Fashion

Volant Liebe | Pink Ruffles Outfit

von am 24/06/2017

Wenn es mir ein Trend in dieser Saison besonders angetan hat, dann sind das Volants. Volant-Shirts, Volant-Blusen, Volant-Kleider – wenn es nach mir ginge, würde mien Schrank nur noch aus diesen luftigen Pieces bestehen.

Volants geben jedem simplen Kleidung das gewisse Etwas – so wird eine schnöde weiße Bluse zum Fashion Statement oder das rosa Shirt, das ich heute trage, zu einem kleinen Hingucker. Das Beste an diesem rosanen Traum: Für nur 14.99€ gehört es euch – ein Schnapper direkt vom Schweden.

Die nächsten Tage werde ich sowohl online als auch offline sämtliche Sales von ASOS bis Zara durchforsten und, so wie ich mich kenne, wird da sicher auch das ein oder andere Volant-Teil in meinen Warenkorb wandern – und vielleicht ja Teil meines nächsten Outfit Posts werden.



Volant-Shirt: H&M
Hose: H&M
Sandalen: Bullboxer

xoxo
Eva

weiterlesen

Fashion | Living

Outfit of the Day | 4 Netflix Serien, die ihr nach dem „Orange is the new Black“ Bingen schauen könnt

von am 09/06/2017

Passend zum Start der dritten „Orange is the new Black“-Staffel (Hallelujah!) stelle ich euch heute mal ein paar Netflix Serien vor, die ich ebenfalls sehr sehenswert finde – und die vielleicht auch ein bisschen Hype verdient hätten. In den letzten Wochen hat sicher jeder und seine Oma „13 Reasons Why“ gebinged, die Klassiker wie „Gossip Girl“ oder „Friends“ muss ich auch keinem mehr empfehlen und auch dem heutigen Start der neuen „Orange is the new Black“ Staffel haben die meisten sicher genauso entgegen gefiebert wie ich.

Wenn ihr dann aber mit den Knastschwestern durch seid – und sind wir mal ehrlich, das wird spätestens nächste Woche der Fall sein #cantstopwontstop – habe ich hier vier kleine(re), aber feine Serien für euch, die euch über den Herzschmerz einer beendeten Staffel wegtrösten und die Wartezeit bis zum nächsten großen Saisonstart etwas verkürzen.

Master of None
Die Serie handelt Dev, einem indischen Schauspieler (gespielt von Aziz Anzari), der versucht, sich in New York als Schauspieler durchzusetzen. Dabei geht es auch viel um Dating, Freundschaften und Familie – und das mit einem unvergleichlich subtilen Humor, den wohl nur Aziz Anzari so rüberbringen kann. Das hat er ja auch bereits in „Parks and Recreation“ bewiesen – und wenn ihr jetzt keine Ahnung habt, wer Aziz Anzari ist oder was zur Hölle „Parks and Recreation“ sein soll, müsst ihr sofort diesen Blogpost wegklicken und zu Netflix wechseln. Parks & Rec ist wirklich die lustigste Serie ever.

Easy
Um euch von dieser Serie zu überzeugen, müsste ich wohl eigentlich nur sagen: Orlando Bloom, oberkörperfrei. Ich hatte ihn nach „Pirates of the Carribean“ ja fast schon vergessen, aber dank „Easy“ wird das jetzt so schnell nicht wieder passieren. „Easy“ ist eine Comedyserie, die sich mit Dating, Liebe und Beziehungen in der heutigen, schnellebigen Zeit befasst. In jeder Folge dreht es sich um andere Darsteller, mal sind es frischverliebte Paare, mal frustrierte Singles oder eingesessene Ehepaare. Die Serie ist wirklich lustig, kurzweilig und mit der ein oder anderen Situation ist sicher jeder von uns bekannt.

The Kennedys
Wer es gerne mal historisch mag, ohne direkt in den Sexsumpf abzudriften wie bei „The Tudors“ und Co., sollte sich definitiv „The Kennedys“ anschauen. Wie der Titel schon verrät, dreht es sich um die Amtszeit von Präsident John F. Kennedy, wirft einen Blick hinter die Kulissen der Familie und zeigt beispielsweise auch viele Einblicke in das Leben von Jacky Kennedy, gespielt von der wunderschönen Katie Holmes.
Die Serie war sehr umstritten, auch weil die Familie Kennedy darin nicht immer allzu gut wegkommt. Im April gab es eine Miniserie als Fortsetzung namens „The Kennedys: After Camelot“ – die muss ich mir auch noch ansehen.

Secret Diary of a Call Girl
Okay, jetzt wird es vielleicht doch ein bisschen verrucht. Die Serie handelt vom Londoner Callgirl Belle alias Hannah und ihrem Versuch, ihr Berufsleben von ihrem Privatleben zu trennen. Dabei mag ich nicht nur ihren britischen Dialekt, sondern auch die vielen mal spannenden, mal lustigen Geschichten, die Belle mit ihren Klienten erlebt. Zugegeben, die Serie bildet euch jetzt nicht unbedingt weiter, ist aber ein netter Zeitverteib und durchaus unterhaltsam.

Kleid: H&M
Jeansjacke: Zara
Tasche: Topshop via KaDeWe
Sonnenbrille: Ray Ban via Sunglass Hut
Kette & Ohrringe: Inhale Jewelry

Das waren zumindest vier der Serien, die ich gerne auf Netflix geschaut habe – empfehlen kann ich euch noch viele weitere, aber die kennt ihr sicher alle bereits. Zuletzt habe ich unglaublich gerne „Mad Men“ geschaut, außerdem mag ich natürlich die Klassiker wie „Modern Family“, „Grey’s Anatomy“ oder auch immer wieder „Friends“ und „Gossip Girl“.
Mal sehen, was ich als Nächstes schauen werde, wenn „Orange is the new Black“ durch ist!

Habt ihr eine Serienempfehlung für mich?
Was sind eure Lieblinge?

xoxo
Eva

 

weiterlesen

Fashion

Casual Summer at the Office | Outfit

von am 02/06/2017

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue, dass der Sommer nun endlich da ist. Einfach raus in die Sonne, am besten mit so wenig Stoff wie möglich an der Haut!

Das ist zumindest am Wochenende auch kein Problem – im Büro muss (und darf) das aber natürlich nicht sein. Ich habe mir daher die Mission gesetzt, in diesem Jahr ein paar Kleidungsstücke zu finden, die a) so luftig wie möglich und b) trotzdem officetauglich sind. Fündig wurde ich zu allererst natürlich einmal beim großen Schweden – ich liebe diese schwarze Stoffhose, sie sitzt unglaublich angenehm und ist sehr leicht und luftdurchlässig.

Den Rest meines perfekten Office-Outfits habe ich dann bei About You gefunden. Die hellblau-gestreifte Bluse von Y.A.S. könnte kaum luftiger sein – vor allem natürlich auch durch die Rückendetails. Ich liebe diese Schleifen! Daher wohl auch meine Auswahl der Sandalen mit Wildleder und dem großen, geflochtenen Knoten.

Generell achte ich darauf, im Büro trotz 30 Grad im Schatten immer etwas weniger Haut zu zeigen. Dass man damit trotzdem nicht ins Schwitzen kommen muss, beweist dieses Outfit – ansonsten empfehle ich Midi- und Maxikleider, leichte Offshoulder-Blusen und natürlich die guten alten Birkenstocks (ein Paar in schwarzem Lack ist gerade auf dem Weg zu mir!).








Bluse: Y.A.S.*
Hose: H&M
Schuhe: Bullboxer*

Jetzt aber genug Office Talk – ab ins lange Wochenende!

xoxo
Eva

PR Samples

Fotos: Marie Staggat

weiterlesen

Fashion

Simple Chic | Outfit

von am 21/04/2017
Mit diesem Outfit habe ich eine kleine Regel gebrochen, die sich seit Jahren in meinem Kopf festgesetzt hat. Genauer gesagt: Seit der Plissee-Trend ausgebrochen ist. Den fand ich von Anfang an wunderschön und bin natürlich sofort zu Zara, H&M und Konsorten gerannt, um mir auch einen Plisseerock zu kaufen – am besten noch mit Tüll oder anderen Details.
In der Umkleidekabine habe ich dann aber schnell gemerkt: So wirklich vorteilhaft ist das ja nicht… und schon war der Hype für mich auch wieder vorbei und ich habe Plissee an anderen Mädels bewundert, für mich aber von der To-Buy-Liste gestrichen.
Vor 2 Monaten habe ich dann im H&M Sale den perfekten Plissee-Rock entdeckt und dachte mir, ich gebe der Sache noch eine letzte Chance. Ab in die Kabine, hoch das Ding und – oh. Wirklich? Schnell ein paar Fotos knipsen und über Whatsapp an die Freunde schicken. Kann das sein? Auch deren Urteil fiel schnell: Kaufen!
Zuhause habe ich den Rock dann noch circa 1 bis 100 Mal anprobiert, mich von allen Seiten gedreht und ihn mit verschiedenen Shirts kombiniert, bis ich mir dann wirklich sicher war: Der gefällt mir! Voller Stolz kann ich euch heute deshalb ein „Eva im Plissee-Rock“-Outfit zeigen.

 

 

 

 

Bluse: Light Before Dark via Urban Outfitters
Rock: H&M
Schuhe: ASOS
xoxo
Eva

 

weiterlesen

Fashion

Leomantel x Wildleder-Overknees | Outfit

von am 13/04/2017
 Eins kann ich euch zu diesem Outfit sagen: The struggle is real. Es vereint zwei Kleidungsstücke, die wirklich ewig auf meiner Wunschliste standen: Leomantel und Overknees. Beide sind gar nicht mal so leicht zu ergattern, muss ich euch sagen!
Ein Leomantel kann schnell zu plüschig sein und dann etwas „trutschig“ wirken – ich mag es nicht, wenn er ein Outfit dann so aufplustert und fast schon billig aussieht.
Overknees gibt es eigentlich an jeder Ecke und in den verschiedensten Ausführungen, werdet ihr euch denken. Das stimmt natürlich auch – wie oft habe ich mich schon in ein Paar verliebt und musste dann feststellen, dass es in meiner Größe nicht verfügbar ist. 42 als Schuhgröße ist auch heutzutage noch kein leichtes Los – das finde ich unglaublich schade.
Wenn dann mal ein Schuhhersteller tatsächlich auch Größe 42 produziert hat, kam das nächste Problem: Overknees reichen mir mit meinen 1.80m Körpergröße kaum über die Knie. Auch die, die es letztendlich geworden sind, tun das nicht. Damit habe ich mich aber mittlerweile abgefunden und liebe meine Veloursleder-Overknees.
Der Struggle ist also bewältigt und ich kann euch beide Schätzchen in einem Outfit präsentieren!

 

 

 

 

Leomantel: ASOS
Kleid: H&M (Sale)
Overknees: Anna Field via Zalando
Tasche: Celine
Sonnenbrille: Ray Ban via Zalando
xoxo
Eva

weiterlesen