hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Beauty

Die „Instagrammer-Gesichtsmaske“ – Glamglow Gravity Mud | Review

28/03/2017
Mask Monday & Co. sind längst ein altbekannter Trend auf Instagram – sonst perfekt gestylte und geschminkte Frauen zeigen sich plötzlich ganz natürlich und geben Einblick in ihre Hautpflegeroutine, zu der Masken seit einigen Monaten unverzichtbar zu sein scheinen. Klar, Gesichtsmasken gibt es schon „immer“ und jeder gönnt seiner Haut ab und an diese besondere Pflege, aber seit einiger Zeit legen Marken und auch Influencer immer mehr Wert auf diesen Teil der Hautpflege. Ständig gibt es neue Produkte, die Masken werden immer extravaganter, konzentrierter und sorgen für strahlende Reinigung oder den perfekten Frischekick.
Heute zeige ich euch die Instagrammer-Gesichtsmaske schlechthin: Gravity Mud von Glamglow. Nicht zuletzt wegen ihrem silbernen Finish ist die Maske ein wahrer Hingucker – ich sage euch heute, ob ihr Inhalt genauso gut ist wie ihr glänzendes Äußeres.

 

Allgemeine Infos
Sie ist die teuerste aller Glamglow Masken und kommt für 40 Gramm Inhalt auf stolze 64,99 Euro. Zwar ist die Maske sehr ergiebig, trotzdem verwende ich sie nur vor besonderen Anlässen. Eine richtige Go-To-Maske ist sie also nicht, aber trotzdem gerne in Verwendung.
Anwendung
Die Maske wird mit einem beiliegenden Pinsel aufs Gesicht aufgetragen und trocknet dort schnell an. Sie wird dann zu einem silbernen Film auf der Haut, der nach circa 20-30 Minuten abgezogen werden kann. Ja, gezogen – Gravity Mud ist eine Peel-Off-Maske. Die Haut soll nach der Anwendung nicht noch extra mit Wasser gereinigt werden, der Pinsel hingegen schon. Hier hilft Wasser und ein bisschen Seife, damit das Pinselchen für den nächsten Auftrag wieder einsatzbereit ist.
Mein Eindruck
Gravity Mud soll das Gesicht straffen, festigen und nach der Anwendung einen Hollywood Glow verleihen. Bereits während die Maske auf meinem Gesicht antrocknet, spüre ich ein leichtes Kribbeln, wie übrigens bei fast all meinen Glamglow Masken. Für manche mag das unangenehm sein, für mich bedeutet es: Da passiert etwas! Die Maske trocknet relativ schnell, bleibt dabei aber „bewegbar“ – wir kennen doch alle das unangenehme Gefühl, wenn eine Maske das Gesicht komplett starr werden lässt.
Ich muss zugeben, dass ich kein allzu großer Fan von Abziehmasken bin, da bei mir am Ende immer Reste überbleiben und ich trotzdem noch einmal mit einem Waschlappen nacharbeiten muss. Jetzt aber zum wichtigsten Aspekt: Der Wirkung. Meine Haut fühlt sich nach dem Entfernen von Gravity Mud angenehm rein und weich an, außerdem deutlich straffer und praller. Meine Poren sind gereinigt und erfrischt, meine Haut strahlender. Ebenfalls ein Plus: der wunderbare Kokosduft!
Mein Liebling bleibt zwar immer noch Youth Mud, dennoch bin ich auch ein großer Fan der Gravity Mud Maske und würde sie auf Platz 2 setzen.

Habt ihr Gravity Mud schon getestet?
Was ist eure liebste Glamglow Maske?
xoxo
Eva
PR Sample

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.