07.10.2014

CelluBlue | Review

Ich glaube jede Frau hat irgendetwas an ihrem Körper auszusetzen. Ich bin aber der Meinung, dass kein Köper perfekt ist und auch nicht perfekt sein muss. Gerade das macht uns doch besonders. Aber trotzdem kann man gegen manche Stellen, die man vielleicht nicht so sehr mag, ja versuchen Dinge zu tun. Dass es gegen die von uns Frauen gehasste Cellulite kein Wundermittel gibt, bei dem wir keinen Sport machen und nicht auf unsere Ernährung achten müssen, wissen wir schon länger. Aber trotzdem klang die Anfrage von CelluBlue sehr interessant.


Das Produkt
CelluBlue ist ein französisches Anti-Cellulite-Produkt, dass laut Hersteller schon in Frankreich ein großer Erfolg war. Es soll langlebig sein.


Anwendung
Als das blaue "Etwas" bei mir ankam, wusste ich zuerst nicht, was ich damit anfangen soll. Aber eigentlich ist die Anwendung ganz simpel.
Die runde Form aus medizinischem Silikon drückt man auf die zuvor leicht eingeölte Haut ein. Für mich war mehr Öl/Creme nicht nur angenehmer sondern auch effektiver. Also lieber mehr als zu wenig. Es entsteht ein Unterdruck, sodass die tiefer liegenden Fettschichten der Haut erreicht und stimuliert werden sollen.

1.Schritt: Aufsetzen
Angewendet werden kann CelluBlue auf jeder Hautpartie, an der Cellulite auftaucht.
Je nach Hautpartie kann der Druck reguliert werden, indem CelluBlue leicht nach oben gezogen wird und so Luft hineingelassen wird.  Hier müsst ihr wirklich nicht leiden, wenn der Druck am Anfang zu stark wird, einfach Luft reinlassen.

2.Schritt: Massage
Am besten sollte eine Massage 5 Minuten dauern und täglich stattfinden. 
  • Zuerst das CelluBlue 3 Minuten von unten nach oben, dann 1 Minute von links nach rechts bewegen
  • Danach 1 Minute lang kreisende Bewegungen, aufwärts von oben nach unten
  • Anschließend kann CelluBlue noch fest auf die Haut gedrückt werden und abgezogen werden 
3.Schritt: Nach der Massage
Laut Hersteller sollte danach viel Wasser getrunken werden, um den Effekt zu optimieren. Dadurch werden gelöste Gifte abtransportiert.


Meine Erfahrungen
Für mich war es am Anfang eine Umstellung mich wirklich jeden Abend nach dem Duschen mit dem CelluBlue zu beschäftigen und meine Haut zu massieren. Aber manchmal tut es auch einfach gut, sich 5 Minuten nur Zeit für sich zu nehmen.
Zuerst habe ich nicht so viel Druck genommen aber immer weiter gesteigert. Ich finde das Gefühl nicht unangenehm sondern eher entspannend. So gesehen eine kleine Wellness-Anwendung jeden Abend.

Preis 18,90€ auf der Homepage von CelluBlue zu bekommen

Fazit
Schon nach der ersten Anwendung hatte ich das Gefühl, dass meine Haut weicher und gleichzeitig straffer ist. Sie sah einfach schöner aus. Nach drei Wochen Testphase muss ich sagen, dass ich meine einen Unterschied feststellen zu können. Meine Haut ist tatsächlich straffer.
Was ich auch einfach klasse finde ist, dass man mehr dazu angehalten ist, sich einzucremen. Und wenn dieses kleine Helferlein auch noch gut für die Haut und die Figur ist, benutze ich es gerne weiter. Außerdem ist der Anschaffungspreis überschaubar, so dass es sich allemal lohnt.

PR Sample

Kommentare:

  1. Also 19€ finde ich schon sehr übertrieben für dieses kleine Plastikding. :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 19 Euro sind schon viel für Plastik aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es kaputt geht und es ist eben super leicht zu reinigen und zu benutzen, da lohnt es sich im Endeffekt schon :) Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hattest du davor eig Cellulite? Und ist die davon weniger geworden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also keine ausgeprägte aber da sind/waren schon ein paar Stellen, die mir nicht so gefallen ;)

      Löschen
  3. Ein Set Schröpfkugeln aus Glas bringt da sicher mehr als dieses olle Plastikding :-)
    Lieben Gruß*

    AntwortenLöschen
  4. Das kann gut sein, habe ich noch nie ausprobiert ;) Aber ich finde Plastik wesentlich praktischer als Glas :). Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Danke für euer Feedback. <3