05.04.2016

HUAWEI Mate 8 | Review

Heute habe ich mal eine Review der etwas anderen Art für euch – es geht nicht darum, wie cremig ein Lippenstift ist oder wie gut sich ein Blush auf der Wange aufbauen lässt, sondern um den neusten Sprößling aus dem Hause HUAWEI: das Mate 8!

Seit ich 18 Jahre alt bin, bin ich eigentlich ein iPhone Mensch (ja, ich hatte erst mit 18 ein richtiges Smartphone, "damals" war das noch anders), aber durch meinen Job bin ich bereits mit einigen anderen Herstellern in Berührung gekommen und muss zugeben: die können was. Ja, auch iPhone Menschen können sowas mal zugeben.
Dem Test des neuen Mate 8 war ich dementsprechend aufgesprochener gegenüber und möchte euch heute von meinen Erfahrungen berichten!


Eines aber gleich vor weg: hierbei handelt es sich nicht um einen Test mit hunderten technischen Daten – ich habe keine Ahnung von Prozessoren, Arbeitsspeicher oder ähnlichem. Wer danach sucht, wird bei Chip sicherlich glücklicher. Statt
dessen teste ich das Mate 8 als ganz normaler Endverbraucher – okay, ein bisschen Mädchen steckt schon auch in meiner Review" – und achte eher darauf, wie das Handy im Alltag funktioniert, ob die Fotos schick für Instagram sind.. oder vor allem erst einmal mit der Frage: wie zur Hölle funktioniert Android?!


Das Design
Wow – hier trifft mich Huawei mitten in mein Mädchenherz. Die schlichte, matte Verpackung mit den minimalistischen, rosegoldenen Details.. I love it. Das Smartphone selbst ist zu Anfang vor allem eins: riesengroß. RIESENgroß. Meine Hände waren an das iPhone 5S gewohnt und mussten damit erst mal klarkommen.

Die Benutzung
Naja, dass die Bedienung eines Android Handys etwas komplett Anderes ist als die eines iPhones, das muss ich sicherlich keinem erzählen. Mir persönlich gefällt iOS immer noch deutlich besser, es ist für mich übersichtlicher und leicher zu bedienen – wobei das sicherlich eine Sache der Gewohnheit ist. Besonder beeindruckt hat mich der Akku des Smartphones: es hat ewig gehalten. Ewig. Ich denke, jeder iPhone Nutzer ist kennt das Problem der schwindenden Batterie.. hier war die Akkulaufzeit deutlicher Luxus.



Die Kamera
Ich habe in einigen Berichten Negatives über die Kamera gelesen. Mir haben die Fotos, die ich mit dem Mate 8 geknipst habe, aber wirklich gut gefallen – na gut, ich war auch an mein relativ altes iPhone 5S gewohnt. Trotzdem finde ich, dass das Mate 8 im Vergleich zu den aktuellen Kandidaten von Samsung und Co. momentan sicherlich mithalten kann – das sagt zumindest mein ungeschultes Endverbraucherauge, Kenner finden da sicherlich Unterschiede.


Mein Fazit
Ganz ehrlich? Ich war überrascht, wie gut ich mit einem Nicht-iPhone klarkomme und wie sehr mir das Mate 8 gefallen hat. Kamera und Benutzung haben mich überzeugt, auch wenn für letzteres sicherlich kein Style-Award gewonnen wird. Den könnte es meiner Meinung nach aber für Packaging und Smartphone an sich geben – minimalistisch, modern und chic. Ein zumindest für mich großes Manko: die Größe des Mate 8. Ich konnte es mit nur einer Hand kaum bedienen, es lag einfach nicht richtig und ein paar Mal hatte ich kurze Paniksekunden, als es mir fast aus der Hand rutschte. 
Im Großen und Ganzen muss ich also zugeben, dass das Mate 8 meinem verwöhnten iPhone-Herz gerecht werden konnte und mir der Test wirklich gut gefallen hat. Ob ich umsteigen würde? Ich weiß es nicht. Ich weiß jetzt aber, dass es diese Option überhaupt gibt – das habe ich vorher immer verwehrt.

Okay, jetzt seid ihr gefragt – wie gefällt euch das Mate 8? Seid ihr generell Team Android oder Team iPhone?

xoxo
Eva

In Kooperation mit HUAWEI

Kommentare:

  1. Also die Kamera sieht wirklich sehr gut aus, was für eine Überraschung!

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  2. Also ich selber bin Samsung-User und somit an Android gewöhnt. Wenn ich mal das iPhone meiner besten Freundin in der Hand habe, ist es wirklich zum Verzweifeln. Besonders, dass es keine Zurück-Taste gibt, verleitet mich immer wieder zum panischen umdrücken, wodurch ich irgendwelche Sachen schließe und öffne, die gar nicht geplant waren. :D Von daher denke ich, es ist wirklich einfach Gewohnheit und keines der Systeme ist wirklich "besser".

    AntwortenLöschen
  3. Interessante Review und echt erfischend auch mal was Technisches zu lesen!
    Seit einem Jahr bin ich von Android auf iPhone umgestiegen und einen so riesigen Unterschied hab ich nicht bemerkt, bin da recht aufgeschlossen. Beide Systeme habe eben ihre Vor- und Nachteile, mir persönlich gefällt iOS besser. Diese riesigen Smartphones wären aber nichts für mich, da kann ich ja gleich mein iPad mitnehmen...
    Liebe Grüße, Alice

    AntwortenLöschen
  4. Wow das sieht ja richtig schick Asus *.* ich selbst nutze ein Windows Phone habe aber auch schon Android gehabt :-)

    AntwortenLöschen

Danke für euer Feedback. <3