hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Beauty

Sleek Highlighting Palette „Solstice“ | Swatches & Review

28/07/2016
Es gibt ein Produkt, bei dem mein Verstand momentan komplett aussetzt und keine Chance hat gegen mein Beautyherz: Highlighter. Ich liebe sie.
Kein Wunder also, dass ich sofort hin und weg war, als ich die „Solstice“ Palette in einem Londoner Boots gesehen hatte.
Kurz danach habe ich noch das „3 for 2“-Schild bemerkt und schnell drei Schätzchen gefunden, die sofort mit mir nach Hause fliegen mussten.
Nummer Eins, die Face Form Palette, habe ich euch hier vorgestellt – heute hat die Highlighting Palette „Solstice“ ihren Auftritt. Voilá!

 

 

Allgemeine Infos
Sleek ist in Deutschland nur online zu finden – so zum Beispiel bei Shades of Pink. Dort kostet die Highlighting Palette 15.99 Euro, in England habe ich 9.99 Pfund bezahlt.
Enthalten sind vier Highlighter. „Ecliptic“ ist ein Cremehighlighter, „Hemisphere“ und „Equinox“ Baked Powder und „Subsolar“ ein Puder.
Insgesamt hat die Palette nur 9 Gramm Inhalt, durch ihre verspiegelte, edle Goldhülle wirkt sie aberdeutlich schwerer und edler. Eine kluge Täuschung 😉
Eines muss außerdem festgehalten werden: Die Palette ist ein wunderschönes, kleines Ding, sowohl von außen als von innen. Ich meine, schaut euch die Farben doch einfach an!

 

 

 

Swatches
Alle Farbtöne sind hochpigmentiert und angenehm im Auftrag. Den beiliegenden Pinsel könnte man von mir aus gerne weglassen und stattdessen etwas mehr Produkt in die Palette packen.
Ecliptic – Der Cremehighlighter. Ich arbeite generell lieber mit Puder, finde Ecliptic aber überraschend gut. Er ist etwas leichter als die anderen drei, für die Swatches habe ich beispielsweise 2-3 Schichten aufgetragen, bei allen anderen nur eine. Trotzdem mag ich Ecliptic gerne. Laut Verpackung ist er besonders für den Brauenbogen gedacht.
Hemisphere – mein eindeutiger Favorit, so einen Highlighter habe ich zuvor nie gesehen. Frostig, pinkstichig und mit so vielen Facetten! Sleek empfiehlt ihn für perfekten Schimmer auf den Wangenkochen. Hierbei handelt es sich um ein gebackenes Puder.
Subsolar – Im Tiegel sehr gelbstichig, auf der Haut dann aber gar nicht so golden, wie man vielleicht erwartet. Auch Subsolar ist sehr frostig und kühl und laut Sleek für den Nasenrücken gedacht.
Equinox – Das zweite marmorierte Produkt und ein wunderschöner, bronzig-goldener Highlighter. Genau wie Hemisphere ist Equinox besonders stark pigmentiert, was an der gebackenen Konsistenz liegt. Er ist  für den Amorbogen (nennt man das auf deutsch so?) auf den Lippen gedacht, aber viel viel zu schade, um nur dort verwendet zu werden.
Generell gehe ich davon aus, dass die verschiedenen Bestimmungsorte von Sleek eher als Inspiration gedacht waren. Vier verschiedene Highlighter brauche ich nicht unbedingt in meinem Gesicht und denke, dass alle Farben sowohl für Wange, Nase, Brauenbogen und Cupid’s Bow perfekt geeignet sind.

 

Fazit

Mein Herz für Highlighter ist vollends beglückt. Wie wunderschön ist diese Palette? Klar, eigentlich braucht man nicht unbedingt vier verschiedene Highlighter, geschweige denn eine eigene Palette dafür. Blabla. Ich bin verliebt! Jedem Highlight-Liebhaber kann ich diese Palette also ohne Bedenken empfehlen.
Auch die Precious Metals Highlighter Palette habe ich bei Boots gesehen, fand „Solstice“ aber deutlich spektakulärer. Besonders „Hemisphere“ ist einfach besonders.
Wie gefällt euch die „Solstice“ Palette? 
Seid ihr auch solche Highlighter-Fans wie ich?

xoxo
Eva

  1. Bei mir durfte sie auch einziehen, einfach, weil sie so wunderschön ist ♥
    Gleich beim Öffnen ist man einfach schon verzückt, beim Swatchen war ich dann vollends am durchdrehen.. so schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.