Beauty

Botanicals Fresh Care – Botanische Pflege fürs Haar

von am 30/05/2017

In Kooperation mit L’Oreal Paris

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr eine Marke kennenlernt und euch sofort mit ihr identifizieren könnt? Wenn der erste Eindruck einfach stimmt, euch der Look gefällt und ihr dann auch noch merkt, dass die Produkte inhaltlich richtig etwas drauf haben?
So ist es bei mir und Botanicals Fresh Care. Ich habe die neue Haarpflegelinie von L’Oreal Paris auf dem Berlinale Event kennengelernt und war direkt begeistert. Umso mehr hat es mich gefreut, dass L’Oreal mich gefragt hat, ob ich nicht Lust habe, euch die einzelnen Serien etwas näher vorzustellen – und das möchte ich heute machen.


Allgemeine Informationen
Alle Botanicals Fresh Care Produkte kommen ohne Silikone, Parabene und Farbstoffe aus. Passend dazu ist auch die Optik der Marke: natürlich, frisch und trotzdem modern. Ich liebe die Flaschen jedenfalls! Zu jeder Serie gibt es Shampoo, Spülung, Kur und ein individuell passendes Produkt, je nach Haartyp. Preislich liegen alle vier Varianten bei je 7.95€.

Insgesamt gibt es vier verschiedene Serien, die ich euch jetzt näher vorstelle.


Koriander – Stärke-Kur für geschädigtes Haar

Die Koriander-Serie ist vor allem für geschwächtes Haar gedacht, dass zu Spliss und Haarbruch neigt und wieder zu Kräften kommen muss. Mit Hilfe von Koriandersamen-Öl erhält das Haar eine leichte Pflege, die es von innen stärkt, ohne zu beschweren, und auch für sensibles Haar geeignet ist. Die Stärke-Kur soll vor allem Haarbruch reduzieren; der dazugehörige Kraft-Trank die Spitzen revitalisieren.


Geranie – Glanz-Ritual für glanzloses oder coloriertes Haar

Intensive Feuchtigkeit ist es, die das Geranien-Öl in widerspenstiges Haar bringt und es so glänzender und leichter kämmbar macht. Dazu kommt Soja- und Kokosnussöl, was dann die perfekte Feuchtigkeitspackung bildet. So wird die Haarstruktur geglättet, das Haar glänzt mehr, wirkt strukturierter und lässt sich leichter stylen. Das Glanz-Elixier ist außerdem ein tolles Produkt für die Handtasche, wenn man dem Glanz tagsüber ein bisschen nachhelfen möchte. Meines steht auf dem Büroschreibtisch!


Camelina – Seidigkeits-Ritual für widerspenstiges Haar

Die heilsame Kraft des Camelina-Öls war schon früher im Orient bekannt – Botanicals Fresh Care hat sie jetzt für seine Camelina-Serie in petto. Fliegende, störrische oder rebellische Haare (von denen ich eine Menge auf dem Kopf habe!) sollen so bezwungen werden – und das mit einem orientalischen Aroma. Widerspenstiges Haar wird so gebändigt und mit Shampoo, Spülung und Kur in die Schranken gewiesen – die Creme fürs trockene Haar erledigt dann den Rest.


Saflorblüten – Reiche Nährung für trockenes Haar

Schon beim Anblick dieser Serie wusste ich: Die ist es, die passt perfekt. Als dann noch dieser unglaublich gute Duft dazu kam, war ich vollends überzeugt. Die Saflorblüten-Reihe entwirrt das Haar und macht es weich und geschmeidig – genau das, was ein Lockenkopf braucht. Mit der Maske bekommen die Haare dann noch ihre Extraportion Feuchtigkeit, die die Haarstruktur verbessert. Auch hier kann man im trockenen Haar noch mit einer Creme nachhelfen.

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig in die Welt von Botanicals Fresh Care einführen – vielleicht seid ihr jetzt ja genauso begeistert und interessiert wie ich. Seit ich die Brand auf dem Berlinale Event kennengelernt habe, haben sich bereits unglaublich viele Follower bei mir gemeldet und bei vielen Freundinnen habe ich die Produkte im Bad entdeckt. Ob das jetzt nur an mir lag, weiß ich nicht – aber ich glaube, Botanicals Fresh Care kommt extrem gut im Markt an, da es genau den Nerv der Zeit trifft.

Ich teste aktuell jedenfalls fleißig die Saflorblüten-Reihe und auch die Camelina Maske und das Geranien-Spray finden ab und an ihren Weg in meine Haare. Bald berichte ich euch dann, wie mir die einzelnen Produkte gefallen und bin sehr gespannt auf euer Feedback und eure Erfahrungen!

Habt ihr Botanicals Fresh Care bereits testen können?

Was sind eure liebsten Produkte?

Und vielleicht auch: Habt ihr Fragen zu bestimmten Serien oder Produkten?

xoxo
Eva

weiterlesen

Beauty

L’Oreal Colorista 1-Day Spray | Review | Gastblogger

von am 01/02/2017
Donnerstagabend: Ich
liege mit einer Tasse Minztee auf dem Sofa, blättere durch die neue Instyle und
sehe mir nebenbei Instastories an – plötzlich hatte ich nur noch Augen für ein
großes L’Oreal Paket. Gespannt sah ich zu, wie Eva jedes neue L’Oreal Colorista
Produkt
zeigte – traumhaft tolle Farben! Hmm, da einige davon wohl eher für
blondes Haar geeignet waren, war mir sofort klar – Eva braucht eine
Test-Blondine! 🙂
Ein paar
Instagram-Nachrichten und Tage später hatte ich ein super süßes Paket
von Eva in meinem Briefkasten.

 

Yeah, am Wochenende
wird mein Haar #PINK und #LAVENDER – zumindest für einen Tag, soviel stand
fest!

Am meisten faszinierte
mich, dass die 1-Day Colorista Sprays in kleinen Dosen daher kommen, welche
einfach ins trockene Haar gesprüht werden und nach nur einem Waschgang wieder
verschwinden. Ohne viel Aufwand, ohne große Kosten und möglich ohne einen
Besuch beim Friseur. Endlich mit unterschiedlichen Farben experimentieren, die
passende Haarfarbe zum Look ausprobieren und wenn es nicht gefällt, wird
der Kopf einfach unter Wasser gehalten und unsere ursprüngliche Haarfarbe ist
wieder da. Magic!

 

 

Als Erstes wollte ich
#LAVENDERHAIR ausprobieren, also legte ich mir ein Handtuch um die Schultern,
ging mit meinem Freund auf den Balkon und sagte „Tob dich in meinen Haarspitzen
aus!“.
Leider mussten wir nach einer ganzen Spraydose feststellen, dass der
Farbton bei mir nicht wirklich funktionierte, zumindest konnten wir beide nicht allzu viel
erkennen. Lediglich ein minimaler Schimmer und einige
Glitzerpartikel lagen in der Luft – ich war wohl einfach nicht blond genug.
Trotzdem
muss man sagen, dass sich das Haar danach super anfühlt, kein Verkleben und
keine Verfärbungen auf meinem neuen weißen Shirt, dass ich versehentlich
vergessen hatte gegen ein altes zu tauschen. Oh oh – naja, dann griff ich eben
zu #PINKHAIR! Und ABRAKADABRA, ich hatte ein softes Pink im Haar. Es
funktionierte – wenn auch nicht so intensiv, wie ich es mir vorgestellt hatte.
Vielleicht habe ich auch einfach viel zu viele Haare, dass es unmöglich ist die
Spitzen damit gleichmäßig zu besprühen.

 

Mein Fazit

Die zwei
Töne eignen sich wohl leider nur für eher helle Blondinen – es hat trotzdem
sehr viel Spaß gemacht die Farben auszuprobieren und ich bin Eva sehr dankbar,
dass ich die L’Oreal 1-Day Colorista Sprays für sie testen durfte!

 

So an alle Coloristas da draußen : 
Welche Farbe habt ihr morgen auf dem Kopf?
 

xoxo
Mareike

PR Samples

weiterlesen

Allgemein

Aussie Daily Clean Miracle | Review

von am 20/04/2016
Jeden Tag wunderbar gepflegte, toll fallende Haare – wer wünscht sich das nicht? Die neue Daily Clean Miracle Serie von Aussie verspricht eben das und deshalb habe ich mich sehr gefreut, als ich Shampoo, Conditioner und Dry Shampoo für euch testen durfte.. hier die Review!

Das sagt der Hersteller

Deine perfekten Begleiter für die tägliche Reinigung und ein intensives Pflegeprogramm mit Schmeichel-Touch. Shampoo und Conditioner werden zum morgendlichen Ritual für ein fühlbar-sichtbares Ergebnis und einzigartiges sauberes, locker fallendes Haar. 

Verschlafen? Waschen vergessen? Quäl dich nicht, verwöhn dein Haar lieber mit unserem Dry Shampoo und seinem Jojobasamen-Extrakt. Es ist prädestiniert für zwischendurch, für all die Momente, in denen nur Zeit für einen kurzen Moment ist – du aber trotzdem top gepflegt aussehen willst.

Shampoo & Conditioner
Hier muss ich etwas weiter ausholen. Nachdem ich das Shampoo das erste Mal benutzt habe und mir danach in die Haare gefasst habe, war ich fast ein bisschen erschrocken – sie haben sich total „offen“ angefühlt, gar nicht geschmeidig oder weich. Ich habe schnell den Conditioner einwirken lassen und siehe da: meine Haare waren wieder weich. Etwas quietschig, aber wieder weich. Der zweite – diesmal positive – Schock kam dann beim Föhnen. Wow, waren meine Haare weich, griffig, fluffig und wunderbar glänzend. 
Ich weiß, was viele jetzt sagen werden: die Inhaltsstoffe, kein Wunder, die Silikone! Ich persönlich bin aber jemand, der null auf sowas achtet.
Früher habe ich das und hatte irgendwann nur noch Probleme mit meinen
Haaren: fettige Kopfhaut, Schuppen und so weiter. Mit Silikonen sahen
meine Haare nie so aus. Das Prinzip „Mir egal wie meine Haare aussehen,
hauptsache sie sind gesund“
habe ich noch nie verstanden – meine Haare
sehen gesund aus und sind es auch, und das mit Silikonen. Ich möchte
hier aber auch keine Diskussion über Silikone starten, jeder darf
natürlich anwenden, was er möchte. Ich persönlich lebe hier aber nach
dem wunderbaren YOLO-Prinzip und stehe auf wunderschöne Haare!

Die Serie ist übrigens für die tägliche Haarwäsche geeignet – Daily Clean, wer hätte es gedacht? Preislich liegen Shampoo und Conditioner bei je 5.95€ und das Dry Shampoo bei 4.95€. Die typisch australische Note haben die Produkte vom Kängurublumen-Extrakt, das eine ultraleichte Formel verspricht, damit die Haare „wie ein Känguru hüpfen“. 😉

Dry Shampoo – Instant Clean
Ich bin ja generell sehr skeptisch, was Trockenshampoos angeht, die nicht speziell für dunkle Haare sind – keine Lust auf Grauschleier! Hier hat mich das Miracle Dry Shampoo Instant Clean wirklich überrascht.. und überzeugt! Es hinterlässt absolut keine Spuren in den Haaren und duftet wunderbar frisch. Und natürlich das Wichtigste: es belebt die Haare sofort wieder. Fettige Ansätze und lustig-abstehende Strähnen, die ich mir irgendwie über Nacht ins Haar zaubere, sind passé! Ich verwende das Trockenshampoo regelmäßig und bin wirklich davon überzeugt.
Vor der Anwendung müsst ihr das Dry Shampoo ein wenig schütteln und dann aus 30cm Entfernung auf den zu behandelnden Ansatz sprühen. Kurz einwirken lassen, einmassieren, ausbürsten, fertig! Das dauert keine Minute und erspart einem so morgens manchmal wirklich Zeit.

Fazit
Ich bin und bleibe großer Fan des Trockenshampoos, ich nutze es mehrmals pro Woche und habe es nicht zuletzt wegen seines Duftes zu einem meiner Lieblingsprodukte gemacht. Leider konnte mich die dazugehörige Pflegeserie auf Dauer nicht überzeugen – meine Haare haben die Produkte nicht so vertragen. Woran das liegt? Das weiß ich selbst nicht so genau. Jeder kommt anders mit Haarpflegeprodukten klar, ich vertrage Shampoos ohne Silikone scheinbar nicht so gut.

Habt ihr die Aussie Daily Clean Miracle Serie schon getestet?

xoxo
Eva

In Kooperation mit Aussie

weiterlesen

Allgemein

Schwarzkopf & dm Event | Brillance Fashion Lights

von am 22/09/2015
Anfang September war ich mal wieder in Hamburg – Schwarzkopf lud zusammen mit dm zu ihrem ersten Blogger Event!
Thema des Events war eine neue Colorationsreihe, die uns vorgestellt werden sollte, undzwar die Brillance Fashion Lights.
Untergebracht waren wir im wunderschönen Hotel Henri, das ich jedem Hamburg-Besucher nur empfehlen kann – perfekte Lage, tolle Einrichtung und charmante Details. Wer mir auf Snapchat unter hearttobreathe folgt, hat meine Begeisterung live miterleben können ;).
Das Event selbst startete am Donnerstag Abend mit einem unglaublichen Dinner im Restaurant Clouds auf der Reeperbahn. Von dort aus hatte man den perfekten Blick über Hamburg! Vom Essen selbst ganz zu schweigen – das war sicherlich Sterneküche-würdig.
Jetzt aber zu dem für euch spannenden Teil – dem Schwarzkopf & dm Event selbst.
Gestartet ist es mit einem kleinen Vortrag vom wunderbaren Armin Moorbach, der uns alles darüber erzählt hat, wie Trends entstehen und was in der nächsten Saison angesagt ist. 
Dann wurde uns die neue Brillance Reihe vorgestellt: Fashion Lights. Mit sechs verschiedenen Nuancen bietet die Serie so viele Möglichkeiten, seine Haare zu verändern – von ganz normalen Strähnchen über Dip-Dye bzw. Ombre bis hin zu ausgefalleneren Styles wie Splashlights, Crownlights und so weiter.
Am besten checkt ihr mal die Schwarzkopf Homepage selbst aus – dort wird euch alles detailliert erklärt!

Ich selbst habe mich für ein Dip-Dye mit dem Farbton 912 „Sunkissed Blond“ entschieden, mit dem die Haare bis zu vier Nuancen heller werden können. Wie genau das Ganze funktioniert, stelle ich euch gesondert in einem Blogpost vor – ich sage nur so viel: leichter geht es kaum. Ombre supereasy für zuhause!
Das komplette Färben und Stylen wurde deshalb auch von uns selbst gemacht – das Team von Armin Moorbach stand uns zwar immer beratend zur Seite, aber wir sollten ja sehen, wie easy das Färben mit Fashion Lights ist. Und das kann ich nur bestätigen!

Für mich außerdem ganz wichtig: wenn ich normalerweise in eine Drogerie gehen und mir eine Haarfarbe aussuchen müsste, würde ich mich vielleicht nicht für 912 „Sunkissed Blond“ entscheiden. Wieso? Auf der Verpackung ist ein hellblondes Model, deren Haarspitzen am Ende platinblond sind – für mich mit meinen dunkelbraunen Haaren vielleicht nicht unbedingt eine Identifikationsperson.
Aber: die Haarfarbe ist auch super für dunkles Haar geeignet! Der Ombre-Effekt lässt sich damit beispielsweise wunderbar erreichen. In meinem Fall haben wir die Farbe etwas früher ausgewaschen, um ein besonders natürliches Ergebnis zu erzielen.
Als wir dann fertig waren mit Färben und Haarstyling wurden wir noch wunderbar geschminkt – denn dann hieß es: Fotoshooting

Shootings bin ich ja normalerweise nur mit meiner Alex gewohnt, der Fotograf war aber wirklich super, ich hab mich wohlgefühlt und bin mit den Bildern wirklich zufrieden. Die Luftballons! Hach.

Insgesamt muss ich sagen, dass ich selten ein Event hatte, auf dem ich mich mit jedem so gut verstanden habe. Sowohl die Mädels von dm und Schwarzkopf als auch die Blogger und Youtuber selbst waren unglaublich nett und ich habe direkt ein paar neue Kanäle abonniert 😉
Hier eine Liste der Girls, ich hoffe, ich habe niemanden vergessen:

Ich werde mir meine Spitzen in den nächsten Tagen noch etwas heller färben – natürlich wieder mit den Fashion Lights.. und danach kommt dann ein Blogpost darüber, wie superleicht man sich damit Ombre in die Haare zaubern kann!

Wie gefällt euch die neue Brillance Reihe von Schwarzkopf?
Welche Farbe würdet ihr selbst gerne mal testen?

xoxo
Eva

weiterlesen

Beauty

Garnier Olia Coloration „Samtbraun“ | Im Test

von am 16/08/2015

Als ich vor kurzem eine Mail von Garnier bekommen habe, war ich sofort begeistert. Der Grund? Guido! Zusammen mit unser aller Shoppingqueen-Liebling hat Garnier nämlich den Olia Typberater auf die Beine gestellt, der uns Ladies dabei helfen soll, die perfekte Haarfarbe zu finden!

Olia Typberater

Die Tour durch Guidos Studio dauert circa 10 Minuten – in dieser Zeit findet eine Typberatung statt, in der mit vielen Fragen deine perfekte Olia Haarfarbe gefunden werden soll. Von der Augenfarbe über den Modestil bis hin zum persönlichen Stylingwunsch – das Tool ist wirklich witzig und macht Spaß.
Bei mir kam am Ende zwar raus, dass ich mir meine Haare doch rötlich färben soll – ich habe mich letztendlich dann aber für Samtbraun entschieden, was etwas wärmer als meine Naturhaarfarbe ist.

Infos
Garnier Olia gibt es in 25 verschiedenen Farben und ist eine dauerhafte Haarfarbe, also nicht auswaschbar. Durch 60% Öle soll der Colorationsprozess optimiert werden. Die Farbe ist ohne Ammoniak und soll die Haarqualität sichtbar verbessern.
Eine Packung enthält eine Tube Entwickler-Creme, eine Tube Colorations-Creme, eine Flasche zum Mischen und eine Seide & Glanz Pflegekur zur Mehrfachanwendung – und das für um die 5€.

Anwendung
Die beigelegten Anwendungshinweise sind quasi selbsterklärend – jeder, der sich schon einmal selbst die Haare getönt hat, weiß wie das abläuft. Ein paar Dinge sind mir aber aufgefallen:
In der Flasche ist wirklich viel Farbe enthalten. Meine Haare gehen mir bis zum BH-Verschluss und ich hatte am Ende noch wirklich viel Farbe übrig, die ich großzügig im Haar verteilen konnte.
Leider negativ: der Geruch der Coloration. Klar, die meisten Haarfarben duften nicht, aber in den letzten Jahren hatte ich doch meistens angenehme Gerüche. Dieser war auszuhalten, aber erst die Haarkur am Schluss hat so richtig toll geduftet.

Mein Fazit
Ich wollte meine Haarfarbe nicht groß verändern, sondern nur etwas auffrischen. Früher habe ich meine Haare öfters gefärbt und hatte manchmal das Problem, das „dunkelbraun“ für die meisten Firmen wohl „schwarz“ bedeutet und stand dann mit viel zu dunklen Haaren da. Hier ist das nicht der Fall – meine Haare sind wie gewünscht „samtbraun“! Natürlich haben sie direkt nach der Behandlung etwas Extra-Pflege benötigt und waren ein wenig trocken, das hat sich mittlerweile aber gelegt. Ich kann die Haarfarbe also jedem empfehlen, der seine Haarfarbe ohne große Mühe etwas aufhübschen möchte. Ob damit große Veränderungen möglich sind, kann ich leider nicht beurteilen – aber vielleicht ja ihr?

Färbt oder coloriert ihr eure Haare selbst oder lasst ihr nur einen Friseur ans Werk?

xoxo
Eva

PR Samples

weiterlesen