23.04.2017

Sunday Lines 23|04|2017

|Gesehen| Die allerletzte Folge "Girls" – besonders nach dieser Staffel bin ich wirklich traurig, dass die Serie endet.
|Gelesen| Vor lauter Kopfweh kam ich diese Woche leider nicht zum Lesen und habe noch nicht einmal "13 Reasons Why" geschafft!

|Gehört| "Fast Car" von Tracy Chapman – der Song aus der letzten "Girls" Folge, seitdem höre ich ihn rauf und runter.

|Getan| Die meiste Zeit habe ich diese Woche wohl auf dem Sofa oder im Bett verbracht – mich hat es richtig doof erwischt mit einer Erkältung, die ich auch immer noch mit mir rumschleppe... In kurzen Hochphasen war ich arbeiten und am Freitag auf den German Press Days, wo ich mir die Kollektionen einiger Marken für Herbst und Winter angesehen habe... Seit Freitag ist außerdem eine Freundin zu Besuch, mit der ich viel unterwegs (und am Essen) bin. :)

|Gegessen| Vor allem am Wochenende viel und gut: Am Freitag die angeblich beste Pizza Deutschlands bei Il Casolare (mein Urteil: Bei Salino in Bamberg schmeckt es mindestens genauso gut ;), Chinesisch bei Shaniu's House of Noodles, danach gab es edle Minikuchen bei Zuka – so so lecker! Heute bin ich zu Besuch bei Freunden und wir feiern ein kleines Süßkartoffelfest – Suppe, Pommes, Gnocchi... ich freu mich!

|Getrunken| Flat White, viel Tee, Club Mate, Sekt, Smoothies...
|Gedacht| Eigentlich fand ich immer, jeden Monat nach Hause zu fahren ist doch etwas häufig. Jetzt war ich über Ostern nicht zuhause, weil ich erst im März da war – und habe doch etwas Heimweh. Aber im Mai geht es zurück, pünktlich zum Geburtstag meiner Omi.
|Gefreut| Über den Besuch einer meiner besten Freunde, die im Januar leider aus Berlin weggezogen ist.

|Gelacht| So so viel am Wochenende – ich habe viel Zeit mit Freunden verbracht und quasi durchgelacht. Mein Highlight: laut gröhlend singend "Total Eclipse of the Heart" mitzusingen. Von solchen Momenten hätte ich gerne ein Video.

|Geärgert| Nach all dem Stress der letzten Wochen konnte ich über Ostern endlich entspannen – und wurde natürlich direkt krank. Kennt ihr das? Wenn der Stress abfällt und ich etwas zur Ruhe komme, werde ich meistens krank...

|Gekauft| Ich habe ein riesiges H&M Paket bekommen, bei dem ich so ungefähr alles behalten möchte. Großer Favorit ist der wohl bequemste und schönste BH, der auch ohne Draht perfekt hält und formt. Liebe!

|Geklickt| Amazon Prime Now – für mich einfach eine der besten Erfindungen überhaupt. Als ich krank zuhause lag, musste ich mich nicht zum Supermarkt schleppen, sondern habe frische und gute Lebensmittel direkt nach Hause geliefert bekommen. Einfach top.





Happy Sunday!

xoxo
Eva

21.04.2017

Simple Chic | Outfit

Mit diesem Outfit habe ich eine kleine Regel gebrochen, die sich seit Jahren in meinem Kopf festgesetzt hat. Genauer gesagt: Seit der Plissee-Trend ausgebrochen ist. Den fand ich von Anfang an wunderschön und bin natürlich sofort zu Zara, H&M und Konsorten gerannt, um mir auch einen Plisseerock zu kaufen – am besten noch mit Tüll oder anderen Details.
In der Umkleidekabine habe ich dann aber schnell gemerkt: So wirklich vorteilhaft ist das ja nicht... und schon war der Hype für mich auch wieder vorbei und ich habe Plissee an anderen Mädels bewundert, für mich aber von der To-Buy-Liste gestrichen.

Vor 2 Monaten habe ich dann im H&M Sale den perfekten Plissee-Rock entdeckt und dachte mir, ich gebe der Sache noch eine letzte Chance. Ab in die Kabine, hoch das Ding und – oh. Wirklich? Schnell ein paar Fotos knipsen und über Whatsapp an die Freunde schicken. Kann das sein? Auch deren Urteil fiel schnell: Kaufen!

Zuhause habe ich den Rock dann noch circa 1 bis 100 Mal anprobiert, mich von allen Seiten gedreht und ihn mit verschiedenen Shirts kombiniert, bis ich mir dann wirklich sicher war: Der gefällt mir! Voller Stolz kann ich euch heute deshalb ein "Eva im Plissee-Rock"-Outfit zeigen.





Bluse: Light Before Dark via Urban Outfitters
Rock: H&M
Schuhe: ASOS

xoxo
Eva


19.04.2017

Dupe Alarm? L'Oreal Paris Matte Addiction // Kylie Lipkits

Schon beim ersten Auspacken der neuen L'Oreal Paris Matte Addiction Lippenstifte ist mir etwas aufgefallen: Ein paar der Farben kenn ich doch!
Ich war sofort an die quasi schon legendären Lipkits von Kylie Jenner erinnert. Da die hier in Deutschland ja aber nicht mehr zu bekommen sind, habe ich mal verglichen, ob ihr jetzt ganz einfach die perfekte Alternative in jeder Drogerie finden könnt!

Zur Untersuchung standen "Candy K" und "Dolce K" von Kylie Cosmetics – auch ein Dupe zu "True Brown" könnte sich unter den L'Oreal Neuheiten befinden, aber den besitze ich selbst nicht.

Alle Swatches der neuen Matte Addiction Lippenstifte habe ich euch hier übrigens gestern gezeigt!







Dolce K & Greige Perfecto
Da es sich bei "Dolce K" um einen Liquid Lipstick handelt, ist die Pigmentierung natürlich automatisch besser. "Greige Perfecto" wirkt  daneben etwas blasser, aber ich kann euch sagen: Die Farben stimmen zu 99% überein. "Greige Perfecto" ist einen Ticken wärmer und heller, aber hier könnt ihr euch wirklich getrost die Alternative von L'Oreal Paris holen.

Candy K & Mahagony Studs 
Ding Ding Ding! Mein Dupe-Radar schlägt aus. Sehen die Farben nicht 1:1 gleich aus? Auch hier ist "Candy K" wieder etwas stärker pigmentiert, aber das tut der Sache keinen Abbruch. "Mahagony Studs" ist ebenfalls höchstens etwas wärmer als "Candy K". 

Candy K & Moka Chic 
"Moka Chic" war eigentlich mein erster Verdacht auf ein Dupe, aber hier lag ich deutlich daneben. Er ist viel heller und pinkstichiger als "Candy K" – passt aber wunderbar in die Reihe, oder? ;)


Falls ihr also traurig seid, dass die Kylie Cosmetics Lipkits in Deutschland nicht mehr verfügbar sind, könntet ihr bald Abhilfe finden – zumindest für ein paar der Farbtöne. 

Was sagt ihr: Dupes oder nicht?

xoxo
Eva

18.04.2017

L'Oreal Paris Color Riche Matte Addiction | Swatches

254 Fotos – und das alleine für die Swatches. So viele Bilder habe ich schon lange nicht mehr für einen einzelnen Blogpost geschossen. Die neuen Matte Addiction Lippenstifte von L'Oreal Paris haben mich aber auf den ersten Blick so begeistert, dass ich die freie Zeit über Ostern genutzt habe und sie für euch geswatcht habe.
Dass das eine Weile gedauert hat, seht ihr auch daran, dass meine Haare am Anfang noch komplett nass waren und auf dem letzten Foto quasi trocken. ;)

Da der Post dank der vielen Bilder aber eh schon lang genug ist, lasse ich die große Einleitung und ihr könnt die Lippenstifte begutachten!




101 Candy Stiletto – 103 Blush in a Rush – 104 Strike a Rose – 241 Pink-a-Porter – 344 Retro Red – 346 Scarlet Silhouette


347 Haute Rouge – 348 Brick Vintage – 349 Paris Cherry – 463 Plum Tuxedo – 633 Moka Chic – 634 Greige Perfecto – 636 Mahagony Studs


Die Fotos werden größer, wenn ihr sie anklickt – gegen Ende hin verändern sich die Lichtverhältnisse auch etwas, aber leider habe ich kein Studiolicht oder ähnliches.. die Farben erkennt man trotzdem gut, nur ich wirke plötzlich etwas blasser. ;)


101 Candy Stiletto
Als großer Fan von pinken Lippenstiften mag ich diese Farbe sehr. Sie ist nicht zu hell, nicht zu Barbie und somit perfekt für den Alltag.


103 Blush in a Rush
Wie Sie sehen, sehen Sie nichts – "Blush in a Rush" entspricht meiner natürlichen Lippenfarbe quasi komplett. Das für mich perfekte Nude!


104 Strike a Rose
Ein etwas dunkleres, wärmeres Pink, das ich ebenfalls sehr gerne mag. 



241 Pink-a-Porter
"Pink-a-Porter" ist ein koralliger Farbton, der mir persönlich einen Ticken zu warm ist. An sich gefällt mir die Farbe sehr, ich trage aber lieber kühlere Farbtöne.


344 Retro Red
 Ein leuchtendes, leicht orangestichiges Tomatenrot – auch bei Rottönen bevorzuge ich kühle Farben.


346 Scarlet Silhouette
Scarket Silhouette ist dunkler und kühler als sein Vorgänger, für mich ein perfektes Weinrot.


347 Haute Rouge
Now we're talking. "Haute Rouge" ist ein wunderbares, blaustichiges Rot, mein eindeutiger Favorit unter den Rottönen.



348 Brick Vintage
Ein Rot mit deutlichem Braunstich, das ebenfalls nicht ganz mein Fall ist. Ich bevorzuge einfach Pink- und Nude-Töne!



349 Paris Cherry
 Kirschrot trifft es, wie der Name schon sagt, sehr gut – "Paris Cherry" ist ein dunkler, tiefer Rotton mit lilanem Einschlag


463 Plum Tuxedo
Mein überraschender Favorit aus der kompletten Serie! Ein für mich sehr besonderer Pflaumenton mit bläulichem Schimmer, wirklich toll.


633 Moka Chic
Auch "Moka Chic" ist eine typische "Your lips, but better"-Farbe – und wer sich hier ein wenig an die Kylie Jenner Lipkits erinnert, sollte morgen noch einmal auf dem Blog vorbeischauen. ;)



634 Greige Perfecto
Mein erster wirklich brauner Lippenstift – ich hatte bei meiner letzten Bestellung überlegt, ob ich nicht vielleicht "True Brown" von Kylie Cosmetics testen möchte und habe hier jetzt erst mal meinen Frieden gefunden. Mein Urteil: I like!


636 Mahagony Studs
Der einzige limitierte Farbton – und er gefällt mir unglaublich gut. Ein bräunliches Taupe, das ebenfalls etwas an die Kylie Lipkits erinnert...

Mein Fazit
Wer sich jetzt fragt, ob denn Dupe-Alarm besteht, sollte morgen noch einmal vorbeischauen – da zeige ich euch den großen L'Oreal Paris // Kylie Cosmetics Vergleich!
Generell kann ich sagen, dass die Lippenstifte sehr cremig und angenehm zu tragen sind, was bei matten Farben ja ganz schnell anders sein kann. Auch sie betonen trockene Lippen etwas, sind aber deutlich besser als manch anderer matter Lippenstift. I like! Besonders die pinken Farben überzeugen mich, aber auch die Brauntöne werde ich sicher öfter ausführen.

Wie gefallen euch die matten Lippenstifte?
Welcher ist euer Favorit?

xoxo
Eva

PR Samples

16.04.2017

Sunday Lines 16|04|2016

|Gesehen| "Girl on the train" – die wohl schlechtes Buchverfilmung, die ich je gesehen habe. Im Buch ist alles so spannend, durchgeplant und führt langsam von Szene zu Szene, der Film ist komplett durcheinander, alles passiert plötzlich und ist genauso schnell vorbei. Lest unbedingt das Buch!
|Gelesen| "13 Reasons why". Ich bin erstaunt, wie schnell sich das Ganze lesen lässt und wie anders es doch im Vergleich zur Serie ist.

|Gehört| "Crowded Places" von Banks und das neue Kendrick Lamar Album. Mein bisheriger Favorit: "Love".

|Getan| Bloggerfreunde getroffen, gearbeitet, endlich einen Nachmieter für meine alte Wohnung gefunden. Den Geburtstag einer Freundin gefeiert, ein Restaurant-Opening besucht. Und aktuell: die freien Ostertage sehr genossen. Gelesen, mir eine Massage gegönnt, Serien geschaut und die Wohnung etwas weiter aufgeräumt.

|Gegessen| Am Montag gab es Thai mit der lieben Beautymango: Dim Sum und unglaublich leckerer Papayasalat. Spaghetti Bolognese, Maultaschensuppe, Sushi. Donnerstag war ich dann auf dem Opening von Good Bank und hatte super frischen Salat – seitdem esse ich gefühlt nur Süßigkeiten aus dem Osterpaket meiner Mama.. ;)

|Getrunken| Club Mate, Kaffee, Weißwein, Summer Bier.
|Gedacht| Mein Senf zum aktuellen Coachella-Talk: Ich finde es absolut okay, gelangweilt von all den Instagram-Postings zu sein. Genauso okay ist es aber, nach Lust und Laune von dort zu posten. Klar, es ist eine absolute Überflutung im Instagram Feed. Dennoch würde jeder von uns die Einladung zu diesem Festival sicherlich annehmen – oder das Geld dafür ausgeben, wenn man es so locker sitzen hat. ;) Auch ich finde, dass es dort etwas zu sehr um Mode und Designertaschen geht als es sollte, dass viele Fotos gleich aussehen und es für einige sicher eher ein Job ist, dort zu sein, als 100 Prozent Spaß. Statt Genervtsein und "Neid" lösen die Bilder in mir aber eher Fernweh aus. Ich vermisse die USA so schrecklich!
Die einfache Antwort zu Coachella oder No-chella ist für mich aber: Leben und leben lassen – und vielleicht einfach ein paar Tage Instagram meiden, wenn es einen so sehr stört. ;)
|Gefreut| Ich habe die süßeste Mama der ganzen Welt. Am Donnerstag erreichte mich im Büro das größte Überraschungspaket mit Oster-Leckereien – sogar ein selbstgebackenes Osterlamm war dabei. Dazu noch ein so lieber Brief... ich bin wirklich mehr als dankbar, so eine Mama zu haben und freue mich jetzt schon darauf, im Mai wieder nach Hause zu fahren!

|Gelacht| Über Photoshop Fails, die ich auf ein paar Instagram Accounts entdeckt habe. Hier und da etwas tricksen, das macht sicherlich jeder, aber wer auf einmal 2 Meter lange Beine hat oder immer vor einem rosaroten Wattewölkchenhimmel posed, braucht vielleicht doch mal wieder einen Reality Check. Aber auch hier gilt: Jedem das seine.

|Geärgert| Manchmal verstehe ich nicht, wieso Menschen sich das Leben so schwer machen. Ich bin 26 Jahre alt und fühle mich manchmal wie im Kindergarten – Eifersucht wegen Nichtigkeiten, Lästereien und Zickenkrieg sind wirklich etwas, für das ich viel zu alt bin und worauf ich absolut keine Lust habe.

|Gekauft| Creolen von H&M, Nike Huarache via Zalando (meine ersten komplett weißen Sneaker!), einen Schreibtischstuhl bei Amazon und den schönsten Mülleimer der Welt (ja, sowas gibt es) bei Xenos.

|Geklickt| Zattoo – die Lösung zu meinem "Der Kabelanschluss passt nicht zu meiner Inneneinrichtung"-Problem. Eine App, mit der man zum Beispiel über den Fire Stick via Internet fernsieht, und das für 9.99€ im Monat. Finde ich bisher eine super Lösung!


13 neue matte Lippenstifte von L'Oreal Paris – Swatches findet ihr schon sehr bald hier auf dem Blog!


Authentisches Thai Food bei "Thai Elephant" in Charlottenburg. Sehr empfehlenswert!


Mal Regen aus Strömen, dann wieder strahlender Sonnenschein – diese Woche war wettertechnisch wirklich chaotisch!


Mein heutiges Osterfrühstück auf meinem neuen Lieblingsplatz direkt am Fenster – ich liebe es hier.

Frohe Ostern und ein paar schöne freie Tage!

xoxo
Eva


13.04.2017

Leomantel x Wildleder-Overknees | Outfit

 Eins kann ich euch zu diesem Outfit sagen: The struggle is real. Es vereint zwei Kleidungsstücke, die wirklich ewig auf meiner Wunschliste standen: Leomantel und Overknees. Beide sind gar nicht mal so leicht zu ergattern, muss ich euch sagen!
Ein Leomantel kann schnell zu plüschig sein und dann etwas "trutschig" wirken – ich mag es nicht, wenn er ein Outfit dann so aufplustert und fast schon billig aussieht.
Overknees gibt es eigentlich an jeder Ecke und in den verschiedensten Ausführungen, werdet ihr euch denken. Das stimmt natürlich auch – wie oft habe ich mich schon in ein Paar verliebt und musste dann feststellen, dass es in meiner Größe nicht verfügbar ist. 42 als Schuhgröße ist auch heutzutage noch kein leichtes Los – das finde ich unglaublich schade. 
Wenn dann mal ein Schuhhersteller tatsächlich auch Größe 42 produziert hat, kam das nächste Problem: Overknees reichen mir mit meinen 1.80m Körpergröße kaum über die Knie. Auch die, die es letztendlich geworden sind, tun das nicht. Damit habe ich mich aber mittlerweile abgefunden und liebe meine Veloursleder-Overknees.

Der Struggle ist also bewältigt und ich kann euch beide Schätzchen in einem Outfit präsentieren!




Leomantel: ASOS
Kleid: H&M (Sale)
Overknees: Anna Field via Zalando
Tasche: Celine
Sonnenbrille: Ray Ban via Zalando

xoxo
Eva


11.04.2017

Degustabox März | Meine Eindrücke

Auch in diesem Monat hat mich wieder die Degustabox erreicht. Ich liebe es, neue Produkte zu testen, auch fernab von Beauty – durch meinen Job komme ich gerade mit vielen Lebensmittelfachzeitschriften in Berührung, die von Marktneuheiten berichten und Neues im Supermarkt vorstellen. So spannend! Das haben die einen oder anderen von euch vielleicht auch auf Instagram Stories mitbekommen, dort teile ich immer die Neuheiten, die mich am meisten interessieren – oder abschrecken. ;)

Heute soll es aber erst einmal um die Produkte in der Degustabox gehen – hier kommt meine Review für den März.


Oreo Crispy & Thin – 1.59€ (Produkt des Monats)
Mein erster Gedanke, als ich die Oreo Crispy & Thin gesehen habe: Wer isst denn bitte freiwillig dünnere Oreos und verzichtet auf einen Teil der leckere Füllung?! Nach dem ersten Test bin ich aber absolut überzeugt und mag dieCrispy & Thin Variante deutlich mehr als die Originale. Grund dafür ist der dünne Keks, der wirklich perfekt ist – da fällt es gar nicht mehr auf, dass weniger weiße Creme enthalten ist. ;)

Schogetten "Knusperini" – 0.99€
Ich mag Schogetten generell sehr gerne, aber hier muss ich ehrlich sagen: Wow. Die Sorte des Jahres "Knusperini" ist unglaublich lecker! Die Knusperstücke bestehen aus Mais, schmecken aber trotzdem ganz anders als beispielsweise Popcornstückchen und sind zudem auch noch etwas salzig. Habe ich so vorher noch nie gegessen, werde sie aber definitiv nachkaufen.

Brandt Markenzwieback – 1.19€
Brandt Zwieback ist eines der Produkte, das sicherlich jeder kennt und schon einmal zuhause hatte. Ich mag ihn super gern, nicht nur, wenn ich krank bin. ;) Ich esse ihn gerne blank oder auch mal mit Frischkäse und Honig.


Nestlé Cini Minis & Cookie Crisp – je 0.99€
Ich liiiiebe Cini Minis und freue mich sehr über die Probierpackung – meine Kollegen im Büro waren auch schon ganz neidisch. ;) Cookie Crisp habe ich bisher noch nicht probiert, stelle sie mir aber auch sehr lecker vor. 

Hafervoll Flapjack – 1.99€
Die Müsliriegel von Hafervoll kenne ich schon etwas länger und wollte sie unbedingt mal testen, also freue ich mich auch hier. Die Riegel enthalten nur natürliche Stoffe und keine Zuckerzusätze – die stolze Kalorienanzahl von über 350kcal pro Riegel stammen rein aus Fruchtzucker.
Ich fand den Riegel ganz lecker, aber wirklich sehr reichhaltig, mir war danach sogar etwas schlecht. Von der Konsistenz her war er zwar saftig, aber trotzdem etwas krümelig und trocken...


Franziskaner Weißbier Alkoholfrei Holunder & Zitrone – je 0.80€
Perfekt zum Start in den Frühling und in die Grillsaison! Ich bin großer Fan von Radler & Co. und bin schon gespannt, wie Holunder schmeckt. Beide Biere sind mit 31 und 27kcal pro 100ml auch relativ figurfreundlich! ;) 

Valensina Vitamin-Frühstück Roter Multi-Vitamin – 1.69€
Saft von Valensina gibt es immer zuhause bei meiner Mama, daher hat mich die Flasche direkt an sie erinnert. Und das ist ja auch etwas Schönes, so früh am Morgen! Ich mag Multivitaminsäfte sehr gerne, bleibe da aber am liebsten bei der gewohnten "orangen" Mischung. Dieser hier schmeckt ganz gut, kaufen würde ich ihn mir aber nicht.

Shuyao Tee – je 3.00€
Die kleinen Kapseln im Vordergrund sind Tee-Portionen, deren Inhalt man lose in Kannen gießen kann und ihn danach nicht mehr entfernen muss – sie werden nicht bitter. Auch nach 5x Aufgießen nicht! Der Tee besteht aus 100% naturreinen Zutaten und ist in den Sorten "Cacao Mint" und "Pastis Noir" enthalten. Ich bin gespannt.


Schamel Merrettich Senf Süß – 1.85€
Auf meinem Degustabox-Beizettel, bei dem jedes Produkt genannt und erklärt wird, war zwar ein anderer Senf genannt, aber: Über diesen freue ich mich viel mehr. Ich liebe süßen Senf (immerhin komme ich aus Bayern!) und mag den Meerrettich von Schamel sehr gerne zu Fisch – dementsprechend bin ich gespannt, wie man diesen Meerrettisch Senf kombinieren kann.

Newman's Own Italian Dressing – 2.99€
Nein, ich war nicht so begeistert von diesem Dressing, dass ich es direkt halb geleert habe – so kam es leider bereits bei mir an, die andere Hälfte des Inhalts war im Paket verteilt. Das war aber zum Glück gar nicht schlimm und immerhin die halbe Sauce kann ich trotzdem noch testen.

Mein Gesamteindruck
Ich bin eigentlich durchweg begeistert! Vor allem bei den Süßigkeiten überzeugt mich die Box komplett – auch wenn es bei Süßkram nie schwer ist, mich zu begeistern. ;) Mit einem Wert von insgesamt 18.87€ liegt sie natürlich wieder über dem "Einkaufspreis" und enthält einige Produkte, über die ich mich sehr gefreut habe, wie zum Beispiel die Oreos, die Schokolade und auch den süßen Senf.

Wie gefällt euch der Inhalt der Degustabox?

xoxo
Eva

PR Sample