Food

Low Carb Pizza?! Lizza im Test

von am 05/04/2018

Eine ganze Pizza für nur 214 Kalorien?! Und das soll auch noch schmecken? Ich kann absolut verstehen, wenn das jemand auf den ersten Blick nicht glauben kann – und dennoch kann ich euch heute sagen: Ja, sie existiert wirklich!

Ihr habt sicher alle schon von Lizza gehört – wie ich aber vielleicht auch von all der Skepsis, die den Low Carb Teig umgibt. Heute möchte ich mal mit ein paar Vorurteilen aufräumen und euch meinen Eindruck geben.

Für alle, die Lizza doch nicht kennen: Lizza ist ein Low-Carb Pizzateig, der vegan, glutenfrei und kohlehydratarm ist. Stattdessen besteht er aus Wasser, Goldleinmehl, Chiasamen, Kokosmehl und Flohsamenschalen. Der Teig hat so über 80% weniger Kohlenhydrate als vergleichbare Produkte.

Flohsamenschalen, Goldleinmehl – das kann doch gar nicht schmecken, und schon gar nicht nach Pizza!
Jein. Wie eine richtige Pizza schmeckt es natürlich nicht, das wäre ja zu gut, um wahr zu sein. Da wir aber ja alle wissen, dass man nicht täglich Pizza essen kann und auch sollte, ist die Lizza für mich der perfekte, gesunde Ersatz.

Die Zubereitung ist total kompliziert und langwierig.
Ich habe in einigen Berichten über die Lizza gelesen, dass es nicht ganz easy ist, sie zuzubereiten – sogar auf der Verpackung gibt es dazu Hinweise. Ich persönlich hatte da keinerlei Probleme, der Teig wurde weder labbrig noch war er zu trocken. Er war genau perfekt, angenehm knusprig und lecker!
Das lag vielleicht auch daran, dass ich als Belag nur passierte Tomaten habe mitbacken lassen – Bresaola, Rucola und Parmesan kamen erst nach dem Backen dazu.

Davon wird man doch nie satt!
Klar, die Lizza hat unter anderem auch „so wenige“ Kalorien, weil sie deutlich kleiner ist als eine herkömmliche Pizza. Nach einem Stück á 180 Gramm war ich aber pappsatt – natürlich kommt es hier aber auch auf den jeweiligen Belag an. Hier könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen, wobei ich euch aber empfehlen würde, die Lizza nicht zu dick zu belegen.

Lizza könnt ihr online im Shop bestellen oder auch bei Märkten wie real finden. Ich persönlich habe bisher nur den rohen Teig probiert und bin absolut begeistert!
Es gibt mittlerweile auch Low Carb Nudeln und Wraps im Shop, auch eine Backmischung ist da zu finden. Nachdem ich Konjaknudeln ja nicht wirklich lecker finde – und die für mich bisher die einzige Low Carb Alternative zu Nudeln waren – bin ich total gespannt, wie die restlichen Produkte schmecken.

Habt ihr Lizza schon einmal getestet?
Wie schmeckt euch die Low Carb Pizza?

xoxo
Eva

PR Sample

weiterlesen

Living

Neon-Kitsch und Wölkchen-Magnete | Geschenkideen von radbag

von am 16/06/2017

Ich denke, jeder von uns kennt sie: Diese schrecklichen Online-Geschenkeshops, in denen sich Schrott über Schrott häuft, der angeblich perfekt für Mann, Frau, Oma oder den Hund des Nachbarn ist. Die meisten Tipps, die man dort sieht, würde man wohl nicht mal seinem schlimmsten Feind schenken wollen.

Vor kurzem bin ich aber auf einen Shop aufmerksam geworden, der da ein bisschen anders ist. Weniger aggressiv im Design und mit deutlich sinnvolleren Geschenkideen. Was ich mir bei radbag ausgesucht habe, zeige ich euch heute.

Bei zwei Produkten im Shop hat mein Mädchenherz besonders schnell geschlagen. Zum Einen sind es die zuckersüßen Qualy Magneten in Form von Wölkchen, die jetzt meine Magnettafel in der Küche zieren – ich liebe sie! Als Geschenk wären sie sicher auch eine süße Kleinigkeit oder ein schöner Zusatz.

Eine weitere schöne Idee, die sich bestimmt auch super als Geschenk zu Weihnachten oder Geburtstag eignet, ist das „One Line a Day“ Büchlein. Optisch wie ein normales Tagebuch ist jeder Tag in fünf Teile unterteilt, sodass man fünf Jahre lang jeden Tag etwas hinein schreiben kann und am Ende einen Rückblick auf die letzten fünf Jahre hat. Ich liebe solche Erinnerungsstücke, lese auch gerne alte Tagebüche oder erinnere mich daran, was ich Jahre zuvor mit Freunden und Familie unternommen habe. Dafür eignet sich das hübsche Buch perfekt – ich freue mich schon sehr darauf, es in fünf Jahren zu lesen.

Mein eindeutiges Highlight ist aber diese Neon Herz Leuchte in Pink von A Little Love Company. Ist sie nicht wunderschön? Auf Instagram habe ich sie euch schon in voller Pracht gezeigt – jetzt erstrahlt mein Wohnzimmer abends in schönstem Kitschlicht. #loveit Am liebsten hätte ich jetzt ja noch einen Schriftzug als Neonleuchte, die sind aber tatsächlich fast unbezahlbar.. Die Herz Leuchte ist da mit knapp 60 Euro deutlich erschwinglicher und ihr Geld absolut wert.

Wo kauft ihr online am liebsten Geschenke?

xoxo
Eva

In Zusammenarbeit mit radbag

weiterlesen