hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty

Meine Top 8 Reiseziele – wohin ich unbedingt noch reisen möchte

weiterlesen

3 Tools, um organisierter zu werden

weiterlesen

Sunday Lines 15|10|2017

weiterlesen

Aufgebraucht Oktober 2017 | Kurzreviews

weiterlesen
Travel

Meine Top 8 Reiseziele – wohin ich unbedingt noch reisen möchte

von am 19/10/2017

Zwei meiner größten Leidenschaften:

  1. Reisen
  2. To-Do-Listen

Beide habe ich heute für euch kombiniert und meine Top 8 Reiseziele gesammelt, die ich in den nächsten Jahren unbedingt noch entdecken möchte. Ich bin gespannt, ob ihr euch wiederfindet und was eure Wunschziele sind!

Kapstadt
Schon seit ich diesen Blogpost von Alex gesehen habe, steht Kapstadt ganz weit oben auf meiner Reiseliste. Ich meine, wie schön ist die Natur dort bitte? Generell bietet Kapstadt sehr viel an moderner Kultur und ist eine Stadt mit hohem Lebenswert. Vielleicht schaffe ich es sogar schon nächstes Jahr dorthin!

Island
Seit ein, zwei Jahren ist der Hype um Island ja riesig – ich behaupte jetzt einfach mal, dass die Insel schon davor auf meiner Liste stand. Auch Island fasziniert mich durch seine Landschaft, die Geysire, Wasserfälle und Lagunen, das Eis und nicht zuletzt natürlich die Nordlichter. Die möchte ich unbedingt einmal in meinem Leben gesehen haben!

Israel
Ein Wunsch, den ich mir schon in wenigen Tagen erfülle! Wenn ich Freunden von meinem Trip nach Israel erzähle, fragen mich manche, was ich dort denn überhaupt will – für mich ist es aber schon lange ein Wunschziel. All die uralte Kultur in Kombination mit dem modernen Tel Aviv, Meer und 30 Grad im November.. ein Traum! Ich bin gespannt, euch bald darüber zu berichten.

USA
Treue Leser fragen sich jetzt: Hä, da war sie doch schon?! Richtig, ich habe sogar ein Jahr in Ohio gelebt – aber ich bekomme einfach nicht genug. Am liebsten würde ich zig Roadtrips machen, einmal von Nord nach Süd, einmal von Ost nach West… ich liebe dieses Land einfach, trotz all der Undinge, die dort passieren. Ende Dezember fliege ich wieder nach San Francisco und kann es kaum erwarten!

Portugal
Auch wenn ich schon viele gemischte Meinungen gehört habe, steht Portugal ganz oben auf meiner Liste. Am liebsten würde ich einen Roadtrip von Porto nach Lissabon machen, entlang der Küste. Ich würde den ganzen Tag nur die Landschaft bewundern, abends Fisch essen und Pasteis de Nata naschen und mich treiben lassen. Ein paar Horrorgeschichten von Freunden halten mich gerade noch ab – und die leider endliche Zahl meiner Urlaubstage – aber ich bin mir sicher, auch einmal in Portugal zu landen.

Nordeuropa
Auch hier würde ich unglaublich gern einen Roadtrip durch Norwegen, Schweden & Co. machen und Natur und Menschen bewundern. Meine Reise nach Stockholm hat mich absolut begeistert, das Leben scheint dort etwas leichter, weniger gestresst zu sein – hyggelig eben. Das perfekte Ziel für eine Reise mit dem Wohnwagen!

Tokio
Wenn ich ehrlich bin, hat mich ein Großteil Asiens lange nicht interessiert. Meinen Trip nach Thailand fand ich wunderbar, auch Bali & Co. ist ein spannendes Reiseziel, aber Japan oder China hatte ich nicht auf dem Schirm. Das hat sich schlagartig geändert, als Karin mich und ihre anderen Follower auf Instagram täglich an ihrer Reise durch Tokio hat teilnehmen lassen. Ich war komplett hin und weg! Eine so fremde Kultur und die komplett andere Sitten haben mich absolut fasziniert.

Marokko
Zugegeben, auch hier wurde ich vor allem durch Instagram und den aktuellen Hype um Marokko und Marrakesch beeinflusst. Aktuell findet ihr zum Beispiel bei Mia tausend Gründe, wieso Marokko auf meiner To-Do-Liste steht: die Architektur, das wuselige Marrakesch, wunderschöne Innenhöfe und gutes Essen. Irgendwann möchte ich Teil davon sein!

Was steht auf eurer Reiseliste?
Welche Städte und Länder möchtet ihr erkunden?

xoxo
Eva

Pullover: H&M (ähnlich)
Jeans: Gina Tricot*
Schuhe: Reebok via Zalando*
Schmuck: Inhale | Vintage | Stilnest*

*Affiliate Links

weiterlesen

Personal

3 Tools, um organisierter zu werden

von am 17/10/2017

Ich weiß nicht, ob ich damit alleine bin, aber ich liebe es, Dinge zu organisieren, To Do Listen zu schreiben (und vor allem abzuhaken) und so ein bisschen Kontrolle über das zu haben, was in meinem Alltag vor sich geht. Was da leider etwas kontraproduktiv ist: Ich bin unglaublich vergesslich.

Seit ich meinen Job hier in Berlin begonnen habe, vergesse ich tagtäglich so vieles, das ich manchmal schon an mir selbst zweifle. Dagegen musste ich natürlich etwas tun und habe für mich drei Tools entdeckt, mit denen ich im Alltag organisierter bin und nicht wie ein Sieb wieder alles sofort vergesse.

Evernote

First of all: Alex, danke, dass du mir diese App vorgestellt hast. Es geht nicht mehr ohne! In Evernote habe ich mittlerweile dutzende Listen angelegt, mit denen ich meinen Alltag ordne. Das geht von „To Do: Blog“ über „USA: Reiseplanung“ bis hin zu meiner Lebensmittel-Einkaufsliste. Ich kann dort alles fein säuberlich eintragen, sammeln und am Ende abhaken. Evernote hat auch eine Erinnungsfunktion, damit ihr wichtige Aufgaben nicht vergesst – und eine Desktopversion, mit der ihr auch am Laptop an euren Listen arbeiten könnt. Die App ist dabei super übersichtlich und einfach so praktisch.

Preview

Okay, das mag jetzt nur für die „Profi“-Instagrammer unter euch gelten, aber seit ich Preview nutze, ist mein Bloggeralltag so viel leichter geworden – und mein Feed so viel schöner! Ich habe euch die App hier ausführlicher vorgestellt.
Meistens plane ich am Abend meine zwei Postings für den nächsten Tag, kann sie in der App mit Hashtags versehen und schon nach Instagram importieren, sodass ich das erste Bild am Morgen mit nur einem Klick hochladen kann.
In der App selbst kann ich darauf achten, dass mein Feed farblich passt, ich nicht 3x hintereinander Essen oder ein Selfie poste und kann geplante Posts wie ich möchte hin- und herschieben.

iPhone Kalender

Ich bin jemand, der alles auf einen Blick sehen muss, um das Gefühl zu haben, die Kontrolle über die Situation zu haben. Mit einem Arbeitskalender, Blog-Kalender, privaten Kalender und einem tatsächlich physischen Kalender, in den ich Sachen per Hand eintrage, klappt das nur schwer – und ja, ich habe all diese Dinge tatsächlich einmal parallel zueinander besessen.
Mittlerweile habe ich all diese Kalender auf meinem iPhone miteinander verbunden, die Daten von Blog und Job importiert. Jede Kategorie trägt eine andere Farbe, und weil ich ein Nerd bin gibt es auch innerhalb der Kategorien farbliche Unterscheidungen. Klingt nach einem kompletten Chaos, lässt mich aber auf dem Handy einen Überblick über all meine Aktivitäten haben – ihr glaubt gar nicht, wie befriedigend das ist.
Fun Fact: Ich trage trotzdem immer noch alles in einen kleinen Kalender ein, der auf meinem Schreibtisch liegt. Darauf kann ich irgendwie einfach nicht verzichten.

Was sind eure Tipps für ein bisschen mehr Organisation im Alltag?

xoxo
Eva

Foto: Odett & Erik Fotografie

 

weiterlesen

Allgemein

Sunday Lines 15|10|2017

von am 15/10/2017

|Gesehen| „This Is Us“ – eine wirklich schöne, empfehlenswerte Serie. Wird jetzt nicht mein Favorit, ist aber schon sehenswert. Seit Donnerstag gibt es außerdem die neue Staffel „Riverdale“ auf Netflix, die jetzt folgenweise 1x pro Woche erscheint.

|Gelesen| Die neue Glamour, mit der ich die Zugfahrt nach Hause verbracht habe.

|Gehört| „Show me Love“ von Hundred Waters und Chance the Rapper – so ein tolles Lied!

|Getan| Freunde getroffen; ein bisschen geshoppt; gearbeitet; Klamotten aussortiert; ein neues Restaurant getestet; übers Wochenende zu meiner Familie gefahren; einen Tag in Würzburg bei bestem Wetter verbracht; mit meinem Patenkind gespielt.

|Gegessen| Mi Kho Duck; endlich den neuen Knoppers Riegel; zum Frühstück meist Roggenbrot mit Käse, Salat und Tomaten; die Schogetten Lebkuchenherz; Pizza mit scharfer Salami und Auberginen; gerösteten Rosenkohl mit Baba Ganoush; fränkisches Schäuferla; Thai Curry.

|Getrunken| Starbucks Moccha Coffee; Kaffee mit meiner neuen French Press; Becks; Wasser mit Zitronensaft; Club Mate; Silvaner auf der Mainbrücke.

|Gedacht| Ich hätte so gern eine Putzhilfe. Ja, ich weiß – bei meiner Wohnung wäre das vielleicht etwas dekadent, aber seit Oscar da ist, ist es hier gefühlt nie sauber. Überall Katzenhaare, egal wie oft man putzt… und es ist auch nicht so, dass mir das Putzen Spaß machen würde. Vielleicht kann mich mir diesen Luxus ja irgendwann gönnen.

|Gefreut| Über eure Nachrichten und Kommentare, die mich hier und auf Instagram erreicht haben. Das kann ich gar nicht oft genug sagen!

|Gelacht| Viel viel gelacht habe ich wieder mit meinem Patenkind – ich versuche, meine Familie so oft wie möglich zu besuchen und Zeit mit ihm zu verbringen. Er ist das größte Geschenk!

|Geärgert| Auf meine ASOS Bestellung musste ich fast 2 Wochen warten! Richtig geärgert habe ich mich darüber natürlich nicht, aber es ist schon komisch, wie sehr man es heutzutage gewohnt ist, alles am besten sofort zu bekommen.

|Gekauft| Ein neues Regal bei Sostrene Grene; einen Silikon Sponge zum Make Up Auftragen.

|Geklickt| Netflix Go, Buzzfeed und den tollen Blog von Ketchembunnies.

Etwas, das ich mir selbst immer wieder hinter die Ohren schreiben muss – vor allem, wenn es um die Unfreundlichkeit geht, die hier in Berlin oft vorherrscht. Ich kann sie nicht ändern, sollte mich also auch nicht darüber aufregen…

Habt ihr schon meine Verlosung auf Instagram entdeckt? Ihr könnt eine Yankee Candle aus der aktuellen Herbstkollektion gewinnen!

Oscar hat diese Woche sogar für mich gemodelt – er liebt Blumen genau wie ich, zeigt es aber leider anders und knabbert sie gerne an.. hier zeigt er sich von seiner friedlichen Seite.

Happy Sunday!

xoxo
Eva

weiterlesen

Beauty

Aufgebraucht Oktober 2017 | Kurzreviews

von am 13/10/2017

Immer, wenn meine Tüte mit leeren Produkten überquillt, ist es für mich wieder an der Zeit, euch einen Aufgebraucht-Post abzutippen. Für mich ist das eine praktische Art, euch kurze Reviews über Produkte zu geben, die ich bis zum Ende benutzt habe – irgendeinen Grund muss das schließlich haben.

Was ich euch empfehlen kann und was eher nicht wieder in meinen Einkaufskorb wandert, zeige ich euch heute.

Redken All Soft Conditioner
Die All Soft Reihe von Redken sind meine Go-To-Produkte, wenn es um Haarpflege geht. Sie versorgen meine trockenen Locken perfekt mit Feuchtigkeit ohne sie zu belasten, duften gut und wurden von mir schon x-mal nachgekauft.

Victoria’s Secret Passion Struck Body Wash
Das Duschgel habe ich mal am Flughafen im Angebot gekauft, ich glaube es gab vier Duschgels für 20 Euro. „Passion Struck“ war mein Favorit und ist deshalb auch als Erstes leer – ein super schöner, fruchtiger Duft.

Palmolive Chocolate Passion Cremedusche
Wenn ich mich in meinem Leben aber für ein einziges Duschgel entscheiden müsste, wäre es definitiv die Chocolate Passion Cremedusche. Dieser Schokogeruch! Der Wahnsinn. Für mich definitiv ein Nachkaufprodukt.

Garnier Mineral UltraDry Deodorant
Als mein ewiger Deo-Favorit von NIVEA ausverkauft war, habe ich auf Empfehlung zu diesem Deodorant von Garnier gegriffen. Hier mochte ich den Geruch sehr und auch die Wirkung fand ich gut. Trotzdem mag ich das NIVEA Black & White weiterhin mehr und werde wohl dabei bleiben.

Elvital Tonerde Absolue Trocken-Shampoo*
Bei diesem Trockenshampoo mochte ich besonders den milden Geruch nach Tonerde sehr gerne, dadurch haben sich die Haare irgendwie noch reiner angefühlt als mit anderen Trockenshampoos. Generell hat es seinen Zweck sehr gut erfüllt und ist für mich auf jeden Fall empfehlenswert.

Batiste Trockenshampoo*
Batiste ist wohl die bekannteste Marke, wenn es um Dry Shampoos geht, und das sicherlich auch nicht ohne Grund. Ich mochte das Trockenshampoo für dunkle Haare sehr, da ich mir hier keine Sorgen um Grauschleier oder ähnlich sichtbare Überreste machen musste. Es hat meinen Ansatz gut aufgefrischt und ist ein Nachkaufprodukt.

Glamglow Youthmud Tinglexfoliate Treatment
Ich liebe diese Maske! Mein Gesicht hat sich nach jeder Anwendung so unglaublich rein und prall angefühlt und wurde angenehm gereinigt. Das Treatment ist zwar teuer in der Anschaffung, dafür aber sehr ergiebig. Ich werde mir die Maske auf jeden Fall nachkaufen.

Clinique pep-start Eye Cream*
Ich nutze seit Jahren fast ausschließlich Augencreme von Clinique – meistens die All About Eyes Serie. Auch die pep-start Eye Cream mochte ich sehr, finde aber, dass die AAE Creme meine Augen noch besser mit Feuchtigkeit versorgt.

L’Oreal Paris Brow Artist XPert*
Den Augenbrauenstift von L’Oreal Paris mochte ich sehr gerne, er war relativ sparsam im Verbrauch und hat meine durch Microblading geschadeten Augenbrauen gut gefärbt. Hier zeige ich euch alle Nuancen.

NIVEA Mizellen Reinigungstücher*
Die neuen Reinigungstücher von NIVEA mit dem süßen Flamingo-Design habe ich euch ja schon hier vorgestellt. Ich mochte sie gerne, werde jetzt aber trotzdem wieder zu den normalen NIVEA Tüchern zurückkehren – der Duft ist einfach unschlagbar.

Kennt ihr ein paar der Produkte und könnt meine Eindrücke teilen?

xoxo
Eva

*PR Sample

weiterlesen

Living

Yankee Candle Fall in Love – Herbstdüfte 2017 + Instagram Verlosung!

von am 12/10/2017

Wenn ich hier jetzt „Herbstzeit ist Kerzenzeit“ schreiben würde, wäre das wohl ein bisschen gelogen – ich finde zu jeder Jahreszeit die passende Kerze und liebe es, meine Wohnung in einen bestimmten Duft zu hüllen. Dennoch ist der Herbst die Zeit, in der ich es mir am liebsten gemütlich mache, meine Wohnung umdekoriere und ich mich einfach nur zuhause wohlfühlen möchte, und dazu gehören für mich definitiv Duftkerzen.

Als Yankee Candle mich also gefragt hat, ob ich ein paar Düfte aus der aktuellen Herbstkollektion testen und vorstellen möchte, konnte ich natürlich nicht Nein sagen. Ich verspreche euch außerdem, dass sich das Lesen dieses Artikels für euch am Ende auch lohnen wird… hier aber erst einmal die zwei Schätzchen, die mich vor kurzem erreicht haben.

Vor Vibrant Saffron hatte ich anfangs ein bisschen Respekt. Ich habe mir den Duft sehr intensiv und schwer vorgestellt, war dann aber schnell begeistert von seiner sanften, warmen Note. Hier erkennt man schnell viele verschiedene Gewürze: Zimt, Anis, aber auch Vanille sind deutlich wahrnehmbar. Dazu kommt eine sehr holzige Note sowie auch Bergamotte, die Vibrant Saffron einen etwas orientalischen Touch geben. Der Duft geht für mich auch etwas in Richtung Weihrauch, was wohl meine anfängliche Skepsis verursacht hat – angezündet überwiegen aber definitiv Zimt und Vanille.
Ein würziger Duft, den ich mir selbst vielleicht nicht gekauft hätte, aber besonders zur kalten Jahreszeit sehr gerne mag.

Auch bei Mulberry & Fig Delight war ich anfangs skeptisch. Von all den Kerzen, die ich besitze, hat keine einzige eine fruchtige Note – eigentlich verrückt. Mir sind fruchtige Düfte aber oft so quietschig süß, dass ich schnell davon Kopfweh bekomme. Diese Sorge ist bei Mulberry & Fig Delight aber unberechtigt, hier überwiegt der angenehme Duft von saftigen Maulbeere, Feige und Himbeere. Der ist zwar auch süß, durch die herbstliche, beerige Note aber sehr angenehm und immer noch frisch. Kleine Sidenote: wie schön sind bitte Label und Wachsfarbe! Perfekt passend zu meiner Wohnung.

Generell kann ich sagen, dass mir beide Düfte bewiesen haben, dass ich ab und an von meinem üblichen Duftschema abweichen und etwas Neues probieren sollte. Üblicherweise hätte ich beim Anblick der Kollektion nämlich direkt zu den anderen beiden Düften, Warm Cashmere und Autumn Glow, gegriffen – umso mehr freue ich mich jetzt aber, zwei für mich komplett neue Düfte zu besitzen.

Und jetzt das Goodie für euch: Auf meinem Instagram Kanal verlose ich aktuell ein Exemplar von Mulberry & Fig Delight! Wenn ihr also auch Lust habt, den Herbstduft zu testen, schaut gerne bei der Verlosung vorbei.

Was sind eure typischen Lieblingsdüfte?
Habt ihr bei der YC Herbstkollektion zugeschlagen?

xoxo
Eva

PR Samples

weiterlesen