Allgemein

Sunday Lines 30|09|2018

von am 30/09/2018

|Gesehen| „Atypical“ – einfach eine sehr schöne Netflix-Serie, die einen spannenden Einblick in das Leben mit Autismus gibt.

|Gelesen| In den letzten Tagen gefühlt nur Kritiken zur Celine Show von Freitag. Seid ihr auch so enttäuscht?

|Gehört| Viel Bon Iver, viel Element of Chrime – die Melancholie des Herbstes eben.

|Getan| Ins Kino gegangen; Freunde zum Dinner getroffen; gearbeitet; brav gesportelt; endlich meine Herbst- und Wintergarderobe aus dem Keller geholt; die Wohnung aufgeräumt und einiges aussortiert; durch den Herbst spaziert; Karaoke im Mauerpark genossen.

|Gegessen| Drei Tage lang meine leckere, selbstgemachte Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch und Ingwer; fränkische Brotzeit; Phó; Käsekuchen mit Zitronengeschmack; Weißwürste mit Laugenbreze; Tom Kha Gai – gefühlt ernähre ich mich momentan nur von Suppen.

|Getrunken| Kaffee mit Mandelmilch; Jever Fun; Pepsi Light

|Gedacht| Wo reise ich wohl als Nächstes hin? Bei mir steht aktuell kein einziger Trip an – auf meiner Bucketlist sind aber noch so viele Orte, die ich unbedingt sehen möchte.

|Gefreut| Meine Mami kommt mich nächste Woche hier in Berlin besuchen! Darauf freue ich mich schon sehr.

|Gelacht| … um nicht weinen zu wüssen. I know, I’m late to the show, aber: Wie schrecklich ist bitte „Insatiable“?!

|Geärgert| Woran ich auch merke, dass Herbst ist? Meine Haut spielt verrückt. Von trockenen Stellen über Unreinheiten bis hin zu schuppender Kopfhaut ist alles dabei – jedes Jahr das gleiche Spiel.

|Gekauft| Leider nicht geshoppt habe ich den perfekten Herbst-Anorak von Ganni via Shopbop – jetzt bin ich weiter auf der Suche…

|Geklickt| Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich mich auf der Apple Homepage durch den iPhone XS Bestellprozess geklickt habe…

Happy Sunday!

xoxo
Eva

weiterlesen

Fashion

Shopping Tipp: Bis zu 25% Rabatt im Shopbop Sale

von am 27/09/2018

Werbung

Meine Lieben, ihr glaubt gar nicht, wie ich mich ärgere. Gestern Abend konnte ich nicht schlafen, habe also meine Apps durchgeklickt und den grandiosen Shopbop Sale entdeckt, der gerade stattfindet:

25% auf Bestellungen ab $500, 20% auf alles darunter mit dem Code STOCKUP18. Alle teilnehmenden Marken sind auch direkt mit dem Code gekennzeichnet –unter anderem dabei sind Ganni, Celine, Dr. Martens, Stine Goya und Anine Bing. Alle genauen Infos findet ihr hier.


Ganni Dress |Dr. Martens Boots | Cloverpost Ring | Celine Trio Bag | Line & Dot Sweater

Ich bin also sofort in meine Wishlist, wohlwissend, dass da mein perfekter Herbstparka von Ganni auf mich wartet. Ab in den Warenkorb damit also, und zack – er war ausverkauft! So, so ärgerlich. Damit euch das nicht mit euren Herbstfavoriten passiert, solltet ihr schnell sein. Der Sale selbst geht noch bis Samstag und ich bin mir sicher, das eine oder andere Trösterle wird noch in meine Shopping Cart wandern.

Falls ihr noch nach ein bisschen Inspiration für den Herbst sucht, habe ich hier ein paar Schmuckstücke für euch in der Übersicht:

Na, habt ihr auch beim Shopbop Sale zugeschlagen?

xoxo
Eva

In Kooperation mit Shopbop

weiterlesen

Living

Yankee Candle Fall in Love – Herbstdüfte 2017 + Instagram Verlosung!

von am 12/10/2017

Wenn ich hier jetzt „Herbstzeit ist Kerzenzeit“ schreiben würde, wäre das wohl ein bisschen gelogen – ich finde zu jeder Jahreszeit die passende Kerze und liebe es, meine Wohnung in einen bestimmten Duft zu hüllen. Dennoch ist der Herbst die Zeit, in der ich es mir am liebsten gemütlich mache, meine Wohnung umdekoriere und ich mich einfach nur zuhause wohlfühlen möchte, und dazu gehören für mich definitiv Duftkerzen.

Als Yankee Candle mich also gefragt hat, ob ich ein paar Düfte aus der aktuellen Herbstkollektion testen und vorstellen möchte, konnte ich natürlich nicht Nein sagen. Ich verspreche euch außerdem, dass sich das Lesen dieses Artikels für euch am Ende auch lohnen wird… hier aber erst einmal die zwei Schätzchen, die mich vor kurzem erreicht haben.

Vor Vibrant Saffron hatte ich anfangs ein bisschen Respekt. Ich habe mir den Duft sehr intensiv und schwer vorgestellt, war dann aber schnell begeistert von seiner sanften, warmen Note. Hier erkennt man schnell viele verschiedene Gewürze: Zimt, Anis, aber auch Vanille sind deutlich wahrnehmbar. Dazu kommt eine sehr holzige Note sowie auch Bergamotte, die Vibrant Saffron einen etwas orientalischen Touch geben. Der Duft geht für mich auch etwas in Richtung Weihrauch, was wohl meine anfängliche Skepsis verursacht hat – angezündet überwiegen aber definitiv Zimt und Vanille.
Ein würziger Duft, den ich mir selbst vielleicht nicht gekauft hätte, aber besonders zur kalten Jahreszeit sehr gerne mag.

Auch bei Mulberry & Fig Delight war ich anfangs skeptisch. Von all den Kerzen, die ich besitze, hat keine einzige eine fruchtige Note – eigentlich verrückt. Mir sind fruchtige Düfte aber oft so quietschig süß, dass ich schnell davon Kopfweh bekomme. Diese Sorge ist bei Mulberry & Fig Delight aber unberechtigt, hier überwiegt der angenehme Duft von saftigen Maulbeere, Feige und Himbeere. Der ist zwar auch süß, durch die herbstliche, beerige Note aber sehr angenehm und immer noch frisch. Kleine Sidenote: wie schön sind bitte Label und Wachsfarbe! Perfekt passend zu meiner Wohnung.

Generell kann ich sagen, dass mir beide Düfte bewiesen haben, dass ich ab und an von meinem üblichen Duftschema abweichen und etwas Neues probieren sollte. Üblicherweise hätte ich beim Anblick der Kollektion nämlich direkt zu den anderen beiden Düften, Warm Cashmere und Autumn Glow, gegriffen – umso mehr freue ich mich jetzt aber, zwei für mich komplett neue Düfte zu besitzen.

Und jetzt das Goodie für euch: Auf meinem Instagram Kanal verlose ich aktuell ein Exemplar von Mulberry & Fig Delight! Wenn ihr also auch Lust habt, den Herbstduft zu testen, schaut gerne bei der Verlosung vorbei.

Was sind eure typischen Lieblingsdüfte?
Habt ihr bei der YC Herbstkollektion zugeschlagen?

xoxo
Eva

PR Samples

weiterlesen

Living

Homestory | Mein neues Wohnzimmer

von am 27/10/2016
Schon seit ich denken kann war ich eigentlich immer ein großer Fan davon, mein Zimmer bzw. später dann meine Wohnung schön einzurichten. Zugegeben, als Teenager sah das noch etwas anders aus als heute – Bandposter, bunte Farben und Selbstgemaltes olé, aber trotzdem: Mir war es immer wichtig, meine Umgebung auf mich und meine Vorlieben anzupassen.
Seit einem Jahr bin ich jetzt voll berufstätig, lebe in Berlin und weiß umso mehr: Ich brauche abends und am Wochenende einen Rückzugsort, in dem ich mich wohlfühle. Ein Ort, bei dem ich abschalten kann, den ich gerne sehe und der so gemütlich ist, dass ich ich nach dem stressigen Alltag einfach ankomme. Die größte Rolle spielt hier natürlich das Wohnzimmer, in meinem Fall dank meiner Ein-Zimmer-Wohnung also der Wohnbereich.
Hier habe ich in den vergangenen Wochen ein bisschen umdesignt. Einige Möbel und Dinge mussten Platz machen, andere habe ich für den Winter aussortiert. Meine geliebte Lichterkette durfte wieder an die Wand, passend zu Herbst und Winter, und einige neue Möbelstücke und Deko-Objekte sind eingezogen.
In einer kleinen Homestory mag ich euch heute deshalb mein „neues“ Wohnzimmer zeigen – alle Neuigkeiten habe ich euch zum easy Nachshoppen verlinkt.

 

 

Die wohl größte Neuheit in meinem Wohnzimmer: Meine neuen Couchtische von Zuiver. Links der Tablett-Tisch, daneben der mittlere Couchtisch. Ich liebe das Kupfer in Kombination zu den Grautönen meines Sofas, sie werten mein ganzes Wohnzimmer auf und sind einfach traumhaft schön.
Superleicht zusammengebaut sind sie übrigens auch: Das untere Gestell kommt bereits fertig, man muss lediglich die Glasplatte drauflegen und voilá – fertig sind die neuen Couchtische.
Außerdem gibt es noch einen dritten Tisch
im Bunde, der aber mit einer Höhe von 35cm sehr tief ist und für mich
dann einfach unpraktisch. Die beiden hier passen aber auch so perfekt
zueinander undreichen mir für mein Wohnzimmer völlig aus.
Für alle Marmor Fans gibt es die Zuiver Tische übrigens auch in weißer und schwarzer Marmoroptik!

Sind sie nicht wun-der-schön?

 

 

Mein liebstes neues Stück ist wider Erwarten aber nicht mein neuer Couchtisch, sondern das Windlicht Artichaut. Eine kleine Artischocke! Ich weiß auch nicht wieso, aber irgendwie habe ich mein Herz an sie verloren. Sie ist definitiv etwas Besonderes, total schwer und hochwertig.
Außerdem kann definitiv nicht jeder behaupten, er hätte eine leuchtende Deko-Artischoke auf dem Wohnzimmertisch! 😉

 

Hier im Blick von oben – die kleine Artischocke habe ich ganz im Coffeetable-Sinne auf ein paar Zeitschriften und Büchern dekoriert.
Die Vasen auf dem Tablett-Tisch gibt es bei Bloomingville, besonders die Vase „Lost“ hat es mir angetan. Irgendwie hat sie für mich eine Art Weltraum-Optik – ihr milchiges Grün passt jedenfalls perfekt zum Kupfer der Tische.
Eigentlich hätte ich gern auch noch einen neuen Teppich, der besser zu den Tischen und zur kalten Jahreszeit passt… Irgendetwas Weiches, Flauschiges in Hellgrau. Habt ihr einen Tipp?

Auf der Couch selbst ist natürlich eines das Wichtigste: Gemütlichkeit. Viele weiche Kissen, kuschelige Decken (hier aus Kunstfell), sanftes Licht durch meine Lichterkette. Dann fehlen im Herbst und Winter nur noch ein paar Kerzen – eine davon natürlich mit Duft, am besten von Yankee Candle – ein heißer Tee und ein kleiner Snack. Meine Lieblingstasse war ein Geschenk, eine ähnliche findet ihr aber hier.

Die besten Macarons Berlins gibt es übrigens bei Du Bonheur – meiner Meinung nach sogar deutlich besser als die von Laduree.

 Worauf legt ihr bei eurer Inneneinrichtung besonderen Wert? Wie macht ihr es euch am liebsten gemütlich?

xoxo
Eva

In Kooperation mit Westwing Now

weiterlesen