hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Allgemein

Rouge Bunny Rouge „Metamorphose“ Primer | Review

01/07/2014

Allgemeine Infos
Das wunderschöne Glasfläschchen enthält 29ml und ist für 43€ bei Rouge Bunny Rouge erhältlich. Ich nutze den Primer jetzt schon fast ein Jahr 1-2x pro Woche; ein Drittel ist circa noch enthalten.

Versprechen

Die federleichte Textur unseres Mattierenden Primers ummantelt Ihre Haut
auf fast wundersame Weise mit einem samtig-matten Gefühl, beseitigt
ungewollten Glanz und gleicht Ihren Hautton aus. Die intensive Formel
beinhaltet feuchtigkeitsspendende und beruhigende Inhaltsstoffe wie
Allantoin. Limnanthes Alba Öl glättet feine Linien und Vitamin E wirkt
als Antioxidant und schützt so vor freien Radikalen und vorzeitiger
Hautalterung.

Poren werden verfeinert und geglättet, ohne dass
man das Gefühl einer ziehenden Maske hat. Sie werden mit diesem
hauchzarten Fluid ein genährtes Hautgefühl erleben und die Verwandlung
spüren, die zwar viele versprechen, aber nur von METAMORPHOSE mühelos
erzielt wird.

Anwendung
Ich trage den Primer mit meinem Bufferpinsel von Zoeva auf – 1-2 Pumpstöße genügen.

Gesicht nur eingecremt | mit „Metamorphose Primer“

Meine Erfahrung
Der Primer lässt sich leicht und ebenmäßig auftragen und ist von der Textur sehr leicht und cremeartig, nicht so fest wie man es von anderen Primern gewohnt ist. Er zieht schnell auf der Haut ein und hinterlässt ein kurzes, frisches Kribbeln. Meine Haut wird direkt mattiert und erscheint ebenmäßiger – und dieser Effekt hält auch einige Stunden an. Zwar muss ich abends wieder nachpudern, aber das ist bei meiner Mischhaut normal.
Auch Foundation lässt sich auf den Primer gut auftragen und wird dadurch länger haltbar gemacht.

Fazit
Ich bin sehr zufrieden mit „Metamorphose“, unter meiner Primer Sammlung ist er mir der liebste. Ich werde jetzt den Superprimer von Clinique testen und bin gespannt, welcher im Vergleich besser abschneidet.

Benutzt ihr Primer vor eurer Foundation? Welche Marke ist euch da am liebsten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.