hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Allgemein

Immer wieder sonntags

08/07/2012

|Gesehen| Cosmopolis – der schlechteste Film aller Zeiten, wir sind sogar mittendrin gegangen.. |Gelesen| buzzfeed, Blogs, Twitter – ich freue mich auf die Semesterferien, wenn ich mich wieder auf Bücher konzentrieren kann 😉 |Gehört| Frank Ocean, Florence and the machine, Cro, Casper, Lana del Rey – Goodbye Kiss <3 |Getan| Angefangen, für die Prüfungen zu lernen, gearbeitet, gebruncht, am Citybeach gewesen, ins Kino |Gegessen| Veggie-Frühstück im Cafe, Okraschoten in Tomatensauce, Thai, selbstgemachte Zucchinisuppe, Häagen Dazs „Chocolate, Pralines & Caramel – bestes Eis ♥“ |Getrunken| Cappuccino, Sprite Zero, Rotwein  |Gedacht| Ich darf und muss mir jetzt erstmal wirklich keine Klamotten mehr kaufen – Primark hat mich vollkommen glücklich gemacht 😉 |Geärgert| Dass ich nirgends schöne, goldene Sandalen finde.. aber das sind immerhin noch erträgliche Probleme 😉 |Gefreut| Die erste Prüfung für dieses Semester ist vorbei! 🙂 |Gekauft| Mintfarbene Hose von Zara (letzte Shoppingsausnahme 😉 |Gestaunt| Wie schnell meine Bräune schon wieder fast weg ist.. 🙁

Zwar eigentlich noch von letzter Woche, aber trotzdem – hier ein paar Bilder vom Frankfurt Trip 🙂

Hinreise Outfit

„Idyllischer“ Hotelzimmerblick 😉

<3

Wer mag mir was schenken?
Shopping- bzw. Müllfrau Outfit 😉

  1. Du bist aber ne total hübsche Müllfrau, was schreibst du denn da 😀 Mhh ich hab mir auch ein Shopping-Verbot auferlegt, mal sehen wie lang ichs durchhalte 😀

  2. Einen Film (über den man sich scheinbar im Vorfeld nicht ausreichend informiert hat) nicht zu Ende sehen und dann so über ihn urteilen? Lernt man denn nichts im KoWi-Studium?

    1. Haha was hat das denn mit meinem Kowistudium zu tun? Und wieso sollte ich mir einen Film zu Ende ansehen, wenn er mir sogar schon nach 5 Minuten nicht gefällt? Ich habe selten so belanglose Dialoge und so unzusammenhängende Szenen erlebt.
      Übrigens ging es dem ganzen Kinosaal so und sogar die Kartenverkäuferin hat nachgefragt, ob wir den Film genauso zäh und schlecht fanden wie alle Besucher zuvor..
      Aber schau ihn dir gerne selbst an, vielleicht gefällt er dir ja.. sogar bis zum Schluss! 😉

    2. Es geht ja nicht darum, dass du ihn nicht zu Ende sehen wolltest. Das ist natürlich jedermanns Recht. Doch über einen Film ein solches Urteil zu fällen (auch wenn es nur so dahingesagt ist), den man nicht im Gesamten beurteilen kann, ist nicht nur ungerecht, sondern für jemanden, der sich unter anderem mit Medien beschäftigt (geht es nicht auch darum in KoWi?) sehr unüberlegt und schlicht schade, finde ich.
      Ich weiß schon, dass der Film bei vielen (auch Kritikern) nicht sonderlich gut ankam, allerdings ist nicht jeder deiner Meinung, (z.B. Rüdiger Suchsland: http://film-dienst.kim-info.de/kritiken.php?nr=12132). Ansehen werde ich ihn mir aber in jedem Fall noch. Und ganz sicher bis zum Schluss 🙂

    3. Wir sind circa 30 Minuten vor Schluss gegangen und ich bin mir sicher, dass auch in der letzten halben Stunde nichts passiert wäre, was meine Meinung geändert hätte. Der Film war komplett ohne Highlight oder Spannungsaufbau, alles plätschert vor sich hin – das muss ich mir nicht antun 😉
      Kowi hat viel mit Medien zu tun, aber definitiv nicht in dieser Hinsicht 🙂

    4. Okay, akzeptiert. Als Cineast (und Medienwissenschaftlerin) kann ich es nur schwer ertragen, wenn Filmen Ungerechtigkeiten widerfahren.

    5. Naja, da hat ja eh jeder seinen Geschmack und glaub mir: Ich bin in meinem Leben soweit ich mich erinnere noch nie früher aus einem Film gegangen, das hatte wirklich einen Grund 😉
      Ich bin selbst große Filmliebhaberin und würde mich auch echt freuen, wenn du dann deine Meinung zu Cosmopolis hier als Kommentar schreiben würdest 🙂

  3. Ich habe den Film jetzt gesehen und fand ihn definitiv nicht schlecht, doch etwas Genaues kann ich gar nicht dazu sagen. Die visuelle Gestaltung und Robert Pattinson (erstaunlicherweise!) haben mich voll überzeugt, auch die Themenvielfalt und gerade die Andersartigkeit, die nicht auf Höhepunkte, Spannung oder Psychologie setzt, sondern eine bühnenhafte Hochglanzwelt präsentiert, deren Sinn und Bedeutung sich ständig entzieht (wahrscheinlich weil sie keine hat). Ob das alles wirklich schlüssig ist, kann ich aber nicht sagen.
    Jedenfalls: Nur weil ein Film sich der üblichen Regeln (von Dramaturgie usw.) verweigert, muss er noch nicht schlecht sein. Gerade hier bringt ein genauerer oder zweiter Blick oft die entscheidende Erkenntnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.