Beauty

Instagram Giveaway! | MAC, L’Oreal Paris, Clinique, GHD & Co.

von am 27/06/2017

Wer mir noch nicht auf Instagram folgt, sollte das schleunigst ändern – das natürlich nicht nur, weil ich dort gerade ein riesiges Gewinnspiel gestartet habe. Aber vielleicht seht ihr das ja als ersten Anreiz 😉

Ich verlose dort aktuell ein großes Set mit den verschiedensten Produkten: Lippenstift und x von MAC, Lidschattenpaletten, Make Up, Highlighter und Lippenstifte von L’Oreal Paris, Haarfarben von Colorista, Haarspray von GHD, Bürste von Aveda, Gesichtsmaske von Origins… und und und, die Liste geht noch lange weiter.

Alles was ihr tun müsst, um teilzunehmen und vielleicht zu gewinnen, findet ihr unter diesem Post.

Noch bis Sonntag könnt ihr teilnehmen – viel Glück!

xoxo
Eva

weiterlesen

Beauty | Living

Aufgebraucht | Juni 2017

von am 14/06/2017

Kaum zu glauben – mein letzter „Aufgebraucht“-Post ist über ein halbes Jahr her! Dementsprechend hat sich auch sehr viel bei mir angesammelt und ich möchte euch zu einigen Produkte eine kurze Review geben.

L’Oreal Paris Perfect Match Touche Magic
Da ich den Concealer sogar zwei Mal aufgebraucht habe, könnt ihr euch ja denken, dass ich ihn gerne benutzt habe. Vor allem für Augenringe eignet er sich super!

Clinique All About Eyes Rich
Die Augencreme von Clinique benutze ich schon seit Jahren – mal in der normalen Version, mal reichhaltiger. Beide mag ich sehr gerne und verwende aktuell auch die leichtere Variante; „Rich“ mag ich vor allem im Winter.

Clinique Moisture Surge Extended Thirst Relief
Auch die Gesichtscreme von Clinique ist für mich ein ewiges Go-To-Produkt. Sie versorgt meine Haut perfekt mit Feuchtigkeit, zieht schnell ein und ist nicht fettend.

Clinique „Even Better“ Concealer
Wenn ich das richtig sehe, gibt es diesen Concealer schon gar nicht mehr im Handel – ich kann ihn zumindest nicht im Clinique Onlineshop entdecken. Ich mochte ihn ganz gerne, er war mir aber fast ein bisschen zu trocken. Aktuell verwende ich den „All About Eyes“ Concealer von Clinique und mag ihn viel lieber.

Balea Intensiv Lippenpflege
Meine liebste Lippenpflege aus der Drogerie, die ich auch regelmäßig nachkaufe. Sie versorgt die Lippen mit allem, was sie brauchen, und das zu einem unschlagbaren Preis.

Balea Beauty Effect Augen Gel-Pads
Augen Pads erleben gerade ja ihren großen Hype (oder ist er schon wieder vorbei?!) und diese hier finde ich ganz gut. Noch lieber mag ich aber die Balea Q10 Augen Pads – die sind preiswerter, statt nur drei Pads sind fünf enthalten und auch der Effekt ist bei mir besser.

Garnier Mineral Ultra Dry // Nivea Invisible for Black & White
Nachdem mir das Nivea Deo jahrelang treue Dienste geleistet hat, bin ich ihm vor kurzem fremdgegangen – und wurde positiv überrascht. Das Garnier Deo hat einen angenehmen Duft und schützt vor Schweiß. „Ultra trocken“ und das „48 Stunden lang“ sind meine Achseln zwar nicht, aber das ist eh nur ein unhaltbares Werbeversprechen.

Glamglow Youthcleanse Daily Exfoliating Cleanser*
Ich habe diese Reinigung geliebt! Obwohl Peelingkörner enthalten sind, ist sie für den täglichen Gebrauch geeignet und hat meine Haut perfekt gereinigt – sie hat sich danach babyweich angefühlt. Aktuell verwende ich wieder meine Clarisonic und meine geliebte Reinigungscreme von Burt’s Bees, würde den Glamglow Cleanser aber sofort wieder kaufen.

Garnier Mizellen Reinigungswasser
Ich habe das Mizellenwasser von Garnier zum Abschminken verwendet und war damit vollstens zufrieden. Die große Flasche hat zudem ewig gehalten und meine Haut hat das Produkt gut vertragen.

Redken One United Multi-Benefit-Treatment*
Ich verwende nach jeder Haarwäsche eine Sprühkur und mochte diese sehr gerne. Meine Haare haben sich danach leicht entwirren lassen und waren gut mit Feuchtigkeit versorgt.

Kringle Candle Secrets | Lumberjack | Hot Chocolate
Hier merkt man, dass mein letzter Aufgebraucht-Post schon lange her ist – all diese Kerzen habe ich nämlich vor allem im Winter abgebrannt. Mein Favorit war dabei eindeutig „Hot Chocolate“, diese Kerze riecht einfach zu 100% nach Schokolade und unglaublich gemütlich. „Lumberjack“ ist ein eher frischer, männlicher Duft, „Secrets“ hat eine sehr herbe, holzige Note.

Yankee Candle Midnight Jasmine | Dreamy Summer Nights | Midsummers Night
„Midnight Jasmine“ ist ein süßer, floraler Duft – Jasmin-Fans werden ihn lieben. Ich habe ihn vor allem im Bad abgebrannt, da er dort am besten passt. „Dreamy Summer Nights“ ist an sich ein wirklich toller, süßer Duft, der trotzdem frisch ist und perfekt für den Sommer. „Midsummers Night“ ist deutlich männlicher und ähnlich frisch.

Yankee Candle Fireside Treats | Cranberry Pear |Cappuccino Truffle
Alle drei Düfte habe ich mittlerweile als großen Housewarmer und liebe sie sehr. „Fireside Treats“ schreit nach Gemütlichkeit, ist rauchig und süß. „Cranberry Pear“ geht ja leider aus dem Sortiment – alle Fans sollten sich also noch einmal damit eindecken. Ein wirklich einmaliger Duft. „Cappuccino Truffle“ riecht so lecker nach Kaffee – und das, obwohl ich gar kein allzu großer Fan davon bin.

Ich hoffe, meine Kurzreviews waren für euch interessant und hilfreich.
Wenn ihr Fragen zu den Produkten habt – immer her damit!

xoxo
Eva

PR Samples

weiterlesen

Beauty

Mai Favoriten | Meine liebsten Produkte

von am 06/06/2017

Der Mai war ein Monat, in dem ich mich sehr intensiv mit Pflege für die Haut und Stylingprodukten fürs Haar beschäftigt habe. Grund für Ersteres mein (für mich persönlich) unglaublich fahler Teint. Meine Haut war ohne jegliche Power, von Glow war keine Rede. Ein Trip zur Kosmetikerin tat da den ersten Schritt – sie hat mein Gesicht mit Babor Produkten aufgepäppelt und ich fühlte mich nach der Behandlung quasi wie neugeboren.

Ein einzelner Besuch bei der Kosmetikerin reicht aber natürlich nicht aus, um jeden Tag frische und strahlende Haut zu haben – daher habe ich in diesem Monat meinen Fokus auf Glow gelegt und einige tolle Produkte gefunden, die ich euch heute empfehlen möchte.

Bei meinen Haaren gab es eine (ebenfalls für mich persönlich) radikale Veränderung. Nach meinem ewigen Wunsch, meine Haare immer weiter wachsen zu lassen, musste ich einsehen, dass daraus wohl nichts wird. Nicht nur schienen meine Haare eine bestimmte Länge nie zu überschreiten – ich musste auch ständig mit Spliss und verknoteten Strähnen kämpfen. Zum Sommer hin fiel mir die Entscheidung also noch leichter, dem Ganzen ein Ende zu setzen und so ging ich zu meiner Friseurin und sagte „Ab damit!“. Am Ende fiel eine Handbreit Haare, was für mich und sicher auch viele andere Frauen immens viel ist – und es war so befreiend. Meine Haare sind leichter, fallen schöner, mir ist unter den dichten Locken nicht mehr so heiß… und vor allem sind sie gesund. Yay!

Da ich aber von Natur aus starke Locken habe und nicht täglich mit einem „Busch“ auf dem Kopf durch die Gegend rennen möchte, muss ich meine Haare nun auch mehr stylen. Im Grunde genommen glätte ich sie jetzt nach jeder Haarwäsche. Das bedarf natürlich anderer Stylingprodukte – aber seht selbst.


Clinique Superprimer Colour Corrects Dullness*
Der erste Versuch, meine fahle Haut irgendwie wieder zu beleben, war mit diesem Primer. Und das funktionierte schon einmal ganz gut! Der Primer glättet die Haut optisch und gibt ihr ein wenig Strahlkraft zurück. In Kombination mit Make Up wirklich toll! Und wer sich jetzt denkt „Aber unter Make Up sieht man den Primer doch gar nicht?!“: Frisch nach dem Auftrag vielleicht nicht, aber im Laufe des Tages kommt die Haut, und in diesem Fall der Primer, immer mehr zum Vorschein und kaschiert ein müdes Gesicht ganz gut.

Clinique Moisture Surge Hydrating Supercharged Concentrate*
Mein Frischekick fürs Gesicht! Ich benutze die Moisture Surge Produkte schon seit Jahren gerne, und als mich dieses Konzentrat erreicht hat, musste ich es natürlich auch sofort testen. Man benötigt sehr wenig davon, es hat eine gelartige Konsistenz und legt sich fast schon wie Wasser auf die Haut. Dort zieht es schnell ein und sorgt für Feuchtigkeit und Frische. Love it!

Clinique All About Eyes Concealer „Light Petal“*
Okay, Clinique ist wirklich sehr prominent vertreten in diesem Beitrag, aber: Bei Concealern bin ich ja seit Jahren auf der Suche nach dem Holy Grail, und dieser hier kommt der Sache schon ziemlich nahe. Er ist unglaublich ergiebig und deckend – bei der ersten Verwendung hatte ich so viel Produkt auf meinen Fingern, dass es wohl für 10 Paar Augenringe gereicht hätte. „Light Petal“ ist angenehm hell und gelbstichig, perfekt für den Bereich unter meinen Augen und für kleine Unreinheiten.

L’Oreal Paris Glam Beige Cushion Foundation „20 Light“*
So – hier kommt nun das Produkt, mit dem ich endgültig den Glow für meine Haut zurückerobert habe. Ich liebe diese Foundation. Nicht nur ist sie super einfach im Auftrag und angenehm leicht, was ich für den Sommer perfekt finde, sondern sorgt für einen wirklich frischen, strahlenden Teint. Früher wollte ich nur mattierende Foundations verwenden, da ich Angst hatte, mein Gesicht würde sonst zu sehr glänzen – hier habe ich jetzt die perfekte Kombination aus Abdecken und Strahlen gefunden. Das Ergebnis ist sehr natürlich und ich mag es noch mehr als die Glam Beige Flüssigfoundation, die ich zuvor verwendet habe.

Smashbox Cover Shot Palette „Matte“
Ich wurde noch nie so oft auf einen Lidschatten angesprochen wie auf den Farbton „Supermodel“ aus dieser Palette. Es ist ein leichter, warmer Peachton, der bei mir sogar leicht rosastichig ist – ich liebe ihn. In Kombination mit schwarzem Eyeliner und der Farbe „Editor“ aus der gleichen Palette ist es mein Go-To-Abendmakeup, solo getragen perfekt für den Alltag.

Schwarzkopf Gliss Kur Glanz Tonic
Seit ich meine Haare öfter glatt trage, achte ich besonders darauf, dass sie schön glänzen – und das tun sie mit dem Gliss Kur Glanz Tonic. Ich habe es mir schon so viele Male nachgekauft, weil ich den Effekt einfach liebe. Und dieser Geruch! Entwickelt von Claudia Schiffer höchstpersönlich, auch sie soll das Glanz Tonic nämlich lieben.

ogx Kukui Hydrating Oil
Auch mit kurzen Haaren habe ich dank meiner Naturlocken öfter mit trockenen Haarpartien zu kämpfen. Während ich in die nassen Haare dann gerne Öl einarbeite, verwende ich bei trockenen Haaren dann doch lieber Spray – mit Öl in trockenen Haaren habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie dann schnell fettig wirken. Das Kukui Spray von ogx ist wirklich toll, versiegelt die Haare und duftet angenehm sommerlich nach Kokos.

L’Oreal Elvital Tonerde Absolue Trockenshampoo*
Da ich kein großer Fan davon bin, meine Haare zu oft zu waschen, verwende ich an den Tagen zwischen der Haarwäsche gerne Trockenshampoo. Dieses hier von Elvital duftet frisch und legt sich wie Puder auf den Haaransatz – aber keine Sorge, es bleibt kein Grauschleier. Ausgebürstet sind die Haare wie frisch gewaschen!

Balea Bodyfit Hautstraffende Bodytonic
Zugegeben, ob das Bodytonic die Haut jetzt wirklich strafft, kann ich euch nicht sagen – dennoch ist es eines meiner Lieblinge im Mai. Die Lotion ist leicht, kühlend und zieht schnell ein, und das Beste: Sie duftet nach Mojito! Die perfekte Erfrischung für den Sommer.

L’Oreal Paris Elnett Haarspray*
Für das Finish nach dem Haareglätten verwende ich aktuell Elnett. Es gibt einen guten Halt, ohne Verkleben oder Beschweren. Wenn man nicht sieht, dass Haarspray verwendet wurde, ist es für mich genau richtig – und so ist es mit Elnett.

Was waren eure Lieblinge im Mai?

xoxo
Eva

 

weiterlesen

Beauty

Botanicals Fresh Care – Botanische Pflege fürs Haar

von am 30/05/2017

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr eine Marke kennenlernt und euch sofort mit ihr identifizieren könnt? Wenn der erste Eindruck einfach stimmt, euch der Look gefällt und ihr dann auch noch merkt, dass die Produkte inhaltlich richtig etwas drauf haben?
So ist es bei mir und Botanicals Fresh Care. Ich habe die neue Haarpflegelinie von L’Oreal Paris auf dem Berlinale Event kennengelernt und war direkt begeistert. Umso mehr hat es mich gefreut, dass L’Oreal mich gefragt hat, ob ich nicht Lust habe, euch die einzelnen Serien etwas näher vorzustellen – und das möchte ich heute machen.


Allgemeine Informationen
Alle Botanicals Fresh Care Produkte kommen ohne Silikone, Parabene und Farbstoffe aus. Passend dazu ist auch die Optik der Marke: natürlich, frisch und trotzdem modern. Ich liebe die Flaschen jedenfalls! Zu jeder Serie gibt es Shampoo, Spülung, Kur und ein individuell passendes Produkt, je nach Haartyp. Preislich liegen alle vier Varianten bei je 7.95€.

Insgesamt gibt es vier verschiedene Serien, die ich euch jetzt näher vorstelle.


Koriander – Stärke-Kur für geschädigtes Haar

Die Koriander-Serie ist vor allem für geschwächtes Haar gedacht, dass zu Spliss und Haarbruch neigt und wieder zu Kräften kommen muss. Mit Hilfe von Koriandersamen-Öl erhält das Haar eine leichte Pflege, die es von innen stärkt, ohne zu beschweren, und auch für sensibles Haar geeignet ist. Die Stärke-Kur soll vor allem Haarbruch reduzieren; der dazugehörige Kraft-Trank die Spitzen revitalisieren.


Geranie – Glanz-Ritual für glanzloses oder coloriertes Haar

Intensive Feuchtigkeit ist es, die das Geranien-Öl in widerspenstiges Haar bringt und es so glänzender und leichter kämmbar macht. Dazu kommt Soja- und Kokosnussöl, was dann die perfekte Feuchtigkeitspackung bildet. So wird die Haarstruktur geglättet, das Haar glänzt mehr, wirkt strukturierter und lässt sich leichter stylen. Das Glanz-Elixier ist außerdem ein tolles Produkt für die Handtasche, wenn man dem Glanz tagsüber ein bisschen nachhelfen möchte. Meines steht auf dem Büroschreibtisch!


Camelina – Seidigkeits-Ritual für widerspenstiges Haar

Die heilsame Kraft des Camelina-Öls war schon früher im Orient bekannt – Botanicals Fresh Care hat sie jetzt für seine Camelina-Serie in petto. Fliegende, störrische oder rebellische Haare (von denen ich eine Menge auf dem Kopf habe!) sollen so bezwungen werden – und das mit einem orientalischen Aroma. Widerspenstiges Haar wird so gebändigt und mit Shampoo, Spülung und Kur in die Schranken gewiesen – die Creme fürs trockene Haar erledigt dann den Rest.


Saflorblüten – Reiche Nährung für trockenes Haar

Schon beim Anblick dieser Serie wusste ich: Die ist es, die passt perfekt. Als dann noch dieser unglaublich gute Duft dazu kam, war ich vollends überzeugt. Die Saflorblüten-Reihe entwirrt das Haar und macht es weich und geschmeidig – genau das, was ein Lockenkopf braucht. Mit der Maske bekommen die Haare dann noch ihre Extraportion Feuchtigkeit, die die Haarstruktur verbessert. Auch hier kann man im trockenen Haar noch mit einer Creme nachhelfen.

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig in die Welt von Botanicals Fresh Care einführen – vielleicht seid ihr jetzt ja genauso begeistert und interessiert wie ich. Seit ich die Brand auf dem Berlinale Event kennengelernt habe, haben sich bereits unglaublich viele Follower bei mir gemeldet und bei vielen Freundinnen habe ich die Produkte im Bad entdeckt. Ob das jetzt nur an mir lag, weiß ich nicht – aber ich glaube, Botanicals Fresh Care kommt extrem gut im Markt an, da es genau den Nerv der Zeit trifft.

Ich teste aktuell jedenfalls fleißig die Saflorblüten-Reihe und auch die Camelina Maske und das Geranien-Spray finden ab und an ihren Weg in meine Haare. Bald berichte ich euch dann, wie mir die einzelnen Produkte gefallen und bin sehr gespannt auf euer Feedback und eure Erfahrungen!

Habt ihr Botanicals Fresh Care bereits testen können?

Was sind eure liebsten Produkte?

Und vielleicht auch: Habt ihr Fragen zu bestimmten Serien oder Produkten?

xoxo
Eva

In Kooperation mit L’Oreal Paris

weiterlesen

Beauty

Lancôme Monsieur Big Mascara | Swatches

von am 16/05/2017

Eins direkt vorweg: Ich bin kein großer Fan von Mascara Reviews. Diese hier wollte ich trotzdem posten. Ich finde es extrem schwer, Wimperntuschen zu beurteilen – aber nicht, weil ich sie nicht beschreiben kann, sondern weil sie meiner Meinung nach wirklich bei jedem anders wirken. Foundations haben verschiedene Farben und Texturen, die zu bestimmten Hauttypen passen. Rouge ist entweder schimmernd oder matt. Klar, Wimperntuschen sind auch für Volumen, für perfekte Trennung oder Wow-Wimpern, aber die Wimpern selbst sind am Ende dann eben doch immer viel zu unterschiedlich, als könne man eine universelle Empfehlung geben. Diese Erfahrung habe ich zumindest gemacht.

Die neue Lancôme Monsieur Big Mascara habe ich vor 2 Wochen auf einem Event kennengelernt und nutze sie seitdem täglich. Heute berichte ich euch mal von meiner Erfahrung – und bin gespannt, ob ihr sie teilt.

Allgemeine Infos

Die Monsieur Big Mascara gibt es bald für 27.99€ beispielsweise bei Douglas zu kaufen. Ein doch relativ stolzer Preis für eine Wimperntusche, aber wir bewegen uns hier eben im High End Segment.

Sie verspricht ein intensives Schwarz, extrem starken Halt und bis zu 12x mehr Volumen. „Endlich einer, der hält, was er verspricht! #makeitbig mit Monsieur Big. And don’t tell your boyfriend!“ 😉

 

 

 

Mein Eindruck

12x mehr Volumen? Ich weiß nicht. Aber 3x oder 5x mehr Volumen wäre ja auch nicht so spannend. Dennoch muss ich sagen, dass ich die Monsieur Big Mascara wirklich gerne verwende. Sie gibt Volumen, trennt aber dennoch sehr gut. Was auf dem linken Bild nach Fliegenbeinchen aussieht, könnt ihr ganz gut im rechten Bild als perfekt getrennt erkennen – so sind meine Wimpern eben, ein bisschen wild. Ein Versprechen, das definitiv gehalten wird, ist die Haltbarkeit. Ich tue mich mit meinen Abschminktüchern manchmal ganz schön schwer, Monsieur Big restlos zu entfernen – so ist er schon das eine oder andere Mal doch mit mir ins Bett gewandert. Zumindest in Teilen.

Tiefschwarz sind meine Wimpern definitiv auch, wobei sie das auch von Natur aus schon sind – dafür wurde ich von einigen Kosmetikern schon gelobt, als hätte ich die Siegerlinie eines Marathons überquert.

Wer auf der Suche nach einer guten Mascara im High End Bereich ist, sollte sich die Monsieur Big Mascara also auf jeden Fall mal ansehen. Ich würde ihren Effekt ungefähr mit der Benefit They’re Real vergleichen. Die L’Oreal Volume Million Lashes Mascara wird bei mir keiner so schnell vom Thron stoßen, aber ich werde die Lancôme Wimperntusche definitiv weiter nutzen.

Habt ihr die Monsieur Big Mascara schon entdeckt?
Was sind eure Favoriten von Lancôme?

xoxo
Eva

PR Sample

weiterlesen