Allgemein

Sunday Lines 30|04|2017

von am 30/04/2017

|Gesehen| „Girlboss“. Ich persönlich fand die Serie ziemlich langweilig und die Hauptdarstellerin sowas von unsympathisch und nervig… Schade.

|Gelesen| „13 Reasons Why“, mit dem Buch bin ich heute endlich fertig geworden. Angeblich soll es jetzt ja eine zweite Serienstaffel geben, da wäre ich mal gespannt!

|Gehört| Glass Animals live im Astra – wirklich wirklich gut!

|Getan| So langsam wieder fit geworden, gearbeitet, endlich wieder gesportelt, am Wochenende viel fotografiert und vorgebloggt, mich endlich mal an meine Steuern gesetzt (und es dann doch wieder vor mir her geschoben), gebummelt, das erste Mal den berühmten Klunkerkranich besucht, die Wohnung auf Vordermann gebracht

|Gegessen| Udon Nudeln mit Rind; Snyders Pretzel Bites (warum muss ich immer wieder neues ungesundes Zeug finden?!); Porridge mit Heidelbeeren und Smacktastic Flavor Powder in „Chocolate Almond“ (so lecker!); Mooshoo und Orange Chicken bei Lon Men, Berlins ältestem Chinesen; Asian Chicken Sandwich im Klunkerkranich; Joghurt mit rohem Kakaopulver (viel besser als jeder Pudding); selbstgebackene Zimtschnecken.

|Getrunken| Carpe Diem Sparkling Tea Matcha (soo gut!), viel Tee und weniger Kaffee – den will ich mir wieder abgewöhnen. Honig-Ingwer-Limonade, Bier, Coke Zero.

|Gedacht| Es ist unglaublich, wie viele verrückte Menschen es hier gibt – und alle scheinen sich in der U-Bahn zu sammeln. Schreiende Bettler, Pöbler und Männer, die sich minutenlang die kompletten Hände ablecken… Manchmal verstehe ich meine Freunde doch, wenn sie sagen, dass sie ihre Kinder hier nicht aufwachsen lassen wollen.

|Gefreut| Schon wieder ein langes Wochenende, wohoo!

|Gelacht| Gerade sehr über diesen Post auf Buzzfeed – er ist einfach so schmerzhaft wahr! Jedes Kleid meiner H&M Bestellung ging mir maximal knapp über den Po, und dabei bin ich doch „nur“ 1.80m!

|Geärgert| Ich habe mir eine wunderschöne Pinnwand von Design Letters bestellt und hatte vor, damit am Wochenende ganz viele tolle Bilder für Blog und Instagram zu machen. Typischer Eva-Fail: Die Buchstaben dazu habe ich leider vergessen. So ärgerlich!

|Gekauft| Ein Regal für mein doch sehr kleines Bad, eine Pinnwand von Design Letters, ein paar Kleinigkeiten von H&M.

|Geklickt| Viele viele „Angebote“ vom Berliner Tierheim und privaten Anbietern – ich hätte sooo gern eine Katze. (Hallo Mami, wenn du das liest – mach dir keine Sorgen 😉

 

Sehr empfehlenswert für alle Berlin-Touristen oder wenn ihr mal Mama oder Oma zu Besuch habt: Das Café Zuka. Dieses kleine Törtchen hat nämlich schlappe 5 Euro gekostet (….), war aber unglaublich gut!

 

Mein erstes Tattoo – ich bin immer noch so verliebt. Mittlerweile sind 4 weitere dazu gekommen!

Saisonstart gestern Abend im Klunkerkranich. Ebenfalls sehr empfehlenswert für alle Touris – die Berliner kennen den Spot sicher bereits.

 

Habt ein wunderbares verlängertes Wochenende!

xoxo
Eva

 

weiterlesen

Beauty

Microblading – Wie es mir 18 Monate später geht

von am 26/04/2017

Direkt als ich nach Berlin gezogen bin, im Oktober 2015, habe ich einen Termin zum Microblading vereinbart. Alles über meine ersten Eindrücke damals könnt ihr in diesem Blogpost nachlesen.

Mittlerweile sind 1,5 Jahre vergangen und ich bekomme immer wieder einige Nachfragen, wie es mir denn mit dem Microblading ergangen ist und ob ich meine Erfahrung über die letzten Monate mit euch teilen könnte. Ich habe das Microblading damals als Teil einer Kooperation mit einem bekannten Salon hier in Berlin durchführen lassen, den mich vor allem durch seine Fotos auf Instagram sehr ansprechend fand und dessen Arbeit mich überzeugt hat.
Wie das mittlerweile ist, kann ich euch leider nicht sagen, da mein Instagram Account von ihnen blockiert wurde. Wieso? Das weiß ich nicht. Ich hatte mit dem Salon nach meiner Behandlung keinerlei Kontakt mehr, habe die vereinbarten Leistungen erbracht und kein schlechtes Wort verloren. Aber das ist wohl eine andere Geschichte..

Ob ich die Entscheidung bereue, meine Augenbrauen mit Microblading behandeln zu lassen? Ein klares Nein. Ihr seht selbst auf den Vorher-Bildern, wie überzupft und dünn meine Brauen waren, von einer Form kann man gar nicht sprechen. Darunter habe ich täglich gelitten, da das Nachzeichnen sehr aufwendig war, mir vielleicht auch nicht immer perfekt geglückt ist und abends beim Weggehen oder im Schwimmbad direkt wieder verschwunden war. Ich möchte mir nicht jeden Tag solche Gedanken um meine Augenbrauen machen, möchte ungeschminkt aus dem Haus gehen. All das kann ich jetzt.

Wirklich zufrieden bin ich mit dem Ergebnis trotzdem nicht.

Ich war insgesamt drei Mal im Salon, um mir meine Augenbrauen nachstechen zu lassen. Das erste Mal wurden die Brauen sehr fein gestochen, ich war mit dem Ergebnis zufrieden. Zwar gab es kein wirkliches Vermessen der Brauen, was man online eigentlich meistens als Routine beim Microblading sieht, aber trotzdem war ich mit der Form happy.

Nach dem ersten Stechen blutet die Haut oftmals, was aber ganz normal ist. Dadurch tritt jedoch die eingestochene Farbe an manchen Stellen wieder aus der Haut, sodass diese nachgestochen werden müssen. Dieses Nachstechen ist bei mir zwei Mal durchgeführt worden – das erste Mal war okay, das zweite der Fehler. Glaube ich zumindest. Hier war eine Angestellte am Werk, die lustigerweise bei meinem ersten Microblading Termin ihr Vorstellungsgespräch hatte und ganz nervös neben mir saß.

Ich weiß nicht, ob sie vorher schon Erfahrung mit Microblading hatte oder nicht – sie hat mir jedenfalls das dritte Mal die Brauen nachgestochen, und das deutlich zu tief und zu dick.

 

 

Das sind meine Brauen heute. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, sind meine Brauen mittlerweile sehr verschwommen und haben eine blau-gräuliche Farbe angenommen. So soll es eigentlich nicht sein.
Ich persönlich komme gerade gut damit klar, verwende Augenbrauenstift und -gel, um eine natürliche Farbe zu erreichen und das Blaugrau zu überdecken. Dennoch möchte ich mich darüber informieren, wie es von hier aus weitergeht. Microblading ist eigentlich nicht permanent und soll maximal drei bis vier Jahre halten. Dadurch, dass die Farbe bei mir aber offensichtlich zu tief gestochen wurde, habe ich Sorge, dass ich die Brauen so schnell nicht „loswerde“.

Microblading + Augenbrauenstift (Catrice) und Ge (L’Orea Paris)

 

Seit ich das neue Video meines Lieblings Make Up Gurus Pixiwoo gesehen habe, schmerzt mir das Herz umso mehr. Sie hat ihre Augenbrauen microbladen lassen und sieht damit einfach unglaublich natürlich aus, die Brauen haben eine wunderschöne Farbe und eine sehr präzise und dennoch natürliche Form.

Daher ist dieser Blogpost zwar einerseits da, um euch über meine Erfahrung zu berichten, andererseits aber auch dafür, um euch zu fragen:

Hat eine von euch Erfahrungen mit Microblading?
Wie lange hält die Farbe wirklich?
Was kann ich tun bei zu tief gestochenem Microblading?

xoxo
Eva

weiterlesen

Allgemein

Sunday Lines 23|04|2017

von am 23/04/2017
|Gesehen| Die allerletzte Folge „Girls“ – besonders nach dieser Staffel bin ich wirklich traurig, dass die Serie endet.
|Gelesen| Vor lauter Kopfweh kam ich diese Woche leider nicht zum Lesen und habe noch nicht einmal „13 Reasons Why“ geschafft!

|Gehört| „Fast Car“ von Tracy Chapman – der Song aus der letzten „Girls“ Folge, seitdem höre ich ihn rauf und runter.
|Getan| Die meiste Zeit habe ich diese Woche wohl auf dem Sofa oder im Bett verbracht – mich hat es richtig doof erwischt mit einer Erkältung, die ich auch immer noch mit mir rumschleppe… In kurzen Hochphasen war ich arbeiten und am Freitag auf den German Press Days, wo ich mir die Kollektionen einiger Marken für Herbst und Winter angesehen habe… Seit Freitag ist außerdem eine Freundin zu Besuch, mit der ich viel unterwegs (und am Essen) bin. 🙂
|Gegessen| Vor allem am Wochenende viel und gut: Am Freitag die angeblich beste Pizza Deutschlands bei Il Casolare (mein Urteil: Bei Salino in Bamberg schmeckt es mindestens genauso gut 😉, Chinesisch bei Shaniu’s House of Noodles, danach gab es edle Minikuchen bei Zuka – so so lecker! Heute bin ich zu Besuch bei Freunden und wir feiern ein kleines Süßkartoffelfest – Suppe, Pommes, Gnocchi… ich freu mich!
|Getrunken| Flat White, viel Tee, Club Mate, Sekt, Smoothies…
|Gedacht| Eigentlich fand ich immer, jeden Monat nach Hause zu fahren ist doch etwas häufig. Jetzt war ich über Ostern nicht zuhause, weil ich erst im März da war – und habe doch etwas Heimweh. Aber im Mai geht es zurück, pünktlich zum Geburtstag meiner Omi.
|Gefreut| Über den Besuch einer meiner besten Freunde, die im Januar leider aus Berlin weggezogen ist.

|Gelacht| So so viel am Wochenende – ich habe viel Zeit mit Freunden verbracht und quasi durchgelacht. Mein Highlight: laut gröhlend singend „Total Eclipse of the Heart“ mitzusingen. Von solchen Momenten hätte ich gerne ein Video.

 

|Geärgert| Nach all dem Stress der letzten Wochen konnte ich über Ostern endlich entspannen – und wurde natürlich direkt krank. Kennt ihr das? Wenn der Stress abfällt und ich etwas zur Ruhe komme, werde ich meistens krank…

|Gekauft| Ich habe ein riesiges H&M Paket bekommen, bei dem ich so ungefähr alles behalten möchte. Großer Favorit ist der wohl bequemste und schönste BH, der auch ohne Draht perfekt hält und formt. Liebe!
|Geklickt| Amazon Prime Now – für mich einfach eine der besten Erfindungen überhaupt. Als ich krank zuhause lag, musste ich mich nicht zum Supermarkt schleppen, sondern habe frische und gute Lebensmittel direkt nach Hause geliefert bekommen. Einfach top.

 

 

Happy Sunday!

xoxo
Eva

weiterlesen

Fashion

Simple Chic | Outfit

von am 21/04/2017
Mit diesem Outfit habe ich eine kleine Regel gebrochen, die sich seit Jahren in meinem Kopf festgesetzt hat. Genauer gesagt: Seit der Plissee-Trend ausgebrochen ist. Den fand ich von Anfang an wunderschön und bin natürlich sofort zu Zara, H&M und Konsorten gerannt, um mir auch einen Plisseerock zu kaufen – am besten noch mit Tüll oder anderen Details.
In der Umkleidekabine habe ich dann aber schnell gemerkt: So wirklich vorteilhaft ist das ja nicht… und schon war der Hype für mich auch wieder vorbei und ich habe Plissee an anderen Mädels bewundert, für mich aber von der To-Buy-Liste gestrichen.
Vor 2 Monaten habe ich dann im H&M Sale den perfekten Plissee-Rock entdeckt und dachte mir, ich gebe der Sache noch eine letzte Chance. Ab in die Kabine, hoch das Ding und – oh. Wirklich? Schnell ein paar Fotos knipsen und über Whatsapp an die Freunde schicken. Kann das sein? Auch deren Urteil fiel schnell: Kaufen!
Zuhause habe ich den Rock dann noch circa 1 bis 100 Mal anprobiert, mich von allen Seiten gedreht und ihn mit verschiedenen Shirts kombiniert, bis ich mir dann wirklich sicher war: Der gefällt mir! Voller Stolz kann ich euch heute deshalb ein „Eva im Plissee-Rock“-Outfit zeigen.

 

 

 

 

Bluse: Light Before Dark via Urban Outfitters
Rock: H&M
Schuhe: ASOS
xoxo
Eva

 

weiterlesen

Beauty

Dupe Alarm? L’Oreal Paris Matte Addiction // Kylie Lipkits

von am 19/04/2017
Schon beim ersten Auspacken der neuen L’Oreal Paris Matte Addiction Lippenstifte ist mir etwas aufgefallen: Ein paar der Farben kenn ich doch!
Ich war sofort an die quasi schon legendären Lipkits von Kylie Jenner erinnert. Da die hier in Deutschland ja aber nicht mehr zu bekommen sind, habe ich mal verglichen, ob ihr jetzt ganz einfach die perfekte Alternative in jeder Drogerie finden könnt!
Zur Untersuchung standen „Candy K“ und „Dolce K“ von Kylie Cosmetics – auch ein Dupe zu „True Brown“ könnte sich unter den L’Oreal Neuheiten befinden, aber den besitze ich selbst nicht.
Alle Swatches der neuen Matte Addiction Lippenstifte habe ich euch hier übrigens gestern gezeigt!

 

 

Dolce K & Greige Perfecto
Da es sich bei „Dolce K“
um einen Liquid Lipstick handelt, ist die Pigmentierung natürlich
automatisch besser. „Greige Perfecto“ wirkt  daneben etwas blasser, aber
ich kann euch sagen: Die Farben stimmen zu 99% überein. „Greige
Perfecto“ ist einen Ticken wärmer und heller, aber hier könnt ihr euch
wirklich getrost die Alternative von L’Oreal Paris holen.
Candy K & Mahagony Studs 
Ding
Ding Ding!
Mein Dupe-Radar schlägt aus. Sehen die Farben nicht 1:1
gleich aus? Auch hier ist „Candy K“ wieder etwas stärker pigmentiert,
aber das tut der Sache keinen Abbruch. „Mahagony Studs“ ist ebenfalls
höchstens etwas wärmer als „Candy K“.
Candy K & Moka Chic 
„Moka
Chic“ war eigentlich mein erster Verdacht auf ein Dupe, aber hier lag
ich deutlich daneben. Er ist viel heller und pinkstichiger als „Candy K“
– passt aber wunderbar in die Reihe, oder? 😉
Falls ihr also traurig seid, dass die Kylie Cosmetics Lipkits in Deutschland nicht mehr verfügbar sind, könntet ihr bald Abhilfe finden – zumindest für ein paar der Farbtöne.
Was sagt ihr: Dupes oder nicht?
xoxo
Eva

weiterlesen