hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Beauty

Duftlayering mit den NIVEA Sensual Pflegelotions

20/09/2016
Endlich ist es so weit: die kühlere Jahreszeit hat begonnen, der Herbst ist da. Die Jahreszeit für Kerzen, Kuscheldecken, Tee und Entspannung. Für mich aber nicht nur eine Zeit für Gemütlichkeit, sondern auch für Wellness. Ich liebe momentan Masken, pflegende Treatments, Öle und Lotions.
 
Wie gerufen kommen da die limitierten Sensual Pflegelotions von NIVEA, die seit Juni für 2.99€ erhältlich sind. Mit ihrer leichten Formel ziehen sie schnell ein und versorgen die Haut perfekt mit Feuchtigkeit. Heute mag ich euch die drei Versionen vorstellen – und euch zeigen, wie man ihren Duft verändern und personalisieren kann, damit sie komplett euer Eigen werden.

 

Die Sensual Pflegelotions gibt es in drei Duftnoten, die alle sehr sommerlich und fruchtig erscheinen. Aber keine Sorge – ich zeige euch gleich, wie ihr die Lotions auch im Herbst und Winter noch perfekt tragen könnt.
Sanfter Duft rooter Beeren – wirkt mit der Herznote Rose harmonisierend und ausgleichend. Der Duft gehört zur Familie „fruchtig“ und kann Müdigkeit und Erschöpfung vertreiben.
Belebender Duft zarter Pfirsichblüten – eine erfrischende Duftkreation, ebenfalls aus der Familie „fruchtig“.
Entspannender Duft sinnlicher Vanille – entfaltet eine beruhigende Wirkung und gehört zu den orientalischen und Gourmand-Düften.
Diese drei limitierten Lotions durfte ich entdecken. Komplett alleine und ohne Duftlayering aufgetragen ist Vanille mein großer Favorit. Ich mag allzu fruchtige Düfte nicht, vor allem jetzt wo es in die kühleren Jahreszeiten geht.
Umso gespannter war ich, wie sich Pfirsichblüten und rote Beeren, die beiden fruchtigen Düfte, im Duftlayering machen würden…

 

 

NIVEA hat mir in das Paket nämlich noch sechs verschiedene Duftakkorde gelegt: Holzig, Grün, Zitrus, Fruchtig, Blumig und Moschus. Die sollte ich wild mit den drei neuen Pflegelotions kombinieren und eine Art „Lagen-Look“ der Düfte kreieren.
Duftlayering bedeutet, dass man mehrere Düfte übereinander trägt. Dabei muss es sich aber nicht um Parfum und Parfum handeln – wie ich bei diesem Experiment herausgefunden habe, klappt es auch super mit Pflegelotions und Düften. Ganz unbewusst macht man das ja eigentlich eh schon jeden Morgen: Duschgel, Bodylotion, Deo, Parfum… alles wird übereinander aufgetragen und ergibt verschiedene Duftkombinationen.
Bei diesem Duftlayering-Experiment habe ich mal drauf geachtet, welche verschiedenen Gerüche da am besten zueinander passen. Was ich vorab schon empfehlen kann?
– Kombiniert nicht mehr als drei verschiedene Düfte miteinander.
Schwere Düfte (z.B. holzige Aromen oder Moschus) sollten zuerst aufgetragen werden und anschließend mit leichteren Noten wie Zitrus getoppt werden.
Ich habe mich also in mein Bad gesetzt und fröhlich gecremt und gesprüht. Dabei ist mir wieder aufgefallen, dass ich absolut kein Fan von allzu fruchtigen oder blumigen Düften bin – ich mag es eher etwas schwerer und holziger.
Zwei Kombinationen aus NIVEA Pflegelotion und Düften haben mir besonders gut gefallen… hier meine Favoriten:

 

Beeren x Moschus
Beeren sind eigentlich so ziemlich der letzte Duft, zu dem ich greife, wenn ich mir eine neue Bodylotion aussuche. Hier hat mich die NIVEA Lotion alleine bereits überrascht: sie duftet so angenehm nach Beeren, überhaupt nicht aufdringlich oder zu fruchtig. Gepaart mit dem schweren, fein-holzigen Duft von Moschus entsteht eine sehr sinnliche, weibliche Duftnote, die ich unglaublich gern mag und die den beerigen Sommerduft auch gut in den Herbst trägt.

 

Pfirsichblüten x Holzig x Zitrus
Oh. Mein. Gott. Klingt es komisch, wenn ich sage, dass ich nicht aufhören kann an meinem Arm zu riechen? Diese drei Düfte riechen so unglaublich gut zusammen. Obwohl ich weder ein großer Fan von Pfirsichgeruch noch überhaupt von fruchtigen Düften bin, haut mich diese Mischung komplett um. Auch hier verwandeln die holzigen, frischen Noten der Parfums die Pfirsichblüten-Lotion in den perfekten Herbstduft, den ich am liebsten sofort in Fläschchen abfüllen würde.
Was ich aus diesem Experiment gelernt habe?
Natürlich hat nicht jeder viele verschiedene, eigens für Duftlayering bzw. Pflegelotions kreierte Duftakkorde zuhause. Muss man aber auch nicht! Seit ich dieses kleine Experiment durchgeführt habe, teste ich die Lotins fleißig mit den Parfums, die ich in meiner Sammlung habe. So kann ich quasi meinen ganz persönlichen Duft herstellen.
Spannend finde ich auch, wie ich jetzt meine sommerlichen, fruchtigen Düfte mit in den Herbst nehmen kann. Gepaart mit einem holzigen Duft passen sie perfekt in die kühlere Jahreszeit und haben eine komplett eigene Note.

 

Habt ihr euch schon mal am Duftlayering versucht?
Und kennt ihr die neuen Sensual Pflegelotions schon?

 

xoxo
Eva

In Kooperation mit NIVEA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.