30.03.2017

Acne Pink x Beige Oversize | Outfit

Ihr wisst gar nicht, wie viel Liebe in diesem heutigen Outfitpost steckt.
So ziemlich jedes Kleidungsstück und Accessoire in diesem Outfit ist etwas, das ich entweder lange gesucht oder ewig angeschmachtet habe.
Vom beigen Oversize-Mantel, der nach zig Bestellungen endlich der Richtige war, über die Celine Trio Bag, die jetzt schon jahrelang mein Begleiter ist - mindestens so lange, wie ich sie vorher in Schaufenstern und Onlineshops bewunder habe - bis hin zum Acne Canada Scarf, um den ich ich monatelang herumgeschlichen bin, bis ich ihn mir endlich stilecht direkt in Schweden geholt habe.
Auch die beiden Ketten von Inhale und Stilnest sind Accessoires, auf die ich nicht mehr verzichten möchte. Ich habe mir vor einiger Zeit geschworen, keinen Modeschmuck mehr zu kaufen, da er ja doch nur nach ein paar Mal Tragen anläuft und nicht mehr schön aussieht. Stattdessen möchte ich lieber etwas mehr Geld investieren und dann für immer etwas von meinem Schmuck haben.

So wurde das Outfit, das ich euch heute zeige, zu meiner Alltagsuniform, in der ich mich absolut wohl fühle und kein Teil davon mehr hergeben möchte. Große Liebe eben!






Mantel: Missguided via ASOS
Schal: Acne Studios
Jeans: BikBok via Zalando
Sneakers: Nike via Zalando 
Tasche: Celine Trio Bag
Uhr: Casio
Ketten: Inhale | Stilnest


Habt ihr auch bestimmte Pieces/Outfits, bei denen es einfach Liebe ist?

xoxo
Eva




28.03.2017

Die "Instagrammer-Gesichtsmaske" – Glamglow Gravity Mud | Review

Mask Monday & Co. sind längst ein altbekannter Trend auf Instagram – sonst perfekt gestylte und geschminkte Frauen zeigen sich plötzlich ganz natürlich und geben Einblick in ihre Hautpflegeroutine, zu der Masken seit einigen Monaten unverzichtbar zu sein scheinen. Klar, Gesichtsmasken gibt es schon "immer" und jeder gönnt seiner Haut ab und an diese besondere Pflege, aber seit einiger Zeit legen Marken und auch Influencer immer mehr Wert auf diesen Teil der Hautpflege. Ständig gibt es neue Produkte, die Masken werden immer extravaganter, konzentrierter und sorgen für strahlende Reinigung oder den perfekten Frischekick.

Heute zeige ich euch die Instagrammer-Gesichtsmaske schlechthin: Gravity Mud von Glamglow. Nicht zuletzt wegen ihrem silbernen Finish ist die Maske ein wahrer Hingucker – ich sage euch heute, ob ihr Inhalt genauso gut ist wie ihr glänzendes Äußeres.


Allgemeine Infos
Sie ist die teuerste aller Glamglow Masken und kommt für 40 Gramm Inhalt auf stolze 64,99 Euro. Zwar ist die Maske sehr ergiebig, trotzdem verwende ich sie nur vor besonderen Anlässen. Eine richtige Go-To-Maske ist sie also nicht, aber trotzdem gerne in Verwendung.

Anwendung
Die Maske wird mit einem beiliegenden Pinsel aufs Gesicht aufgetragen und trocknet dort schnell an. Sie wird dann zu einem silbernen Film auf der Haut, der nach circa 20-30 Minuten abgezogen werden kann. Ja, gezogen – Gravity Mud ist eine Peel-Off-Maske. Die Haut soll nach der Anwendung nicht noch extra mit Wasser gereinigt werden, der Pinsel hingegen schon. Hier hilft Wasser und ein bisschen Seife, damit das Pinselchen für den nächsten Auftrag wieder einsatzbereit ist.


Mein Eindruck
Gravity Mud soll das Gesicht straffen, festigen und nach der Anwendung einen Hollywood Glow verleihen. Bereits während die Maske auf meinem Gesicht antrocknet, spüre ich ein leichtes Kribbeln, wie übrigens bei fast all meinen Glamglow Masken. Für manche mag das unangenehm sein, für mich bedeutet es: Da passiert etwas! Die Maske trocknet relativ schnell, bleibt dabei aber "bewegbar" – wir kennen doch alle das unangenehme Gefühl, wenn eine Maske das Gesicht komplett starr werden lässt.
Ich muss zugeben, dass ich kein allzu großer Fan von Abziehmasken bin, da bei mir am Ende immer Reste überbleiben und ich trotzdem noch einmal mit einem Waschlappen nacharbeiten muss. Jetzt aber zum wichtigsten Aspekt: Der Wirkung. Meine Haut fühlt sich nach dem Entfernen von Gravity Mud angenehm rein und weich an, außerdem deutlich straffer und praller. Meine Poren sind gereinigt und erfrischt, meine Haut strahlender. Ebenfalls ein Plus: der wunderbare Kokosduft!
Mein Liebling bleibt zwar immer noch Youth Mud, dennoch bin ich auch ein großer Fan der Gravity Mud Maske und würde sie auf Platz 2 setzen.

Habt ihr Gravity Mud schon getestet?
Was ist eure liebste Glamglow Maske?

xoxo
Eva


PR Sample

26.03.2017

Sunday Lines 26|03|2017

|Gesehen| Alle meine typischen Serien, Let's Dance (meine liebste Show, da können Bachelor & Co. einpacken) – und heute starte ich "House of Cards"!

|Gelesen| Die Vogue – meine Mama ist so süß und kauft sie mir jedes Mal, wenn ich sie besuche. Danach landet sie dann immer auf meinem Coffeetable und schmückt meine Wohnung.

|Gehört| Wie wohl fast jeder Mensch auf dieser Erde das neue Drake Album bzw. die Playlist. Ich liebe sie!

|Getan| Meinen alten Mietvertrag gekündigt und den neuen unterschrieben. Ein paar Möbel verkauft, meinen Umzug geplant, die Sonne genossen, geshoppt, gefeiert, Zeit mit Freunden verbracht – und heute meine Wohnung in einen Chaoshaufen verwandelt. Ich kann es gar nicht erwarten, morgen die Schlüssel zu meiner neuen Bleibe zu bekommen!

|Gegessen| Orientalisch bei Koshary Lux - Labna, Auberginenpüree, Salat mit Datteln, Walnüssen und Feta. Das erste Mal Udon Nudeln (soo lecker!), Massaman Curry, Bruschetta, viel viel Propercorn – und jetzt möglichst viele Vorräte, damit ich wenig in die neue Wohnung schleppen muss

|Getrunken| Orientalische Zitronenlimonade, Club Mate, Bloody Mary, Weißwein, Schokomilch (mein Lieblingsgetränk am Morgen nach einem Partyabend!).

|Gedacht| Es ist krass, wie sehr sich mein Leben innerhalb des letzten Monats verändert hat! Neuer Job, neue Wohnung – so vieles, an das ich mich erst gewöhnen muss und wofür ich viel Zeit und Energie investiere. Ich merke aber, wie sehr sich das lohnt und dass ich voller Tatendrang stecke!

|Gefreut| Nächste Woche ziehe ich in meine neue Wohnung - und bin meinen Freunden jetzt schon für ihre Hilfe beim Umzug dankbar :)

|Gelacht| Fast ausschließlich.

|Geärgert| Über ein paar Käufer bei eBay Kleinanzeigen. "Ich kann nur morgen um 14 Uhr, sonst gar nicht und danach brauche ich die Sachen auch nicht" ... seriously?!

|Gekauft| Viele viele Yankee Candles im Brands4Friends-Sale (Danke, Christine!), ein paar Kleinigkeiten bei H&M und wunderbare Schnapper bei Vrenis Sale – zwei Taschen, einen Taschengurt und einen Pin für schlappe 9 Euro!

|Geklickt| WestwingNow und sämtliche andere Einrichtungsseiten, eBay Kleinanzeigen, Blogs und Instagram.



Und jetzt raus mit euch in die Sonne!

 

xoxo
Eva

24.03.2017

Thomas Sabo Eau de Karma Happiness Parfüm | Review

Thomas Sabo kennen die meisten von uns wohl durch die Charmanhänger, die viele, ich eingeschlossen, als Teenager wie verrückt getragen und gesammelt haben. Die Marke hat neben ihrem Charm Club aber natürlich auch vielen anderen Schmuck (ich mag die Armbänder sehr gerne), Uhren - und auch ihre eigenen Parfüms.

Eines davon habe ich vor kurzem zugeschickt bekommen und möchte es euch heute vorstellen: Das neue Eau de Karma Happiness.


Allgemeine Infos
Das Eau de Parfum ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich. 30ml kosten bei Douglas aktuell 36,99 Euro, 50ml liegen bei 57,99 Euro.  Der Flakon selbst ist weiß gehalten mit goldener Schrift, on top sitzt eine schöne goldene Kugel als Verschluss. 
Zusätzliches Gimmick: Im Flakon selbst ist eine Milchquarz-Perle, die wiederum an den Thomas Sabo Schmuck selbst erinnern soll. Milchquarz ist zudem ein harmonisierender Heilstein - ich finde es sehr schön, wie durchdacht das Ganze am Ende ist.
Den ursprünglichen Duft "Eau de Karma" gibt es bereits seit 2015, "Happiness" ist der Neuzugang zur Serie.


Eau de Karma Happiness
Der erste Grund, wieso ich diesen Duft unglaublich gern mag: Bergamotte. Fast jeder Duft mit Bergamotte kann bei mir getrost zuhause einziehen, ich liebe diese warme Note in Parfums. Dazu kommt hier eine fruchtige Ergänzung von Orange und Mandarine, die das Parfum sehr frisch und sommerlich macht. Der holzige Unterton stammt von Zedernholz, Amber und Moschus.
So entsteht ein sehr sanfter, nicht aufdringlicher Duft, der das Gefühl von Ausgeglichenheit und innerer Balance vermitteln soll. Für mich ist das Eau de Karma Happiness definitiv ein Wohlfühlduft, den ich sehr gerne trage. Ein tolles Parfum für den Alltag, wo ich zu blumige oder zu schwere Düfte ungern trage und eher nach etwas Ausgeglichenerem suche.


Zusätzlich war in meinem Paket diesese wunderschöne Armband, das neben zwei Milchquarzsteinen den Verschluss des Flakons als Bead integriert hat. Darüber freue ich mich eigentlich sehr - nur leider ist das Band viel zu klein. Nicht einmal meiner 13-jährigen Cousine hat es gepasst. ;) Trotzdem ein süßer Zusatz - ich liebe so durchdachte Pakete.

Habt ihr schon am Eau de Karma Happiness geschnuppert?
Und: Seid ihr auch so ein großer Fan von Bergamotte?

xoxo
Eva

PR Sample

21.03.2017

OOTD: Embroidered Jacket | 10 Facts about me

Passend zum Start in den Frühling habe ich es endlich mal wieder geschafft, Outfitbilder zu machen. Früher gab es viel mehr Posts über Mode hier auf dem Blog und das möchte ich jetzt auch wieder versuchen. Ich weiß, dass das Thema damals gut bei euch ankam – hoffentlich ist das heute auch noch so.
Ich hatte außerdem Lust, mal etwas persönlicher zu werden und habe zwischen die Fotos zehn Fakten über mich gepackt. Ich persönlich lese das sehr gerne bei anderen Mädels, sei es auf Instagram oder auf dem Blog selbst. Vielleicht geht es euch ja auch so – habt einen schönen Tag!



1. Das Erste, was einem wahrscheinlich an mir auffällt, wenn man mich live sieht: Ich bin ziemlich groß, 1.80m um genau zu sein. Das scheint auf Outfitbildern gar nicht so rüber zu kommen – zumindest waren viele schon erstaunt darüber, wie viel größer ich bin, als sie eigentlich dachten. Kleiner Tipp: Aussagen wie "Oh Gott, bist du riesig!" etc. sind meistens eeetwas nervig. ;)

2. Das Bloggen betreibe ich nicht hauptberuflich, sondern als selbständige Tätigkeit neben dem Job. Da arbeite ich als PR-Manager – kenne also quasi beide Seiten, was wirklich super hilfreich ist, vor allem, da ich unter anderem viel mit Blogger Relations zu tun habe.

3. Ich habe fünf Tattoos: Einen Diamanten im Nacken, ein Herz seitlich auf den Rippen, Sonne und Mond an meinen Fußknochen und die Hand Marias auf meinem Unterarm. Alle sind relativ klein und haben sehr feine Linien – ich liebe diese Art von Tattoos und möchte noch viele weitere haben.

4. Ich kann wirklich zu gefühlt jedem Song den passenden Songtext in- und auswendig. Manchmal muss ich ein Lied nur 1 Mal hören, bis ich zumindest Passagen des Textes mitsingen kann. Wieso das so ist, weiß ich auch nicht – ich bin mir aber sicher, dass diese Lyrics den ganzen Platz für Mathe und Physik weggenommen hat. ;)



5. Fussball ist meine große Leidenschaft – zumindest als Fan. ;) Schon als kleines Mädchen war ich fast alle 2 Wochen mit meinem Papa im Stadion und auch heute schaue ich wenn möglich jedes Wochenende Bundesliga. Mein ewiger Lieblingsverein: Der 1. FC Nürnberg!

6. Mein größter "Pet Peeve": Menschen, die wirr mit sich selbst sprechen. In Berlin muss man sich ja an so Einiges gewöhnen, aber damit komme ich gar nicht klar.

7. Früher war es mir wirklich extrem wichtig, was andere von mir denken. Ich war immer sehr unsicher und habe mich leicht beeinflussen lassen, vor allem in meiner Stimmung. Besonders was Männer und die Liebe angeht, war ich da sehr anfällig. Das hat sich mittlerweile deutlich gebessert. Zwar höre ich immer noch, was andere sagen, kann das aber gut mit meiner eigenen Meinung abwägen und entscheiden, was stimmt und was mir wichtig ist. Das war wirklich ein großer Schritt für mich. 


8. Ich liebe Englisch. Alles klingt so viel schöner! Deshalb schaue ich Filme und Serien auch nie auf deutsch, sondern bleibe der Originalsprache treu. Vielleicht ist auch das ein Grund, warum ich Songtexte so schnell lerne – ich bin großer Fan der englischen Sprache. In der Schule habe ich auch Italienisch gelernt, das würde ich gern wieder auffrischen. Auch Schwedisch stelle ich mir sehr spannend vor.

9. Eine vielleicht nicht so gute Eigenschaft von mir: Wenn ich mich unwohl fühle, mache ich komplett die Schotten dicht. Dann sitze ich meistens nur schweigend da und höre zu. Sobald ich jemanden besser kenne und mich wohl fühle, taue ich auf und bin ganz ich selbst – anfangs kann ich aber wohl etwas arrogant oder gelangweilt wirken, weil ich eine kleine Mauer um mich baue.

10. Passend zu diesem Blogpost: Ich bin verrückt nach Jacken. Wirklich obsessed. Wenn ich in einen Laden gehe, ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass ich dort circa 1-10 Jacken finde. Dabei ist es egal ob indoor oder outdoor, Bomberjacke oder bodenlanger Mantel. Diese Schönheit hier ist von Zara und aktuell in den Stores zu finden.

Jacke: Zara
Jeans: BikBok
Top: Mango
Sneakers: Nike
Tasche: Burberry

Fotos: Marie Staggat

xoxo
Eva

19.03.2017

Sunday Lines 19|03|2017

|Gesehen| "Die Kennedys", eine wirklich sehr empfehlenswerte Miniserie.

|Gelesen| Alles zum Thema Umzug... es gibt so viel zu tun!

|Gehört| Meine 2000er Playlist auf Spotify, die beste Musik überhaupt!

|Getan| Möglichst viele Mittagspausen draußen in der Sonne verbracht, Geschenke geshoppt, viel zu oft bei Starbucks gewesen, einen schönen Abend mit meinen Exkollegen verbracht, mich unglaublich gefreut und nach Hause gefahren, den ersten Geburtstag meines Patenkinds gefeiert.

|Gegessen| Iranisch – unglaublich lecker. Und das, obwohl das Essen quasi nur aus Auberginen bestand, die ich eigentlich gar nicht leiden kann. So so gut. Dienstag war ich bei Lon Men essen, ein großer Tipp an euch: Steamed Chili Wontons, Ente auf selbstgemachten Nudeln, Seetangsalat, Dumplings.. alles richtig gut. Selbstgemachten Kumpir, Couscous-Salat, Burger mit Süßkartoffel und ganz viel Geburtstagskuchen. (Huch, die Woche gings mir gut!)

|Getrunken| Starbucks Mango & Passionfruit Tea Frappuccino, Club Mate, Coke Zero, Cucumis Gurkenlimonade (yummy).

|Gedacht| Jedes Mal, wenn ich mein Patenkind sehe, geht mein Herz auf. Es ist verrückt, wie sehr man so einen kleinen Menschen lieben kann! Also hab ich mich natürlich sehr auf mein Wochenende in der Heimat und seinen ersten Geburtstag gefreut.

|Gefreut| Ich hab eine neue Wohnung! Und das, ohne so richtig zu suchen. Ich hatte zufällig eine Ausschreibung bei Facebook entdeckt, mich beworben und am Donnerstag die Zusage bekommen. Montag unterschreibe ich den Vertrag und ab April geht es dann schon los! Ich kann es gar nicht erwarten.

|Gelacht| Über lustige Serien, mit Kollegen, mit Freunden, mit meinem Patenkind. Generell sehr viel und das ist auch gut so.

|Geärgert| Ich wüsste spontan nicht, worüber ich mich diese Woche geärgert habe... die positive Nachricht meiner neuen Wohnung überschattet definitiv alles! :)

|Gekauft| Die schönste iPhone Hülle der Welt! Und definitiv nicht die Fenty Sneakers von Rihanna for Puma – so schön sie auf den Pressefotos aussehen, finde ich sie in real dann doch sehr enttäuschend. Ich suche gerade die perfekten Sneaker mit riesiger Schleife

|Geklickt| Viele viele Möbel-Onlineshops zur Inspiration.




xoxo
Eva

16.03.2017

DKNY Be Delicious City Collection | Review

Schon seit meiner Jugend (oh Gott, wie das klingt!) bin ich großer Fan der DKNY Düfte, "Be Delicious" war damals mein ständiger Begleiter. Ein frischer, angenehmer Duft, der nicht zu weiblich oder zu sexy ist.
Mit seiner neuen, limitierten Kollektion hat sich DKNY jetzt ein bisschen weiterentwickelt. Die "City Girl" Kollektion vereint die gewohnte Frische von "Be Delicious" mit beerigen Noten – ich stelle sie euch heute mal näher vor.


Allgemeine Infos
Die "City Girl" Kollektion gibt es seit Anfang März. Sie ist limitiert und in drei verschiedenen Duftrichtungen erhältlich: "Brooklyn Girl", "Chelsea Charme" und "Nolita Chic". 50ml sind hier für 39,90€ erhältlich.
Vom Design her hat die Kollektion natürlich ihre typische Apfelform behalten – Fashion Illustrator Donald Robertson hat für die schicke Hülle gesorgt, die mich anfangs etwas stutzig gemacht hat. "xoxo Donald" ruft heutzutage einfach erst einmal andere Bilder im Kopf hervor. ;) Dennoch gefällt mir das Design der Flakons sehr.

Brooklyn Girl
Der blaue Flakon der Kollektion duftet eindeutig nach Heidelbeere und Jasmin. Das macht "Brooklyn Girl" zu einem sehr süßen, aber dennoch angenehm warmen und fruchtigen Duft – mein Liebling der drei.

Chelsea Charme
"Chelsea Charme" ähnelt dem typischen "Be Delicious" Duft wohl am meisten – hier ist die Herznote nämlich Apfel, um die sich dann florale Noten von Rose und Orchidee bilden. Auch diese Version mag ich sehr gerne, da sie trotzdem nicht zu blumig ist.

Nolita Chic
Nummer Drei der Kollektion ist "Nolita Chic" und befindet sich im lilafarbenen Flakon. Hier sticht vor allem die Himbeere raus, die die Herznote des Duftes bildet. Auch bei diesem Duft vereinen sich wieder beerige und florale Nuancen, in diesem Fall kommen Veilchen und Magnolien dazu.


Habt ihr die City Girl Collection von DKNY schon entdeckt?
Welcher Duft ist euer Favorit?

xoxo
Eva


PR Samples

14.03.2017

Smashbox Cover Shot Palette "Matte" | Review & Swatches

Habt ihr eigentlich auch Beauty "Gurus", denen ihr blind vertraut, weil sie so authentisch sind? Bei denen ihr wisst, dass eine Produktempfehlung ernst gemeint ist und etwas, an das ihr euch halten könnt, wenn es ans Shopping geht?
Für mich sind die beiden Schwestern von Pixiwoo das perfekte Beispiel. Ich liebe die beiden für ihre lustige, echte Art und ihre toll gemachten Videos – zudem finde ich sie beide einfach  wunderschön und wandelbar. Ihre Empfehlung gepaart mit meiner Liebe zu Nudepaletten hat mich zum Kauf der neuen Smashbox Cover Shot Palette in "Matte" gebracht.

Die habe ich mir in Stockholm geholt und nutze sie seit knapp zwei Wochen täglich – es ist also an der Zeit, sie euch näher vorzustellen.


Allgemeine Infos
Die Paletten gibt es seit Anfang März in sechs verschiedenen Ausführungen, von schlichten Nudetönen bis zu einer verrückten Rot-Grün-Blau-Kombi. Ich habe mich wie gewohnt für eine Nudepalette entschieden, da ich hier einfach den meisten Nutzen sehe und die Palette so täglich verwenden kann. 
Enthalten sind acht Lidschatten – die unteren sechs sind perfekt aufeinander abgestimmt und ermöglichen viele verschiedene Looks, die oberen beiden größeren Tiegel sind Basisfarben. Diese soll man auftragen, bevor man das eigentliche Augemakeup kreiert.
Alle sechs Paletten gibt es aktuell bei Douglas für 29,99€ – mittleres Parfümeriesegment also, vergleichbar mit der Naked Basics Palette von Urban Decay.

Basisfarben: Preview | Assistant
Untere Reihe: Werk it | Publisher | Angles | Supermodel | Editor | Deadline

Swatches
Preview & Assistant – Die beiden Basisfarben entsprechen eigentlich den gängigen Nudetönen, einmal in gelblicher, einmal in rosastichiger Variante. Beide Farbtöne decken gut. Ich verwende meistens "Assistant" und gebe ihn auf das ganze Lid und den Brauenbogen. Der Auftrag ist hier sehr weich und pludrig, generell muss man aber sagen, dass alle Farbtöne relativ "staubig" sind und ich die Palette nach jeder Anwendung von Lidschattenresten befreien muss.

Werk it – Ein warmer Beigeton, der sehr gut pigmentiert ist und sich gut auf dem Lid einarbeiten lässt. Für einen richtigen Nudeton ist er bereits deutlich zu dunkel, eignet sich aber toll als Grundfarbe auf dem Lid.

Publisher – Ebenfalls ein warmes Hellbraun mit gelbem Unterton. Auch diese Farbe ist sehr deckend, wie alle anderen Farben aber ebenfalls mit einigem an Falldown verbunden. 

Angles – Ein rotstichiges Dunkelbraun – der einzige Farbton, der sich bei mir sehr gut aufbauen lässt, anfangs aber vielleicht etwas an Deckkraft vermissen lässt. 

Supermodel – Angekommen auf der eher kühlen Seite der Palette ist Supermodel ein wunderschönes, peachiges Altrosa, das sehr pudrig daherkommt. Den Pinsel also lieber mal kurz abtippen, bevor man damit aufs Lid geht. ;) "Supermodel" ist extrem gut pigmentiert und meine Go-to Farbe fürs bewegliche Lid.

Editor – Ein pflaumiges Lila, das sich wunderbar für die Lidfalte eignet und zusammen mit "Supermodel" ein wirklich tolles Augenmakeup ergibt. Es ist bei mir auch die einzige Farbe, die sich ohne großes Falldown auftragen lässt und kann außerdem wunderbar verblendet werden.

Deadline – Das typische, matte Schwarz, das für mich in keiner Nudepalette fehlen darf. "Deadline" lässt sich sehr angenehm auftragen, ich verwende ihn meist, um einen kleinen Lidstrich zu ziehen. Hierfür eignet er sich perfekt und verwischt oder verblasst auch nicht.



Fazit
Bereue ich den Kauf der "Matte" Palette? Nein. Würde ich sie mir noch mal kaufen? Ein klares: Vielleicht. Ich verwende die Cover Shot Palette wirklich gerne und bin auch zufrieden mit dem Ergebnis, das sie täglich auf mein Lid zaubert – der echte Holy Grail, was Nudepaletten betrifft, ist sie allerdings nicht. Den suche ich bisher noch vergeblich.
Um diesen Status erreichen zu können, hätte die Palette deutlich weniger Falldown bieten und vielleicht auch noch etwas kühlere Farbtöne beinhalten müssen. Dennoch finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis gut, vor allem im Anbetracht dessen, dass matte Lidschatten qualitativ meist eh eine Kategorie für sich sind.


Habt ihr die Smashbox Cover Shot Paletten schon entdeckt?
Und: Was ist eure liebste Nudepalette?

xoxo
Eva

12.03.2017

Sunday Lines 12|03|2017

|Gesehen| Drake live! Wie ich es fand, kann ich euch aber gar nicht so wirklich sagen. Klar, ich bin froh, ihn mal live gesehen zu haben – noch mal muss ich aber nicht auf eines seiner Konzerte gehen. zum Vergleich: Beyonce oder Kanye West könnte ich noch 100x sehen, so begeistert war ich von deren Shows. Und die waren beide noch deutlich günstiger...

|Gelesen| Die neue Glamour mit den Shoppingweek Angeboten – ohje ohje ;)

|Gehört| Zur Vorbereitung des Konzerts natürlich viel Drake. Und das neue Ed Sheeran Album, das jeder so hyped - was ich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen kann...

|Getan| viel nach der Arbeit unterwegs gewesen, Freunde getroffen, neue Wohnungen gesucht (habe gleich eine Besichtigung – drückt mir die Daumen!), Drake Konzert, Tequila aus einer Wolke getrunken.

|Gegessen| Rosenkohl über Rosenkohl - ich liiiebe ihn. Pasta mit Rinderfiletspitzen, viel zu viel BiFi, grünes Thai Curry, Sushi, Nudeln mit dem besten Pesto der Welt (Barilla Walnusspesto – probiert es aus!)

|Getrunken| Espresso Choc, Tequila aus einer Wolke, Rotwein, Club Mate

|Gedacht| Es ist so wertvoll, wenn Menschen einem direkt die Meinung sagen und nicht um den heißen Brei reden. So weiß man direkt, woran man ist - und wie man selbst zu dieser Person sein kann

|Gefreut| Über viele spannende neue Produkte, die ich gerade teste und euch dann sicher bald vorstelle.

|Gelacht| Mit Freunden und Kollegen – so wichtig!

|Geärgert| Ich dachte mir, ich tue meinem Macbook etwas Gutes und habe es auf das neue vorgeschlagene Betriebssystem geupdated. Seitdem ist es extrem langsam und ich kann kaum einen Blogpost schreiben, ohne einen halben Nervenzusammenbruch zu erleiden. Da muss ich nächste Woche wohl mal wieder an die Genius Bar...

|Gekauft| Rihanna Fenty Sneakers in khaki – morgen kommen sie an, ich bin schon gespannt!

|Geklickt| Hab gerade eine neue Serie auf Netflix gestartet: "Die Kennedys". Es ist zwar nur eine Miniserie mit 8 Folgen, aber trotzdem superspannend und sehenswert!



Neue Produkte von Nivea – die habe ich zwar schon eine Weile hier, konnte sie euch bisher aber nicht zeigen. Mein Highlight ist definitiv das Seidenmousse, das jedes Mal ein kleines Gefühl von Wellness in der Dusche aufkommen lässt.


Extrem gefreut habe ich mich über diese Neuheit von L'Oreal Paris: Hydra Genius, eine leichte Feuchtigkeitspflege fürs Gesicht. Die Pflege gibt es für Mischhaut, trockene Haut und sensible Haut und kommt wirklich zum perfekten Zeitpunkt – meine Wagen sind momentan extrem trocken, während meine Stirn fröhlich weiter glänzt. Ich bin sehr gespannt, die Pflege zu testen!



Ebenfalls neu auf dem Markt ist dieses Parfum von Jo Malone. Das "Blue Hyacinth" Cologne duftet blumig und frisch und ist der perfekte Begleiter für den Frühling.

xoxo
Eva

08.03.2017

Raw Chocolate Pudding | Rezept

Schokolade zum Frühstück? Ich sage: Wieso nicht. In dieser Version könnte man nämlich sogar behaupten, das Ganze wäre gesund! 

Das Rezept für diesen Raw Chocolate Pudding habe ich von einer Freundin erhalten und liebe es. Liebe. Es ist inspiriert von einem der superfancy Cafés in Berlin Mitte, die diese Art von Frühstück zu einem etwas höheren Preis regelmäßig an hippe Menschen verkauft. Zugegeben, ich bin einer davon, aber: Jetzt kann ich mir die leckere Bowl auch einfach selbst machen. Und ihr auch!


Zutaten
1 Banane
1 Avocado
2 Esslöffel Raw Chocolate Pulver
1 Esslöffel Mandelmus
etwas Wasser
nach Wunsch Honig, Datteln oder ähnliche Süßungsmittel - ich nutze beispielsweise Xucker

Zubereitung
Alle Zutaten in einen Behälter geben und mit dem Stabmixer pürieren. Wasser, Xucker und auch das Schokopulver gebe ich nach Augenmaß dazu, je nachdem wie flüssig, schokoladig oder süß ich das Ganze möchte.
Kleiner Tipp: Bereitet den Pudding schon am Vorabend zu und stellt ihn in den Kühlschrank, damit er am nächsten Morgen schön kühl und etwas fester ist.

Guten Appetit!

xoxo
Eva

05.03.2017

Sunday Lines 05|03|2017

|Gesehen| Alle neuen Girls Folgen – ich liebe es, wie sich die Serie entwickelt und Staffel 5 ist schon jetzt mein Favorit.

|Gelesen| Ich starte heute mit "13 Reasons Why"! Kennt es einer von euch schon?
|Gehört| Das erste Album von Khalid und bisher tatsächlich noch nicht das neue von Ed Sheeran – das muss ich direkt mal ändern. ;)

|Getan| Von Stockholm zurück nach Berlin gereist, zu viel Zeit im Apple Store verbracht (siehe: Geärgert), einen neuen Job begonnen, viel gelernt, die ersten Frühlingstage genossen und das erste Mal seit Monaten wieder gefeiert!

|Gegessen| Thai Curry, viel Hummus mit Sellerie, Chicoree und Co., Gnocchi mit Rucola und Parmesan, die leckerste Frühstücksbowl und heute, passend zum Sonntag: Pizza zum Frühstück.

|Getrunken| Blutorangensaft (für mich morgens das beste), Club Mate, Eistee, Kaffee und leider viel zu wenig Wasser – ich muss wieder mehr darauf achten.

|Gedacht| Frühling Frühling Frühling! Ich kann es nicht erwarten, bis er endlich da ist. Ich liebe es, dass es morgens schon hell ist, wenn man aufwacht, wie die Sonne in meine Wohnung scheint und wie viel besser so ein bisschen Licht alles macht.

|Gefreut| Über Neuanfänge.

|Gelacht| Über mein eigenes Unvermögen, mit Windows Computern umzugehen. Ich nutze privat seit Jahren einen Mac und habe das auch in meiner letzten Agentur – im neuen Büro gibt es nur Windows Rechner und glaubt mir, die sind schwerer zu bedienen, als man denkt! ;) Schon seltsam, wie schnell man sowas wieder verlernen kann.
 
|Geärgert| Darüber, dass mein iPhone auf der Heimreise von Stockholm plötzlich den Geist aufgegeben hat. Das Ganze ist dann aber doch glimpflich ausgegangen – immerhin die Fotos der letzten 30 Tage sind dank Fotostream gerettet und das letzte Backup ist auch nicht allzu lange her. Mein iPhone wurde Dienstag eingeschickt, Freitag konnte ich im Apple Store dann ein nagelneues abholen – das alte war tatsächlich nicht mehr zu retten.

|Gekauft| Zwei grüne Jacken mit Stickereien von Zara – mal sehen, welche ich behalte...

|Geklickt| Instagram Stories, Buzzfeed, Apple Support.



Happy Sunday!

xoxo
Eva


03.03.2017

Februar Favoriten

Der Februar ist vorbei und ich habe in diesem Monat tatsächlich einige neue Produkte kennen- und lieben lernen dürfen. In einem kleinen Favoriten-Post habe ich sie heute für euch zusammengefasst – gemeinsam mit ein paar ewigen Lieblingen. Enjoy!


L'Oreal Paris Volume Million Lashes Mascara*
Egal, wie viele Wimperntuschen ich teste und verwende – am Ende kehre ich immer zu einer zurück: der Volume Million Lashes Mascara von L'Oreal. Und das nicht, weil die anderen schlecht sind, ich bin beispielsweise großer Fan der Clinique Chubby Lash Mascara – aber an diese hier kommt einfach nichts ran. Auch preistechnisch finde ich sie mit knapp 12 Euro absolut okay. Aktuell verwende ich die "Extra Black" Variante, die die Wimpern besonders schwarz färbt und so noch dichter erscheinen lässt.

MAC Face & Body Foundation
Ich habe online schon so viel über diese Grundierung gelesen, dass ich sie mir endlich auch holen musste. Die Lady am MAC Counter hat mich hier super beraten und mit mir den Farbton "C2" ausgewählt. Übrigens gibt es  hier 2 Größen: 50ml für 31 Euro und 120ml für 40 Euro, schlappe 9 Euro mehr. Da lohnt sich definitiv die große Flasche, die ich mir auch gekauft habe.
Die Foundation ist sehr sheer und natürlich, hat keine allzu hohe Deckkraft, aber sorgt für ein ebenmäßiges Hautbild. Genau das, was ich gesucht habe!

MAC Sheertone Shimmer Blush "Breezy"
Ein Besuch am MAC Counter endet bei mir sehr oft in einem neuen Blush – diesmal ist es "Breezy" geworden. Ein pink schimmernder Pflaumenton, den ich quasi täglich trage, meist in Kombination mit meinem the balm Betty-Lou Manizer.

L.O.V. PERFECTitude Translucent Loose Powder
Ich glaube, das ist tatsächlich das erste lose Puder, das ich besitze – und ich liebe es. Früher war ich kein Fan solcher Puder und fand sie extrem unpraktisch. Dieses hier von L.O.V. (übrigens auch mein erstes Produkt der Marke) ist farblos, mattiert die Haut gut und eignet sich auch für Baking & Co. – das habe ich ehrlich gesagt 1x ausprobiert und mochte das Ergebnis an mir gar nicht. ;) Ich nutze das Puder also nur zum täglichen Abmattieren und finde es hier wirklich toll.


Origins Three Part Harmony Gesichtscreme*
Ich muss sagen, dass ich wirklich keine große Problemhaut habe. Pickel sind eine Seltenheit und auch ansonsten ist meine Haut nicht zickig oder n irgendeiner Hinsicht schwierig. Wie viele Menschen habe ich eine klassische Mischhaut mit öliger T-Zone – in den letzten Wochen ist dazu aber auch noch meine Wangenpartie extrem trocken und teilweise sogar schuppig geworden. Das kannte ich zuvor nicht. Ich habe also eine Gesichtscreme gebraucht, die meine Haut etwas mehr pflegt als sonst, und hier kam die Three Part Harmony Pflege genau richtig. Sie ist sehr dickflüssig und reichhaltig und meine perfekte Winterpflege.

Glamglow Gravitymud Firming Treatment*
Hierzu folgt nächste Woche ein gesonderter Blogpost, nur so viel vorweg: Do believe the hype!

Palmolive Chocolate Passion Cremedusche
Oh. Mein. Gott. Dieser Geruch! Ich wüsste zu gern, ob schon mal jemand versucht hat, dieses Duschgel von Palmolive zu essen. Es riecht so intensiv nach feinster, cremiger Schokolade, so unglaublich lecker – ich freue mich jedes Mal darauf, die Cremedusche zu benutzen. Mein absoluter Liebling!

GlissKur Glanz Tonic
Auch hier fällt als Erstes der Geruch auf: Das Glanz Tonic riecht süß nach Zuckerwatte, leicht parfümiert und angenehm weiblich. Auf dem Schwarzkopf Event vorletztes Jahr wurde mir verraten, dass Claudia Schiffer diesen Duft quasi persönlich gewählt hat und sie das Glanz Tonic deshalb auch genauso gerne nutzt wie ich. Guten Geschmack hat sie also ;)
Das Spray kann aber nicht nur gut duften, sondern sorgt auch wirklich für einen tollen Glanz und wirklich geschmeidiges Haar. Große Empfehlung!

Kennt ihr einige meiner Favoriten bereits?
Was waren eure Must Haves im Februar?

xoxo
Eva


*PR Samples