hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Beauty

Clinique Pop Liquid Matte Lipcolors „Petal Pop“ & „Flame Pop“ | Swatches

13/09/2016
Dinge, die ich liebe:
1. Lippenstifte
2. Matte Lippenstifte.
Die neuen Clinique Pop Liquid Matte Lipcolors sind also zu 100 Prozent mein Beuteschema – und deshalb habe ich mich sehr über ein Päckchen mit den Farbtönen „Petal Pop“ und „Flame Pop“ gefreut. Heute kann ich euch Swatches zeigen und meine ersten Eindrücke verraten!
Allgemeine Infos
Die neuen, matten Lipcolors von Clinique kommen in acht verschiedenen Farbtönen und kosten jeweils 23€ für 6ml.
Besonders spannend finde ich den Applikator: Er ist wie ein kleines Ei geformt, sodass man ziemlich sauber arbeiten kann und (bei geübter Hand) auch ohne Lipliner auskommt. Auch Clinique rät dazu, Lipliner zu benutzen – bei „Flame Pop“ kam ich nicht ohne aus.
Die beiden Farben, die ich testen durfte, sind sehr intensiv und deckend. Auf den Lippen fühlen sie sich cremig an und trocknen dann sanft und matt.

Clinique sagt dazu:

Matt ist der Look. Aber in Lack? Geht das überhaupt? Ja. Mit einer innovativen Formel. Liquid beim Auftragen. Matt im Finish.
Volle Deckkraft. Federleicht. Langhaltend. Satte Farben. Samtige Textur. Plus Primer = Intensive Pflege.
Spielend einfach aufzutragen mit dem weichen Applikator. Avocadoöl, Sonnenblumenöl und Vitamine pflegen, nähren
und halten die Lippen geschmeidig und glätten feine Linien. Nur gepflegte, samtig weiche, volle Lippen sind wirklich sexy.

 

 

„Petal Pop“
Ich liebe liebe Pinktöne, sie sind meine große Schwäche. „Petal Pop“ lässt sich angenehm auftragen, auch die Konturen sind hier einfacher hinzukriegen als bei „Flame Pop“. Er ist ein kühler, blaustichiger und relativ heller Pinkton, der unglaublich knallt. Genau so mag ich es!
Bei mir hält er, morgens aufgetragen, bis zum Mittagessen und trocknet die Lippen dabei nicht aus. Nach dem Mittag ist dann besonders die Lippenmitte verblasst, das lässt sich aber leicht auffrischen.

 

 

 

„Flame Pop“
Wer meinen Blog schon länger verfolgt, wird vielleicht wissen: Ich bin kein großer Fan von Rottönen. Oft sind sie mir zu warm oder für den Alltag einfach zu auffällig. Letzteres trifft auch auf „Flame Pop“ zu – trotzdem mag ich ihn (für einen roten Lippenstift) ziemlich gerne. Er ist kühl und knallt, für mich eine schöne Farbe für Sommerabende.
Im Auftrag muss hier unbedingt ein Lipliner verwendet werden.

 

 

Da sich eine liebe Leserin unter meinem letzten Lippenstift-Swatch-Post gewünscht hat, dass ich auch mein ganzes Gesicht mit den aufgetragenen Farben zeige, habe ich das für diesen Post einmal versucht. Ich verstehe auch absolut ihren Punkt: Besonders bei „Flame Pop“ wirkt der Lippenstift in der Nahaufnahme deutlich „schneewittchenhafter“ als im Gesamteindruck.
Ihr seht: Ich freue mich absolut über euer Feedback und versuche immer, konstruktive Kritik anzunehmen und einzuarbeiten. 🙂

Habt ihr die neuen Pop Liquid Matte Lipcolors schon entdeckt? Habt ihr einen Liebling?

 

xoxo
Eva

PR Samples

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.