hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Allgemein

[Rezept]: Gesund und lecker schlemmen :)

16/12/2011

Heute habe ich mal etwas ganz anderes für euch, das euch hoffentlich aber trotzdem interessiert: Ein Rezept! Nachdem ich ja alleine wohne, muss ich mich auch selbst versorgen und habe deshalb in den letzten paar Monaten auch meine ersten Schritte in Richtung „Selbst kochen“ gemacht.
Das Ganze klappt sogar ziemlich gut, besonders ein Gericht gelingt mir immer wieder und ist einfach superlecker. Nachdem ich auf Twitter schon oft nach dem Rezept gefragt wurde und 2 Mädels es bereits selbst nachgekocht und als superlecker empfanden, dachte ich, ich stelle euch heute mal meine Eigenkreation vor!

Das Gute daran ist, dass ihr wirklich frei seid, was Zutaten und Zubereitung anbetrifft – es gibt nämlich viele verschiedene Möglichkeiten, die alle sehr lecker sind! Ich stelle euch jetzt einfach mal alle Varianten vor, die ich bisher getestet habe 🙂


Fleisch (ca. 250 Gramm)
  • Hackfleisch
  • Putenbrust
  • Hähnchenbrust
  • Schweinegeschnetzeltes/in Streifen geschnittene Minutensteaks
  • Shrimps/ Garnelen
Gemüse (so viel ihr wollt, die Sorten dürft ihr euch nach Belieben aussuchen!)
  • Zucchini (mein Favourit ♥)
  • Karotten
  • Zwiebeln
  • Paprika
  • Tomaten
  • Champignons
  • Gurke
  • Mais
  • Brokkoli
  • Auberginen (hab ich selbst noch nicht getestet, passt aber bestimmt)
Sonstige Zutaten
  • Olivenöl (zum Anbraten)
  • Frischkäse (ca. 1/4 Packung) oder Fetakäse (ca. 1/2 Packung)
  • Tomatenmark oder gehackte Tomaten oder fertige Tomatensoße
  • Gewürze (zB Salz, Pfeffer, Paprika.. und evtl Curry?)
  • Gemüsebrühe (nicht unbedingt notwendig)
  • Beilage nach Belieben (Reis, Brot,..)
Ich weiß, das sieht nach vielen Zutaten aus – ihr könnt euch davon aber selbst welche auswählen, ich nehme meistens zB 2-3 Gemüsesorten und natürlich nur eine Fleischsorte. Das Ganze ist also wirklich nicht teuer! Wenn ihr alles beisammen habt, kann das Kochen auch schon losgehen 🙂
Schritt 1: Gemüse kleinschneiden, Öl in der Pfanne erhitzen.
 Schritt 2: Die Zwiebeln in der Pfanne andünsten, bis sie goldgelb sind.
 Schritt 3: Das Fleisch dazugeben und vollständig durchbraten (sagt man das so?).
Schritt 4: Nun kommt das Gemüse dazu und wird ebenfalls angedünstet.
 Schritt 5: Das Ganze mit Gemüsebrühe (2 EL Brühe + 500ml Wasser) ablöschen.
Schritt 6: Den Reis dazugeben und in der Pfanne verteilen. Jetzt könnt ihr das Ganze so lange vor sich hin kochen lassen, bis der Reis das Wasser vollkommen aufgenommen hat und gar ist. Dazwischen immer mal wieder umrühren!
Schritt 7: Zum Schluss gebt ihr nun das Tomatenmark, den Frischkäse und eure Gewürze (ich verwende Kräutersalz und viel Paprika) dazu und vermengt das Ganze, bis alles gleichmäßig verteilt ist. Et voilá – Fertig!
Guten Appetit 🙂

 Variationen:

  • Ihr könnt den Reis natürlich auch seperat kochen. Kocht ihn einfach in heißem Wasser und bereitet währenddessen den Rest zu – bis ihr fertig seid, ist der Reis es auch! 😉
  • Falls ihr Feta statt Frischkäse benutzt, bröselt ihn einfach kurz vor Schluss über eure Pfanne
  • Das Ganze schmeckt natürlich auch ohne Fleisch!
  • Statt Tomatenmark verwende ich manchmal fertige, gehackte Tomaten oder eine fertige Soße – die gebe ich dann kurz vor Schluss einfach mit in die Pfanne.

Entschuldigt diesen langen Blogpost, ich wollte euch einfach alles möglichst genau erklären und nichts auslassen. Ich persönlich liebe dieses Gericht – es geht schnell, kostet nicht viel und ist auch noch sehr gesund! Was will man also mehr 😉 Die Mengenangabe reicht mir persönlich übrigens für ein ausgiebiges Mittagessen plus kleiner Portion für abends (perfekt als Singlehaushalt!), ihr könnt das Ganze aber natürlich auch zu zweit essen oder die Menge auf eine Portion verringern.
Falls ihr es ausprobiert, würde ich mich sehr über eure Erfahrungen freuen!!

Was sind eure liebsten Selfmade-Gerichte? Habt ihr auch ein Lieblingsrezept?
Und: Fällt euch vielleicht ein Name für mein Gericht ein?
  1. wow ein toller Post! man sieht wirklich wie viel mühe du dir gemacht hast 🙂

    Ich würde es vielleicht bunte Reispfanne nennen, oder "alles kann nichts muss" 😉 oder vielleicht buntes durcheinander oder einfach bunte Leckerei 😉

    so das war genug kreativität für heute ;))

    glg cessa

  2. Hackfleisch-Gemüse-Pfanne 🙂

    Ich mache sowas auch dauernd, variiere auch die Zutaten. Was auch gut schmeckt, wenn man Hähnchenbrustfilets separat gut mariniert und anbrät, dann eben eine Gemüsepfanne dazu und Beilage nach Wahl 🙂

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.