hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Allgemein

Haferflocken Cookies – ohne Backen! | Rezept

12/04/2013

Haferflocken sind seit über einem Jahr bereits mein Favourit, wenn es um Frühstück geht – sie schmecken einfach immer gut! Damit mir nicht die Variationen ausgehen, bin ich immer auf der Suche nach Rezepten.. und als ich dieses hier entdeckt habe, musste ich es natürlich sofort ausprobieren!
Mit einigen Abwandlungen zeige ich euch heute also einen leckeren Haferflocken Cookie, bei dem der Backofen aber aus bleiben darf 😉

Zutaten

  • 1/4 Tasse Haferflocken
  • 3 EL Joghurt (ich habe fettarmen genommen)
  • 1 EL Zimt
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Mehl
  • 1/4 EL Backpulver
  • und dann noch, womit ihr euren Cookie „garnieren“ wollt – ich habe zum Beispiel einen EL Erdnussbutter und ein paar Rosinen genommen, möglich wären aber auch gehackte Nüsse, Schokostückchen, Kakaopulver, getrocknete Früchte.. was ihr eben mögt 🙂

 Zubereitung

  • Die Haferflocken in eine Tasse geben und mit den restlichen Zutaten vermengen, bis alles schön vermischt ist.
  • Falls das ganze noch zu fest ist, könnt ihr noch etwas Joghurt dazu geben!
  • Die Mischung dann auf einen Teller geben und schon mal etwas in Form bringen
  • Und dann ab mit dem Teller in die Mikrowelle! Wie lange es nun dauert, bis euer Cookie fertig ist, hängt von der Mikrowelle ab – bei mir war es deutlich länger als im Originalrezept.
  • Fertig ist der Cookie, wenn er nicht mehr an euren Fingern kleben bleibt, sondern bereits etwas fester ist 🙂

Ich kann euch sagen, der Haferflocken-Cookie macht wirklich superlange satt und ist zudem noch wirklich lecker 🙂 Wenn euch also mal der Sinn nach etwas anderem als Haferflocken im Müsli oder als Brei ist, solltet ihr den Cookie auf jeden Fall testen.

  1. kannst du wenigstens eine uuungefähre Zeitangabe geben? 3, 5 oder 10 min? 🙂
    Eigentlich müsste auch irgendwo stehen, mit welcher Wattzahl deine Mikrowelle läuft, denn darauf kommt es ja an 😉

  2. boah, das sieht wahnsinnig lecker aus. Ich habe noch die Köllnflocken aus meiner brandnooz Box rumstehen und wusste nicht so recht, was ich damit machen soll, weil ich weder Haferflocken mit Milch noch im Joghurt mag. In Keksen finde ich sie allerdings lecker. Wird also nachgebastelt 🙂

  3. Tolles Rezept, Eva!!! 🙂 Werde ich definitiv ausprobieren. Habe noch einige Haferflocken übrig, welche ich mir mit dem guten Vorsatz gekauft habe, morgens statt zu Brötchen mit Wurst oder Käse zu einer gesünderen Alternative zu greifen. Leider mag ich Haferflocken mit Milch oder Wasser aber nicht ganz sooo 😀 (und mehr Ideen hatte ich bislang nicht ;)!)Haferkekse finde ich hingegen super lecker!

    Außerdem wollte ich dir noch sagen, dass ich es super toll finde, wie viel Mühe du dir mit dem Blog gibst (Milena natürlich auch!!!)

    Liebste Grüße, Eva

  4. Deine Haferflocken-Cookies erinnern mit ein bischenan die Cookies von "Blogilates". Dafür zermanscht man einfach eine Banane mit Haferflocken und packt das ganze auch in die Mikrowelle 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.