30.11.2016

GlamGlow Youthcleanse und Supercleanse | Reinigung im Vergleich

Ich habe euch bereits vor zwei Jahren von meiner Liebe für GlamGlow erzählt. Damals hatte ich ein kleines Sachet der Supermud Maske als Goodie bei einer Bestellung dabei und habe mich Hals über Kopf verliebt.
Seitdem bin ich stolze Besitzerin verschiedener GlamGlow Masken und habe euch hier auch schon einige vorgestellt:


Mittlerweile habe ich das Ganze einen Schritt weiter getrieben und verwende nicht nur einmal wöchentlich eine der wunderbaren Masken, sondern auch täglich eine Gesichtsreinigung von GlamGlow. Genauer gesagt: Die Reinigungsschäume YOUTHCLEANSE und SUPERCLEANSE.

Warum genau zwei – wie ich sie verwende, wann ich welche bevorzuge und für welche Hauttypen die zwei Reinigungen gedacht sind – das erzähle ich euch heute.


Allgemeine Infos
GlamGlow gibt es seit diesem Sommer bei Douglas (endlich, wohoo!) und umfasst verschiedene Masken, Gesichtsreinigungen und ganz neu auch Lippenpflege. Die Reinigungsschäume liegen hierbei bei 29.99€ für 150ml – die übrigens super ergiebig sind.

Anwendung
Der Schaum lässt sich einfach per Pumpstoß entnehmen. Ich verwende meistens 2 Stöße und trage die Creme dann auf die trockene Gesichtshaut auf.  Die verteilte Masse schäumt ihr dann mit Wasser auf und verteilt sie kreisförmig auf dem Gesicht, bis ihr sie dann abwaschen könnt.
Ein Nachteil dabei: der Reinigungsschaum eignet sich leider aufgrund der trockenen Anwendung nicht für die Verwendung mit einer Clarisonic Reinigungsbürste.


YOUTHCLEANSE
Dieser Reinigungsschaum enthält sanfte Peelingkörner, die die Haut parallel zur Reinigung exfolieren und unglaublich weich hinterlassen. Trotzdem fühlt sich mein Gesicht nach der Anwendung nicht ausgetrocknet an, sondern prall, weich und rein.
Ich hatte euch ja schon berichtet, dass die YOUTHCLEANSE Maske mein absoluter Liebling ist – sie war es, die mich überhaupt auf GlamGlow aufmerksam gemacht hat – und auch der dazugehörige Reinigungsschaum ist einfach grandios.
YOUTHCLEANSE soll die Haut von jeglichem Schmutz, Öl und Unreinheiten befreien und gleichzeitig für glatte Haut und ein verfeinertes Hautbild sorgen. Dank der enthaltenen Peelingkörner entsteht hier noch ein besonderer Glow – ich liebe diese Serie.


SUPERCLEANSE
Diese Reinigung verwende ich ausschließlich unter der Dusche. Wieso? Weil sie eine unglaubliche Sauerei im Waschbecken hinterlässt. Die Reinigungscreme ist tiefschwarz und verziert das Waschbecken, sobald man sie aufschäumt, fröhlich mit schwarzen Sprenklern. Sogar meine Wandfliesen und mein Spiegel mussten darunter leiden, sodass ich SUPERCLEANSE kurzerhand unter meine Dusche verbannt habe.
Dort nutze ich sie dann aber 2-3x die Woche und liebe ihre Wirkung. Die Reinigung wirkt durch die enthaltene Tonerde erst einmal sehr beruhigend und kühlend auf die Haut und reinigt diese dann von jeglichen Unreinheiten. Zurück bleibt ein mattiertes und feines Hautbild.

Der Vergleich
Ich würde sagen, dass SUPERCLEANSE etwas sanfter zur Haut ist als YOUTHCLEANSE – falls eure Haut also etwas sensibler sein sollte, seid ihr mit ersterer vielleicht besser beraten. Ich mag beide Reinigungen sehr gerne und verwende sie abwechselnd. Ich liebe es, wenn man während der Reinigung bereits spürt, wie die Haut sauber, weich und klar wird, deshalb wird die komplette YOUTHCLEANSE Serie wohl immer mein Favorit bleiben. Meine Haut ist generell relativ ölig in der T-Zone, aber feuchtigkeitsarm und dafür eignen sich beide Reinigungen meiner Erfahrung nach sehr gut.

Habt ihr die GlamGlow Reinigung bereits getestet? Worauf legt ihr bei Gesichtsreinigung wert?

xoxo
Eva


PR Samples


Kommentare:

  1. Ich wusste gar nicht, dass es von GlamGlow auch Reinigungsprodukte gibt. Sie klingen auf jeden Fall interessant!

    AntwortenLöschen
  2. Reinigung habe ich nicht ausprobiert, aber die Supermud Maske und ich liebe sie!

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen

Danke für euer Feedback. <3