Beauty

Aufgebraucht Oktober 2017 | Kurzreviews

von am 13/10/2017

Immer, wenn meine Tüte mit leeren Produkten überquillt, ist es für mich wieder an der Zeit, euch einen Aufgebraucht-Post abzutippen. Für mich ist das eine praktische Art, euch kurze Reviews über Produkte zu geben, die ich bis zum Ende benutzt habe – irgendeinen Grund muss das schließlich haben.

Was ich euch empfehlen kann und was eher nicht wieder in meinen Einkaufskorb wandert, zeige ich euch heute.

Redken All Soft Conditioner
Die All Soft Reihe von Redken sind meine Go-To-Produkte, wenn es um Haarpflege geht. Sie versorgen meine trockenen Locken perfekt mit Feuchtigkeit ohne sie zu belasten, duften gut und wurden von mir schon x-mal nachgekauft.

Victoria’s Secret Passion Struck Body Wash
Das Duschgel habe ich mal am Flughafen im Angebot gekauft, ich glaube es gab vier Duschgels für 20 Euro. „Passion Struck“ war mein Favorit und ist deshalb auch als Erstes leer – ein super schöner, fruchtiger Duft.

Palmolive Chocolate Passion Cremedusche
Wenn ich mich in meinem Leben aber für ein einziges Duschgel entscheiden müsste, wäre es definitiv die Chocolate Passion Cremedusche. Dieser Schokogeruch! Der Wahnsinn. Für mich definitiv ein Nachkaufprodukt.

Garnier Mineral UltraDry Deodorant
Als mein ewiger Deo-Favorit von NIVEA ausverkauft war, habe ich auf Empfehlung zu diesem Deodorant von Garnier gegriffen. Hier mochte ich den Geruch sehr und auch die Wirkung fand ich gut. Trotzdem mag ich das NIVEA Black & White weiterhin mehr und werde wohl dabei bleiben.

Elvital Tonerde Absolue Trocken-Shampoo*
Bei diesem Trockenshampoo mochte ich besonders den milden Geruch nach Tonerde sehr gerne, dadurch haben sich die Haare irgendwie noch reiner angefühlt als mit anderen Trockenshampoos. Generell hat es seinen Zweck sehr gut erfüllt und ist für mich auf jeden Fall empfehlenswert.

Batiste Trockenshampoo*
Batiste ist wohl die bekannteste Marke, wenn es um Dry Shampoos geht, und das sicherlich auch nicht ohne Grund. Ich mochte das Trockenshampoo für dunkle Haare sehr, da ich mir hier keine Sorgen um Grauschleier oder ähnlich sichtbare Überreste machen musste. Es hat meinen Ansatz gut aufgefrischt und ist ein Nachkaufprodukt.

Glamglow Youthmud Tinglexfoliate Treatment
Ich liebe diese Maske! Mein Gesicht hat sich nach jeder Anwendung so unglaublich rein und prall angefühlt und wurde angenehm gereinigt. Das Treatment ist zwar teuer in der Anschaffung, dafür aber sehr ergiebig. Ich werde mir die Maske auf jeden Fall nachkaufen.

Clinique pep-start Eye Cream*
Ich nutze seit Jahren fast ausschließlich Augencreme von Clinique – meistens die All About Eyes Serie. Auch die pep-start Eye Cream mochte ich sehr, finde aber, dass die AAE Creme meine Augen noch besser mit Feuchtigkeit versorgt.

L’Oreal Paris Brow Artist XPert*
Den Augenbrauenstift von L’Oreal Paris mochte ich sehr gerne, er war relativ sparsam im Verbrauch und hat meine durch Microblading geschadeten Augenbrauen gut gefärbt. Hier zeige ich euch alle Nuancen.

NIVEA Mizellen Reinigungstücher*
Die neuen Reinigungstücher von NIVEA mit dem süßen Flamingo-Design habe ich euch ja schon hier vorgestellt. Ich mochte sie gerne, werde jetzt aber trotzdem wieder zu den normalen NIVEA Tüchern zurückkehren – der Duft ist einfach unschlagbar.

Kennt ihr ein paar der Produkte und könnt meine Eindrücke teilen?

xoxo
Eva

*PR Sample

weiterlesen

Beauty | Living

Aufgebraucht | Juni 2017

von am 14/06/2017

Kaum zu glauben – mein letzter „Aufgebraucht“-Post ist über ein halbes Jahr her! Dementsprechend hat sich auch sehr viel bei mir angesammelt und ich möchte euch zu einigen Produkte eine kurze Review geben.

L’Oreal Paris Perfect Match Touche Magic
Da ich den Concealer sogar zwei Mal aufgebraucht habe, könnt ihr euch ja denken, dass ich ihn gerne benutzt habe. Vor allem für Augenringe eignet er sich super!

Clinique All About Eyes Rich
Die Augencreme von Clinique benutze ich schon seit Jahren – mal in der normalen Version, mal reichhaltiger. Beide mag ich sehr gerne und verwende aktuell auch die leichtere Variante; „Rich“ mag ich vor allem im Winter.

Clinique Moisture Surge Extended Thirst Relief
Auch die Gesichtscreme von Clinique ist für mich ein ewiges Go-To-Produkt. Sie versorgt meine Haut perfekt mit Feuchtigkeit, zieht schnell ein und ist nicht fettend.

Clinique „Even Better“ Concealer
Wenn ich das richtig sehe, gibt es diesen Concealer schon gar nicht mehr im Handel – ich kann ihn zumindest nicht im Clinique Onlineshop entdecken. Ich mochte ihn ganz gerne, er war mir aber fast ein bisschen zu trocken. Aktuell verwende ich den „All About Eyes“ Concealer von Clinique und mag ihn viel lieber.

Balea Intensiv Lippenpflege
Meine liebste Lippenpflege aus der Drogerie, die ich auch regelmäßig nachkaufe. Sie versorgt die Lippen mit allem, was sie brauchen, und das zu einem unschlagbaren Preis.

Balea Beauty Effect Augen Gel-Pads
Augen Pads erleben gerade ja ihren großen Hype (oder ist er schon wieder vorbei?!) und diese hier finde ich ganz gut. Noch lieber mag ich aber die Balea Q10 Augen Pads – die sind preiswerter, statt nur drei Pads sind fünf enthalten und auch der Effekt ist bei mir besser.

Garnier Mineral Ultra Dry // Nivea Invisible for Black & White
Nachdem mir das Nivea Deo jahrelang treue Dienste geleistet hat, bin ich ihm vor kurzem fremdgegangen – und wurde positiv überrascht. Das Garnier Deo hat einen angenehmen Duft und schützt vor Schweiß. „Ultra trocken“ und das „48 Stunden lang“ sind meine Achseln zwar nicht, aber das ist eh nur ein unhaltbares Werbeversprechen.

Glamglow Youthcleanse Daily Exfoliating Cleanser*
Ich habe diese Reinigung geliebt! Obwohl Peelingkörner enthalten sind, ist sie für den täglichen Gebrauch geeignet und hat meine Haut perfekt gereinigt – sie hat sich danach babyweich angefühlt. Aktuell verwende ich wieder meine Clarisonic und meine geliebte Reinigungscreme von Burt’s Bees, würde den Glamglow Cleanser aber sofort wieder kaufen.

Garnier Mizellen Reinigungswasser
Ich habe das Mizellenwasser von Garnier zum Abschminken verwendet und war damit vollstens zufrieden. Die große Flasche hat zudem ewig gehalten und meine Haut hat das Produkt gut vertragen.

Redken One United Multi-Benefit-Treatment*
Ich verwende nach jeder Haarwäsche eine Sprühkur und mochte diese sehr gerne. Meine Haare haben sich danach leicht entwirren lassen und waren gut mit Feuchtigkeit versorgt.

Kringle Candle Secrets | Lumberjack | Hot Chocolate
Hier merkt man, dass mein letzter Aufgebraucht-Post schon lange her ist – all diese Kerzen habe ich nämlich vor allem im Winter abgebrannt. Mein Favorit war dabei eindeutig „Hot Chocolate“, diese Kerze riecht einfach zu 100% nach Schokolade und unglaublich gemütlich. „Lumberjack“ ist ein eher frischer, männlicher Duft, „Secrets“ hat eine sehr herbe, holzige Note.

Yankee Candle Midnight Jasmine | Dreamy Summer Nights | Midsummers Night
„Midnight Jasmine“ ist ein süßer, floraler Duft – Jasmin-Fans werden ihn lieben. Ich habe ihn vor allem im Bad abgebrannt, da er dort am besten passt. „Dreamy Summer Nights“ ist an sich ein wirklich toller, süßer Duft, der trotzdem frisch ist und perfekt für den Sommer. „Midsummers Night“ ist deutlich männlicher und ähnlich frisch.

Yankee Candle Fireside Treats | Cranberry Pear |Cappuccino Truffle
Alle drei Düfte habe ich mittlerweile als großen Housewarmer und liebe sie sehr. „Fireside Treats“ schreit nach Gemütlichkeit, ist rauchig und süß. „Cranberry Pear“ geht ja leider aus dem Sortiment – alle Fans sollten sich also noch einmal damit eindecken. Ein wirklich einmaliger Duft. „Cappuccino Truffle“ riecht so lecker nach Kaffee – und das, obwohl ich gar kein allzu großer Fan davon bin.

Ich hoffe, meine Kurzreviews waren für euch interessant und hilfreich.
Wenn ihr Fragen zu den Produkten habt – immer her damit!

xoxo
Eva

PR Samples

weiterlesen

Allgemein

Meine Must Haves für den Sommer

von am 14/06/2016
So langsam aber sicher ist es geschafft: die Temperaturen bleiben konstant, lange Hosen können weit hinten in den Schrank geräumt werden und man könnte fast meinen, die Sonne würde abends nicht untergehen. Es ist Sommer!
Ich habe in den letzten Wochen einige neue Produkte getestet, die ich im Sommer nicht mehr missen möchte – und aus früheren Sommern einiges wieder gekauft, dass sich bewährt hat und deshalb auch nicht fehlen darf. Heute also für euch: meine Sommer Must Haves.

Origins Maske + Maskimizer*
Die Drink Up Maske ist für mich die Rettung bei trockener Haut und vor allem mein Erlöser bei leichtem Sonnenbrand. Ich hatte sie schon vor einigen Jahren im Italienurlaub dabei und habe sie immer großzügig auf Gesicht und Dekollete aufgetragen – sie ist so wahnsinnig ergiebig!
In diesem Sommer will ich den Effekt der Maske noch erhöhen mit dem neuen Origins Maskimizer.

L’Oreal Paris Miss Hippie Mascara* & Brow Artist Gel
Wow. Diese Mascara zaubert so wunderschöne Wimpern! Ich dachte ja, die Volume Million Lashes Wimperntusche wäre an nichts zu übertreffen, aber dieses Schätzchen macht meine Wimpern noch dichter und länger. Da ich im Sommer oftmals keine große Lust auf aufwendige Make Ups habe, liebe ich außerdem das getönte Brow Artist Gel – so einfach anzuwenden und ein wunderbar natürliches Ergebnis.

Bumble&Bumble Curl Anti-Humidity Gel-Oil
Ich habe euch hier schon ausführlich über das Gel berichtet – es ist für meine trockenen Locken einfach das beste Mittel gegen fliegende Haare, die ich im Sommer gerne mal dank der Luftfeuchtigkeit habe.

CD Rhabarber Duschschorle
Oh. Mein. Gott. Dieser Geruch!! Wegen dieses Duschgels habe ich allen Ernstes ein Mädel in der Dusche meines Fitnessstudios angesprochen – es roch einfach zu gut! (Kein wirklich glamouröser Moment in meinem Leben, jaja). Es ist so unglaublich frisch, lecker und trotzdem angenehm süß. Wer Rhabarber mag, wird die CD Duschschorle lieben.

Aveda Beauifying Radiance Polish* & Composition Oil*
Der Trick für die perfekte Sommerbräune: Peelen nicht vergessen! Ich weiß, dass viele dann die Angst verspüren, die frisch gebräunte Haut sofort wieder abzurubbeln (oder geht es nur mir so?), aber nur wer frische Haut ohne alte Hautschüppchen hat, sieht braungebrannt wirklich toll aus. Das Gute am Peeling von Aveda: Pflanzenöle versorgen die Haut noch während des Peelings mit Feuchtigkeit!
Wem das aber noch nicht genug ist, kann Körper und sogar Kopfhaut mit dem Composition Oil verwöhnen. Mit seinem guten Duft ist es auch toll als Badezusatz geeignet – aber das heben wir uns dann doch lieber für den Winter auf.

Garnier Hautklar Anti-Pickel-Stift*
Die Kombination aus Sonnenschutz, warmen Temperaturen und – sorry – Schweiß führt bei mir schnell mal zu kleinen Pickelchen, obwohl ich sonst wirklich sehr #blessed bin, was das angeht. Meine supereinfache Lösung: der Anti-Pickel-Stift von Garnier! Kurz auf den Störenfried aufgetragen kribbelt es ein wenig, als würde man die Wirkung schon direkt spüren, und kurze Zeit später ist meine Haut wieder wunderbar rein.

Essie „No Place Like Chrome“
Der beste Nagellack, den es jemals auf dieser Erde gab. Punkt. Ich werde immer auf ihn angesprochen, wenn ich ihn trage. Das Silber ist für mich eigentlich zu jeder Jahreszeit perfekt, im Sommer trage ich ihn aber besonders gerne.

Eau de Chloé
Am Duty Free verliebt, nicht vergessen und ein paar Tage später auf Douglas bestellt (spätestens bei den 100 Rabatt- und Goodiecodes konnte ich nicht mehr Nein sagen). Habe somit also spontan beschlossen, dass Eau de Chloé mein Duft des Sommers 2016 sein wird – er riecht so toll nach Rose, ohne dabei zu schwer oder aufdringlich zu sein. Love it!

Glamglow Supermud Maske
Hier wird ein ausführlicher Bericht folgen – ich sage nur so viel: der Glow, den diese Maske zaubert, ist unglaublich.

Was sind eure Sommer Must Haves? Worauf könnt ihr nicht verzichten?

xoxo
Eva

PR Samples

weiterlesen

Allgemein

Der Hype um Mizellenwasser & ein neuer Favorit

von am 17/11/2015
Abschminken: ein Part, der wohl niemanden so richtig Spaß macht, aber einfach unglaublich wichtig ist. Vor allem wenn man einfach nicht die richtigen Produkte hat, kann das eine Qual sein. Ich habe ganz verschiedene Abschminkprodukte ausprobiert. Am leichtesten und schnellsten in der Anwendung sind Abschminktücher, bei denen mich aber kein einziges Produkt überzeugt hat. Die von so vielen gemochten Abschminktücher von bebe brannten in meinen Augen und auf meiner Haut und hatten darüber hinaus quasi keine Wirkung. Als die Beauty Welt vor längerer Zeit von dem Mizellenwasser von Bioderma schwärmte und der gesamte Hype begann, verfiel auch ich diesem. Bestellt habe ich mir im Laufe der Zeit viele Fläschchen über die Apotheke und war ziemlich zufrieden. Einziges Manko: mit der Zeit war das ziemlich teuer.Weitere Hersteller folgten und brachten dem Hype entsprechend auch eigene Mizellenwasser auf den Markt. L’Oreal Paris kam mit als Erstes und die Wirkung war auch akzeptabel, leider zeigte mir aber nach einiger Zeit meine Haut, dass ich das Produkt nicht vertrage. Das Mizellenwasser von Garnier vertrage ich zwar, aber es entfernt für mich Make-up einfach nicht gründlich genug. Schlussendlich gibt es seit kurzem auch eines von Balea. Ich hab sehr viele ausprobiert; auch andere aus der Apotheke wie eines von Avene. Aber ich bin immer wieder zu Bioderma zurückgekehrt. Es funktioniert einfach am besten und am schnellsten.

Und wieso schreibe ich euch das jetzt, wenn doch eh schon quasi jeder weiß, dass Bioderma ein recht gutes Produkt ist? Weil ich etwas gefunden habe, was mich noch mehr überzeugt und sogar in der Drogerie erhältlich ist.Gefunden habe ich sie ganz zufällig beim Schlendern durch den DM. Die Mizellen-Renigungstücher von Garnier. Sie brennen nicht, entfernen super schnell sogar starkes Augen Make-up und brennen weder auf meiner Haut noch in meinen Augen. Außerdem reicht mir für mein komplettes Gesicht ein einziges Tuch. Bei Bioderma hatte ich teilweise kleine Mascara-Reste in meinen Augen; das passiert mir bei den Tüchern überhaupt nicht. Ich habe jetzt schon zwei Packungen verbraucht und zwei neue stehen schon zu Hause..

Mein Bioderma benutze ich aber immer noch – jetzt aber in seiner ursprünglichen Funktion, um mögliche Reste des Make-ups zu entfernen. Die beiden zusammen sind für mich die perfekte Kombination.
So schließt sich dann auch der Kreis und ich bin zurück bei den Abschminktüchern.
Wie schminkt ihr euch denn ab? Benutzt ihr auch Mizellenwasser?


 xoxo
Milena 

weiterlesen

Beauty

Garnier Olia Coloration „Samtbraun“ | Im Test

von am 16/08/2015

Als ich vor kurzem eine Mail von Garnier bekommen habe, war ich sofort begeistert. Der Grund? Guido! Zusammen mit unser aller Shoppingqueen-Liebling hat Garnier nämlich den Olia Typberater auf die Beine gestellt, der uns Ladies dabei helfen soll, die perfekte Haarfarbe zu finden!

Olia Typberater

Die Tour durch Guidos Studio dauert circa 10 Minuten – in dieser Zeit findet eine Typberatung statt, in der mit vielen Fragen deine perfekte Olia Haarfarbe gefunden werden soll. Von der Augenfarbe über den Modestil bis hin zum persönlichen Stylingwunsch – das Tool ist wirklich witzig und macht Spaß.
Bei mir kam am Ende zwar raus, dass ich mir meine Haare doch rötlich färben soll – ich habe mich letztendlich dann aber für Samtbraun entschieden, was etwas wärmer als meine Naturhaarfarbe ist.

Infos
Garnier Olia gibt es in 25 verschiedenen Farben und ist eine dauerhafte Haarfarbe, also nicht auswaschbar. Durch 60% Öle soll der Colorationsprozess optimiert werden. Die Farbe ist ohne Ammoniak und soll die Haarqualität sichtbar verbessern.
Eine Packung enthält eine Tube Entwickler-Creme, eine Tube Colorations-Creme, eine Flasche zum Mischen und eine Seide & Glanz Pflegekur zur Mehrfachanwendung – und das für um die 5€.

Anwendung
Die beigelegten Anwendungshinweise sind quasi selbsterklärend – jeder, der sich schon einmal selbst die Haare getönt hat, weiß wie das abläuft. Ein paar Dinge sind mir aber aufgefallen:
In der Flasche ist wirklich viel Farbe enthalten. Meine Haare gehen mir bis zum BH-Verschluss und ich hatte am Ende noch wirklich viel Farbe übrig, die ich großzügig im Haar verteilen konnte.
Leider negativ: der Geruch der Coloration. Klar, die meisten Haarfarben duften nicht, aber in den letzten Jahren hatte ich doch meistens angenehme Gerüche. Dieser war auszuhalten, aber erst die Haarkur am Schluss hat so richtig toll geduftet.

Mein Fazit
Ich wollte meine Haarfarbe nicht groß verändern, sondern nur etwas auffrischen. Früher habe ich meine Haare öfters gefärbt und hatte manchmal das Problem, das „dunkelbraun“ für die meisten Firmen wohl „schwarz“ bedeutet und stand dann mit viel zu dunklen Haaren da. Hier ist das nicht der Fall – meine Haare sind wie gewünscht „samtbraun“! Natürlich haben sie direkt nach der Behandlung etwas Extra-Pflege benötigt und waren ein wenig trocken, das hat sich mittlerweile aber gelegt. Ich kann die Haarfarbe also jedem empfehlen, der seine Haarfarbe ohne große Mühe etwas aufhübschen möchte. Ob damit große Veränderungen möglich sind, kann ich leider nicht beurteilen – aber vielleicht ja ihr?

Färbt oder coloriert ihr eure Haare selbst oder lasst ihr nur einen Friseur ans Werk?

xoxo
Eva

PR Samples

weiterlesen