Allgemein

6 Tipps für schöne & gepflegte Haare

von am 28/02/2013

Ich hab mir in den letzten Wochen wirklich einige Gedanken um das Thema Haarpflege und -styling gemacht, da ich mit meinen Haaren nicht immer ganz zufrieden war.. also hab ich YT Videos angeschaut, Blogposts gelesen und mag euch jetzt mal meine wichtigsten Funde vorstellen!
Unten verlinke ich euch dann das, was mir persönlich am meisten geholfen hat 🙂

Haare von unten nach oben kämmen
Viele Mädels – ich inklusive – machen den Fehler, die Haare (nach dem Waschen bzw. generell) vom Ansatz bis in die Spitzen in großen Zügen durchzukämmen.. und damit tut ihr euren Haaren keinen Gefallen! Besonders, wenn sie eh schon sehr verknotet sind, da ihr die Knoten damit nur weiter nach unten bürstet und verschlimmert.
Besser: Die Haare abteilen und in den Spitzen beginnen, langsam immer weiter nach oben zu bürsten. So reißt ihr euch auch nicht mehr so viele Haare aus bzw. brecht sie nicht ab!

Immer Hitzeschutz
Nervig, ich weiß, ich habe ihn selbst nur zu gerne vergessen. Dabei ist Hitzeschutz so wichtig, ihr trocknet eure Haare damit beim Föhnen nicht so sehr aus und setzt sie der Wärme nicht mehr ungeschützt aus. So einfach und so wichtig!

Pflege richtig einarbeiten
Das beste Shampoo, der teuerste Conditioner und die reichhaltigste Kur nutzen nichts, wenn ihr sie einfach nur auf eure Haare klatscht und wieder abwascht. Das habe ich so anfangs mit meiner Redken Serie gemacht und war super enttäuscht – bis ich auf die Idee kam, die Produkte wirklich ins Haar einzuarbeiten, wie man eben auch eine Creme auf die Haut einmassiert!
So erreichen die Nährstoffe euer Haar viel besser und ihr merkt sofort einen Unterschied beim Auswaschen 🙂

Ansatz föhnen
Dieser Tipp gilt vor allem für alle Mädels, die wie ich sehr viele und dicke Haare haben: teilt eure Haare beim Föhnen ab und föhnt unbedingt auch den Ansatz! Ich hab meine Haare meistens einfach normal geföhnt, sodass der Ansatz der verdeckt-liegenden Haare relativ feucht blieb und sich so mit der Zeit „aufgeplustert“ hat – und schon habt ihr den Grund, wieso eure Haare über den Tag so „puffy“ werden. Versuchts mal! 🙂

Nasse Haare nur mit geeigneter Bürste kämmen
Ich habe seit kurzem einen Tangle Teezer, den man getrost auch bei nassen Haaren verwenden kann. Nicht alle Bürsten sind dafür geeignet – achtet also darauf, keine zu „starken“ Bürsten zu verwenden, Haare sind nass am verwundbarsten!


Conditioner nur in die Längen, Shampoo nur auf dem Kopf
Wieder mal etwas, das nicht für alle gilt – aber schon, wenn ihr wie ich trockene Spitzen habt. Ich verteile und schäume mein Shampoo nur auf dem Kopf und wenig in den Längen; dafür trage ich Conditioner kaum am Kopf auf und arbeite ihn lieber in die Längen ein. So könnt ihr das Ungleichgewicht etwas ausgleichen!

Hier wie versprochen noch einige sehr hilfreiche Videos:

Ich hoffe, ich habe euch mit meinen Tipps nicht gelangweilt und konnte euch vllt die ein oder andere Idee geben 🙂


Was wollt ihr noch unbedingt an Tipps zum Thema Haare loswerden? Habt ihr ein paar besondere Ideen? 🙂

weiterlesen

Allgemein

Der perfekte … Foundation Pinsel

von am 22/02/2013

Da bei euch der letzte Post zum perfekten Eyeliner so gut angekommen ist, dachte ich mir, wir können daraus doch einfach eine Serie machen . Also wenn ich Wünsche habt, welche Produktkategorie ich das nächste mal unter die Lupe nehmen soll, könnt ihr das gerne in die Kommentare schreiben.

Heute aber erstmal zu meinen liebsten Foundation Pinseln. Grundsätzlich trage ich Make up auch gerne einfach mit den Fingern auf, aber bei manchen Produkten lassen sich durch Pinsel einfach schönere Ergebnisse erzielen

Bobbi Brown Foundation Pinsel Ca. 40 €

Mein erster Foundation Pinsel. Er begleitet mich bestimmt schon 5 Jahre und ist wie am ersten Tag. Die Qualität ist wirklich super und hat schon endlos viele Waschtage überstanden und ist immer noch in Form. Für mich ist er aber nicht der perfekte Pinsel, weil man das Make up zwar gut verteilen aber nicht so gut einarbeiten kann. Dies liegt aber einfach an der Form des Pinsels; eine gute Freundin findet diesen aber gerade deswegen hervorragend.

Für mich sind aber Buffer einfach besser und deswegen hier meine 3 Pinsel

Real Techniques stippling brush ca. 15 €

Von diesem hab ich mir so viel erwartet. In vielen Youtube Videos und Blogs hab ich nur Gutes darüber gehört und ihn dann über Amazon von einem Gutschein gekauft. Leider entspricht er nicht ganz meinen Erwartungen (die wahrscheinlich auch viel zu hoch waren). Bei meiner Haut lässt sich das Make up einfach nicht so gut verteilen und ich mag das Gefühl der Borsten nicht so gerne. Er ist aber natürlich trotzdem zu gebrauchen. Aber eben nicht der perfekte Pinsel.

B.e. Cosmetics Foundation Buffer Preis ca. 10 €

 In dem Onlineshop hatte ich eigentlich vor allem bestellt, da ich unbedingt den Consealer Pinsel (mit dem ich wirklich super zufrieden bin) wollte. Als ich dann den Buffer Pinsel noch entdeckt habe, hab ich ihn schnell noch in den Warenkorb gepackt und schon ein paar Tage später waren sie dann da. 
Die Borsten sind viel weicher als beim real techniques Pinsel und mir deswegen wahrscheinlich auch viel angenehmer. Da er aber trotzdem eng gebunden ist, zaubert er ein sehr schönes Airbrush-Finish und deswegen finde ich ihn einfach super. Er ist auch nun ganz knapp auf Platz 2.


Shiseido Pinsel Ca. 30 €

Nun kommen wir aber zu meinem absoluten Lieblingspinsel. Bestellt habe ich ihn letztes Jahr bei Douglas und war erstmal total überrascht, dass er so klein ist. Er ist halb so groß wie ein normaler Pinsel und liegt aber gerade deswegen sehr schön in der Hand. Ich hab ihn erst jetzt richtig wiederentdeckt, weil mein b.e. Pinsel eigentlich die ganze Zeit im Einsatz war. Aber seit ich die B.B. Foundation von Catrice teste, hab ich all seine Vorzüge festgestellt. Dank seiner Größe kann man sehr kleinteilig arbeiten und die Foundation perfekt einarbeiten. Auch Bronzer lässt sich damit super austragen, weil man mir der angeschräkten Seite schöne Konturen zaubern kann.
Wer ein bisschen Geld investieren will (weil das Geld ist er allemal wert!) ist bei dem Pinsel wirklich an der richtigen Stelle. Für mich ist er nicht mehr wegzudenken! 

Wie tragt ihr denn am liebsten Foundation auf? Habt ihr Lieblinge, die ich noch unbedingt testen muss?

weiterlesen

Allgemein

Design Deckenlampe von eBay | Gastblogger

von am 19/02/2013

Ooooohh heute muss ich euch eins unserer schönsten Dinge in unserer Wohnung zeigen. Unsere Schlafzimmerlampe. Sie ist wirklich ein Hingucker, so ausgefallen und ungewöhnlich. Gekauft haben wir sie bei eBay für 220 Euro, jetzt ist sie viel günstiger dort! Sie kommt in Einzelteilen, also man muss die Stäbe noch an die Ösen machen und dann einhängen. Sie hat eine Fernbedienung und hat ca. 8 verschiedene Lichteinstellungen. Wirklich so schön! Sie macht von ganz gedämpften Licht bis zu richtig raumaufhellendem Licht eigentlich alles. HIER könnt ihr sie bestellen. Anbei auch ein Fotos von unserer in verschiedenen Einstellungen.

Viele Grüße
Alex

weiterlesen

Allgemein

Outfit of the day mit neuen Schuhen

von am 08/02/2013

Mein heutiges Outfit gibt es leider noch nicht mit der neuen H&M Jacke aus meinem letzten Haul. Aber es ist einfach viel zu kalt. Bei uns schneit es schon wieder und das macht mich echt traurig. Ich brauch doch jetzt endlich Sonne und Frühling! Gehts euch auch so? So schlimm wie dieses Jahr war es irgendwie noch nie. Ich hab ja im Winter Geburtstag – kann mit Schnee und Kälte eigentlich gut umgehen. Aber ich will jetzt sofort Frühling.

Aber gut. Heute musste ich mich dann doch noch etwas wärmer anziehen. aber ich konnte dafür meine neuen Schuhe anziehen. Ich hab bei meiner letzten Shoppingtour noch ein paar wunderschöne Schuhe gefunden. Meine absoluten Traumschuhe. Dazu aber in einem anderem Post mehr.

Schuhe: H&M;

Hose, Bluse: Zara, Schal: Hallhuber

Detail:

Hier nochmal meine Schuhe. Ich bin mal gespannt was ihr dazu sagt, aber sie sind wahnsinnig bequem und schön schmal zu Skinny Jeans.

weiterlesen

Allgemein

Clinique Moisture Surge Intense vs. Extended Thirst Relief | Gastblogger

von am 07/02/2013
Heute
habe ich einen Vergleich von zwei Clinique Produkten für euch. Seit
fast 4 Jahren benutze ich 1x täglich (morgens) die Clinique
Feuchtigkeitscreme Moisture
Surge Extended Thirst Relief
und bin wirklich unglaublich zufrieden!
Man braucht so wenig von der Creme und sie ist das, was ich unter
Reichhaltigkeit verstehe. Ich habe das Gefühl, dass sie meine Haut total
auffüllt. Sie macht sie seidig glatt, spendet ihr Feuchtigkeit und
schützt sie den ganzen Tag. Ich benutze nach der 3 Phasen Pflegeserie
von Clinique und trage sie auf bevor ich mich schminke. Allerdings muss
ich sie bestimmt 3 Minuten einwirken lassen, da sie so reichhaltig ist.
Ich habe das Gefühl meine Haut saugt sie richtig auf. Seit ich sie
benutze habe ich gar keine Trockenkeitsfalten oder ähnliches. Sie
schützt und versorgt meine Haut den ganzen Tag. Die Moisture Surge Extended Thirst Relief ist ein Creme-Gel und fast durchsichtig.
Dann
stand ich im Frühling im Douglas und habe gesehen, dass es eine andere Version der
Creme gibt. Gleiche Farbe, gleiche Verpackung – nur ein anderer Name. Moisture Surge Intense“ heißt sie. Und der einzige auffällige Punkt ist, dass das Glas milchig,
nicht durchsichtig ist. Ich fragte die Verkäuferin was der Unterschied
sei und sie erklärte mir, dass sie noch reichhaltiger sei. Gut, gegen
noch mehr Reichhaltigkeit habe ich nichts, also probierte ich sie aus.
Jetzt nach fast einem halben Jahr muss ich sagen: ich erkenne fast
keinen Unterschied. 
Die „Moisture
Surge Intense“ ist farblich eher weiß und auch cremiger als der
Vorgänger. Mir persönlich hat das Gel allerdings besser gefallen. Von
der Wirkung her könnte ich mich jetzt nicht für eine entscheiden.
Allerdings habe ich bei der Moisture
Surge Intense ein bisschen das Gefühl einen Film auf der Haut zu haben
wenn ich sie anfasse. Nicht störend oder unangenehm. Ich persönlich würde mich wegen der Konsistenz allerdings wieder für die Moisture Surge Extended Thirst Relief entscheiden.
Habt ihr einen Vergleich mit den beiden Cremes gemacht?
Nutzt ihr eine davon?
Alles Liebe,
Alex

weiterlesen