Fashion

Acne Pink x Beige Oversize | Outfit

von am 30/03/2017
Ihr wisst gar nicht, wie viel Liebe in diesem heutigen Outfitpost steckt.
So ziemlich jedes Kleidungsstück und Accessoire in diesem Outfit ist etwas, das ich entweder lange gesucht oder ewig angeschmachtet habe.
Vom beigen Oversize-Mantel, der nach zig Bestellungen endlich der Richtige war, über die Celine Trio Bag, die jetzt schon jahrelang mein Begleiter ist – mindestens so lange, wie ich sie vorher in Schaufenstern und Onlineshops bewunder habe – bis hin zum Acne Canada Scarf, um den ich ich monatelang herumgeschlichen bin, bis ich ihn mir endlich stilecht direkt in Schweden geholt habe.
Auch die beiden Ketten von Inhale und Stilnest sind Accessoires, auf die ich nicht mehr verzichten möchte. Ich habe mir vor einiger Zeit geschworen, keinen Modeschmuck mehr zu kaufen, da er ja doch nur nach ein paar Mal Tragen anläuft und nicht mehr schön aussieht. Stattdessen möchte ich lieber etwas mehr Geld investieren und dann für immer etwas von meinem Schmuck haben.
So wurde das Outfit, das ich euch heute zeige, zu meiner Alltagsuniform, in der ich mich absolut wohl fühle und kein Teil davon mehr hergeben möchte. Große Liebe eben!

 

 

 

 

 

Mantel: Missguided via ASOS
Jeans: BikBok via Zalando
Sneakers: Nike via Zalando
Tasche: Celine Trio Bag
Uhr: Casio
Ketten: Inhale | Stilnest
Habt ihr auch bestimmte Pieces/Outfits, bei denen es einfach Liebe ist?
xoxo
Eva

 

weiterlesen

Beauty

Die „Instagrammer-Gesichtsmaske“ – Glamglow Gravity Mud | Review

von am 28/03/2017
Mask Monday & Co. sind längst ein altbekannter Trend auf Instagram – sonst perfekt gestylte und geschminkte Frauen zeigen sich plötzlich ganz natürlich und geben Einblick in ihre Hautpflegeroutine, zu der Masken seit einigen Monaten unverzichtbar zu sein scheinen. Klar, Gesichtsmasken gibt es schon „immer“ und jeder gönnt seiner Haut ab und an diese besondere Pflege, aber seit einiger Zeit legen Marken und auch Influencer immer mehr Wert auf diesen Teil der Hautpflege. Ständig gibt es neue Produkte, die Masken werden immer extravaganter, konzentrierter und sorgen für strahlende Reinigung oder den perfekten Frischekick.
Heute zeige ich euch die Instagrammer-Gesichtsmaske schlechthin: Gravity Mud von Glamglow. Nicht zuletzt wegen ihrem silbernen Finish ist die Maske ein wahrer Hingucker – ich sage euch heute, ob ihr Inhalt genauso gut ist wie ihr glänzendes Äußeres.

 

Allgemeine Infos
Sie ist die teuerste aller Glamglow Masken und kommt für 40 Gramm Inhalt auf stolze 64,99 Euro. Zwar ist die Maske sehr ergiebig, trotzdem verwende ich sie nur vor besonderen Anlässen. Eine richtige Go-To-Maske ist sie also nicht, aber trotzdem gerne in Verwendung.
Anwendung
Die Maske wird mit einem beiliegenden Pinsel aufs Gesicht aufgetragen und trocknet dort schnell an. Sie wird dann zu einem silbernen Film auf der Haut, der nach circa 20-30 Minuten abgezogen werden kann. Ja, gezogen – Gravity Mud ist eine Peel-Off-Maske. Die Haut soll nach der Anwendung nicht noch extra mit Wasser gereinigt werden, der Pinsel hingegen schon. Hier hilft Wasser und ein bisschen Seife, damit das Pinselchen für den nächsten Auftrag wieder einsatzbereit ist.
Mein Eindruck
Gravity Mud soll das Gesicht straffen, festigen und nach der Anwendung einen Hollywood Glow verleihen. Bereits während die Maske auf meinem Gesicht antrocknet, spüre ich ein leichtes Kribbeln, wie übrigens bei fast all meinen Glamglow Masken. Für manche mag das unangenehm sein, für mich bedeutet es: Da passiert etwas! Die Maske trocknet relativ schnell, bleibt dabei aber „bewegbar“ – wir kennen doch alle das unangenehme Gefühl, wenn eine Maske das Gesicht komplett starr werden lässt.
Ich muss zugeben, dass ich kein allzu großer Fan von Abziehmasken bin, da bei mir am Ende immer Reste überbleiben und ich trotzdem noch einmal mit einem Waschlappen nacharbeiten muss. Jetzt aber zum wichtigsten Aspekt: Der Wirkung. Meine Haut fühlt sich nach dem Entfernen von Gravity Mud angenehm rein und weich an, außerdem deutlich straffer und praller. Meine Poren sind gereinigt und erfrischt, meine Haut strahlender. Ebenfalls ein Plus: der wunderbare Kokosduft!
Mein Liebling bleibt zwar immer noch Youth Mud, dennoch bin ich auch ein großer Fan der Gravity Mud Maske und würde sie auf Platz 2 setzen.

Habt ihr Gravity Mud schon getestet?
Was ist eure liebste Glamglow Maske?
xoxo
Eva
PR Sample

weiterlesen

Allgemein

Sunday Lines 26|03|2017

von am 26/03/2017
|Gesehen| Alle meine typischen Serien, Let’s Dance (meine liebste Show, da können Bachelor & Co. einpacken) – und heute starte ich „House of Cards“!
|Gelesen| Die Vogue – meine Mama ist so süß und kauft sie mir jedes Mal, wenn ich sie besuche. Danach landet sie dann immer auf meinem Coffeetable und schmückt meine Wohnung.

|Gehört| Wie wohl fast jeder Mensch auf dieser Erde das neue Drake Album bzw. die Playlist. Ich liebe sie!
|Getan| Meinen alten Mietvertrag gekündigt und den neuen unterschrieben. Ein paar Möbel verkauft, meinen Umzug geplant, die Sonne genossen, geshoppt, gefeiert, Zeit mit Freunden verbracht – und heute meine Wohnung in einen Chaoshaufen verwandelt. Ich kann es gar nicht erwarten, morgen die Schlüssel zu meiner neuen Bleibe zu bekommen!
|Gegessen| Orientalisch bei Koshary Lux – Labna, Auberginenpüree, Salat mit Datteln, Walnüssen und Feta. Das erste Mal Udon Nudeln (soo lecker!), Massaman Curry, Bruschetta, viel viel Propercorn – und jetzt möglichst viele Vorräte, damit ich wenig in die neue Wohnung schleppen muss
|Getrunken| Orientalische Zitronenlimonade, Club Mate, Bloody Mary, Weißwein, Schokomilch (mein Lieblingsgetränk am Morgen nach einem Partyabend!).
|Gedacht| Es ist krass, wie sehr sich mein Leben innerhalb des letzten Monats verändert hat! Neuer Job, neue Wohnung – so vieles, an das ich mich erst gewöhnen muss und wofür ich viel Zeit und Energie investiere. Ich merke aber, wie sehr sich das lohnt und dass ich voller Tatendrang stecke!
|Gefreut| Nächste Woche ziehe ich in meine neue Wohnung – und bin meinen Freunden jetzt schon für ihre Hilfe beim Umzug dankbar 🙂

|Gelacht| Fast ausschließlich.

 

|Geärgert| Über ein paar Käufer bei eBay Kleinanzeigen. „Ich kann nur morgen um 14 Uhr, sonst gar nicht und danach brauche ich die Sachen auch nicht“ … seriously?!

|Gekauft| Viele viele Yankee Candles im Brands4Friends-Sale (Danke, Christine!), ein paar Kleinigkeiten bei H&M und wunderbare Schnapper bei Vrenis Sale – zwei Taschen, einen Taschengurt und einen Pin für schlappe 9 Euro!

|Geklickt| WestwingNow und sämtliche andere Einrichtungsseiten, eBay Kleinanzeigen, Blogs und Instagram.

 

Und jetzt raus mit euch in die Sonne!

xoxo
Eva

 

weiterlesen

Beauty

Thomas Sabo Eau de Karma Happiness Parfüm | Review

von am 24/03/2017
Thomas Sabo kennen die meisten von uns wohl durch die Charmanhänger, die viele, ich eingeschlossen, als Teenager wie verrückt getragen und gesammelt haben. Die Marke hat neben ihrem Charm Club aber natürlich auch vielen anderen Schmuck (ich mag die Armbänder sehr gerne), Uhren – und auch ihre eigenen Parfüms.
Eines davon habe ich vor kurzem zugeschickt bekommen und möchte es euch heute vorstellen: Das neue Eau de Karma Happiness.

 

 

Allgemeine Infos
Das Eau de Parfum ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich. 30ml kosten bei Douglas aktuell 36,99 Euro, 50ml liegen bei 57,99 Euro.  Der Flakon selbst ist weiß gehalten mit goldener Schrift, on top sitzt eine schöne goldene Kugel als Verschluss. 
Zusätzliches Gimmick: Im Flakon selbst ist eine Milchquarz-Perle, die wiederum an den Thomas Sabo Schmuck selbst erinnern soll. Milchquarz ist zudem ein harmonisierender Heilstein – ich finde es sehr schön, wie durchdacht das Ganze am Ende ist.
Den ursprünglichen Duft „Eau de Karma“ gibt es bereits seit 2015, „Happiness“ ist der Neuzugang zur Serie.

 

 

Eau de Karma Happiness
Der erste Grund, wieso ich diesen Duft unglaublich gern mag: Bergamotte. Fast jeder Duft mit Bergamotte kann bei mir getrost zuhause einziehen, ich liebe diese warme Note in Parfums. Dazu kommt hier eine fruchtige Ergänzung von Orange und Mandarine, die das Parfum sehr frisch und sommerlich macht. Der holzige Unterton stammt von Zedernholz, Amber und Moschus.
So entsteht ein sehr sanfter, nicht aufdringlicher Duft, der das Gefühl von Ausgeglichenheit und innerer Balance vermitteln soll. Für mich ist das Eau de Karma Happiness definitiv ein Wohlfühlduft, den ich sehr gerne trage. Ein tolles Parfum für den Alltag, wo ich zu blumige oder zu schwere Düfte ungern trage und eher nach etwas Ausgeglichenerem suche.

 

 

Zusätzlich war in meinem Paket diesese wunderschöne Armband, das neben zwei Milchquarzsteinen den Verschluss des Flakons als Bead integriert hat. Darüber freue ich mich eigentlich sehr – nur leider ist das Band viel zu klein. Nicht einmal meiner 13-jährigen Cousine hat es gepasst. 😉 Trotzdem ein süßer Zusatz – ich liebe so durchdachte Pakete.

Habt ihr schon am Eau de Karma Happiness geschnuppert?
Und: Seid ihr auch so ein großer Fan von Bergamotte?
xoxo
Eva
PR Sample

 

weiterlesen

Fashion

OOTD: Embroidered Jacket | 10 Facts about me

von am 21/03/2017
Passend zum Start in den Frühling habe ich es endlich mal wieder geschafft, Outfitbilder zu machen. Früher gab es viel mehr Posts über Mode hier auf dem Blog und das möchte ich jetzt auch wieder versuchen. Ich weiß, dass das Thema damals gut bei euch ankam – hoffentlich ist das heute auch noch so.
Ich hatte außerdem Lust, mal etwas persönlicher zu werden und habe zwischen die Fotos zehn Fakten über mich gepackt. Ich persönlich lese das sehr gerne bei anderen Mädels, sei es auf Instagram oder auf dem Blog selbst. Vielleicht geht es euch ja auch so – habt einen schönen Tag!

 

 

 

1. Das Erste, was einem wahrscheinlich an mir auffällt, wenn man mich live sieht: Ich bin ziemlich groß, 1.80m um genau zu sein. Das scheint auf Outfitbildern gar nicht so rüber zu kommen – zumindest waren viele schon erstaunt darüber, wie viel größer ich bin, als sie eigentlich dachten. Kleiner Tipp: Aussagen wie „Oh Gott, bist du riesig!“ etc. sind meistens eeetwas nervig. 😉
2. Das Bloggen betreibe ich nicht hauptberuflich, sondern als selbständige Tätigkeit neben dem Job. Da arbeite ich als PR-Manager – kenne also quasi beide Seiten, was wirklich super hilfreich ist, vor allem, da ich unter anderem viel mit Blogger Relations zu tun habe.
3. Ich habe fünf Tattoos: Einen Diamanten im Nacken, ein Herz seitlich auf den Rippen, Sonne und Mond an meinen Fußknochen und die Hand Marias auf meinem Unterarm. Alle sind relativ klein und haben sehr feine Linien – ich liebe diese Art von Tattoos und möchte noch viele weitere haben.
4. Ich kann wirklich zu gefühlt jedem Song den passenden Songtext in- und auswendig. Manchmal muss ich ein Lied nur 1 Mal hören, bis ich zumindest Passagen des Textes mitsingen kann. Wieso das so ist, weiß ich auch nicht – ich bin mir aber sicher, dass diese Lyrics den ganzen Platz für Mathe und Physik weggenommen hat. 😉

 

 

 

5. Fussball ist meine große Leidenschaft – zumindest als Fan. 😉 Schon als kleines Mädchen war ich fast alle 2 Wochen mit meinem Papa im Stadion und auch heute schaue ich wenn möglich jedes Wochenende Bundesliga. Mein ewiger Lieblingsverein: Der 1. FC Nürnberg!
6. Mein größter „Pet Peeve“: Menschen, die wirr mit sich selbst sprechen. In Berlin muss man sich ja an so Einiges gewöhnen, aber damit komme ich gar nicht klar.
7. Früher war es mir wirklich extrem wichtig, was andere von mir denken.
Ich war immer sehr unsicher und habe mich leicht beeinflussen lassen,
vor allem in meiner Stimmung. Besonders was Männer und die Liebe angeht,
war ich da sehr anfällig. Das hat sich mittlerweile deutlich gebessert.
Zwar höre ich immer noch, was andere sagen, kann das aber gut mit
meiner eigenen Meinung abwägen und entscheiden, was stimmt und was mir
wichtig ist. Das war wirklich ein großer Schritt für mich.

 

 

8. Ich liebe Englisch. Alles klingt so viel schöner! Deshalb schaue ich Filme und Serien auch nie auf deutsch, sondern bleibe der Originalsprache treu. Vielleicht ist auch das ein Grund, warum ich Songtexte so schnell lerne – ich bin großer Fan der englischen Sprache. In der Schule habe ich auch Italienisch gelernt, das würde ich gern wieder auffrischen. Auch Schwedisch stelle ich mir sehr spannend vor.
9. Eine vielleicht nicht so gute Eigenschaft von mir: Wenn ich mich unwohl fühle, mache ich komplett die Schotten dicht. Dann sitze ich meistens nur schweigend da und höre zu. Sobald ich jemanden besser kenne und mich wohl fühle, taue ich auf und bin ganz ich selbst – anfangs kann ich aber wohl etwas arrogant oder gelangweilt wirken, weil ich eine kleine Mauer um mich baue.
10. Passend zu diesem Blogpost: Ich bin verrückt nach Jacken. Wirklich obsessed. Wenn ich in einen Laden gehe, ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass ich dort circa 1-10 Jacken finde. Dabei ist es egal ob indoor oder outdoor, Bomberjacke oder bodenlanger Mantel. Diese Schönheit hier ist von Zara und aktuell in den Stores zu finden.
Jacke: Zara
Jeans: BikBok
Top: Mango
Sneakers: Nike
Tasche: Burberry
Fotos: Marie Staggat

xoxo
Eva

weiterlesen