31.07.2016

Sunday Lines 31|07|2016

Heute nur ein kurzer Post – wie eine richtige Erwachsene habe ich nämlich das Packen für meinen Kurztrip auf den Tag vor der Reise verschoben.. heute. Wohoo.
Morgen geht es für mich mit den Ladies von L'Oreal Paris und vielen lieben Bloggerinnen und Youtuberinnen nach Südfrankreich. Wir lernen dort die Haarpflegemarke Dessange kennen, die bald auf den deutschen Markt eingeführt wird.. und ich bin so aufgeregt!
Ich war noch nie in Frankreich (außer im Disneyland.. ;) und laut der Agenda wird es wirklich ein Event der Extraklasse. Dementsprechend verzweifelt sitze ich gerade vor meinem Koffer. Was soll ich nur anziehen? Wie viele Paar Schuhe brauche ich? Fragen über Fragen.

Folgt mir auf Snapchat unter hearttobreathe – dort bekommt ihr alle Eindrücke aus Südfrankreich live mit.






Jetzt heißt es für mich zurück an den Koffer...

Ich wünsche euch eine wunderbare Woche!

xoxo
Eva

28.07.2016

Sleek Highlighting Palette "Solstice" | Swatches & Review

Es gibt ein Produkt, bei dem mein Verstand momentan komplett aussetzt und keine Chance hat gegen mein Beautyherz: Highlighter. Ich liebe sie.
Kein Wunder also, dass ich sofort hin und weg war, als ich die "Solstice" Palette in einem Londoner Boots gesehen hatte.
Kurz danach habe ich noch das "3 for 2"-Schild bemerkt und schnell drei Schätzchen gefunden, die sofort mit mir nach Hause fliegen mussten.

Nummer Eins, die Face Form Palette, habe ich euch hier vorgestellt – heute hat die Highlighting Palette "Solstice" ihren Auftritt. Voilá!


Allgemeine Infos
Sleek ist in Deutschland nur online zu finden – so zum Beispiel bei Shades of Pink. Dort kostet die Highlighting Palette 15.99 Euro, in England habe ich 9.99 Pfund bezahlt. 
Enthalten sind vier Highlighter. "Ecliptic" ist ein Cremehighlighter, "Hemisphere" und "Equinox" Baked Powder und "Subsolar" ein Puder.
Insgesamt hat die Palette nur 9 Gramm Inhalt, durch ihre verspiegelte, edle Goldhülle wirkt sie aberdeutlich schwerer und edler. Eine kluge Täuschung ;)
Eines muss außerdem festgehalten werden: Die Palette ist ein wunderschönes, kleines Ding, sowohl von außen als von innen. Ich meine, schaut euch die Farben doch einfach an!



Swatches
Alle Farbtöne sind hochpigmentiert und angenehm im Auftrag. Den beiliegenden Pinsel könnte man von mir aus gerne weglassen und stattdessen etwas mehr Produkt in die Palette packen.

Ecliptic – Der Cremehighlighter. Ich arbeite generell lieber mit Puder, finde Ecliptic aber überraschend gut. Er ist etwas leichter als die anderen drei, für die Swatches habe ich beispielsweise 2-3 Schichten aufgetragen, bei allen anderen nur eine. Trotzdem mag ich Ecliptic gerne. Laut Verpackung ist er besonders für den Brauenbogen gedacht.

Hemisphere – mein eindeutiger Favorit, so einen Highlighter habe ich zuvor nie gesehen. Frostig, pinkstichig und mit so vielen Facetten! Sleek empfiehlt ihn für perfekten Schimmer auf den Wangenkochen. Hierbei handelt es sich um ein gebackenes Puder.

Subsolar – Im Tiegel sehr gelbstichig, auf der Haut dann aber gar nicht so golden, wie man vielleicht erwartet. Auch Subsolar ist sehr frostig und kühl und laut Sleek für den Nasenrücken gedacht.

Equinox – Das zweite marmorierte Produkt und ein wunderschöner, bronzig-goldener Highlighter. Genau wie Hemisphere ist Equinox besonders stark pigmentiert, was an der gebackenen Konsistenz liegt. Er ist  für den Amorbogen (nennt man das auf deutsch so?) auf den Lippen gedacht, aber viel viel zu schade, um nur dort verwendet zu werden.

Generell gehe ich davon aus, dass die verschiedenen Bestimmungsorte von Sleek eher als Inspiration gedacht waren. Vier verschiedene Highlighter brauche ich nicht unbedingt in meinem Gesicht und denke, dass alle Farben sowohl für Wange, Nase, Brauenbogen und Cupid's Bow perfekt geeignet sind.



Fazit
Mein Herz für Highlighter ist vollends beglückt. Wie wunderschön ist diese Palette? Klar, eigentlich braucht man nicht unbedingt vier verschiedene Highlighter, geschweige denn eine eigene Palette dafür. Blabla. Ich bin verliebt! Jedem Highlight-Liebhaber kann ich diese Palette also ohne Bedenken empfehlen.
Auch die Precious Metals Highlighter Palette habe ich bei Boots gesehen, fand "Solstice" aber deutlich spektakulärer. Besonders "Hemisphere" ist einfach besonders. 

Wie gefällt euch die "Solstice" Palette? 
Seid ihr auch solche Highlighter-Fans wie ich?

xoxo
Eva

26.07.2016

Tommy Hilfiger "The Girl" | Review & Gewinnspiel

Selbstvertrauen, Optimismus, Spaß und gute Laune – all das sind Dinge, von denen man nie genug haben kann und die jeder im Alltag viel öfter spüren sollte.
Natürlich sind all diese Gefühle nicht per Knopfdruck erreichbar, dennoch gibt es aber ein paar Tricks und Kniffe, sie zu erreichen. Das mag ein Outfit sein, in dem man sich einfach pudelwohl fühlt, die Fähigkeit, auch mal über sich selbst zu lachen... oder vielleicht auch ein Duft, der einen etwas selbstbewusster fühlen lässt.

Genau das soll "The Girl" von Tommy Hlfiger sein. Ein Duft, spritzig und frisch, der ein bisschen Lebensfreude versprüht. Heute darf ich ihn euch vorstellen – und einen Flakon an euch verlosen!


Allgemeine Infos
Bei "The Girl" handelt es sich um ein Eau de Toilette, das in drei verschiedenen Größen verfügbar ist.
Aktuell gibt es den Duft bei Douglas in der 30ml-Flasche für nur 19.99€ statt 36.99€!
Optisch ist der Flakon sehr an den Seefahrer-Look angelehnt, was ja ganz typisch für Tommy Hilfiger ist. Ich habe ihn bereits in einigen Drogerien entdeckt.
Botschafterin von "The Girl" und allen anderen Hilfiger Produkten ist übrigens keine Geringere als Gigi Hadid!


Der Duft
Obwohl ich eigentlich eher ein Fan von süßeren Düften bin, mag ich "The Girl" sehr gerne. Es ist ein sehr frischer, klarer Duft, der trotzdem eine blumige Note enthält.

Die Duftbeschreibung selbst besagt: "Der Duft öffnet sich mit einem Impuls aus grüner Birne, Veilchenblatt und grünen Feigenblättern, bevor es die Herznote aus samtigen Jasminblütenblättern und seidigem Maiglöckchen preisgibt. Danach umhüllen Zedernholz und Cashmeran und schaffen jene charakteristische Resonanz, die Hadids einzigartigen Sinn für Individualität und Selbstbewusstsein widerspiegelt." Hui.

Ich kann definitiv bestätigen, dass "The Girl" irgendwie selbstbewusst riecht, was wohl an dem hölzernen Unterton liegt. Trotzdem ist der Duft sehr weiblich und warm, keinesfalls zu herb oder schwer. Ich mag besonders die blumige Note, die wohl durch Jasmin und Maiglöckchen kommt und "The Girl" perfekt für den Sommer macht.
Wer also noch auf der Suche nach einem frischen, aber dennoch fruchtigen Sommerparfum ist, sollte auf jeden Fall einmal an "The Girl" schnuppern.


GEWINNSPIEL
Natürlich sollt auch ihr nicht leer ausgehen und einen Spritzer Selbstbewusstsein im Leben haben – deshalb verlose ich einen 50ml Flakon "The Girl" inklusive sexy Matrosenmütze an euch!

Alles, was ihr dafür tun müsst, ist unter diesen Blogpost zu kommentiere und mir diese Frage zu beantworten: Was verleiht euch Selbstvertrauen und Optimismus im Alltag?

Bitte hinterlasst zudem eine Mailadresse, damit ich euch im Gewinnfall kontaktieren kann. Teilnehmer müssen älter als 18 Jahre sein und in Deutschland wohnen.
Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, 31.07.

Viel Glück!

xoxo
Eva

23.07.2016

Sleek Face Form Contouring & Blush Palette "Light" | Swatches & Review

Worauf ich mich am meisten freue, wenn ich nach London reise: 1. Die Stadt an sich, 2. Das Gefühl, das sie mir gibt, 3. Boots und Superdrug.
Ich liebe es, durch "fremde" Drogerien zu stöbern, Produkte zu entdecken und Schätzchen zu finden, die es in Deutschland nicht oder nicht so einfach gibt. So auch passiert vor 2 Wochen, als ich übers Wochenende in meiner Lieblingsstadt war und Boots einen Besuch abgestattet habe. Als ich die Sleek Theke erreicht hatte und dort ein "3 for 2"-Schild entdeckte, war es natürlich um mich geschehen (solche Aktionen sollte es auch viel öfter in deutschen Drogerien geben!).

Gekauft habe ich also drei wunderbare Produkte von Sleek, die ich euch in den nächsten Tagen vorstellen mag. Nummer 1: die Kontur-, Blush- und Highlightpalette Face Form in "Light".


Allgemeine Infos
Die Produkte von Sleek sind in Deutschland nicht im regulären Handel erhältlich – ihr findet sie aber beispielsweise bei Shades of Pink. Auch die Face Form Palette findet ihr dort. Sie ist in vier Farbtönen erhältlich: Fair, Light, Medium und Dark und kostet dort 14.99 Euro. Ich habe in England 9.99 Pfund bezahlt, umgerechnet also etwas weniger.
Enthalten ist ein mattes Konturierpuder, ein strahlender Highlighter und ein schimmerndes Blush. In der "Light" Palette handelt es sich bei letzterem um "Rose Gold".
Je Ton sind circa 7 Gramm enthalten, beim normalen Blush (das für 7.99 Euro erhältlich ist), sind es 8 Gramm – ein toller Deal also!


Swatches
Generell muss ich sagen, dass die einzelnen Farben (wie bei allen Sleek Produkten, die ich kenne) butterweich und hochpigmentiert sind. Alle Contouring- und Highlighting-Anfänger sollten also erst mal vorsichtig mit dem Produkt umgehen und es langsam auf der Haut aufbauen.

Konturierpuder – auch wenn diese Palette "Light" sein soll, passt sie super für meine gebräunte Haut. Ich bin kein Fan harter Konturen und mit diesem Farbton gelingt ein wirklich sanftes, natürliches Ergebnis. Das Puder lässt sich angenehm auftragen und verteilen, ist matt und zwar minimal rotstichig, aber kühl genug, um eine schöne Kontur zu erzielen.

Highlighter – was im Tiegel noch relativ champagnerfarben aussieht, ist auf der Haut dann doch frostiger. Im Vergleich zu meinem Liebling von The Balm ist er deutlich kühler und auch etwas weniger stark. Das soll nicht heißen, dass der Highlighter schlecht pigmentiert ist – im Gegenteil. Er führt zu einem sehr schönen, natürlichen Finish.

Blush – habt ihr jemals ein so schönes Rouge gesehen? Ich war von Anfang an hin und weg. Viele von euch kennen die Schönheit von "Rose Gold" sicher schon, ich bin erst jetzt beim Hype angelangt und restlos verliebt. Dieser goldene Schimmer über dem rosigen Farbton... einfach grandios schön.


Fazit
Definitiv zehn sehr gut investierte Pfund. Ist die Palette nicht einfach ein Traum? Sie ist wunderbar für den Alltag und durch ihre Größe auch der perfekte Reisebegleiter. Ich empfehle sie jedem, der noch auf der Suche nach den richtigen Einsteigerprodukten in die Welt von Contouring und Highlighting ist – ihr zahlt pro Ton quasi 5 Euro und bekommt hochpigmentierte, wunderschöne Farbtöne. 
Ich selbst habe zwar eigentlich schon genug in allen drei Bereichen (als ob das jemals ein Argument wäre), aber liebe diese Palette und finde sie einfach extrem praktisch.

Wie gefällt euch die Face Form Palette?

xoxo
Eva


20.07.2016

Mein Sommer Make Up

Wir schreiben den 20. Juli und ich kann sagen: Der Sommer naht.. ganz bestimmt! Ein paar heiße Tage hatten wir ja zumindest schon, die kühlen Tage und Regengüsse dazwischen ignorieren wir jetzt einfach mal.

Wichtig an so einem Sommertag: es darf kein Gramm zu viel auf der Haut sein. Weder, was Klamotten betrifft, noch Make Up. Schwere Foundations, aufwendige Smokey Eyes... die warten im Herbst wieder auf uns. Für den Sommer muss es leicht, frisch und easy sein – und so ist auch meine persönliche Make Up Auswahl.
An besonders warmen Tagen sind es sogar nur Mascara, Augenbrauengel und Puder, wenn es aber doch ein bisschen mehr sein darf, sieht mein Make Up so aus:


Burberry Fresh Glow Nude Radiance No. 01
Im Sommer steht für mich gesunder Glow im Vordergrund. Die Base von Burberry verleiht einen strahlenden Teint und ist vielseitig einsetzbar: als Primer ohne oder mit Foundation, als Highlighter oder sogar im Mix mit Lidschatten. Ich trage sie am liebsten auf dem ganzen Gesicht auf und lasse die Foundation danach weg. Meine Haut ist dann ebenmäßig strahlend (ohne Schimmer!) und fühlt sich auch gut mit Feuchtigkeit versorgt an, das typische Silikongefühl bleibt hier aus.
Es gibt ihn auch noch in der Golden Radiance Variante, ein bronziger Ton, der mich unglaublich interessiert.

L'Oreal Paris Cushion Foundation "10"*
Wenn Foundation, dann muss es im Sommer leicht sein. Die neue Cushion Foundation von L'Oreal Paris ist supereasy im Auftrag und hat eine sanfte Deckkraft, die ebenfalls einen schönen Glow auf die Haut zaubert.

Iredale Pressed Mineral Powder "Latte"
Ich freue mich immer unglaublich, wenn ich dieses Puder verwenden kann, denn es bedeutet: Ich bin braun! Durch seine Mineralformel ist es superangenehm auf der Haut und hat ein schönes, mattes Finish.

H&M Rouge "Tango Pink"
Mein erstes H&M Beauty Produkt – ich liebe es. Das perfekte Rouge für den Sommer!

The Balm Bahama Mama & Mary Lou-Manizer
Hier merke ich gerade: Ich muss mir The Balm mal wieder genauer anschauen. Ich liebe diese beiden Produkte! Bahama Mama ist der perfekte Bronzer und, wie man erkennen kann, fester Bestandteil meiner Make-Up Routine. Über den Mary Lou-Manizer muss man wohl gar nicht sprechen – er ist der beste Highlighter überhaupt.

 Burberry Primer | Iredale Puder | Bahama Mama Bronzer | H&M Rouge | Mary Lou-Manizer

Urban Decay Naked 2 Basics
Wenn das Gesicht schön glowy ist, darf das Augenmakeup ruhig etwas unauffälliger und matter sein. Die Naked 2 Basics Palette ist mein täglicher Begleiter und muss wohl bald nachgekauft werden!

Catrice Eyeshadow Base
Was bei den warmen Temperaturen nicht fehlen darf: eine Lidschattenbase. Ohne sie würde sich mein Lidschatten wohl nach wenigen Stunden in die Lidfalte verkrümeln, so hält er aber den ganzen Tag.

L'Oreal Paris Brow Artist*
Auch meine Brauen benötigen im Sommer keine große Routine. Dank meines Microbladings kann ich hier einfach getöntes Gel auftragen und fertig!

L'Oreal Paris Miss Hippie Mega Volume Mascara*
Für mich das Beste, was es derzeit auf dem Markt gibt. Wunderbares Volumen, eine tolle Bürste und super Haltbarkeit.

Wie sieht euer Sommer Make Up aus? Was darf nicht fehlen?

xoxo
Eva

*PR Samples

18.07.2016

Sunday Lines 17|07|16

... an einem Montag. Sorry!

Wie ich diese Woche verbracht habe? Hm, wohl zum Großteil schniefend auf dem Sofa. Pünktlich zum Start in die Sommermonate habe ich mir einen kleinen Virus eingefangen, der meinen Taschentücherverbrauch ins Unendliche gesteigert und meiner Haut einen ständigen Glow verliehen hat, der allerdings alles andere als sexy ist. Hm.
Die Frage meiner Ärztin, ob ich an Neurodermitis leide oder "mit meiner Hand im Gesicht in der Sonne eingeschlafen bin", weil ich "so komische Flecken" auf der Haut habe (die scheinbar nur sie sieht – ich tue es zumindest nicht?!) hat mir auch direkt noch einen Termin beim Hautarzt eingehandelt. Tiptop, würde ich sagen.

Aber genug gemeckert und gemotzt, das möchte hier doch eh keiner lesen. Daher direkt zu meinem (ersten) Highlight in dieser Woche – einem wunderbaren Paket aus dem Hause L'Oreal Paris. Zu dem gehören, wie ihr vielleicht wisst, auch die Marken Lancôme, Clarisonic, La Roche Posay und My Little Box. All diese haben sich zusammengetan und mir die wohl schönste Aufmunterung geschickt, die sich ein Mädchen am Krankenbett nur wünschen kann.
Na gut, eigentlich steht das Paket unter dem Motto "Wedding Beauty", aber ich tue jetzt einfach mal so, als wäre es ein Get well soon-Geschenk.


Noch nicht ganz auskuriert und dementsprechend etwas leidend ging es für mich dann am Wochenende zum Flughafen und ab nach London – großer Besuch hatte sich angekündigt. Meine US-Mitbewohnerin war beruflich in Großbritannien und diese Chance musste ich natürlich nutzen, um sie nach zwei Jahren endlich wieder zu sehen. Hach!


Ich liebe diese Stadt einfach so so sehr. Wäre das Leben dort nicht so teuer, würde ich schon längst in London wohnen. So viel Flair gibt es für mich nirgendwo anders – na mal sehen, was die Zukunft bringt..

 Ein paar kleine Empfehlungen habe ich für euch. Wenn ihr ein tolles Hostel sucht, solltet ihr euch auf jeden Fall das St. Christopher's Inn Village anschauen. Perfekte Lage, hippes Hostel, angenehme Preise und super Anbindung. Wir waren vollkommen zufrieden!


Falls ihr nach einem langen Tag in der Stadt noch nicht ko seid, kann ich euch außerdem das Queen of Hoxton im superhippen Shoreditch empfehlen. Eine wunderbare Rooftop Bar mit (für London) sehr akzeptablen Preisen und leckerem Streetfood. Generell ist der Bezirk gerade wohl der place to be.

Für London Tipps bin ich übrigens immer offen – gerne also her mit eurem Insiderwissen! Was ich so geshoppt habe, zeige ich euch auch bald. So viel sei verraten: Beauty, Glitzer, Highlights!


Und jetzt wird getan, was nach so einem Städtetrip eben getan werden muss: Wäsche waschen, den Koffer wochenlang beim Rumstehen beobachten, bis man ihn doch irgendwann in den Keller räumt und sich über den leeren Kühlschrank ärgern. Wohoo!

xoxo
Eva


16.07.2016

GLAMGLOW Youthmud, Powermud & Supermud | Review aka Liebeserklärung

Es ist knapp ein Jahr her, dass ich diesen Blogpost verfasst habe – eine Vorstellung der Youthmud Maske von Glamglow. Damals hatte ich nur eine Miniprobe der Maske, die ich aus den USA mitgebracht hatte und hatte ein kleines, gebrochenes Beauty-Herz, da es die Produkte nirgends in Deutschland zu kaufen gab.

Pünktlich ein Jahr später hat sich Glamglow ein Herz gefasst und meinen Wunsch erhört. Ganz bestimmt lag es daran. Jetzt gibt es die Wunderprodukte aus Hollywood nämlich (wieder) bei Douglas! Wohoo.
Als besonderes Highlight haben drei neue Treatments ihren Weg ins deutsche Sortiment!

Zu diesem Anlass stelle ich euch heute drei Masken vor: Supermud, Youthmud und Neuling Powermud. Da alle drei Produkte die Haut auf den ersten Blick vor allem reinigen sollen, möchte euch besonders auch die Unterschiede zwischen den Treatments näher bringen. 


Allgemeine Infos
Alle drei Masken liegen preislich bei 49.99€. Youthmud und Powermud enthalten 50g, Supermud 34g – ein definitiver Unterschied also, der sich im Preis aber leider nicht niederschlägt.
Zu allen Treatments gibt es den passenden Cleanser.
Youthmud, Supermud und Thirstymud gehören zu den alten Hasen, neu dazu gekommen sind Powermud, Flashmud und Gravitymud (das man aktuell überall auf Instagram sieht, weil die Maske so wunderschön silbern ist).
Die Masken sind allesamt parabenfrei und für alle Hauttypen geeignet.


Youthmud Tinglexfoliate Treatment
Youthmud ist Maske und Peeling zugleich. Aufgetragen aufs Gesicht beginnt die Haut stark zu prickeln – man spürt die Wirkung also schon während des Tragens. Youthmud hat eine relativ feste Konsistenz, enthalten sind außerdem kleine Algenstücke. Abgenommen wird die Maske mit Wasser, und zwar in kreisenden Bewegungen. Hier setzt dann der Peelingeffekt ein, der die Haut zum Strahlen bringt und überschüssige Hautschüppchen abträgt. Schon in meinem Blogpost vor einem Jahr habe ich beschrieben, wie begeistert ich von dem Treatment bin.


Supermud Clearing Treatment
Diese Maske hilft vor allem gegen Mitesser, verstopfte Poren, Pickel und Hautunreinheiten. Das Spannende dabei: die dunkelgraue Maske trocknet auf der Haut hellgrau an – überall dort, wo jedoch Unreinheiten oder überschüssiges Fett sind, bleibt sie dunkelgrau. So lässt sich direkt erkennen, wo genau Problemzonen im Gesicht sind. Ein Foto davon erspare ich euch lieber... es ist aber ein direkter Beweis, wo und wie die Maske wirkt.
Meine Haut fühlt sich nach der Anwendung rein und weich an, kein Gefühl von spannender oder trockener Haut.


Powermud Dualcleanse Treatment
Die Powermud Maske hat die Besonderheit, dass sie aufs Gesicht aufgetragen als Maske wirkt, beim Abwaschen dann aber zu einer Art Öl wird – Powermud reinigt und pflegt eure Haut also quasi in Einem.
Durch diese Doppelwirkung ist die Maske selbst relativ flüssig, man braucht nicht viel Produkt und hat am Ende immer nur eine sehr dünne Schicht auf dem Gesicht, die eigentlich gar nicht wie eine Maske aussieht. Meine Mischhaut ist nach der Anwendung gut mit Feuchtigkeit versorgt, eine extra Gesichtscreme benötige ich nicht.

frisch aufgetragen

getrocknet

Kurz zusammengefasst
Youthmud ist eine reinigende und vor allem glättende Maske, die die Haut prall und mit Feuchtigkeit versorgt hinterlässt – daher wohl auch der Anti Aging-Effekt. Durch enthaltene Peelingkörnchen werden alte Hautreste entfernt. 
Supermud bekämpft vor allem Hautunreinheiten und große, unreine Poren. Sie befreit die Haut von Schmutz, Glanz und Öl, auch Rötungen und Hautirritationen sollen gelindert und beruhigt werden.
Powermud ist ein 2-in-1 Treatment aus Maske und Öl, das die Haut reinigt und mit Feuchtigkeit versorgt. Schmutz, Öl und Make-Up werden abgetragen und das Gesicht wird sauber und geschmeidig.


Fazit
Puh, was soll ich sagen? Ich bin begeistert. Nicht nur Youthmud konnte mich weiterhin überzeugen, auch Supermud und Powermud halten, was sie versprechen. Müsste ich einen Favoriten wählen oder euch bei der Entscheidung helfen, welches Treatment ihr probieren solltet, würde ich mich wohl für Youthmud entscheiden, da die Maske einfach jeden einen Nutzen hat. Wer wünscht sich nicht glatte, pralle Haut mit wunderschönem Glow? Wenn ihr zu Unreinheiten oder großen Poren neigt, würde ich euch hingegen das Supermud Treatment empfehlen.
Richtig toll sollen auch Thirstymud und Gravitymud sein – mal sehen, ob die Masken nicht vielleicht auch bald ihren Weg in mein Badezimmer finden müssen. ;)

Jetzt bin ich gespannt auf eure Meinung: 
Habt ihr schon eine der Glamglow Masken getestet? Wie sind eure bisherigen Erfahrungen?

xoxo
Eva

*PR Samples

14.07.2016

L'Oreal Paris Sexy Balms | Review & Swatches

Dinge, von denen man nie genug haben kann: Lippenstifte.
Schon während ich diesen Blogpost hier abtippe, überlege ich, ob ich nicht doch noch einmal bei Kylie Jenner bestellen sollte und ihren Lipkits endgültig verfalle... aber darum soll es jetzt natürlich nicht gehen, sondern um die neuen Sexy Balms von L'Oreal Paris.

Vor ein paar Wochen wurden mir die neun neuen Schätzchen zugeschickt und heute möchte ich sie euch etwas näher vorstellen.


Allgemeine Infos
Die Sexy Balms sind seit Anfang Juni in neun Farben erhältlich – sechs davon sheer, also eher natürlich auf den Lippen, und drei bold, also kräftiger und dramatischer. Sie kosten jeweils 6.99€ und sind Pflege und Farbe zugleich, die Sexy Balms sind wirklich wunderbar cremig und pflegend auf den Lippen. Zugleich hinterlassen die Balms einen schönen Glanz, kleben aber nicht.

L'Oreal Paris verspricht, dass sie bis zu 12 Stunden halten sollen – die Betonung liegt dabei wohl eher auf "bis zu". Durch ihre leichte, gelartige Textur ist ihre Haltbarkeit zumindest bei mir nicht allzu hoch, was ich aber nicht schlimm finde. Sie sind ja sowas wie ein Lippenpflegestift-Ersatz, den man eben alle paar Stunden neu aufträgt. Eine lange Haltbarkeit würde ich hier gar nicht erwarten.


201 Wasted | 109 Such A Babe | 110 Can't Sit With Us


201 Wasted (Bold)
Ein gut pigmentierter, beeriger Ton. Auf dem Swatch erkennt man leider, dass Wasted trockene Stellen auf den Lippen etwas betont – das sieht aber nur in der Nahaufnahme so schlimm aus. Wasted ist eine wirklich wunderschöne Farbe. Ich würde empfehlen, sie mit einem Lippenpinsel aufzutragen – durch die starke Farbabgabe ist es so einfacher, einen klaren Rahmen aufzutragen.


109 Such A Babe (Sheer)
Such A Babe ist ein glossiges Orangerot, das die Lippen zart mit Farbe tönt. Ein wirklich schöner Farbton für den Sommer, der zu gebräunter Haut einfach toll aussieht.


110 Can't Sit With Us (Sheer)
Mein perfekter Alltagston! Ein leichtes, helles Pink, das in der Verpackung deutlich roter aussieht, als es am Ende auf den Lippen erscheint. Ein kühler Ton, der sicher vielen stehen dürfte und seinen Weg in meine Handtasche gefunden hat.


203 Yala Yolo | 106 Clueless | 202 Adventure
(Letzterer ist mir beim Auspacken runtergefallen und hat auf meinem Teppich eine wohl ewige Spur hinterlassen... daher die unschöne Form.)


203 Yala Yolo (Bold)
Die Farbe, die mich am meisten überrascht hat. Eigentlich trage ich nicht so gerne roten Lippenstift, ich finde daran einfach nichts und mag pinke Töne an mir lieber. Yala Yolo ist aber einfach zu schön! Ein blaustichiges, starkes Rot, das wunderschön glänzt. Auch hier empfehle ich einen Lippenpinsel für den Auftrag.


106 Clueless (Sheer)
Ein Bonbonrosa, das mich nicht nur vom Namen her an einen Hollywood-Teeniefilm erinnert. Sehr girly, sehr Barbie und trotz "Sheer"-Bezeichnung eigentlich sehr deckend. Mir ist Clueless leider zu hell, an anderen Mädels könnte ich ihn mir aber gut vorstellen. 


202 Adventure (Bold)
Boom. Wow, was für eine Farbe. Ich bin fast erschrocken, als ich Adventure das erste Mal auf meine Lippen aufgetragen habe – das knallt! Ich liebe ihn. Kühl, knallig, pink, einfach perfekt. Verwendet hier auch unbedingt einen Lipliner für ein gleichmäßiges Ergebnis. Mein großer Favorit!


103 As If I | 104 Break The Rules | 102 Gossip


103 As If I (Sheer)
Erinnert ein wenig an Clueless, geht aber noch mehr in Richtung Nude und ist dadurch weniger Barbiepink. As If I ist auch noch etwas cremiger als Clueless und gefällt mir einen Tick besser – aber auch dieser Farbton ist mir etwas zu hell.


104 Break The Rules (Sheer)
 Hier sieht man wieder, wie rosastichig meine Lippen von Natur aus sind – dieser eigentlich nudefarbene Lipbalm wirkt bei mir fast schon pink. Eigentlich ist Break The Rules ein etwas dunklerer Nudeton, der mir persönlich sehr gut gefällt.


102 Gossip (Sheer)
Hier gilt fast das Gleiche wie bei Break The Rules: Gossip ist eigentlich ein viel orangestichigerer, fast schon bronziger Lipbalm. Meine Lippen erlauben das nur nicht so ganz. ;) Gossip ist auch etwas schimmeriger als die anderen Lipbalms und der Ton, der mir am wenigsten gefällt, er war auch etwas zickiger im Auftrag.


Wie gefallen euch die Sexy Balms? Habt ihr eine Lieblingsfarbe?

xoxo
Eva

PR Samples

05.07.2016

Artdeco Most Wanted Contouring Palette "Cool" | Swatches

Als ich vor zwei Wochen mein Elternhaus besucht habe – in dem ich übrigens seit sechs Jahren nicht mehr wohne! – habe ich nicht schlecht gestaunt, als auf dem Küchentisch ein Päckchen von Artdeco auf mich wartete.
Wie gut, dass mein Papa keine Verwendung für den Inhalt hatte: eine schicke Contouring Palette mit dazu passendem Pinsel.

So kann ich euch heute nämlich eine kleine Review der Palette zeigen!


Allgemeine Infos
Die Palette ist in den Farbtönen "Warm" und "Cool" erhältlich. Beide enthalten sechs Farben – davon je ein Highlighter, ein Blush, ein Strobing Puder und drei Farbtöne zum Konturieren. Jedes Farbtöpfchen enthält 4.3 Gramm, die Palette kostet 24.99€ und ist limitiert erhältlich. Ebenfalls limitiert ist der dazu passende Konturierpinsel.



Highlight
Ein schöner Highlighter, der für mich leider etwas schwach pigmentiert ist. Ich bin momentan relativ gut gebräunt und wie ihr unten am Swatch erkennen könnt, sieht man den Farbton leider trotzdem nicht allzu gut auf meiner Haut. Schade! Für alle Anfänger in Sachen Contouring oder Fans zarter Highlights könnte dieser jedoch etwas sein. An sich ist er sehr schön weich und gut im Auftrag.
Blush
Wun-der-schön. Wirklich. Ein richtig toller, matter Apricot-Ton. Top pigmentiert, buttrig weich und leicht auf die Wange aufzutragen. 
Strobing
Huch! Die Definition von hochpigmentiert in einem Tiegel. Strobing ist ja quasi das neue Contouring – anstatt tiefer liegende Stellen mit Konturpuder zu schattieren, liegt hier der Fokus auf dem Highlight und dem Hervorheben der Gesichtspartien, die natürlicherweise mehr Licht abbekommen. Artdeco gibt mit der Palette also die Möglichkeit für beide Varianten und mixt diese sogar in einer Anwendungsmöglichkeit (siehe unten). Der Farbton hier ist sehr kühl und schimmert silbrig. Tragt diesen Ton lieber vorsichtig auf, da er wirklich sehr stark ist.
Contour 1
Für mich die perfekte Farbe für ein natürliches Konturieren – angenehm kühl, gut pigmentiert, aber nicht zu dunkel. Und auch genau wie ein Konturierpuder sein sollte: leicht gräulich, ohne Rotstich.
Contour 2
Genau aus diesem Grund fällt der zweite Farbton für mich leider weg: er ist mir viel zu warm. Hier besteht schnell die Gefahr, unnatürliche Konturen zu setzen – genau deshalb sollte man auch keinen Bronzer zum Contouring verwenden.
Contour 3
Ebenfalls ein wenig zu rotstichig und auch etwas zu dunkel für mich, und das, obwohl ich frisch aus dem Urlaub komme. Top pigmentiert, schön im Auftrag und buttrig weich, aber eben leider zu dunkel für mich. Für alle, die deutliche Konturen mögen oder das Mischen zweier Farbtöne bevorzugen, könnte dieser dritte Farbton eine gute Kombi mit Contour 1 sein.

So – hier alle Farben im Swatch. Klug, wie ich bin, sind die Farben leider in umgekehrter Reihenfolge... aber ich denke, bei sechs Farben kriegt man das Umdenken gerade so hin. ;)


Auf der Rückseite der Verpackung sind als Inspiration drei Looks abgebildet, die sich mit der Palette schminken lassen.
Ich persönlich trage Contour 1 auf der Unterseite meiner Wangenknochen auf – nicht darunter! Das wäre zu tief. Spürt am besten selbst, wo eure Wangenknochen verlaufen und tragt das Konturierpuder dann auf der Unterseite auf. Direkt auf den Wangenknochen und auch eher in Richtung Haaransatz/Schläfe platziere ich das Rouge, darüber dann ganz sanft den Highlighter, den ich Richtung Brauenbogen in einer L-Form auslaufen lasse. Also quasi eine Mischung aus "Trendy" und "Natural", wobei ich Strobing wenn überhaupt nur sehr vorsichtig auftrage.


Die dazugehörige Premium Contouring Brush kostet übrigens 18.99€ und ist sehr zu empfehlen. Sie liegt gut in der Hand, die Haare sind angenehm weich, aber trotzdem fest gebunden. Der Pinsel nimmt die Farbe gut auf und kann sie auch schön verblenden. Für mich ein Highlight!


Fazit
Blush, Strobing und Contour 1 finde ich wirklich extrem toll. Contour 2 kann ich mir gut als Bronzer vorstellen, zum Konturieren ist er mir zu warm. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ich plötzlich noch bräuner werde, als ich es jetzt schon bin, könnte mir Contour 3 gut gefallen – ansonsten ist er mir leider zu dunkel. Highlight könnte ein gutes Produkt für den Alltag werden.
Ihr seht also: drei von sechs Tönen gefallen mir sehr gut, zwei werde ich in weiterhin testen, einer ist für mich leider unbrauchbar. 
Die Palette hat ihren Weg in meinen Schminkkoffer gefunden, im Vergleich zu anderen Konturpaletten ist sie preislich absolut im akzeptablen Bereich. Perfekt ist die Contouring Palette zwar nicht, aber das ist ja leider oft das Problem bei Paletten – wirklich alle Farben benutzt man wohl nie.
Ich bin gespannt, die warme Version der Palette mal in der Drogerie zu testen. Eigentlich lernt man ja überall, dass Contouring-Töne kühl und gräulich sein müssen – ich bezweifle daher, dass die warme Palette so wirklich etwas kann. Lediglich das goldene Highlight daraus interessiert mich sehr.

Was sind eure liebsten Produkte zum Konturieren? 
Habt ihr die Artdeco Palette schon getestet?

xoxo
Eva

PR Sample

03.07.2016

Sunday Lines 03|07|2016

Hallöchen Juli!
Puh, meine letzte Woche war wirklich intensiv und ereignisreich. Kein Wunder, dass ich gerade erst mal aus einem zehnstündigen Schlaf erwacht bin ;)

Am Dienstag startete die Woche voller schrecklichem Freizeitstress mit einem Konzert von Santigold im Huxleys. Sie ist Powerfrau durch und durch, ich habe den kompletten Abend getanz und war begeistert von ihrer starken, aber trotzdem herzlichen Art. Who run the world..?


Mittwoch Morgen ging es dann sehr früh weiter – und zwar auf die Fashion Week. Nicht als Blogger, sondern mit meiner Agentur (das ist der "Fluch", wenn man berufstätig ist – ich konnte kaum eine Einladung für die Fashion Week annehmen...), aber es war trotzdem ein wunderbares Event. Es ging dabei um den Launch der Fashion Fusion, einem Ideenwettbewerb der Deutschen Telekom für Jungdesigner zum Thema Mode meets Tech. Superspannend!


Als wäre das nicht genug Aufregung für einen Tag, ging es Mittwoch abends spektakulär weiter: Coldplay war in Berlin und hat ein grandioses Konzert im Olympiastadion gespielt. Es war mein erstes Open Air Konzert, mein erstes Konzert mit 80.000 Besuchern... vor allem war es unvergesslich. Chris Martin & Co. haben eine wirklich tolle Show geliefert – aber wer hätte auch etwas anderes erwartet.


Donnerstag stand das nächste Fashion Week Event an, wo ich diesmal aber privat war: die Cropped Party im Haubentaucher. Gute Musik (endlich mal Hiphop! In Berlin schwer zu finden), leckere Drinks, Pool und warme Temperaturen..


Mein Wochenende war dafür größtenteils sehr entspannt – ich habe meine Wohnung auf Vordermann gebracht, eingekauft, Sachen entsorgt und gestern Abend natürlich unsere Jungs angefeuert. Was war das bloß für ein intensives, nervenaufreibendes Spiel?!

Post kam diese Woche nicht nur für mich, sondern auch für mein Patenkind. Sein erstes PR Sample! Baby L darf jetzt also die SOS Cream von Sophie La Giraffe testen, ich den Thermo Conditioner von Hair Doctor. Wir freuen uns beide sehr! ;)



Ich hoffe, ihr hattet eine ebenso wunderbare Woche und genießt euren Restsonntag.

xoxo
Eva

02.07.2016

Aufgebraucht | Juli 2016


Nivea Creme Pflege Reinigungstücher* | Bebe Reinigungstücher
Schon seit Jahren bin ich großer Fan der Bebe Abschminktücher – sie erfüllen für mich ihre Aufgabe perfekt, entfernen jedes Make Up und meine Haut kommt super mit ihnen klar. In den letzten Wochen durfte ich dann die Tücher von Nivea testen. So, und welche sind jetzt besser? Mein Eindruck: Beide sind gleich gut, einziger Unterschied ist der Nivea Duft, den ich so sehr liebe. Preislich sind die Nivea Tücher auch noch knappe 50 Cent billiger und werden in Zukunft weiterhin gekauft.


Balea After Sun Dusche
Dieser. Duft.!!! Ich habe das Balea Duschgel immer mal wieder benutzt, auch im Winter – beziehungsweise gerade dann. Das Gel versetzt einen sofort in Sommerstimmung, es duftet wunderbar nach Kokos und fühlt sich toll auf der Haut an. Werde ich für diesen Sommer definitiv wieder kaufen.

Kerastase Sérum Therapiste Renewal Care*
Ein Serum für kaputte Haarspitzen, das zuallererst mal eines kann: unglaublich gut duften. Und das langanhaltend – bei jedem Windstoß den Tag über bekommt man den frischen, leckeren Duft des Serums in die Nase. Viel wichtiger noch: die Wirkung. Das Serum hat meine Haarspitzen mit Feuchtigkeit versorgt und sie nicht so spröde aussehen lassen. Top!
 

Schaebens Perfekt Skin Beauty Konzentrat
Wie wohl jeder andere Mensch in den letzten Wochen habe ich die kleinen Drops gekauft, weil Beautyrella sie empfohlen hat. Auch ich mag ihren Effekt auf der Haut sehr gerne, sie schaffen einen tollen Glow und machen die Haut ebenmäßig schön. Wird wieder gekauft!

L'Oreal Paris Öl Richesse
Ein Gesichtsöl für meine eh schon glänzende Haut? Puh, ich war zu Beginn sehr skeptisch. Ich habe das Öl im Frühjahr verwendet und gemerkt, dass es meinem Gesicht besonders zum Wechsel der Jahreszeiten gut getan hat. Ich habe es meist abends vorm Schlafengehen verwendet, meine Haut war dadurch schön prall und angenehm weich.


Yankee Candle "Soft Blanket"
Ein definitives Nachkauf-Produkt. "Soft Blanket" ist einer meiner liebsten Düfte von Yankee Candle! Wunderbar frisch und angenehm, trotzdem sehr gemütlich und weich. Generell muss ich sagen, dass Yankees mein Favorit sind, was Duftkerzen angeht.

Yankee Candle "Moroccan Argan Oil"
Auch hier liebe ich den Duft abgöttisch – so sehr, dass ich meine erste 411g-Yankee in "Moroccan Argan Oil" gekauft habe. So reichhaltig und süß, eben genau wie Arganöl riecht. Liebe!

__
Da es komischerweise immer so ist, dass Produkte genau dann leer werden, wenn ich gerade einen "Aufgebraucht"-Post abgetippt habe, wird der nächste sicher bald folgen. ;)

xoxo
Eva