hearttobreathe

fashion | lifestyle | beauty
Living

How To: Das beste Futter für die Katze finden – mit Schesir

04/07/2018

Werbung

Wer mich kennt, der weiß: Die berühmte Frage „Katze oder Hund?“ muss man mir nicht stellen, die Antwort ist eindeutig. Schon seit ich mich erinnern kann bin ich von Katzen umgeben – egal ob auf dem Bauernhof meiner Großeltern oder zuhause bei meinen Eltern, wo ich 8 Jahre lang einen der tollsten Kater überhaupt mein Haustier nennen durfte. So stand für mich schon immer fest, dass ich später auch mal eine eigene Katze haben möchte, und das ist dann schneller passiert als gedacht: Oscar wohnt mittlerweile seit knapp einem Jahr bei mir und ein Leben ohne ihn kann ich mir kaum noch vorstellen.

Aufgrund seines stolzen Alters von 13 Jahren und der Tatsache, dass er leider nur eine Hauskatze sein kann, versuche ich, ihm seinen Alltag so angenehm wie möglich zu gestalten: viele verschiedene Kratz- und Klettermöglichkeiten, immer wieder neues Spielzeug und natürlich ein Futter, das ihm gut tut. Hier habe ich lange gesucht, wurde durch viele Artikel und Testergebnisse verwirrt und habe oftmals Futter gekauft, das am Ende doch nicht wirklich gesund war.
Um euch diesen Stress zu vermeiden, habe ich heute ein paar Tipps, wie ihr das beste Futter für euren Stubentiger findet.

Woran erkennt ihr hochwertiges Futter?
– Das enthaltene Fleisch besteht nur aus Skelettmuskeln, nicht aus Fleischderivaten
– Kein Zucker
– Ohne Farbstoffe und Konservierungsstoffe
– Alle Zutaten müssen genau aufgeführt sein

All das gilt natürlich für Nassfutter und ist für mich eine wirklich große Hilfe, die mich nach langer Suche endlich zum richtigen Futter für meinen Oscar gebracht hat.

Seit einigen Wochen füttere ich Oscar ausschließlich Nassfutter von Schesir. Direkt beim ersten Mal habe ich gemerkt, wie wild er auf das Futter war – er war zwar schon immer ein guter Esser, die Dosen von Schesir hatten es ihm aber besonders angetan.
Schon beim Blick auf das Futter selbst merkt man hier den Unterschied: statt geformten Brocken gibt es hier richtige Filestücke und sogar kleine Garnelen sind in manchen Sorten enthalten. Oscars Favorit ist übrigens die Sorte Thunfisch mit Ananas – witzig, oder?
Der Geruch ist so gut, anders als der klassische Geruch von Katzenfutter, der schon fast als künstlich bezeichnet werden kann.

Schesir war  die erste Marke, die natürliches Katzenfutter auf den europäischen Markt gebracht hat. Dabei setzt man auf rohe Zutaten und höchste Qualität. Wichtig finde ich außerdem, dass sich Schesir für den Umweltschutz einsetzt: Wo immer möglich, besteht die Verpackung aus recyceltem Papier, während andere Materialien zunehmend recycelbar sind. Der verwendete Fisch stammt nicht aus Zucht, sondern wird mit nachhaltigen Methoden im Meer gefangen – das wird klar auf der Verpackung deklariert. Keiner der verwendeten Fische ist durch überfischung bedroht.

Ich kaufe die Produkte immer im Futterhaus bei Karstadt; dort gibt es verschiedenste Sorten und auch Verpackungsgrößen.

Womit füttert ihr eure Vierbeiner?
Legt ihr großen Wert auf Qualität?

xoxo
Eva

  1. Danke für den Tipp! Bei meiner Elli ist es leider etwas schwieriger, weil sie sich ausschließlich von Trockenfutter ernähren könnte.
    Deswegen probier ich mich gerade etwas durch. Ich denke ich werd mal nach diesem Futter Ausschau halten.
    Liebe Grüße Lena von https://allaboutlifeblog.de/

    1. Oscar liebt Trockenfutter auch, das könnte er immer fressen. Wenn ich ihm Schesir gebe, ist das Trockenfutter aber (erst mal) uninteressant 🙂 Bin gespannt, wie Elli es findet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.