hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Beauty

L’Oreal Paris False Lash Superstar XFiber Mascara | Review & Swatches

10/01/2017
Vor ein paar Wochen wurden die L’Oreal Paris Neuheiten für 2017 auf einem wunderbaren Bloggerevent vorgestellt, an dem ich leider nicht teilnehmen konnte. Ich musste ja unbedingt in Thailand am Strand liegen – so ein Mist aber auch! 😉
Umso mehr freue ich mich jetzt, euch trotzdem eine der Neuheiten vorstellen zu können: die False Lash Superstar XFiber Mascara.
Mein erster Gedanke beim Auspacken: Ich hasse solche Mascaras. Der weiße Primer hüllt sich immer wie eine dicke Schicht um die Wimpern, die schwarze Wimperntusche schafft es kaum, alle weißen Stellen zu überdecken und wird dabei klumpig und dick. Zwei-Phasen-Mascaras habe ich für mich schon lange verbannt.
Die False Lash Superstar XFiber Mascara allerdings hat mich direkt beim ersten Auftrag überzeugt. Wieso verrate ich euch heute.

 

Bürstchen Topcoat
Allgemeine Infos
Wie bereits beschrieben, besteht die False Lash Superstar XFiber Mascara aus zwei Schritten: einem Primer und einer Mascara. Beide Steps haben ihre Besonderheit.
Im Gegensatz zu allen anderen Wimperntuschen, die ich auf dem Markt kenne, ist der Primer hier nicht weiß, sondern schwarz. Bye bye, weiße Klümpchen! Mit dem Primer sollen die Wimpern verdichtet werden. Der Topcoat enthält zudem kleine Fasern, die sich auf die Wimpern legen und diese automatisch verlängern, ohne sie zu verkleben.
Die False Lash Superstar XFiber Mascara ist bereits in der Drogerie und Parfümerie erhältlich und kostet 13.00 Euro. Im Primer sind 7.1 Milliliter enthalten, im Topcoat 6.9 Milliliter.
Und jetzt zu meinen Eindrücken

 

 

Mein Wimpern komplett ohne Wimperntusche

 

Der Primer
Habe ich es schon erwähnt, dass der Primer nicht weiß, sondern schwarz ist? I love it. Mit seiner leicht gewellten Form erreicht das Bürstchen gut alle Wimpern und würde, wenn ich ehrlich bin, bereits als Mascara durchgehen. Oder was meint ihr? Er trennt die Wimpern wunderbar und verlängert sie bereits. Ich mag diesen natürlichen Look sehr – könnte mir also auch vorstellen, den Topcoat an manchten Tagen wegzulassen.
Positiv ist außerdem, dass der Primer schnell trocknet und der nächste Schritt so nicht lange warten muss.

 

 

 

Links mit Primer, rechts komplett ohne
Der Topcoat
Wenn man sich das Bürstchen genau anschaut, kann man die feinen Fasern erkennen, die in der Mascara enthalten sind. Diese verklumpen die Wimpern aber nicht, sondern verlängern sie und spenden extra Volumen. Meine Wimpern werden tiefschwarz eingefärbt, perfekt getrennt und wirken sehr voluminös. Um möglichst viel Fasern zu erhalten, soll der Topcoat in einer Zick-Zack Bewegung aufgetragen werden.

 

 

 

 

links Primer & Topcoat, rechts komplett ohne

Mein Fazit

Ich bin begeistert von dieser Mascara. Meine Wimpern werden optimal verlängert und haben ein tolles Volumen. Das Beste daran: Sie bleiben auch den kompletten Tag so. Oftmals verliert sich der Schwung, den man kurz nach dem Auftrag hat, ja schnell wieder – hier ist es nicht so.
Ehrlich gesagt wundert es mich fast, dass vorher noch niemand daran gedacht hat, den grässlichen weißen Primer einfach schwarz zu färben. Manchmal sind die besten Ideen so einfach! Von mir gibt es eine ehrliche Empfehlung für die False Lash Superstar XFiber Mascara. Das Ergebnis aus TV-Spots und Werbung wird man natürlich nie erreichen, aber ich bin sehr begeistert von der Leistung dieser Wimperntusche.

 

Habt ihr die XFiber Mascara schon entdeckt? Wie gefallen euch die Ergebnisse?

xoxo
Eva

PR Sample

 

  1. Ich habe sie heute zum ersten Mal ausprobiert! Erster Eindruck ist positiv, aber ein wenig mehr Volumen würde ich mir wünschen. Muss die Tage mal ein paar Experimente mit ihr machen 😉

    1. Dabei ist gerade bei dir das Ergebnis grandios! Da stinke ich richtig ab dagegen. 😀 Ich finde sie toll und würde das Ergebnis bei mir mit dem on der They're real vergleichen..

  2. Ich teste sie auch gerade. 🙂 Und mir geht's wie dir, weißen Primer hatte ich 1x und ich habe ihn gehasst! Bisher bin ich ganz zufrieden mit der Mascara, vom Hocker haut sie mich aber noch nicht so richtig. Mal schauen. lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.