Allgemein

Bye bye 2016 | Mein Jahresrückblick

von am 30/12/2016
Um ehrlich zu sein, kenne ich vielleicht 1-2 Menschen, die finden, dass 2016 ein gutes Jahr war. Der Rest ist sich einig: So wirklich toll war 2016 nicht. 
Trotzdem möchte ich heute mal auf mein persönliches Jahr zurückblicken – dabei fällt dann nämlich doch auf, dass es einige Highlights gab und 2016 vielleicht doch nicht ganz so übel war.
Januar
Mein Jahr startete ein bisschen magisch: Im Dorfidyll meiner Heimat, komplett verschneit, fast schon eine Märchenlandschaft. In dieser wunderschönen Kulisse hat meine Schwester im Januar geheiratet, es hätte kaum schöner sein können. Das Bild, das ich am Gasthaus geschossen habe, wo die Feier stattgefunden hat, liebe ich immer noch sehr. Wie aus Aschenbrödel, oder?

Februar
Als ich die Einladung zu diesem Event erhalten habe, kam ich aus dem Staunen und aus der Freude kaum raus. Ich – auf der Berlinale! Danke L’Oreal Paris für diese unglaubliche Erfahrung. Wir wurden geschminkt, gestylt, durften neue Produkte kennenlernen, haben uns sogar Kleider aussuchen dürfen… um dann über den roten Teppich zu laufen und „L’Avenir“ in der Premiere zu sehen. Der Abschluss war ein grandioses Dinner von Sternekoch Björn Freitag. Großes Highlight!
März
Das Highlight des Jahres, das wunderschönste Erlebnis und das, was mich seitdem täglich mit Liebe füllt: Die Geburt meines Patenkindes. Ich liebe ihn so abgöttisch, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, wie stark die Liebe einer Mutter sein kann. Er ist das größte Geschenk, immer nur am Strahlen, zuckersüß und rund um die Uhr brav. Meine Schwester und ihr Mann haben definitiv den Jackpot geholt.
Seitdem nerve ich meine Freunde immer wieder mit Fotos und Videos – ich hoffe, sie verzeihen es mir ;).
April
Neben all den großen Events und Reisen stand natürlich für mich auch noch Eines auf dem Programm: Meine damals relativ neue Heimat Berlin zu entdecken. Ich habe mich also fleißig durch Restaurants gegessen, in Clubs getanzt, Flohmärkte besucht und Hipster-Drinks in Cafés geschlürft.
Und, was kann ich euch sagen? Ich habe noch lange nicht genug – in Berlin gibt es so unglaublich viel zu erleben und zu entdecken.
Mai
Das berufliche Highlight 2016 fand im Mai statt: Das Electronic Beats Festival in Köln. Ich war fünf Tage vor Ort, habe quasi rund um die Uhr gearbeitet und jede Sekunde davon geliebt. Belohnt wurde ich außerdem auch – ich durfte die Jungs meiner Lieblingsband kennenlernen, ihrem Soundcheck lauschen und habe dann natürlich auch nicht Nein gesagt, als eine nette Bardame gefragt hat, ob ich nicht auch ein Foto mit den Jungs will. Das Konzert selbst war ein Secret Gig in einer kleinen Location mit gefühlten 100 Grad, vor Ort waren nur echte Fans, die über Facebook kurz vor knapp von dem Event erfahren haben. Die Location hatte so ihren ganz eigenen Vibe… definitiv etwas, das ich nicht vergessen werde.
Juni
Nach viel intensiver Arbeit hieß es im Juni dann: Abschalten. Mit einer Freundin bin ich für eine Woche in die Türkei geflogen – ganz „klassisch“ 5 Sterne All Inclusive zu einem Spottpreis, was nicht zuletzt an der dortigen politischen Lage liegt. Eine Woche nach unserer Reise war der Anschlag auf den Istanbuler Flughafen. Ganz im Westen des Landes, in Izmir, haben wir davon kaum etwas mitbekommen und Land und Leute wirklich sehr positiv erlebt.
Der Urlaub selbst war Faulenzen pur, genau das was ich gebraucht hatte. Essen, schlafen, lesen, am Pool liegen, braun werden, Massagen… ein Traum.
Juli
Mein Juli hatte den Oberbegriff „Reunion“. Für ein Wochenende bin ich nach London geflogen, das alles relativ spontan. Als wäre die Stadt selbst nicht Grund genug – ich war schon viel zu lange nicht mehr dort gewesen – habe ich dort nach knapp 2 Jahren endlich wieder meine liebste USA-Mitbewohnerin getroffen. Mit ihr habe ich drei wunderbare Tage in meiner Lieblingsstadt verbracht, geshoppt, gegessen, gefeiert und einfach unsere gemeinsame Zeit genossen.
Wir sind jetzt schon fleißig daran, die nächste Reunion 2017 zu planen!

August
Der August startete groß: Meine erste Reise nach Frankreich stand an, genauer gesagt ging es mit Dessange nach Cannes. Es war das wohl schönste und außergewöhnlichste Blogger-Event, das ich je erleben durfte. Von der Unterkunft zur Verpflegung bis hin zu den wunderbaren Jungs und Mädels und natürlich den Produktneuheiten von Dessange war alles rundum perfekt.
Der krönende Abschluss war dann der Heimflug, auf dem ich neben Kelly Rutherford sitzen durfte. Noch nie war ein Flug so aufregend!
September
Von einem L’Oreal Paris Event ins nächste ging es dann im September. Ich war auf den Dreamball eingeladen, ein Event, das der DKMS zu Gute kam. Vor Ort waren Marken wie Douglas, ghd und BMW, dazu zahlreiche Prominente und mein Highlight: Jamie Cullum als Showact. Ein wirklich gelungener Abend mit einem wunderbaren Zweck. Es kam so viel Geld für die Krebsforschung zusammen – ich war wirklich überglücklich, ein Teil des Ganzen zu sein.

Oktober
Der Oktober war relativ ruhig und steckte voller Planung für meinen großen Urlaub im November. Trotzdem gab es ein tolles Erlebnis: Die Taufe meines Patenkindes. Es ging wieder zurück in die Heimat, der Bund zwischen mir und dem kleinen Spatz wurde noch enger. Typisch für ihn hat er weder geschrien noch eine Miene verzogen, als ich das Taufwasser auf seine Stirn gekippt habe.. 😉


November
Der November stand ganz klar unter einem Motto: Thailand. 15 Tage durfte ich in diesem wunderschönen Land verbringen, frische Kokosnuss schlürfen, scharfen Papaya-Salat essen und Sonne, Meer und Strand genießen. Der Urlaub war absolut perfekt, ich würde sofort wieder hinfliegen und werde das sicher auch wieder tun.
Zu meinem Thailand Trip werden auch noch einige Blogposts folgen!
Dezember
Ich oute mich jetzt mal: Ich bin kein großer Weihnachtsfan. Da spielen viele Faktoren rein, wohl auch, dass ich mich jedes Jahr wie ein Wichtel auf Weihnachten freue und dann meistens enttäuscht bin, weil meine Erwartungen zu hoch waren.
Das habe ich in diesem Jahr kapiert und mich wirklich kaum auf Weihnachten gefreut. Und siehe da: Mein Weihnachtsfest war wunderschön. Besonders der Weihnachtsabend selbst bei meiner Familie und der 26.12., an dem ich Schulfreunde getroffen habe, mit denen es so war, als wäre keine Sekunde seit dem Abitur vergangen. Dafür bin ich extrem dankbar.

Wenn ich so auf mein Jahr zurückblicke, merke ich, dass ich eigentlich doch ganz dankbar sein kann und viele schöne Erlebnisse hatte. Ich bin gereist, habe viel Zeit mit Freunden verbracht, Familienzuwachs bekommen und ein wunderbares Weihnachten gefeiert. Klar, zwischendurch gab es Rückschläge. Vor allem politisch gedacht war 2016 wohl ein großer Tiefpunkt – aber jetzt liegt es an uns, das nächste Jahr besser zu gestalten.

Wie war euer 2016, wenn ihr darauf zurück blickt? Findet ihr auch einige Highlights wieder?

xoxo
Eva

weiterlesen

Food

Degustabox Dezember | Meine Eindrücke

von am 28/12/2016
Ich freue mich sehr, euch in diesem Monat wieder die aktuelle Degustabox vorstellen zu können. Sie hat quasi als nachträgliche Weihnachts-Überraschung in meiner Agentur gewartet und ich konnte es gar nicht erwarten, sie zu öffnen und all die neuen Produkte zu entdecken und zu testen.
Die Box kam übrigens auch bei meiner Familie so gut an, dass sich meine Schwester die Box zu Weihanchten gewünscht hat. Jetzt bekommt sie jeden Monat eine Überraschungsbox und hat sich sehr gefreut! Weihnachten ist jetzt zwar vorbei, aber vielleicht seid ihr ja gerade auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk… da kann ich sie euch definitiv empfehlen!
Hier aber erst mal zum Inhalt der Dezemberbox.

 

Lay’s Grids – 1.59€
Die Grids sind diesmal das Produkt des Monats. Es gibt sie in Original oder Paprika. Ich finde die Form ziemlich lustig und kann bei Chips und Co. leider eh selten Nein sagen. Die werden also sicher bald vernichtet!
TUC Sweet Chili – 1.09€
Sweet Chili ist eine neue Sorte der altbekannten TUC Kekse und schmeckt angenehm würzig und nicht zu scharf. Ich kenne bisher nur die normale Sorte und mag die ab und an ganz gerne. Auf Sweet Chili bin ich sehr gespannt!

 

 

Alnavit Supermüsli RubinMorgen – 3.99€
Das Müsli klingt unglaublich lecker – und gesund ist es auch noch! Im Sortiment gibt es drei Varianten, ich habe die rote erwischt. Die enthält Pflaume, Aronia und Kakaonibs, perfekt also für die kalte Jahreszeit. Glutenfrei und bio ist es auch, was will man mehr? Ist direkt in meine Büro-Schublade gewandert.
Lebepur Bio-Riegel Kakao – 1.99€
Stolzer Preis für so einen kleinen Riegel – schmeckt aber unglaublich lecker und sättigt gut, ist also der perfekte Snack für zwischendurch. Er besteht aus Datteln und Kakao, ist glutenfrei und vegan.
DasKaugummi Zitrone & Basilikum – 1.49€
Die Sorte Orange & Ingwer habe ich bereits bei meiner Schwester testen können und muss ehrlich sagen, dass sie nicht mein Fall war. Der Ingwergeschmack war sehr intensiv und scharf, mir hat ein wenig die Süße gefehlt. Wer die Jungs aber bei der Höhle des Löwen gesehen hat, weiß, dass sie genau darauf so stolz sind und der frische, echte Geschmack ihr Markenzeichen ist. Ich bin gespannt auf Zitrone Basilikum!

 

 

Star Wars Party Drink – 2.99€
Bei dieser Flasche musste ich erst mal laut loslachen – sie ist doch wirklich der perfekte Gag für jeden Star Wars Fan. Da ich das leider nicht bin, habe ich sie meinem besten Freund geschenkt… und der hat sich sehr gefreut! 😉
Val Duna Wein – 1.49€
Ich bin großer Weißwein-Fan und finde so kleine Flaschen super als Geschenk oder für einen Single-Abend auf dem Sofa – nein, es muss nicht immer die große Flasche sein ;). Der Pinot Grigio von Val Duna stammt aus Rumänien und ist ein sehr frischer Weißwein, der perfekt zu Pilzgerichten, Fisch oder Gemüseeintöpfen passt.

 

 

Birkel Nudel up Bolo-Bällchen – 2.69€
Ich muss ehrlich zugeben, dass mich solche Fertigsoßen immer ein bisschen abschrecken und ich Soßen am liebsten selbst koche. Hier handelt es sich aber um eine Neuheit: Die Bolo-Bällchen Sauce enthält, wie der Name schon sagt, saftige Fleischbällchen, fruchtige Tomaten und Gewürze. Wir haben die Sauce direkt mittags getestet und sie ist wirklich gut, wenns mal schnell gehen soll.
Bifi Mini-Salamis – 1.59€
Ich weiß, dass sich hier die Geister scheiden, aber ich liebe Bifi und jede Art von getrockneter Salami super gern. Der Snack Pack ist perfekt für zwischendurch, egal ob im Büro, im Auto oder abends auf dem Sofa. Ich freue mich schon darauf!

 

Dr. Schär Spekulatius – 2.19€
Für Spekulatius finde ich es jetzt fast ein bisschen spät – um fair zu sein, wartet die Box aber auch schon seit dem 22. Dezember auf mich im Büro. Die Kekse von Dr. Schär sind glutenfrei und laktosefrei, für Allergiker also die perfekte Alternative zum normalen Spekulatius. Mal sehen, ob ich die Kekse irgendwie verbacken kann!
DeBeukelaer ChocOlé – 1.29€
Ich liebe diese Schokosticks und freue mich total, dass sie in der Box enthalten sind – und das auch noch in der Zartbitter-Version, juhu! Ich kann euch die Gebäcksticks absolut empfehlen. Sie sind knusprig, angenehm süß und dank der Verpackung auch der perfekte Snack zum Teilen.
Mein Gesamteindruck
Wieder ist kein Produkt dabei, das mich so gar nicht interessiert oder das ich nicht wenigstens ausprobieren würde. Die Box hat einen Gesamtwert von 22.39€ und kostet an sich 15€. Ich muss ehrlich sagen, dass ich immer wieder überzeugt bin von Testboxen und der Degustabox im Besonderen.
Die Box ist sehr abwechslungsreich – süße und salzige Snacks, gesunde Alternativen und interessante Drinks. Ich denke, da ist für jeden etwas dabei. Meine Favoriten: Die Bifi Salamis und die Schokosticks von DeBeukelaer.
Wie gefällt euch die Degustabox im Dezember? Habt ihr Produkte daraus schon testen können?

xoxo
Eva

PR Sample

weiterlesen

Allgemein

Merry Christmas!

von am 24/12/2016

Meine Liebsten, ich wünsche euch in diesem Jahr ein wunderschönes, aber besonders ein friedvolles Weihnachten. 2016 hat wohl jeder ein paar Rückschläge hinnehmen müssen, vieles ist passiert, das keiner so richtig begreifen kann.
Umso wichtiger ist es, jetzt die Zeit mit seinen Lieben zu genießen und ein paar ruhige Tage zu verbringen. Und genau das hoffe ich für euch. 

xoxo
Eva

weiterlesen

Beauty

4. Advent-Gewinnspiel | Origins RitualiTea Set „Feeling Rosy“

von am 18/12/2016
Heute ist es auch schon so weit: Es ist der 4. Advent – bald ist Weihnachten! – und meine letzte Adventsverlosung startet. Ich finde es immer unglaublich, wie schnell die Vorweihnachtszeit an einem vorbei rast… Ich hoffe, ihr konntet sie genießen 🙂
Das heutige Gewinnspiel kommt von einer meiner Lieblingsmarken: Origins. Ich habe euch die wunderbare RitualiTea Reihe ja bereits hier vorgestellt – heute darf ich das „Feeling Rosy“-Set an einen von euch verlosen. Glaubt mir: Die Masken sind der Hammer!
Passend zum Set hat Origins euch noch einen leckeren „BB Detox“ Tee von Kusmi ins Päckchen gelegt. Danke für den schönen Gewinn, liebes Origins Team!

 

Auch hier könnt ihr wieder via Rafflecopter teilnehmen. Das Ganze ist eigentlich selbst erklärend, eines muss ich aber dazu sagen.
Beim BRAUN Gewinnspiel war es tatsächlich so, dass ich 5 Mal auslosen musste, bis ich einen Gewinner hatte. Wieso? Weil manche scheinbar anklicken, dass sie mir zum Beispiel auf Instagram folgen oder einen Kommentar unter dem Blogpost hinterlassen haben, dies aber nicht tun. Glaubt mir: Ich kontrolliere das und diese Dinge zu tun ist auch nicht so schwer. Wer mag, kann mich direkt danach wieder entfolgen… aber wenn ihr wirklich gewinnen wollt, solltet ihr die einzelnen Tasks nicht nur als „completed“ anklicken, sondern sie auch wirklich erledigen. 🙂
Das Gewinnspiel läuft bis zum 25. Dezember, der Gewinner wird dann von mir per Zufall gezogen und benachrichtigt.

 

Viel Glück und einen schönen 4. Advent!

xoxo
Eva

weiterlesen

Living

Ein paar neue Düfte… | Yankee & Kringle Candle Reviews

von am 15/12/2016
Mittlerweile ist es bei meiner Familie und sämtlichen Freunden angekommen: Ich habe eine kliiitzekleine Sucht für Kerzen entwickelt, genauer gesagt, Yankee Candles und Kringle Candles.
In den letzten Wochen haben sich so ein paar neue Schätzchen bei mir angesammelt – ein Teil davon Geschenke, der Rest selbst bestellt. Ich achte hier immer auf besondere Angebote, wie zum Beispiel Gratisversand bei American Heritage, oder tolle Rabatte bei Amazon und Co. Da gibt es die Yankees manchmal 10€ billiger als im Laden!Heute zeige ich euch jedenfalls, was in den letzten Wochen bei mir eingezogen ist. Ich bin gespannt, was an Geburtstag und Weihnachten dazu kommt… immerhin wären Kerzen ein ziemlich sicheres Geschenk bei mir 😉

 

Yankee Candle Cranberry Pear
Ich liebe diesen Duft. Süß, aber trotzdem nicht aufdringlich – ich hätte nicht gedacht, dass mir Birnenduft so gut gefällt. Angezündet riecht die Kerze sehr warm und gemütlich, ein bisschen nach Punsch.
Kringle Candle Cashmere & Cocoa
Pudrig, schokoladig, warm – das beschreibt Cashmere & Cocoa wohl ganz gut. Irgendwie mag ich solche „gemütlichen“ Düfte wohl am liebsten!
Lumberjack
Ein sehr männlicher Duft mit holziger, würziger Note, quasi wie frisch aus dem Wald. Ich könnte mir vorstellen, dass Lumberjack manchen zu männlich riecht, aber ich mag diesen Duft vor allem jetzt im Winter sehr gerne.
Grey
Zu Grey gibt es online schon zig Reviews, und alle sind sich einig: Er ist der Männerduft. Grey riecht wie teures Parfum, ist nicht zu würzig, fast schon etwas süß. Würde ein Mann so riechen, wäre der erste Schritt schon einmal getan. 😉

 

 

Season of Peace
Ein Geschenk meiner Mama, das ich sofort anbrechen und in meine Duftkerze geben musste. Das Tarte hat einen intensiven, frischen Geruch und duftet nach Moschus. Richtig toll!
Snowflake Cookie
Ebenfalls von meiner Mama. Zuerst einmal liebe ich das Logo, die Plätzchen sehen zum Anbeißen aus – und genauso riecht der Duft auch. Man kann den süßen Teig förmlich riechen, ich erkenne auch Mandel und Vanille.
Pink Grapefruit
Dieser Duft fällt wohl ein bisschen aus der Reihe, er ist sehr frisch und sommerlich. Kennt ihr vielleicht die Pink Grapefruit Bodybutter von The Body Shop? Genauso riecht dieser Duft. Mag ich sehr gern!
Home Sweet Home
Diese Tarte habe ich sogar zwei Mal – einmal selbst gekauft, einmal als Geschenk von meiner Mama. Sie scheint meinen Geschmack also gut zu kennen! Das Logo sieht irgendwie aus wie meine eigene Wohnung, der Duft selbst ist frisch, süß und zimtig.
Cappuccino Truffle
Ich weiß nicht wieso, aber dieser Duft fasziniert mich. Ich bin nicht mal ein großer Kaffee-Fan, aber Cappuccino Truffle riecht so reichhaltig und intensiv, dass ich ihn haben musste. Sicher toll für die Küche, aber auch die ganze Wohnung.
Red Apple Wreath

Mein erster Apfelduft – ich kaufe Yankees immer gerne erst als Tarte, um zu testen, ob sie mir auch angezündet gefallen. Bei diesem hier mag ich die weihnachtlichen Zimtnoten, die ihn sehr festlich und warm machen. Den Apfel riecht man hier in seiner Süße sehr gut raus.

Was sind eure liebsten Yankee und Kringle Düfte? Was könnt ihr empfehlen?

xoxo
Eva

 

weiterlesen