Allgemein

NEU! L’Oreal Paris Le Vernis | Swatches

von am 31/03/2016
Auf Instagram habt ihr es bestimmt schon gesehen – das kleine Nagellackregal mit 16 wunderschönen neuen L’Oreal Paris Nagellacken. Ich liebe das Design der Fläschchen!
Da einige andere Bloggermädels die Lacke auch bekommen haben und ihr bestimmt keine Lust habt, x Mal den gleichen Post zu lesen, dachten Franzi, Aida, Svenja und ich, dass wir uns die Lacke einfach aufteilen – und so seht ihr heute bei mir meine vier Lacke; ich habe mich für die Pink- und Rosetöne entschieden.

Das Beste an den neuen Lacken? Ich kann mich kaum entscheiden, alleine die Fläschchen selbst finde ich wunderschön. Sie sind absolut nicht zickig im Auftrag und dank der breiten, abgerundeten Bürste lässt sich der Lack wirklich super easy verteilen. Für mich wohl aber das Highlight: dieser Geruch! Wer hätte gedacht, dass Duft eine wichtige Komponente eines Nagellacks sein kann, hier ist es aber definitiv der Fall. Die Lacke duften alle herrlich nach den Color Riche Lippenstiften – bei jeder kurzen Berührung des Gesichts oder auch nur kurzem Haare aus dem Gesicht schieben wird man wieder daran erinnert. Der Duft hält tagelang!
Die Lacke enthalten außerdem Mikro-Öle, die die Farbe selbst intensivieren sollen und die Nägel gleichzeitig pflegen.  
Enthalten sind 13.5ml, die Nagellacke kosten 6.95€.

112 BLANC DE LUNE | 220 DIMANCHE APRÈS-MIDI | 114 NUDE DEMOISELLE | 116 CAFÉ DE NUIT

222 JARDIN DE ROSES | 224 ROSE BALLET | 330 FUCHSIA PALACE | 440 CHÉRIE MACARON

444 ORANGE TRIOMPHE | 554 CARMIN PARISIEN | 552 RUBIS FOLIES | 550 ROUGE SAUVAGE
 
334 VIOLET DE NUIT | 664 GREIGE AMOUREUX | 556 GRENAT IRRÉVÉNT | 662 MOKA CHIC
222 JARDIN DE ROSES – das perfekte Altrosa. Der einzige Lack meiner Auswahl, der zwei Schichten benötigt hat; trotzdem war hier der Auftrag aber einfach und schnell. 

224 ROSE BALLET – die Farbe erinnert mich sehr an an eine Mischung aus „In Stitches“ und „Eternal Optimist““ von Essie. Ein schönes, braunstichiges Altrosa!

330 FUCHSIA PALACE – im Fläschchen ein bisschen zu lila für mich, am Nagel dann aber ein tolles, blaustichiges Pink. Für mich eine wunderbare Sommerfarbe!

440 CHÉRIE MACARON – ein schönes, helles Orangerot, das mich ein bisschen an „Ole Caliente“ von Essie erinnert.

Aida hat gestern schon die hellen Töne der Kollektion vorgestellt, Franzis und Svenjas Reviews folgen im Lauf der Woche!

Wie gefallen euch die Lacke? Habt ihr Favoriten?

xoxo
Eva

PR Samples

weiterlesen

Allgemein

Sunday Lines 27|03|2016

von am 27/03/2016
Zuerst einmal: Frohe Ostern, ihr Lieben! Habt einen wunderbaren Tag mit Familie und Freunden.


Wie meine Woche begann? Mit einer Nacht, in der ich nicht einmal eine Stunde durchgeschlafen habe. Mit Halsschmerzen, Kopfweh, Ohrenschmerzen und dem ständigen Wechsel zwischen „Ich erfriere“ und „Ich bade in Schweiß“. Kurzum – hallo, liebe Grippe!

Aber keine Angst, das hier wird jetzt kein Blogpost darüber, wie ich die ganze Woche im Bett lag und mich selbst bemitleidet habe (auch wenn das vier von sieben Tagen der Fall war)
Zusätzlich zur Grippe kam am Montag eine Mail, auf die ich seit Monaten warte und vor der ich genauso lange panische Angst habe. Der Inhalt? „Die Note Ihrer Bachelorarbeit ist nun online einsehbar“. Ob der Schweiß auf meiner Stirn in diesem Moment von der Grippe oder von dieser Benachrichtung kam – keine Ahnung. Am Ende kam jedenfalls heraus, dass ich ein kleiner Angsthase bin und wohl auch ein bisschen diese Person, die schon jeder in der Schule gehasst hat („Ich war ja sooo schlecht in der Schulaufgabe.. waaas, ich hab eine 1?!“) – aber das wirklich unabsichtlich. Soll heißen: ich habe tatsächlich eine 1,7 in meiner BA und kann das Kapitel Uni nun endlich abschließen. WOHOO!

Bereits von letztem Donnerstag, aber trotzdem jede Empfehlung wird: Burger bei The Bird!

Gefeiert wurde mit heißem Tee und leckerer Hühnersuppe – ich hatte schließlich den wunderbarsten Grund, bis Freitag wieder fit sein zu müsen. Da war nämlich Heimaturlaub angesagt und ich durfte endlich endlich endlich mein kleines, zauberhaftes, eine Woche altes Patenkind im Arm halten (und fast nicht mehr hergeben). Einen Menschen auf Anhieb so sehr zu lieben ist wirklich ein wundervolles Gefühl – es ist das erste Baby in meiner direkten Familie, also verzeiht mir die Schwärmerei. Er ist aber auch einfach zum Abknutschen!

Bis jetzt habe ich das Schätzchen zwei Mal besucht – beide Male lag er wie ein Engel in meinen Armen und hat geschlafen. Das muss er von mir haben. Auch jetzt bin ich auf dem Sprung: ein Osteressen steht an, bei dem der Kleine dem Osterhasen wohl die Hauptrolle abnehmen wird.

 Habt einen wunderbaren Tag – dank Babyboy werde ich den auf jeden Fall haben.

xoxo
Eva

weiterlesen

Allgemein

L’Oreal Paris Sculpt Serie | Review & Swatches

von am 17/03/2016

Schon in meinem Post zum L’Oreal Paris Event habe ich sie euch ein wenig vorgestellt und mittlerweile haben die meisten von euch sie sicherlich auch schon in der Werbung gesehen: die neue Sculpt Serie von L’Oreal Paris.

Heute soll es ein bisschen detaillierter um die einzelnen Produkte und meine Eindrücke dazu gehen!

Auf der Seite von L’Oreal Paris gibt es übrigens auch Eindrücke zum Event, einige Live-Bilder und auch Vorher-Nachher Bilder der Mädels und mir – meines zeige ich euch auch gleich im Blogpost. 

Indefectible Sculpt Foundation „01 Claire Light“
Was euch hier direkt auffallen könnte: ich trage die hellste Version der Foundation, für Blassnäschen könnte es also hier problematisch werden. Ich bin gerade zwar selbst nicht sonderlich gebräunt, aber habe trotzdem von Natur aus etwas dunklere Haut. Zudem dunkelt die Foundation auf der Haut etwas nach.. also testet sie lieber zuerst im Laden, bevor ihr zuhause enttäuscht werden.
Ansonsten kann ich das Make Up nämlich nur empfehlen – ein Pumpstoß reicht für mein komplettes Gesicht, sie hat eine schöne Deckkraft und liegt nicht schwer auf. Zudem verschmilzt sie schön mit der Haut und ist quasi der perfekte „Canvas“ für das restliche Beautyprogramm. Ich mag sie sehr!
Indefectible Sculpt Contouring Palette „01 Light“
Das Highlight-Produkt der Serie und meine neue große Liebe. Nachdem ich beim L’Oreal Event von Miriam Jacks gelernt habe, wie und wo man Konturprodukte überhaupt aufträgt, bin ich absolut begeistert! Ich nutze vor allem die dunkle Nuance für meine Wangenknochen und Schläfen, dafür benutze ich den Real Techniques Expert Face Brush. Sie lässt sich wunderbar verblenden und ist absolut nicht orange (der Farbton 02 hingegen schon, er steht mir nicht so gut). Die helle Nuance mag ich zwar auch, nutze hier aber lieber meinen The Balm Mary-lou Manizer. 
Blush Sculpt „Soft Sand“
Das Rouge der Serie kommt in zwei Farbvarianten: pink und peachig. Ich habe mich für letzteres entschieden und mag es wirklich sehr! Einzeln nutze ich die drei Farbtöne allerdings nicht, ich gehe einfach mit meinem Real Techniques Blush Brush in das Döschen und nehme alle Farben auf einmal auf. Aufpassen: das Blush ist wirklich stark pigmentiert! Es lässt sich zwar toll verblenden, ich würde anfangs aber trotzdem eher versuchen, es langsam aufzubauen.
Super Liner Black’n’Sculpt
Liebe!
Ich bin schon seit Jahren ein großer Fan der L’Oreal Paris Liner und
habe in letzter Zeit vor allem den Perfect Slim Liner benutzt. Das
Besondere am Black’n’Sculpt ist aber seine kugelförmige Spitze, durch
die der Lidstrich immer gleich dick bleibt und super einfach aufzutragen
ist! Besonders für Lidstrich-Anfänger könnte dieser hier also ein
tolles Produkt sein. Einziger Nachteil: einen richtigen Wing damit zu
malen ist schwer, hier greife ich dann doch wieder auf meinen Perfect
Slim Liner zurück.
False Lash Schmetterling Sculpt Mascara
Das Produkt, mit dem ich wohl die meisten Probleme hatte. Während die meisten Mädels auf dem L’Oreal Paris Event absolut begeistert waren, kam ich mit der speziellen Büste überhaupt nicht klar. Sie hat eine ganz flache Seite, die man als eine Art Stempel für die Wasserlinie verwenden kann – daran musste ich mich erst einmal gewöhnen! Mittlerweile komme ich gut mit der Technik klar, werde aber wohl doch meiner Volume Million Lashes Mascara treu bleiben.

Auf dem Blogger-Event haben wir alle Produkte das erste Mal getestet und Vorher-Nachher Fotos gemacht. Auf dem Vorher-Foto trage ich lediglich die Foundation, auf dem Nachher-Foto logischerweise sämtliche Sculpt-Produkte.
Ich denke eigentlich, die Bilder sprechen für sich.. oder? 😉



Habt ihr die Sculpt Produkte schon entdeckt? Welche findet ihr besonders interessant?



xoxo
Eva

weiterlesen

Allgemein

Breakfast Lover | MyMuesli & N’Oats Kurzreviews

von am 15/03/2016
Schon seit einiger Zeit bin ich großer Fan von Haferflocken oder Porridge zum Frühstück. Meistens stelle ich mir meine eigenen Varianten zusammen: Chiasamen, Leinsamen, getrocknete Kokosflocken, Kakaopulver, ab und an mal Gojibeeren oder frisches Obst. So lecker das auch schmeckt, habe ich schon länger ein Auge auf die großen, bunten Dosen von MyMuesli und N’Oats geworfen… und sie jetzt auch endlich getestet!

Ich habe die Müslis alle bei Westwing gekauft, als es sie dort in einer Aktion etwas billiger gab. Die Müslis wurden in Dreiersets angeboten, sodass ich mich für eine fruchtige Variante entschieden habe. Die N’Oats fand ich so interessant, dass ich wohl fast alles gekauft hätte – habe mich dann aber für diese Viererkombi entschieden, um möglichst viel testen zu können.
Erdbeer-Limette-Müsli
Eine Kombi, auf die ich supergespannt war – und die wirklich toll schmeckt! Dank der Limette sehr sommerlich und erfrischend, die Erdbeerstücke machen das Ganze dann schön fruchtig und sommerlich. Großes Like! Ansonsten sind noch kleine Stückchen weißer Schokolade, Joghurt-Orangen-Crunchies und natürlich Haferflocken enthalten.
Blaubeer-Müsli
Wenn mein Müsli morgens lila-blau gefärbt ist, habe ich mir wohl diese Variante ausgesucht. Die Blaubeeren sind wirklich lecker, manchmal allerdings etwas zu hart für meinen Geschmack. Die perfekte Ergänzung zu den Beeren sind übrigens die enthalteten Bananen- und Dattelstückchen, so lecker!
Beeren-Müsli
Die wohl „normalste“ Variante der MyMueslis, die ich gekauft habe. Trotzdem sind hier neben Erdbeeren, Himbeeren und Cranberries noch viele andere Zutaten enthalten: kleine Apfelstückchen, leckere Mandelblättchen und auch Sonnenblumenkerne. So macht es das Müsli trotzdem besonders und lecker – ich bin aber auch einfach Fan der riiiesigen Himbeerstücke!
Allgemein muss ich sagen, dass die Müslis nicht so lange satt halten wie die N’Oats – was ja irgendwie auch klar ist. Die N’Oats sind warm und gequollen, das Müsli nicht. Anfangs war ich wirklich skeptisch, wieso man für ein Müsli „so viel“ Geld ausgeben sollte; mittlerweile verstehe ich es besser, durch all die fruchtigen Bestandteile, die Mandeln, Kerne etc. sind in jedem Müsli wirklich viele besondere Zutaten enthalten, sie schmecken anders als herkömmliche Müslis und machen irgendwie auch einfach mehr Spaß. Das nächste Mal werde ich die Schoko-Varianten testen!
N’Oats Banane-Schoko
OHGOTTISTDASLECKER. Aber wie soll es auch anders sein? Leckeres, warmes Porridge mit vielen Stücken geschmolzener Schokolade und warmen, weiche Bananenscheiben. Mein absoluter Favorit – und leider bald leer, Hilfe! Das Porridge werde ich mir ohne wenn und aber nachkaufen.
N’Oats Pflaume-Apfel-Zimt
Wie aus den Zutaten schon herauszulesen ist: dieses Schätzelein ist eher etwas für die kalte Jahreszeit, mir ist es jetzt schon zu winterlich. Schon wenn man die Dose öffnet, strömt einem ein leckerer Zimtgeruch entgegen; das Porridge enthält außerdem getrocknete Apfel- und Pflaumenstücke. Ein Porridge, auf das ich mich im Herbst freue (oh oh, es ist nur bis 21.10.2016 haltbar), jetzt aber erst mal im Schrank warten muss.
N’Oats Mohn-Vanille
Ehrlich gesagt hatte ich weder große Vorstellungen noch besondere Erwartungen an das Porridge: ich bin kein allzu großer Vanille-Fan, Mohn finde ich ganz nett. Vielleicht hat mich diese Variante deshalb so überrascht und begeistert: die Vanille ist in kleine Schoko-Crispie-Stücke untergebracht, die warm dann zart schmelzen und sehr lecker und süß sind. Auch der Mohn ist gut herauszuschmecken – wirklich lecker!
N’Oats Himbeer-Kokos-Kirsch
Fruchtiges Porridge hatte ich zuvor nie gegessen und war deshalb sehr gespannt auf diese Version. Die Kokosnote ist deutlich schmeckbar, aber wirklich angenehm, außerdem sind große Stücke getrockneter Kirsche, Himbeere und getrocknete Cranberries enthalten. Ich mag es gerne und finde hier auch besonders das kleine Rezept interessant, das in jedem Deckelchen steckt: Himbeer-Kokos-Kirsch Overnight Oats, die durch frische Bananen und Erdbeeren verfeinert werden. Wird bald getestet!
Insgesamt bin ich wirklich begeistert von den N’Oats. Klar, sowas könnte man sich wohl auch selbst zusammenstellen – aber wer hat schon immer so viele Zutaten zuhause? Außerdem würde man bei der Menge an getrockneten Früchten, die man zusätzlich kaufen müsste, wohl sicherlich auf ähnliche Preise kommen. Ich hoffe mal, dass es das Porridge bald wieder in einer Aktion bei Westwing gibt!

Habt ihr die MyMueslis und N’Oats schon einmal getestet? Welche mögt ihr am liebsten?

xoxo
Eva

weiterlesen

Allgemein

Sunday Lines 13|03|2016

von am 13/03/2016
Mein Dinner Date bei Momo’s war eigentlich schon letzte Woche – trotzdem muss ich es euch unbedingt zeigen, quasi als kleiner Berlin-Tipp. Die Dumplings dort sind vegetarisch, organisch, preiswert und suuuperlecker! Besonders die Version mit Karotte und Kraut kann ich euch ans Herz legen.

Asonsten verlief meine Woche relativ ruhig – hier mal ein After Work Drink, da der obligatorische Bachelor-Mittwoch mit Freunden und Sushi.
Ich habe aber einige tolle Kooperationen für den Blog unter Dach und Fach gebracht, ihr werdet bald davon lesen! Auch für euch ist da einiges dabei –  ich sage nur Gewinnspiele! Ihr dürft also gespannt sein. 😉

Freitag Abend war ich mit Freunden unterwegs – erst in der wohl preiswertesten Bar Berlins (Moscow Mule für 3€, hallo?!), auf dem Weg in den Club dann leider mit Zwischenstop beim grausigsten Dönerladen Berlins – mir ist jetzt noch schlecht – und dann im Ritter Butzke, wo wir tatsächlich bis 7 Uhr getanzt haben. So ein guter Abend!

Ein kleines Beauty-Highlight gab es dann heute Nacht noch: ich hatte durch Zufall mitbekommen, dass die heiß begehrten Kylie Lipkits um Mitternacht verfügbar sein würden. Mehr aus Spaß bin ich also um kurz nach 12 auf die Website, hab mir drei Kits ausgesucht, in meinen Warenkorb gelegt und bestellt. Eines hat den „Processing“-Vorgang leider nicht überlebt und war ausverkauft, zwei Lipkits sind aber jetzt tatsächlich auf dem Weg zu mir. Wie aufregend! Ich bin gespannt, ob sie dem Hype gerecht werden – und werde hier natürlich sofort berichten, wenn sie bei mir angekommen sind.
So, und jetzt muss ich auch schon los – ich gehe mit einer Freundin ins Museum, sonntags darf man sich nämlich auch ruhig mal aus dem Bett bewegen. Als Ausnahme quasi. Ihr werdet nächste Woche davon hören.

xoxo
Eva

weiterlesen