hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Allgemein

2010

30/12/2010

Vorherrschendes Gefühl für 2011?

Beunruhigung.

2010 zum ersten Mal getan?

Den ersten großen Schritt im Leben geschafft – das Abi.

2010 nach langer Zeit wieder getan?

Zurück-geliebt werden.

2010 leider gar nicht getan?

Ausziehen. Leider! Nächsten Mai wird das aber endlich getan.

Wort des Jahres?

Jonas.

Zugenommen oder abgenommen?

Gegen Ende des Jahres wohl eher zugenommen, obwohl jeder das Gegenteil behauptet.

Stadt des Jahres?

München.

Alkoholexzesse?

Nur auf Ibiza, selbst dort aber nicht wirklich.

Haare länger oder kürzer?

Leider(!) kürzer. Auch das wird sich aber ändern.

Mehr ausgegeben oder weniger?

Mehr. Für Mode, Schmuck und Deko.

Höchste Handyrechnung?

15 Euro. Ich liebe o2!

Krankenhausbesuche?

Nein.

Verliebt?

So sehr wie nie zuvor.

Most called person?

Ich telefoniere seit einiger Zeit nicht mehr so gerne.

Die schönste Zeit verbracht mit?

Ihm.

Die meiste Zeit verbracht mit?

Meinen Freunden und meinem Süßen.

Song des Jahres?

A rumour said fire – „the balcony“.

Buch des Jahres?

„Zeit deines Lebens“.

TV-Serie des Jahres?

„Friends“ – ich vergöttere diese Serie.

Erkenntnis des Jahres?

Ich mache mir viel zu viele Gedanken und dadurch vieles kaputt.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

Ilmenau. Der zweite Versuch mit meinem Ex. Meinen Kater zu verlieren.

Schönstes Ereignis?

Der 15. 08.

2010 war mit einem Wort?

Anders.

  1. Nein, Gott sei Dank nicht. Ich hatte es mir aber überlegt, bin dorthin gefahren, hab Wohnungen angeschaut, mich eingeschrieben….und fand alles dort dann letztendlich so schrecklich, dass ich es gelassen habe 😉

  2. achso 🙂 ich bin da und hatte genau diese bedenken, fand es aber schon ab der einführungswoche einfach nur toll, liegt aber an den leute schätze ich 🙂

  3. Ich fand die Idee, einen Fragebogen über das letzte Jahr auszufüllen, interessant. Ich habe deinen Bogen kopiert und ausgefüllt. Vielleicht schließen sich ja noch mehr an. Ich finde es sehr interessant zu sehen, was andere im letzten Jahr so beschäftigt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.