Fashion

Das perfekte Kleid für Hochzeiten, Sommerfeste & Co.

von am 08/05/2018

Egal ob für die nächste Hochzeit, ein schickes Sommerfest oder – wie in meinem Fall – für einen ganz besonderes Event: Ich habe mit diesem Outfit definitiv mein liebstes Sommerkleid für 2018 gefunden. Das Kleid, das ich auf den About You Awards 2018 trug, ist ein absoluter Traum! Mit 100% Seide fällt es unglaublich luftig und leicht, sitzt perfekt und ist dank des großflächigen Rosendrucks ein absoluter Blickfang.

Mein erstes Kleid aus 100% Seide! Anfangs hatte ich etwas Sorge, wie einfach es in der Handhabung sein würde: Zuerst der Transport von Berlin nach München, dann das lange Sitzen während der Award Show, gefolgt von viel Tanzen bei der Afterparty. Ich muss sagen, dass all meine Sorgen unbegründet waren: Den Transport hat es problemlos überstanden, auch das lange Sitzen zeigte kaum Folgen. Zwar haben sich dabei einige Falten gebildet, die waren dank des großen Prints aber quasi unsichtbar. Auch ein paar Stündchen auf der Tanzfläche verliefen mit dem Maxidress problemlos! Ihr seht also: Auch für Hochzeiten, Familienfeiern und Co. ist es der perfekte Begleiter.

Kombiniert habe ich mein Traumkleid mit blassrosa Mules, die ich mir schon im letzten Sommer bei H&M gekauft habe, und einer hellrosanen Furla Bag, die mir die liebe Jil für den Abend geliehen hat und die glücklicherweise perfekt zu Schuhen und Kleid gepasst hat. Hinter meinen Haaren versteckt findet ihr dann nur noch dezente Creolen – zusammen mit einem schlichten Goldring, der ein Erbstück meiner Familie ist, war das der einzige Schmuck, den ich am Abend getragen habe. Ich wollte so den vollen Fokus auf das Kleid lenken.

Kleid: Hallhuber (PR Sample)
Schuhe: H&M (vom letzten Sommer – ähnliche hier)
Tasche: Furla (danke fürs Leihen, liebe Jil!)

Seid ihr auch so verliebt in Seide, wie ich es jetzt bin?
Habt ihr schon das perfekte Kleid für die Sommersaison?

xoxo
Eva

enthält Affiliate Links

weiterlesen

Fashion

Die schönsten Basttaschen für den Sommer

von am 01/05/2018

Ein Trend, an den sicher nicht nur ich seit Jahren mein Herz verloren habe, sind Basttaschen. Ich liebe sie in allen Formen und Farben und habe mir in den letzten Wochen einige Exemplare bestellt, die ich fest für meine Sommergarderobe einplane. Sie machen jedes Outfit irgendwie lässig und lassen uns so aussehen, als wären wir gerade auf dem Sprung zum Strandbesuch oder zumindest zur nächsten Gartenparty.
Ich zeige euch heute mal meine liebsten Varianten und wo ihr sie shoppen könnt.

Der Klassiker unter den Basttaschen ist natürlich das runde Modell, das es mittlerweile fast in jedem Shop gibt. Mein Exemplar ist von ASOS war im Sale, als ich sie geshoppt habe – aktuell ist sie vergriffen, aber keine Sorge: weiter unten im Blogpost findet ihr viele tolle Alternativen.
Auch das grüne Kleid ist neu bei mir eingezogen und für mich jetzt schon ein Favorit für den Sommer. Es ist so luftig und leicht, hat einen offenen Rücken und ich liebe all die kleinen Knöpfchen. Farblich passt es meiner Meinung nach perfekt zum Basttaschen-Trend und ist wie gemacht für laue Sommerabende, Festivals und Co. Kombinieren würde ich es mit braunen Ethno-Sandalen, viel Goldschmuck und vielleicht sogar einer Flechtfrisur, wenn ich zu so etwas im Stande wäre.

Natürlich ist meine Tasche nicht die Einzige, die auf meiner Wunschliste stand: Ich könnte in diesem Jahr quasi endlos Basttaschen shoppen und habe euch deshalb hier einmal all meine Lieblinge für den Sommer rausgesucht. Mein großes Highlight sind dabei der bunte Shopper mit rundem Griff und die Halbmondtasche mit weißen Details – so so schön!

Sind Basttaschen auch euer Lieblingstrend für den Sommer?

xoxo
Eva

Affiliate Links

weiterlesen

Beauty | Event

Berlinale 2018 mit L’Oreal Paris + Neuprodukte

von am 23/02/2018

Unter dem Motto „Paris meets Berlin“ hat L’Oreal Paris auch in diesem Jahr wieder viele Blogger und Instagrammer zur Berlinale eingeladen. Zu feiern gab es ein großes Jubiläum: 20 Jahre ist L’Oreal Paris jetzt schon Hauptsponsor des Filmfestivals! Aus diesem Grund gibt es aktuell einen wunderbaren Pop-Up Store an den Hackeschen Höfen und viele weitere Aktionen überall in Berlin.

Ich berichte euch heute von meinem tollen Tag mit L’Oreal, dem roten Teppich am Abend und von den Neuheiten, die gerade oder bald auf den Markt kommen.

Schon bevor es zum roten Teppich ging, wurde es nämlich spannend: Wir haben exklusiv die Neuheiten kennengelernt, die L’Oreal Paris in den Bereichen Make Up, Skin und Hair in diesem Halbjahr auf den Markt bringt.

Zu einer neuen Haarpflege-Serie von Elvital werde ich euch bald mehr erzählen: die Dream Length Produkte sorgen für kraftvolles, langes Haar und wirken Spliss und Haarbruch entgegen. Wir alle kennen sicher den Struggle, lange Haare haben zu wollen, aber trotzdem wegen Spliss und Co. ständig zum Friseur zu müssen – damit soll dank der Dream Length Serie Schluss sein.
Was Haarfarbe angeht, hat L’Oreal Paris mit Colovista im letzten Jahr ja schon Einiges vorgelegt und erweitert die Serie jetzt. Neu dazu kommt ein wunderschönes, rosegoldenes 1-Day-Spray, Zuckerwatterosa-Haarfarbe, verschiedene Bleaches und Remover und krasse Farben wie Yellow, Hot Pink und Ocean für Blondinen, aber auch Grün und Denim-Blau für uns Brünette.
Besonders interessant fand ich aber die neue Styling Serie Stylista, die vorrangig auf Online-Trends basiert. L’Oreal hat dazu die meist-verwendeten Hashtags definiert und daraus Styling Produkte entwickelt: So zum Beispiel ein unglaublich gut-duftendes Volumen-Haarspray #bighair, ein Sleek Serum (ob ich damit endlich meine Baby Hairs in den Griff bekomme?), eine Blowdry Cream und ein Bun Gel-Spray. Ich kann es gar nicht erwarten, die Serie zu testen.

Nun zur Gesichtspflege: das bestehende Portfolio der Tonerde Masken wird um die Yuzu-Lemon Maske erweitert, die der Haut einen tollen Glow geben soll. Ich liebe die Tonerde Produkte ja total und bin auch da sehr gespannt.
Das absolute Star-Produkt sind aber die neuen Revitalift Laser X3 Pads, die die Haut dank Glycolsäure sichtbar verjüngen und zum Strahlen bringen sollen und Falten um 30% verringern. Auch wenn ich erst 27 bin, sind bei mir die ersten Minifältchen schon da und ich bin sehr gespannt auf die Wirkung der Pads. Eine Pflege-Serie mit Tigergras wird ebenfalls Teil des Revitalift Sortiments und soll speziell empfindliche Haut glätten und straffen.

Abschließend ging es um die neuen Make Up Produkte aus dem Hause L’Oreal Paris, die ich bereits seit einigen Wochen zum Test zuhause habe. Vorgestellt wurden dabei die neuen Color Riche Shine Lippenstifte – der Trend geht nämlich weg von matten Lippen hin zu Hochglanz, die XFiber Xtreme Resist Mascara, die auch in Extremsituationen nicht verwischen soll, und die Infaillible Primer, Blushes und Kontur-Sticks.
Für mich am spannendsten war allerdings der neue Micro Tattoo Brow Artist Stick, der mit drei Zacken einen Microblading-Effekt haben soll und Augenbrauen natürlich nachzeichnet. Ihr alle kennt sicher meinen Microblading-Fail, das ist immer noch mein meist-geklickter Artikel – ich bin gespannt, wie der Liner im Vergleich abschneidet. Ebenfalls wird es einen Tattoo Eyeliner geben, der extra fein ist und 24 Stunden Halt verspricht.

Nach all diesem informativen Input ging es ans Styling – hier konnten wir einige der Produkte direkt selbst ausprobieren und unter die Lupe nehmen. Besonders die Stylista Serie hat mich auf Anhieb begeistert! Danke an die liebe Rim, die meinen Abend-Look gezaubert hat. Frisch gestylt haben wir dann das L’Oreal Paris Atelier mit Pop-Up Shop in den Hackeschen Höfen besucht, bei dem auch ihr noch bis Samstag alle Produkte testen und shoppen könnt. Die Stylisten vor Ort beraten euch sicher gerne! Ich wünschte, jede Drogerie und Parfümerie würde so aussehen, das absolute Paradies.

Nach einem grandiosen Dinner im Pantry (dieses Steak!!) ging es für uns dann auf den roten Teppich zur Weltpremiere von „7 Days in Entebbe“, auch die Hauptdarsteller Daniel Brühl und Rosamunde Pike waren vor Ort. War das aufregend! Ich besuche die Berlinale mit L’Oreal Paris jetzt schon im dritten Jahr und bin jedes Mal wieder nervös. Der Film hat mich in diesem Jahr besonders bewegt und bringt mich auch Tage später noch zum Nachdenken – hier könnt ihr den Trailer sehen. All der negativen Kritik muss ich definitiv widersprechen und kann euch den Film auf jeden Fall empfehlen.

Hier noch die Details für mein schlichtes Abend-Outfit:
Jumpsuit: Zalando (im Sale!)
Tasche: Zara – aktuell
Lackboots: Raid via ASOS
Armreif: Süssmädchen

Danke an das Team von L’Oreal Paris für die Einladung und diesen aufregenden Tag mit vielen tollen Einblicken und Momenten.

Welche der Neuheiten würde euch besonders interessieren?

xoxo
Eva

weiterlesen

Fashion

Volant Liebe | Pink Ruffles Outfit

von am 24/06/2017

Wenn es mir ein Trend in dieser Saison besonders angetan hat, dann sind das Volants. Volant-Shirts, Volant-Blusen, Volant-Kleider – wenn es nach mir ginge, würde mien Schrank nur noch aus diesen luftigen Pieces bestehen.

Volants geben jedem simplen Kleidung das gewisse Etwas – so wird eine schnöde weiße Bluse zum Fashion Statement oder das rosa Shirt, das ich heute trage, zu einem kleinen Hingucker. Das Beste an diesem rosanen Traum: Für nur 14.99€ gehört es euch – ein Schnapper direkt vom Schweden.

Die nächsten Tage werde ich sowohl online als auch offline sämtliche Sales von ASOS bis Zara durchforsten und, so wie ich mich kenne, wird da sicher auch das ein oder andere Volant-Teil in meinen Warenkorb wandern – und vielleicht ja Teil meines nächsten Outfit Posts werden.



Volant-Shirt: H&M
Hose: H&M
Sandalen: Bullboxer

xoxo
Eva

weiterlesen

Fashion | Living

Outfit of the Day | 4 Netflix Serien, die ihr nach dem „Orange is the new Black“ Bingen schauen könnt

von am 09/06/2017

Passend zum Start der dritten „Orange is the new Black“-Staffel (Hallelujah!) stelle ich euch heute mal ein paar Netflix Serien vor, die ich ebenfalls sehr sehenswert finde – und die vielleicht auch ein bisschen Hype verdient hätten. In den letzten Wochen hat sicher jeder und seine Oma „13 Reasons Why“ gebinged, die Klassiker wie „Gossip Girl“ oder „Friends“ muss ich auch keinem mehr empfehlen und auch dem heutigen Start der neuen „Orange is the new Black“ Staffel haben die meisten sicher genauso entgegen gefiebert wie ich.

Wenn ihr dann aber mit den Knastschwestern durch seid – und sind wir mal ehrlich, das wird spätestens nächste Woche der Fall sein #cantstopwontstop – habe ich hier vier kleine(re), aber feine Serien für euch, die euch über den Herzschmerz einer beendeten Staffel wegtrösten und die Wartezeit bis zum nächsten großen Saisonstart etwas verkürzen.

Master of None
Die Serie handelt Dev, einem indischen Schauspieler (gespielt von Aziz Anzari), der versucht, sich in New York als Schauspieler durchzusetzen. Dabei geht es auch viel um Dating, Freundschaften und Familie – und das mit einem unvergleichlich subtilen Humor, den wohl nur Aziz Anzari so rüberbringen kann. Das hat er ja auch bereits in „Parks and Recreation“ bewiesen – und wenn ihr jetzt keine Ahnung habt, wer Aziz Anzari ist oder was zur Hölle „Parks and Recreation“ sein soll, müsst ihr sofort diesen Blogpost wegklicken und zu Netflix wechseln. Parks & Rec ist wirklich die lustigste Serie ever.

Easy
Um euch von dieser Serie zu überzeugen, müsste ich wohl eigentlich nur sagen: Orlando Bloom, oberkörperfrei. Ich hatte ihn nach „Pirates of the Carribean“ ja fast schon vergessen, aber dank „Easy“ wird das jetzt so schnell nicht wieder passieren. „Easy“ ist eine Comedyserie, die sich mit Dating, Liebe und Beziehungen in der heutigen, schnellebigen Zeit befasst. In jeder Folge dreht es sich um andere Darsteller, mal sind es frischverliebte Paare, mal frustrierte Singles oder eingesessene Ehepaare. Die Serie ist wirklich lustig, kurzweilig und mit der ein oder anderen Situation ist sicher jeder von uns bekannt.

The Kennedys
Wer es gerne mal historisch mag, ohne direkt in den Sexsumpf abzudriften wie bei „The Tudors“ und Co., sollte sich definitiv „The Kennedys“ anschauen. Wie der Titel schon verrät, dreht es sich um die Amtszeit von Präsident John F. Kennedy, wirft einen Blick hinter die Kulissen der Familie und zeigt beispielsweise auch viele Einblicke in das Leben von Jacky Kennedy, gespielt von der wunderschönen Katie Holmes.
Die Serie war sehr umstritten, auch weil die Familie Kennedy darin nicht immer allzu gut wegkommt. Im April gab es eine Miniserie als Fortsetzung namens „The Kennedys: After Camelot“ – die muss ich mir auch noch ansehen.

Secret Diary of a Call Girl
Okay, jetzt wird es vielleicht doch ein bisschen verrucht. Die Serie handelt vom Londoner Callgirl Belle alias Hannah und ihrem Versuch, ihr Berufsleben von ihrem Privatleben zu trennen. Dabei mag ich nicht nur ihren britischen Dialekt, sondern auch die vielen mal spannenden, mal lustigen Geschichten, die Belle mit ihren Klienten erlebt. Zugegeben, die Serie bildet euch jetzt nicht unbedingt weiter, ist aber ein netter Zeitverteib und durchaus unterhaltsam.

Kleid: H&M
Jeansjacke: Zara
Tasche: Topshop via KaDeWe
Sonnenbrille: Ray Ban via Sunglass Hut
Kette & Ohrringe: Inhale Jewelry

Das waren zumindest vier der Serien, die ich gerne auf Netflix geschaut habe – empfehlen kann ich euch noch viele weitere, aber die kennt ihr sicher alle bereits. Zuletzt habe ich unglaublich gerne „Mad Men“ geschaut, außerdem mag ich natürlich die Klassiker wie „Modern Family“, „Grey’s Anatomy“ oder auch immer wieder „Friends“ und „Gossip Girl“.
Mal sehen, was ich als Nächstes schauen werde, wenn „Orange is the new Black“ durch ist!

Habt ihr eine Serienempfehlung für mich?
Was sind eure Lieblinge?

xoxo
Eva

 

weiterlesen