17.01.2017

Orientalischer Apfelstrudel mit Eierlikör-Sahne | Rezept | Gastblogger

Sobald der erste Schnee liegt, kann man es kaum erwarten endlich einen langen und ausgiebigen Winterspaziergang zu machen. Doch es gibt eine Sache auf die man sich noch mehr freut, nämlich auf den heißen Tee, ein warmes Schaumbad und den wohlverdienten Kuchen danach. 

Für mich gibt es an einem kalten Wintertag einfach nichts besseres, als ein warmes Stück Apfelstrudel mit einer Tasse Tee. Diese süße Köstlichkeit wirkt neben Matcha Cookies, Freakshakes und Mirror Cakes erstmal ein wenig „eingestaubt“. Deshalb hab ich mir eine etwas „modernere“ Version des Apfelstrudels ausgedacht. Mit Zutaten wie Granatapfel, Datteln und Pistazien kann dieser Strudel nämlich durchaus mit den anderen süßen Trends mithalten.


Orientalischer Apfelstrudel mit Eierlikör-Sahne
für zwei Apfelstrudel à 6 Portionen (sollte das zuviel sein, dann einfach von allem nur die Hälfte nehmen ;)

für den Strudelteig
250 g Weizenmehl Typ 405
1 Ei
125 ml lauwarmes Wasser
20 g zerlassene Butter
1 Prise Salz
Butter zum Bestreichen

für die Füllung
1 kg Äpfel (geschält, entkernt und kleingeschnitten)
100 g kleingeschnittene Soft-Datteln
50 g gestiftete Mandeln
25 g gehackte Pistazien
50 g flüssiger Honig
5 g geriebene Orangenschale
1 Tl. gemahlene Mandeln

für die Eierlikör-Sahne
200 ml Sahne
100 ml Eierlikör
1 Pkg Sahnesteif

Außerdem
1 Granatapfel
Puderzucker


Zubereitung 
Mehl in eine Schüssel sieben und das Salz zugeben. Lauwarmes Wasser, die zerlassene Butter und das Ei hinzufügen und schnell zu einem Teig verkneten. Teig solange kneten, bis er sich problemlos von der Schüssel löst (gegebenenfalls noch etwas Mehl hinzufügen).

Den Teig halbieren, zu zwei Kugeln formen und mit Butter bestreichen.
Inzwischen in einem flachen Topf etwas Wasser erhitzen, ausgießen und den heißen Topf über die Teigkugeln stellen. Anschließend den Teig eine halbe Stunde ruhen lassen.

Backofen auf 200 ° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Für die Füllung alle Zutaten miteinander vermischen.
 
Eine Teigkugel auf einem sauberen, gut mit Mehl bestäubten Geschirrtuch ausrollen. Die Hälfte der Füllung darauf verteilen. Ränder links und rechts einschlagen, dabei die Größe des Backblechs beachten.

Mit Hilfe des Tuches den Teig zur Rolle formen und auf ein gut gefettetes Backblech legen.
 
Mit der zweiten Teigkugel genauso verfahren.
Beide Strudel mit zerlassener Butter bestreichen und bei 200 ° ca. 40 Minuten backen.
Während des Backens zweimal mit zerlassener Butter bestreichen.
 
Sahne mit Sahnesteif steifschlagen und anschließend den Eierlikör unterrühren.
 
Den lauwarmen Apfelstrudel in Scheiben schneiden. Mit Puderzucker, frischen Granatapfelkernen und der leckeren Eierlikör-Sahne servieren.

Guten Appetit! 

xoxo
Stefanie

Kommentare:

  1. omg das sieht ja total lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Klingt super lecker, aber bei Apfelstrudel bleibe ich einfach bei meinem klassischesn Rezept - und den liebe ich so sehr. HUNGER ;) ;) ;)

    Alles Liebe
    Ulla

    AntwortenLöschen

Danke für euer Feedback. <3