hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Allgemein

Origins Clear Improvement Mask | Review

02/04/2013

Die Clear Improvent Maske von Origins habe ich letzten Herbst entdeckt, als ich unter meiner alljährlichen „Hilfe die Jahreszeiten wechseln und meine Haut spielt verrückt“-Phase litt. Seither nutze ich sie gerne, wenn ich merke, dass Unreinheiten auf dem Weg sind und mag sie euch heute deshalb vorstellen 🙂

Allgemeines
Die Maske erhaltet ihr im Origins Onlineshop für 27€/100ml. Klingt erstmal sehr teuer, die Maske ist aber sehr ergiebig – ich nutze sie seit letztem Herbst und sie ist noch nicht einmal zur Hälfte leer.

Versprechen
Umweltbedingte Gifte, Schmutz und Ablagerungen können das
„Abfallfiltersystem“ ihrer Haut stören und ihnen so wortwörtlich unter
die Haut gehen. Sie leiden unter verstopften Poren und fahler Haut. Aber
die Natur und ihre Reinigungscrew kann diesen Ursachen entgegenwirken
und die Haut klären – für einen wunderschönen Teint. Aktivkohle wirkt
dabei wie ein Magnet und entfernt tiefliegende Verstopfungen. Weiße
Tonerde aus China absorbiert die Giftstoffe während Lecithin
Unreinheiten auflöst. Befreit von Schmutz und Giften kann ihre Haut
erleichtert aufatmen. 

Anwendung
„Einmal wöchentlich oder nach Bedarf die Poren mit einem warmen, feuchten
Handtuch auf dem Gesicht öffnen und anschließend die Maske auftragen.
Gründlich abspülen und staunen, wie die Haut befreit aufatmet und in
voller Leuchtkraft erstrahlt.“

Meine Erfahrung
Die Maske lässt sich gut auf der Haut verteilen und hat einen angenehm kühlenden Effekt. Anfangs kribbelt sie auch ein wenig, was aber nicht weiter störend ist. Mit der Zeit trocknet die Maske dann auf der Haut an – das ist erstmal sehr ungewohnt, da für einen kurzen Moment sämtliche Gesichtszüge gelähmt sind (so muss man sich also mit Botox fühlen ;).
Nachdem man die Maske abgewaschen hat, fühlt sich die Haut sehr weich und schön gereinigt an, benötigt dann aber dringend wieder Feuchtigkeit.
Natürlich ist sie kein Wundermittel und lässt Pickel in Sekundenschnelle verschwinden, aber man merkt, dass die Haut am nächsten Tag deutlich beruhigter und auch strahlender ist.

Fazit
Ich benutze die Clear Improvement Mask von Origins gerne und regelmäßig und werde sie, wenn sie denn irgendwann leer ist, auch nachkaufen. Leider kann ich sie mit keiner „einfachen“ Heilerdemaske aus der Drogerie vergleichen – vielleicht könnt ihr da weiterhelfen?

Benutzt ihr auch Heilerde-Masken? Wie ist eure Erfahrung?
PR Sample – Danke an Origins!

  1. Die hört sich echt interessant an. Da meine Haut aber sehr schnell mal von zu vielen Produkten überfordert ist, bin ich immer sehr vorsichtig mit testen.
    Als Reinigungsmaske benutze ich momentan die Aloe Forever Marine Mask. Die ist sehr sanft. Früher habe ich auch gerne die weiße Tonerde Maske im Sachet von Merz benutzt. Die kann ich echt empfehlen, auch bei empfindlicher Haut.

  2. Habe sie mir auch zugelegt, und wie sie sehr toll. Danach benutze ich ein Gesichtsöl von Clarins – am nächsten Morgen habe ich eine samtweiche Haut. Tolles Produkt …

  3. Ich habe in der Vergangenheit öfter eine Maske mit Heilerde von Alnatura benutzt und war sehr begeistert, werde aber die Origins Maske auf jeden Fall probieren – Heilerde beruhigt gereizte Haut total!
    xoxo

    findingfate.wordpress.com

  4. Man kann die Maske nicht mit einer normalen Heilerdemaske vergleichen. Diese hier zieht förmlich die Unreinheiten raus, worauf man auch gefasst sein muss (keine wichtigen Terminen etc. anstehen), während eine Heilerdemaske (z.B. Luvos)die bestehenden Unreinheiten schneller abklingen lässt.
    Die beste ist für mich aber die Dr. Hauschka – Reinigungsmaske, da sie weniger aggressiv ist und somit der Haut nicht unnötig Feuchtigkeit entzogen wird.

    Schön dass du die Maske vorstellst, hatte vor meiner Bestellung der Origins kaum deutsche Reviews gefunden …

    lg
    Josy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.