Food

Fenchelsalat mit Garnelen | Thermomix Rezept

von am 23/03/2018

Vor ein paar Wochen war es soweit: Ich habe die wohl größte Anschaffung in meiner Hausfrauen-Karriere ins Haus geholt, einen Thermomix TM5. Den habe ich sehr wenig gebraucht und zu einem Hammerpreis bei eBay Kleinanzeigen ergattert – seitdem ist er fast täglich in Benutzung.

Ich zerkleinere damit mein Gemüse zu Blumenkohlreis oder Apfelrotkohl, ich mache Teig für Brote und Kuchen und mixe mir Drinks wie meinen geliebten Matcha Latte. Der Thermomix ist so vielseitig und jeden Cent wert, wirklich.

Heute zeige ich euch eines meiner Lieblingsrezepte: Ein Low Carb Fenchelsalat mit Garnelen, der komplett ohne Öl auskommt und durch die Zitrone, die Frische des Fenchel, aber vor allem auch durch den Koriander (Liebe Liebe Liebe! Ich weiß, da scheiden sich die Geister) etwas an Thai-Küche erinnert. Enjoy!

Fenchelsalat mit Garnelen | Thermomix Rezept

Gericht Salad
Länder & Regionen Asian
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 2

Zutaten

  • 1 Fenchelknolle
  • 1/2 Salatkopf
  • 250 Gramm Garnelen (frisch oder tiefgefroren)
  • 1 Tomate
  • 1 Bund Koriander
  • Essig
  • Gewürze: Chili, Zitronenpfeffer und z.B. auch Ingwer, Knoblauch oder Tomatenmark

Anleitungen

  1. Den Fenchel in Stücke schneiden, vom Strunk befreien und in den Thermomix geben. Auf Stufe 5 fünf Sekunden lang zerkleinern, bis der Fenchel reiskorngroß ist

  2. Den Blattsalat in mundgerechte Stücke teilen und mit dem Fenchel in eine Salatschüssel geben. Dazu kommt ebenfalls die kleingeschnittene Tomate.

  3. Den Saft einer Zitrone und 2-3 Esslöffeln Essig miteinander vermengen und über die Fenchel-Salat-Mischung geben.

  4. Alles mit Chili, Zitronenpfeffer und nach Wunsch anderen Gewürzen abschmecken. Die Korianderblätter vom Stengel abzupfen und ebenfalls untermischen.

  5. Die Garnelen in einer Pfanne anbraten und nach Belieben würzen. Ich verwende hier auch gerne mal Tomatenmark, ansonsten meistens ebenfalls Chili und Zitronenpfeffer, manchmal auch Ingwer und Knoblauch.

  6. Die Garnelen sind fertig, wenn sie von beiden Seiten pink sind – das geht super fix. Dann könnt ihr sie über den Salat geben oder neben ihm servieren.

Mein Fenchel-Garnelen-Salat ist das perfekte Dinner für alle, die abends (oder generell) gern auf Kohlenhydrate verzichten – oder auch auf Fett, denn er enthält kein Öl. Dafür durch die Garnelen aber viel Eiweiß – er ist also das perfekte Gericht für Sportler. Das Öl braucht er auch gar nicht, denn durch die Mischung aus Zitronensaft und Essig bleibt der Salat super frisch und hat bereits ein völlig zufriedenstellendes Dressing. Ich fühle mich beim ersten Bissen immer sofort in meinen Thailand-Urlaub zurückversetzt, Koriander sei Dank. So lecker! Alle, die keine Fans von Koriander sind, können den Salat sicher auch ohne essen – er gibt ihm meiner Meinung nach aber erst den frischen Geschmack.

Was sind eure liebsten Low Carb Gerichte? Esst ihr gerne Fenchel?

xoxo
Eva

weiterlesen

Food

Degustabox Februar 2018

von am 26/02/2018

Auch in diesem Monat war die Degustabox wieder gespickt mit tollen, neuen Produkten – ich zeige euch heute mal, was ich bekommen habe.

Manner Knuspinos „Vanille“ & „Haselnuss“ – je 0.99€
Ich liebe Manner Waffeln und kenne die Neapolitaner schon seit meiner Kindheit. Dementsprechend neugierig war ich auch auf die Knuspinos, muss aber sagen, dass mir Vanille etwas zu intensiv-süß im Geschmack war. Haselnuss ist dafür 100% mein Fall!

Schogetten Sorte des Jahres „Joghurt-Heidelbeer-Müsli“ – 0.99€
Mein absolutes Highlight der Box! Die Schogetten waren so lecker, fruchtig und knusprig, echt ein Traum. Werde ich auf jeden Fall nachkaufen!

Lorenz Nuss-Frucht-Mix „Sofa-Krimi“ & „Coffee Break“ – 0.99€
Finde ich super für einen Snack im Büro oder unterwegs. Die Sorte Sofa-Krimi gab es zumindest bei mir also nicht auf der Couch, sondern mit Joghurt und Weintrauben zum Frühstück und war wirklich lecker.

Sekem Sesamriegel „Quinoa“ – 0.69€
Die Riegel kannte ich schon vorher und finde sie wirklich gut. Sie sind vegan und ein toller Happen zwischendurch.

Wildcorn Popcorn „Meersalz & Schwarzer Pfeffer“ – 1.99€
Eigentlich bin ich ja der größte Fan von Popcorn, habe hier aber die Sorte mit Salz und schwarzem Pfeffer erwischt – und mit Pfeffer kann man mich jagen. Ich werde mich mal nach den anderen Sorten umschauen und diese testen, besonders „Tomate Chili“ klingt finde ich total lecker.

IBONS „Ingwer-Classic“ – 1.99€
Ich hatte die IBONS schon mal in der Sorte Ingwer-Zitrone in der Degustabox, damals und auch heute sind sie leider nicht so mein Geschmack, obwohl ich großer Ingwer-Liebhaber bin.

GOT7 Protein Chips „Paprika“ – 1.10€
Chips sind auf jeden Fall eine meiner größten Schwächen, und wenn es die schon mal in halbwegs gesund gibt, freue ich mich sehr. Ich bin gespannt, wie sie schmecken!

Santa Maria Tortillas Whole Wheat – 2.99€
Tortillas sind etwas, das ich viel zu selten selbst mache – dabei geht das eigentlich so fix und easy! Steht definitiv auf meinem Speiseplan für nächste Woche.

Aoste Stickado „Hot Chili“ – 1.99€
Ich liebe solche Minisalamis ja total und mag es, wenn noch ein bisschen Schärfe dazu kommt. Die Sticks von Aoste schmecken mir generell schon richtig gut und auch diese Sorte ist super.

Lieken Urkorn „Kleines Feines“ & „Kleines Kerni“ – 1.09€
Wenn ich mir Brot im Supermarkt hole, ist es meistens von Lieken. Ich mag deren Auswahl und Geschmack sehr und finde auch die neuen Kleinen super lecker.

Mutti Passierte Tomaten – 1.79€
Erst mal so viel: Ich liebe das Design der Flasche! Normalerweise greife ich hier ja immer zu billigeren Varianten, muss aber zugeben, dass diese passierten Tomaten viel besser und fruchtiger schmecken. Top!

28 Black Energy Drink „Guava Passion Fruit“ – 1.49€
„Leider“ bin ich ja ein großer Fan von Energy Drinks, besonders wenn sie kalorienfrei sind. Die Verbindung mit Passionsfrucht ist super lecker!

Schöfferhofer Weizen-Mix „24Maracuja“ – 4.09€/Sixpack
Sowas habe ich als Teenie ja immer total gerne getrunken – und jetzt fühle ich mich alt. Der Mix schmeckt mir aber immer noch so gut wie früher und ist die perfekte Erfrischung.

Hula Hoop Eierlikör – 1.95€
Spätestens jetzt muss ich meinen Vorsatz verwirklichen und endlich Eierlikörkuchen backen. Meine Mama macht den immer so lecker – mal sehen, ob ich das auch so gut hinkriege.

Veganz Perfect Delight „Sweet Black Tea“ – 4.99€
Der schwarze Tee war jetzt nicht auf dem beiliegenden Infoblatt zu finden – es kann also sein, dass das nur ein Zusatzprodukt für uns Blogger war. Ich liebe die Produkte von Veganz und bin passionierter Tee-Trinker, also freue ich mich sehr darüber.

Mein Fazit
Die Degustabox im Februar hat einen Wert von circa 24€ – wenn man den schwarzen Tee von Veganz mit einberechnet, sind es sogar 29€. Meine Highlights sind definitiv die Manner Knuspinos und die neuen Schogetten, die ich mir sofort nachkaufen werde. So lecker! Generell waren diesmal besonders viele Produkte enthalten, was natürlich immer toll ist.

Wie gefällt euch die Degustabox im Februar?

xoxo
Eva

PR Sample

weiterlesen

Food

Degustabox Januar 2018

von am 02/02/2018

Auch im neuen Jahr stelle ich euch weiterhin die Degustabox vor – ich liebe es, durch sie neue Produkte kennenzulernen und vielleicht auch mal etwas zu testen, das ich sonst nicht kaufen würde. Diesmal sind da wieder einige tolle Überraschungen dabei!

funny-frisch Chips Cracker Paprika – 1.59€
Zu Chips kann ich nie Nein sagen, vor allem nicht wenn sie so knusprig sind und nur 10% Fett enthalten.

Alnatura Bio Fruchtkugeln Kirsche-Kakao – 1.39€
Solche kleinen Fruchtkugeln finde ich für zwischendurch super, zum Beispiel für den kleinen Snackhunger am Nachmittag oder als Zusatz zum Frühstück. Die Sorte Kirsche-Kakao ist dabei genau mein Geschmack!

Haribo Fruitilicious – 0.95€
Ich bin kein großer Fan von Gummibärchen, also habe ich hier meine Freunde testen lassen. Fazit: sie scheinen genau wie die normalen Gummibärchen zu schmecken! Die 30% weniger Zucker merkt man ihnen also wohl wie versprochen nicht an.

Brandt Müsli Kernig + Chia – 1.49€
Ich liebe die vielen verschiedenen Snacks von Brandt, auch das neue Kernig + Chia schmeckt sehr gut. Perfekt für den kleinen Hunger, angenehm knusprig und lecker.

erdbär Freche Freunde Quetschie – 0.99€
Was ich hier am Wichtigsten finde: Die Quetschies bestehen aus Frucht pur, es gibt keine Zuckerzusätze. Alles andere wäre für Kinder meiner Meinung nach ungeeignet – wobei ich sagen muss, dass auch ich sowas gern mal nasche. Der Mix aus Apfel, Banane, Kirsche und schwarzem Reis war superlecker!

Wunder Saucen – je 0.69€
Die Saucen fand ich spontan am spannendsten, da sie keinerlei Zucker und Fett enthalten. Ich habe schon einmal ähnliche Saucen getestet, die nicht wirklich lecker waren – diese hier sind deutlich besser! Caesar habe ich schon getestet und war wirklich zufrieden.

Birkel Nudel-Inspiration Chili-Knoblauch – 1.59€
Ich bin riesiger Nudel-Fan und probiere da gerne mal was Neues. Wenn das dann auch noch Knoblauch beinhaltet, immer her damit!

Mutti Tomatenfruchtfleisch – 1.39€
Ich mag das Design der Dose sehr und finde es auch gut, dass kein zusätzlicher Zucker enthalten ist. Das ist bei solchen Produkten ja oftmals so und einfach unnötig! Die Tomaten sind sehr fruchtig und saftig und waren bei mir sofort weg.

Kerrygold Butterschmalz – 3.09€
Da ich aktuell etwas auf Fett verzichten will, habe ich erst mal keine Verwendung für den neuen Butterschmalz von Kerrygold.. werde ihn aber wohl bald mal zum Anbraten verwenden, da er weniger spritzen soll als Öl und anderes Fett.

5,0 Original Citrus-Bier – je 0.59€
Ich trinke zur Zeit keinen Alkohol, daher kann ich das Bier erst später testen – trinke generell aber gern Radler oder Bier mit Citrusgeschmack. Spätestens für die Festivalsaison ist das super.

ganic Ananas Physalis – 0.99€
Wasser mit Geschmack mag ich sehr, Ananas und Physalis esse ich auch ständig.

Meßmer Zimtschnecke – 2.19€
Bei abgefahrenen Teesorten bin ich ja immer erst skeptisch – hier hat mich aber schon der Geruch überzeugt. Der Tee riecht nicht nur intensiv nach Zimt, sondern wirklich nach einer saftigen Zimtschnecke! Der eigentliche Geschmack des Tees ist mir dann leider viel zu süß, schade.

Mr.Brown Coffee Drink – 1.59€
Ich trinke liebend gern Iced Coffee, die Sorten von Mr. Brown habe ich dabei noch nie zuvor probiert.

Mein Gesamteindruck
Meine Degustabox hat einen Wert von 20,62 Euro und war total vielseitig. Von leckeren Nudeln über Chips und Gesundes war alles dabei! Nur der Zimtschnecken-Tee war diesmal leider gar nicht mein Fall – meine Kollegen haben sich aber darüber gefreut.

Wie gefällt euch die Degustabox im Januar?

xoxo
Eva

PR Sample

weiterlesen

Food

Degustabox Dezember 2017

von am 17/01/2018

Better late than never – die Degustabox Dezember wartet nun schon fast einen Monat darauf, von mir vorgestellt zu werden. Heute ist es endlich soweit!

Huober Brezeln – 0.50€
Auch wenn sie optisch nicht mehr so schön bei mir ankamen, finde ich die Brezeln superlecker und einen tollen Snack für zwischendurch. Als gebürtige Bayerin  muss das ja auch fast so sein!

enerBiO Energy Balls – 1.69€
Solche Balls wollte ich schon immer mal testen, fand sie aber bisher immer zu teuer. Die Energy Balls von enerBiO sind vom Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich super und schmecken sehr gut, man erkennt vor allem die Cranberries gut. Ich hatte sie mir nur noch ein bisschen saftiger vorgestellt.

Sesamstraße Bio – 1.49€
Den Tee finde ich zuallererst ja mal total putzig – auch wenn er eigentlich für Kinder ist, na gut. Da ich Früchtetee aber liebe, habe ich ihn selbst behalten und sofort getestet. Total lecker! Trotz Beerengeschmack ist er auch nicht zu süß und frei von künstlichen Aromen, Farb- und Konservierungsstoffen.

Extra Kaugummi – Geschenk
Seit kurzem wird mir von Kaugummi immer übel, ich weiß auch gar nicht, wieso. Trotzdem kann es nie schaden, ein paar davon in seiner Handtasche zu haben – genau da befinden sich die zwei Pröbchen jetzt auch.

Neuzeller Kloster-Bräu „Schwarzer Abt“ – 1.98€
Ich glaube, ich habe noch nie Schwarzbier getrunken und bin deshalb super gespannt auf diese Sorte. Bier an sich mag ich total gerne und teste mich da auch immer wieder durch verschiedene Marken und Brauweisen.

Emmi Caffé Latte – 1.89€
Ich trinke ab und an gerne kalten Kaffee – an manchen Morgen ist mir heißer Kaffee einfach zu viel. Ein gekühltes Kaffeegetränk ist da perfekt und zu einem extra Espresso Shot sage ich nie Nein, vor allem an düsteren Januartagen.

Kendlbacher Omi’s Apfelstrudel – 1.29€
Ich liebe diesen Saft und habe mich unglaublich gefreut, dass er in der Box enthalten war. So so lecker! Er schmeckt wirklich 1:1 wie Apfelstrudel, ich mag vor allem die Zimtnote.

Baileys Iced Coffee Latte – 2.49€
Die Iced Coffee Late waren schon mal in einer Degustabox und da fand ich sie bereits sehr lecker. Perfekt für einen Sonntagnachmittag auf der Couch, an dem ein „echter“ Kaffee zu viel wäre und ein kleiner Schuss Baileys nicht schadet. Die beiden Dosen warten schon im Kühlschrank auf mich!

Alnatura Bio Risotto – 2.79€
Ich liebe Alnatura, ich liebe Risotto – da kann also kaum etwas schiefgehen! Perfekt für die Mittagspause und super lecker.

Chovi Allioli – 1.89€
Aioli kenne ich bisher nur vom Tapas essen beim Spanier und liebe es abgöttisch. Einfach perfekt zum Dippen!

Saldoro Urmeersalz – 2.99€
Ich bin großer Salz-Fan, an jedes meiner Gerichte muss mindestens eine Prise. Das Natursalz von Saldoro eignet sich dafür auch perfekt und ist sehr hochwertig.

Weizella Weizenstärke – 0.99€
Mir war zuerst gar nicht bewusst, wofür ich Weizenstärke verwenden soll – dabei ist sie ein echtes Allroundtalent. Man benutzt sie vor allem zum Andicken von Saucen, zum Backen und zur Herstellung von Cremes und Puddings. Ich bin gespannt, wie ich sie einsetzen werde.

Mein Gesamteindruck
Meine Degustabox hat einen Wert von 22,48 Euro und gefällt mir sehr gut. Besonders über den Apfelsaft und das Risotto habe ich mich gefreut sowie auch darüber, endlich mal Energy Balls ausprobieren zu können. Super lecker sind außerdem der Sesamstraße Tee und die Brezeln!

Wie gefällt euch die Degustabox Dezember?

xoxo
Eva

PR Sample

weiterlesen

Food | Living

Have a very Pommery Christmas

von am 15/12/2017

Weihnachten und Silvester stehen vor der Tür – Feiertage, die man mit seinen Liebsten zelebriert, die das Jahr festlich abschließen und Grund genug sind, sich kulinarisch einige Köstlichkeiten zu gönnen.

Bei uns wird am ersten Weihnachtsfeiertag ganz traditionell Gans serviert, an Weihnachten selbst gibt es ein Buffet mit allem, was das Herz begehrt. Jeder darf sich etwas wünschen, bereitet sein Lieblingsgericht selbst zu und trägt so seinen Teil zum Festmahl bei. Mein Aufgabenbereich ist in diesem Jahr die Drinks – und was passt da besser als ein Champagner, der dem besinnlichen Abend das imaginäre Krönchen aufsetzt?
Ich habe mich jedenfalls für den Klassiker aus dem Hause Pommery entschieden: den Brut Royal.

Wer an Champagne Pommery denkt, hat wohl als Erstes den Brut Royal vor Augen. Die edle Flasche mit intensiv-royalblauem Etikett ist ein Traditionsprodukt, die Geschmacksrichtung „Brut“ seit Jahrzehnten Teil des Hauses Pommery. Brut Royal besteht zu je circa einem Drittel aus Chardonnay, Pinot Noir und Meunier – eine sehr klassische Assemblage, die Champagne Pommery schon zahlreiche Awards beschert hat.

Der Champagner reift über drei Jahre im französischen Kreidekeller und wird mit Trauben aus 40 Regionen der Champagne hergestellt. Der dort vorherrschende Kreideboden verleiht Brut Royal seine besondere Note.

Wer auf der Suche nach dem perfekten Start ins Weihnachtsdinner ist, hat diesen mit Brut Royal gefunden. Er eignet sich bestens als Aperitif und harmoniert gut mit leichtem Fingerfood. So lässt sich die Zeit des Wartens auf Raclette, Fondue und Co. erstklassig überbrücken!

Der Brut Royal ist sehr angenehm perlig und druckvoll – ich vermisse bei manchen Champagnern eine gewisse, spürbare Perlage, die hier definitiv gegeben ist. Auch vor zu viel Süße muss man keine Angst haben: Geschmacklich ist Brut Royal leicht säuerlich mit einer feinen, würzigen Note. Der Duft des Champagners erinnert an reife Früchte wie Mandarinen oder anderes Steinobst.

Meine Familie freut sich jedenfalls schon darauf, unser Weihnachtsdinner mit Brut Royal zu beginnen – mein Beitrag zu unserem gemeinsamen Abend ist damit erfüllt und alles was bleibt ist Entspannen und Genießen. Einfach perfekt!

Übrigens ist dieser Artikel auch schon ein kleiner Vorgeschmack auf das Adventskalendertürchen am Sonntag… solltet ihr also auch ein so großer Champagner-Fan sein wie ich, oder noch ein tolles Geschenk für eure Liebsten suchen, schaut auf jeden Fall wieder hier vorbei. Womit lässt sich an Weihnachten schließlich besser anstoßen als mit einem feinen Glas Pommery Champagner?

Womit stoßt ihr an Weihnachten an?

xoxo
Eva

In Kooperation mit Pommery

weiterlesen