hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Personal

Meine Neujahrsvorsätze

01/01/2018

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Vorsätzen zum neuen Jahr. Wer etwas plant oder ändern möchte, kann das auch sofort tun. Aus irgendeinem Grund ist es bei diesem Jahreswechsel aber anders. Ich habe in letzter Zeit über einiges nachgedacht, vieles bewusster erlebt. Das hat in mir einige Fragen aufgeworfen und mich dazu gebracht, ein paar Vorsätze für 2018 zu formulieren.

Mehr Sport & bessere Ernährung
Ja, ich weiß – das steht wohl bei jedem auf der Liste und ist irgendwie auch ein absolutes No Go. Nach all der Weihnachtsschlemmerei und vor allem auch meinem USA-Urlaub muss es aber sein. Ich möchte danach eine Art „Detox“ machen – wie genau, weiß ich noch nicht. Außerdem melde ich mich in einem neuen Fitnessstudio an, das quasi direkt nebenan ist und bei dem mir keinerlei Ausreden mehr bleiben, nach der Arbeit doch nicht hinzugehen. Ich habe gerade auch richtig viel Lust auf gesunde Ernährung und Sport und glaube, es wird anhalten: Ich möchte nicht „5kg abnehmen“ oder „Nie wieder Carbs essen“, sondern einfach nur wieder gesünder leben.

Tiefer gehen
Ich bin jedes Mal fasziniert, wenn ich einen Menschen treffe, der bei einem bestimmten Thema mit jedem Detail vertraut ist. Sei es dabei die Geschichte Frankreichs, ein bestimmtes Musikgenre oder das Leben von Marilyn Monroe. Auch ich habe solche spezifischen Interessen und würde liebend gern mehr über das eine oder andere Gebiet wissen, irgendwie schiebt man das Lernen dann aber doch immer wieder vor sich her. Damit soll jetzt Schluss sein! Mal sehen, womit ich mich als Erstes beschäftige.

Mehr hinterfragen – und weniger
Es gibt Probleme, über die ich mir stundenlang den Kopf zerbrechen könnte. Meistens sind das Dinge, über die andere keinen zweiten Gedanken verschwenden. Andere Aktivitäten und Gedanken laufen bei mir ganz routiniert ab, ich hinterfrage sie nicht und habe mich zufrieden gegeben. 2018 möchte ich ein bisschen mehr darauf achten, was ich wirklich möchte – und mir weniger Sorgen über Kleinigkeiten machen und über Probleme, die eigentlich nur in meinem Kopf interessieren. Ein schöner Vorsatz, oder? Ich hoffe, er lässt sich umsetzen.

Noch mehr reisen
In Sachen Reise war 2017 schon ganz gut: Stockholm, Genf und das französische Umland, Paris, Israel, Jordanien und aktuell mein Roadtrip durch Kalifornien. All das macht mich so glücklich! Auf meiner Reise-To-Do-Liste stehen aber noch so viele weitere Ziele, die ich „abarbeiten“ möchte. Vielleicht geht es in diesem Jahr ja nach Marokko und Südafrika? An die Ostsee möchte ich auch unbedingt. Seid gespannt!

Habt ihr Vorsätze für das neue Jahr?

xoxo
Eva

  1. Liebe Eva,
    das sind alles super Vorsätze, die du dir da für 2018 gemacht hast! <3
    Ich bin normalerweise auch kein Fan von Vorsätzen für das neue Jahr, aber diesmal habe ich mir vorgenommen, weniger (an mir selbst) zu zweifeln. Eine gesunde Ernährung, Sport und reisen sind immerwährende Vorsätze, die ich mal besser und mal schlechter umsetze. ;o)
    Ich wünsche dir noch einen wundervollen USA-Trip und dass du gut erholst wieder daheim ankommst.
    Viele liebe Grüße

    1. Weniger an sich selbst zweifeln – ein toller Vorsatz, zu dem ich auch bald einen Artikel schreiben möchte. Danke für dein liebes Kommentar 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.