hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Allgemein

Urban Decay Naked Smoky | Swatches

25/08/2015
Dass ich eine leicht übertriebene Sammelleidenschaft für Lidschattenpaletten habe, habe ich euch schon hier demonstriert. Als ich dann von der neuen Urban Decay Smoky gehört habe, musste ich sofort zu Douglas und sie ausprobieren. Und was soll ich sagen.. natürlich habe ich sie mitgenommen.

Allgemeines

Wie bei allen Naked Paletten sind 12 Farben enthalten. Die ersten 5 Lidschatten sind schimmernd, danach folgen 3 mit Satin-Finish und schließlich 4 matte Lidschatten.
Es dominieren gerade nicht die Farben Braun-Beige-Rose, sondern es sind (wie der Name schon sagt) viele rauchige, auch dunklere Töne dabei – also eine Naked-Palette, die aus der Reihe tanzt. Keiner der Lidschatten ist in einer der anderen Paletten bisher enthalten.
Alle Lidschatten sind wunderbar weich und schön aufzutragen.
Kosten: 47, 99 Euro
Enthalten: 12 Farben und ein Pinsel 
Palette mit Kunstlicht fotografiert
Palette mit Tageslicht

Swatches
(Bei Tageslicht fotografiert)

High: Ein schöner schimmernder Champagner-Farbton, der angenehm glitzert.
Dirtysweet: Ist auf meiner gebräunten Haut nicht so schön zu erkennen, aber ein wunderbarer warmer Goldton mit seidigem Schimmer.
Radar: Im Gegensatz zu Dirtysweet ist Radar dunkler und ein wenig „schmutziger“ und verrauchter mit einem ganz leichten Grüneinschlag. Er braucht für eine intensive Farbe mehrere Schichten, kann aber problemlos aufgebaut werden.
Armor: Ein taupe-grauer, doch etwas stärker glitzernder Ton.
Slanted: Grauer Ton mit leichtem Glitzer.
Dagger: Ein anthrazit-blauer Lidschatten mit einem Satin Finish.
Black market:  Ein samtiges Schwarz.

Smolder: Der violetter-taupe-blau Ton hat auch ein leichtes Satinfinish und lässt sich toll mit allen Farben kombinieren, muss aber teilweise wie Roar aufgebaut werden.
Password: Ist ein kühler Taupe-Ton und mit leichtem Satinfinish
Whiskey: Auch der typische, warm-dunkelbraune Lidschatten für eine Naked-Palette ist hier einen Tick „verrauchter“als bei den anderen Naked-Paletten.
Combust: Ein matter heller rose-beige-nude Ton, der schön als Basis und zum Verblenden für die anderen Lidschatten funktioniert
Thirteen: Der hellste Ton der Pallette ist ein weiß-beige Ton, der super zum hightlighten ist. 
Gesamteindruck
Die Naked Smoky ist keine typische Naked Palette, sondern enthält statt vielen braunen und beigen Tönen viele außergewöhnliche Farben. Daneben sind aber auch matte Farben und verschiedene helle Töne enthalten, aus denen sich auch AMUs für den Alltag schminken lassen. Ein Must have ist sie wohl nicht (wie meiner Meinung nach die Naked 1 und 3), aber sie hat besondere wunderschöne Farben.
Was haltet ihr von der Naked Smoky? Wäre sie euch auch den Kauf wert? 
xoxo
Milena 
  1. Ich wollte sie mir auch uuuunbedingt holen, da die Farben und Finishes total meins sind, jedoch hab ich nicht soo gute Reviews dazu gelesen (zB dass sie sehr krümmeln sollen etc), daher hab ich nun doch darauf verzichtet 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.