hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Allgemein

[Rezept] Sushi – aber ohne Kohlehydrate!

31/03/2012

Da ich momentan ja abends keine Kohlehydrate esse, war ich vor kurzem auf der Suche nach leckeren Rezepten für kohlehydrat-freie Abendessen. Immer nur Gemüse und Hüttenkäse kann man ja auch nicht essen! 😉
Als ich dann auf dieses Rezept stieß, war ich erstmal stutzig – Sushi ohne Kohlehydrate? Wie soll das denn gehen? Heute mag ich es euch zeigen und kann euch schonmal sagen: es ist sooo lecker 🙂

Zutaten (für 2 Sushirollen)

  • ca. 300-400 Gramm Hähnchenbrust
  • 1/2 Avocado
  • 1/4 Salatgurke
  • Frischkäse
  • Sojasauce, Currypulver, Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

  • Die Hähnchenbrüste säubern, kleinschneiden und in einem Topf mit heißem Wasser kochen. Zusätzlich habe ich noch Sojasauce, Currypulver, Salz, Zucker und Pfeffer ins Wasser getan
  • In der Zwischenzeit könnt ihr die Avocado und die Gurke in kleine Stifte schneiden
  • Wenn das Fleisch fertig gekocht ist, lasst es abkühlen und zupft es dann in kleine Stücke
  • Die Noriblätter auf die Sushimatte legen und mit dem Fleisch bedecken (ein bisschen mehr als auf meinem Foto und vor allem weiter nach außen! 😉
  • Avocado, Gurke und Frischkäse knapp unterhalb der Mitte des Noriblatts „stapeln“
  • Jetzt kommt der schwierige Teil: mit Hilfe der Sushimatte müsst ihr die Rolle nun so fest es geht einrollen – dazu gibt es auch viele Anleitungen im Internet!
  • Die fertige Rolle nun vorsichtig in kleine Stücke schneiden.. und fertig! 🙂

Ich habe die kleinen Rollen stilecht mit Wasabi und Sojasauce gegessen – hach, war das lecker!! Und übrigens auch viel sättigender als man denkt, ein Noriblatt hätte mir sicherlich gereicht. Natürlich gibt es nichts besseres als echtes Sushi mit Reis, aber die eine kohlehydrat-freie Alternative werde ich mir abends sicherlich öfter machen! Da man den Reis nicht so ewig vorbereiten muss, geht diese Variante auch viel schneller und müheloser als das Original.

Jetzt bin ich sehr auf eure Meinung gespannt und hoffe, dass ihr das Gericht vielleicht einmal nachmacht! Was haltet ihr von der Sushi-Variante ohne Kohlehydrate?

  1. Oh ja das werde ich am Montag Mittag direkt mal ausprobieren. Bin absoluter Sushi Fan, aber muss momentan noch ein paar Wochen auf rohen Fisch verzichten. Noriblätter habe ich sogar schon da, fehlt nur noch der Rest! Danke für die Idee =)

  2. den Gedanke ohne Kohlenhydrate find ich ja ganz toll, aber Hühnchen geht bei mir gar nicht. kanns ja mal mit tofu probieren, befürchte aber, dass das nicht so toll schmecken wird 😀
    trotzdem danke für die idee !

  3. Nachdem du das erwähnt hattest, hab ich mich gefragt wie du das wohl gemacht hast 🙂

    Danke für das Rezept! Das werd ich kommende WOche auf jeden Fall auch mal probieren :)Aussehen tut es nämlich wirklich super lecker!
    Ich kann zwar nicht 100% auf kohlenhydrate am abend verzichten, aber so kann ich mir das gut vorstellen!

    Bekomme jetzt schon wieder Hunger auf Sushi!!

  4. Oh das klingt lecker! Ich esse so kein Sushi, aber das werd ich testen! 🙂 aber ich hab für dich nen Tipp bezüglich es normalen Sushireis. Ich koche den immer in der Microwelle…Wasser und Reis nach Anleitung in eine schüssel und dann mindt. 10 Minuten volle Hitze kochen..,dann nochmal quellen lassen! Man merkt schon an der Konsistenz ob er fertig ist 🙂 geht schnell und bequem! Warm lässt er sich Easy auftragen

    LG kriZz

    Check meinen Blog: http://www.girls-let-it-glow.blogspot.com

  5. Mh *.*
    Ich würde gern Sushi selber machen, nur leider wohne ich total ländlich, hier in der Nähe hab ich weit und breit keine Möglichkeit z.B. an Nori Blätter zu kommen ;(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.