hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Beauty

4 Tipps, um die Bräune nach dem Urlaub zu erhalten

16/11/2017

Kommentar Nummer 1 nach meinem Israel Urlaub: „Wow, bist du braun geworden!“. Und das, obwohl ich eigentlich nur ein bisschen Farbe gewonnen habe – im Winter scheint jede Art von Bräune wohl 10x mehr aufzufallen.

Ich sehe einfach ein bisschen fitter, erholter und gesünder aus, und genau das möchte möchte ich mir erhalten. Was so ein bisschen Bräune einfach ausmachen kann! Wie ich die Bräune behalten möchte, erzähle ich euch heute.

Cremen, cremen, cremen.
Die wichtigste Regel nach dem Sonnenurlaub: Eincremen nicht vergessen! Ich bin da ja eigentlich der allergrößte Muffel und creme mich selten ein – das hat jetzt aber ein Ende. Um meine Bräune zu erhalten, lege ich jeden Morgen eine kleine Creme-Session ein und versorge meine Haut so mit Feuchtigkeit; am Wochenende trage ich eine feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske auf und verwöhne die Haut so extra. All das verbessert die Qualität meiner obersten Hautschicht und sie erneuert sich nicht so schnell, wodurch die Bräune länger erhalten bleibt.

Feuchtigkeit von innen
Ein Gebot, das ich umso leichter befolgen kann, ist es viiieel zu trinken. Das mache ich eh schon lange und habe immer eine große Karaffe Wasser mit Zitronensaft neben mir stehen. Nicht nur der Bräune geht es dadurch nämlich deutlich besser!

Die gute alte kalte Dusche
So schwierig das im Winter vielleicht sein mag, aber: Heiße Duschen sind jetzt erst einmal verboten. Die verändern nämlich den pH-Wert der Haut und trocknen sie schneller aus – so verliert die Haut ihre Pigmente und wird blasser. Besser ist es, kurz und (relativ) kalt zu duschen und die Haut danach brav einzucremen.

Letzter Ausweg? Etwas nachhelfen.
Und nein, damit meine ich jetzt nicht den Besuch im Solarium – dem habe ich schon vor Jahren den imaginären Riegel vorgeschoben und besuche es vielleicht ein, zwei Mal im Jahr, wenn ich das Gefühl habe, gar keine Sonne mehr abzukriegen. Das mache ich dann aber eher für das Gemüt als für meine Bräune und halte die Sessions dementsprechend kurz und sanft.
Viel gesünder und einfacher ist es, die Haut mit Selbstbräunern einfach etwas brauner zu faken – mittlerweile gibt es da so viele tolle Produkte! Auch Bronzer wirkt da kleine Wunder und kann zwischenzeitlich als Puderersatz verwendet werden, solange er eben matt ist.

Habt ihr besondere Tipps oder Hausmittel, mit denen ihr die Bräune erhaltet?

xoxo
Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.