hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Food

Baba Ganoush | Rezept

22/06/2017

Eine Sache muss ich zugeben: Ich bin eigentlich absolut kein Auberginen-Fan. Seit Jahren habe ich keine Aubergine überhaupt angefasst. Das änderte sich aber schlagartig, als ich mich völlig unwissend bei einer Party am Buffet bedient habe und mich an einem Dip gar nicht satt essen konnte – und das war Baba Ganoush. Dass die Creme quasi zu 100% aus Auberginen besteht, habe ich erst danach rausgefunden… und bin seitdem verrückt danach.
Das Gute ist, dass Baba Ganoush sich unglaublich leicht zubereiten lässt – mein Rezept möchte ich heute mit euch teilen. Perfektes Mitbringsel für jeden Party- oder Grillabend!

Zutaten

2 mittelgroße Auberginen
1 kleine Knoblauchzehe
2 Teelöffel Tahin
3 Esslöffel Sesam
Zitronensaft
nach Wunsch Granatapfelkerne

Zubereitung

Die Auberginen halbieren und mit der Innenseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mehrmals mit einer Gabel einstechen, sodass Luft entweichen kann. Die Auberginen im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad ca. 40 Minuten weich werden lassen. Währenddessen könnt ihr die Sesamkerne in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten.
Nachdem die Auberginen abgekühlt sind, könnt ihr mit einem Löffel das Fruchtfleisch entnehmen und in einen Mixbehälter geben. Dort hinein kommen auch die gehackte Knoblauchzehe, zwei Esslöffel Tahin sowie der geröstete Sesam.
Nun vermixt ihr alles miteinander und würzt die Creme beliebig mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Kumin.

Zum Anrichten bestreue ich das Baba Ganoush gerne noch mit ein paar Sesamkörnern sowie Granatapfelkernen – die geben dem Ganzen noch eine leckere, frische Note.

Dazu passt super frisches Fladenbrot und geröstetes Gemüse. Ich liebe es!

Enjoy!

xoxo
Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.