hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Allgemein

3 Instagram Planning Apps im Vergleich

24/08/2017

Ich weiß nicht, ob ich mich mit diesem Post als absoluter Nerd oute, aber ich liebe es, Dinge zu planen – Reisen, Events.. und seit einiger Zeit auch meinen Instagram Feed. Ich weiß, wir würden alle gern behaupten, dass unsere Posts total spontan und easy entstehen, aber meistens steckt da schon mehr dahinter: Ein einheitliches Bilddesign, Abwechslung zwischen Themen und Motiven und Termine mit Fotografen, um eine gewisse Qualität zu wahren. Natürlich kommt dazu auch das eine oder andere spontane Bild – man muss und sollte es ja auch nicht übertreiben – aber meistens plane ich gerne zumindest meine nächste Woche auf Instagram vor.

Früher habe ich das in meinen Notizen gemacht und mir jeden Tag notiert a la „Montag: Breakfast Bowl, Dienstag: Outfitpost, Mittwoch: Gewinnspiel“, bin dann aber auf ein paar Apps gestoßen, die mir nicht nur die Planung abnehmen, sondern mir meine Posts auch visuell zeigen, sodass ich schon vorher sehen kann, welches Bild ich wann posten möchte und was am besten in den Feed passt.

Planoly

Rein optisch ist Planoly mit seinem schlichten hellrosa Design mein absoluter Favorit. Bilder können hochgeladen und per Drag & Drop so lange angeordnet werden, bis man mit seinem Feed zufrieden ist. Die App gibt es ebenfalls als Desktop-Version, was ich immer sehr hilfreich finde. Captions und Hashtags können direkt in der App geschrieben werden und die Posts auch getimed werden – diese Funktionen nutze ich aber eigentlich kaum. Für mich geht es lediglich darum, meinen Feed vorab zu sehen.
Dafür eignet sich Planoly auch super – Einziges Manko: Ab einer bestimmten Menge an Uploads pro Monat wird Planoly kostenpflichtig, und das als Abonnement. Übrigens egal, ob die in die App geladenen Bilder letztlich auch für Instagram verwendet werden. Diese Entdeckung war für mich der Grund, all die weiteren Instagram Planning Apps zu testen, die ich euch heute vorstelle. Da muss es doch eine kostengünstigere Alternative geben!

Unum

Zwei große Pluspunkte hat Unum für mich: zum einen ist die App gratis, zum anderen verfügt Unum über verschiedene Bilderrahmen und Möglichkeiten der Bildbearbeitung.
Aus irgendeinem Grund ist die App für mich aber einfach nicht optisch ansprechend, ich mag die orangenen Instagram-Logos auf den Bildern nicht und finde es unpraktisch, dass man Bilder hier nicht einfach hin- und herbewegen kann, sondern immer Bild 1 gegen Bild 2 tauschen muss – ich mag es lieber, die Bilder einfach per Drag & Drop zu bewegen und durch meinen Feed wandern zu lassen, um den perfekten Ort für sie zu finden.
Auch hier ging meine Suche also weiter…

Preview

Versuch Nummer Drei war Preview. Auch diese App ist gratis, hat Möglichkeiten zur Bildbearbeitung und auch Statistiken über die Likes und Kommentare des letzten Monats. Bilder können hier hochgeladen und nach Wunsch durch den Feed bewegt werden, bis sie am perfekten Platz sind. In der App schreibe ich dann meine Captions – und was ich besonders toll finde: Die App bietet vorgefertigte Hashtag-Gruppen zu den verschiedensten Kategorien wie Food, Travel oder Fitness an, die man einzeln selektieren oder als Gruppe zu seinem Bild hinzufügen kann.
Mit einem Klick sind Caption und Hashtags dann kopiert und werden automatisch zu Instagram importiert. Super praktisch!

Mein Fazit
Preview geht für mich als klarer Favorit aus dem Rennen, ich nutze die App seit einigen Wochen täglich und finde sie sehr übersichtlich, hilfreich und einfach zu bedienen. Solltet ihr also auch auf der Suche nach einer Planning-App für Instagram sein, kann ich euch Preview nur empfehlen!

xoxo
Eva

  1. Super cooler Blogpost! Danke für die vorstellungen der Apps. Ich finde Preview auch am besten und kann es nur weiterempfehlen.

    Hab einen schönen Donnerstag liebes <3

    LG
    Darya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.