Beauty

Aufgebraucht | November 2016

von am 10/11/2016
Es ist wie ein Fluch – kaum setze ich mich hin, um einen „Aufgebraucht“-Post zu schreiben, leeren sich die Produkte um mich herum quasi automatisch und ich habe hier schon wieder so viele leere Tuben und Tiegel herumfliegen, dass ich mich eigentlich direkt an den nächsten Blogeintrag setzen könnte. Wie kommt das?! 😉
Heute aber erst mal ein großer Schwung an Produkten, die ich in der letzten Zeit geleert habe, inklusive kurzer Reviews.

 

 

Origins GinZing Refreshing Scrub Cleanser*
Ein wirklich empfehlenswertes Produkt! Der superfrische Geruch ist der perfekte Wachmacher, die Peelingkörner sind angenehm groß – man spürt förmlich, wie die Haut mit ihnen rein und babyweich wird.
Burt’s Bees Deep Cleansing Cream
Das perfekte Beispiel von: War mal PR-Sample, gehört jetzt zu meinen ewigen Lieblingsprodukten. Ich habe die Gesichtsreinigung bestimmt schon 4 Mal nachgekauft, sie ist sehr ergiebig, frisch und reinigt meine Haut angenehm.

 

 

Sephora Chocolat Duschgel
Mein liebstes Produkt der Sephora Eigenmarke, der Schokoduft ist einfach unglaublich lecker. Schade, dass es Sephora nicht auch bei uns gibt – aber wohl auch gut für meinen Geldbeutel 😉
Origins Clear Head Mint Shampoo
Ein weiteres ehemaliges PR-Sample, das ich nicht mehr hergeben würde. Die Kopfhaut ist damit so gut gereinigt, es riecht unglaublich toll und hinterlässt superfrische Haare. Große Liebe! Ich nutze es 1x pro Woche vor meinem eigentlichen Shampoo.
got2b Föhnomenal Fast Finish Haarspray
Ich mag den Geruch des Haarsprays wirklich gerne, auch das Finish gefällt mir sehr. Dass es mir irgendlwelche Vorteile beim Föhnen/Finish bietet, kann ich jetzt nicht behaupten – ein gutes Produkt ist es trotzdem.

 

 

Bourjois Healthy Mix Foundation
Meine allerliebste Foundation – wenn ich mal eine trage, dann wahrscheinlich sie. Tolle Deckkraft, trotzdem kein maskenartiger Effekt, sondern der allseits begehrte „healthy glow“. Ich trage sie in der Farbe 54. Aktuell teste ich die „1, 2, 3 Perfect“-Foundation.
Catrice Camouflage Concealer
Mit diesem Produkt war ich wirklich zufrieden. Ich finde es nur immer sehr ärgerlich, dass am Ende so viel über bleibt, das der Applikator nicht greifen kann. Als nächstes werde ich den Concealer von NYX testen.
Catrice Prime & Fine Lidschattenbase
Anfangs hat die Base für mich super funktioniert, irgendwann haben die Lidschatten dann aber doch gecreased. Mittlerweile bin ich wieder zurück bei Urban Decay.
L’Oreal Paris Volume Million Lashes Noir Mascara
Die Volume Million Lashes Wimperntuschen sind für mich die besten Mascaras überhaupt, auch diese hat mich sehr überzeugt. Definitiv ein Nachkaufprodukt!
L’Oreal Paris Brow Artist*
Habe ich längst nachgekauft und ist in täglicher Verwendung.
L’Oreal Paris Superliner Blackbuster*
Leider kam ich mit der dicken Spitze nicht klar. Wenn ich Eyeliner benutze, soll er fein sein und klare Linien haben – dafür ist dieser hier definitiv nicht gedacht.
L’Oreal Paris Indefectible Concealer*
Ein solides Produkt, das ich bis zum Ende verwendet habe. Den Kollegen von Catrice fand ich allerdings besser.

 

Kringle Daylight „Coconut Wood“
Große Liebe! Duftet so angenehm nach Kokosnuss, ohne diese typische süße Aufdringlichkeit zu haben. Stattdessen schwingt hier noch eine etwas rauchige, holzige Note mit – ganz toll.

Yankee Candle „Black Coconut“
Auch hier ist der Kokosduft sehr angenehm, aber etwas süßer als bei Kringle. Müsste ich mich entscheiden, würde ich „Coconut Wood“ nehmen – trotzdem mag ich diesen hier sehr gern.

Yankee Candle „Kilimanjaro Stars“
Eine meiner liebsten Kerzen überhaupt, deshalb ist sie bei mir auch als Housewarmer eingezogen. Ein sehr frischer, männlicher Duft, der trotzdem Wärme hat und sehr intensiv riecht.

Habt ihr ein paar dieser Produkte bereits testen können?
Was sind eure Erfahrungen?

xoxo
Eva

* PR Samples

weiterlesen

Beauty

Origins Warm Down Lava Scrub | Review

von am 25/10/2016

Heute soll es um das erste Produkt gehen, wegen dem ich unter der Dusche laut „Holy Shit!“ gesagt habe. Wieso, weshalb, warum – das erfahrt ihr in dieser Review zur neuen Warm Down Lava Scrub von Origins.

Allgemeine Infos
Das Warm Down Lava Scrub ist für 39.00€ bei Douglas, Ludwig Beck, Breuninger oder direkt bei Origins selbst erhältlich. Enthalten sind 150ml – nach den ersten Anwendungen glaube ich auch, dass diese einige Zeit halten.

Anwendung

In der Dusche auf den Körper auf die feuchte Haut auftragen. Durch den
Kontakt mit Wasser erwärmt sich das Lava Peeling. Die Muskeln
entspannen, Stress wird reduziert, Ruhe und Gelassenheit kommen zurück.
Der Duft nach Wilder Minze, Grüner Minze und Vanille spricht die Sinne
an.

 

 

Mein Eindruck
Das Peeling lässt sich einfach entnehmen und auf dem Körper auftragen. Je mehr Scrub man verwendet, desto wärmer wird es – das habe ich bei der ersten Anwendung aber nicht ganz so wörtlich genommen. Fröhlich habe ich mir also die komplette Packung aufs Dekolletee geklatscht… und bin dann ganz schön erschrocken. Wow, ist das warm! Auch verteilt auf der Haut spürt man weiter die Wärme, sie ist angenehm auf der Haut und perfekt bei dem kalten Wetter draußen. Die Peelingkörner aus Salz und Vulkanasche sind schön grobkörnig, das mag ich gern – so spürt man richtig, wie die Haut gereinigt und von Umweltschmutz, Bakterien, Schweiß und alten Hautschüppchen befreit wird.
Abgewaschen und abgetrocknet fühlt sich die Haut unglaublich weich an – ehrlich, so weich wie nie zuvor. Ich liebe dieses Peeling. Zwar ist die Haut ein wenig gerötet, das geht aber schnell vorbei und trocknet die Haut auch nicht aus.
Einziges Manko: Der Geruch. Minze und Vanille steht in der Beschreibung, für mich riecht es aber schon sehr aschig und rauchig. Bei diesem Effekt sehe ich aber gern über den etwas zu starken Geruch weg.
Ich tippe diese Review gerade frisch geduscht und mit der Warm Down Lava Scrub gepeelt in meinem Bett, das ich zuvor neu bezogen habe. Ich glaube, so muss sich Himmel anfühlen.
Probiert dieses Peeling unbedingt mal aus, ihr habt meine uneingeschränkte Kaufempfehlung. Vielleicht könnt ihr es ja mal an einem Origins Counter testen und euch selbst überzeugen!
Hat es jemand von euch schon entdeckt? Wie findet ihr das Warm Down Lava Scrub?

xoxo
Eva

PR Sample

weiterlesen

Beauty

Origins RitualiTea | Die perfekte Pflege für den Herbst

von am 04/10/2016
Ich kann es nicht oft genug betonen: Ich liebe den Herbst und alles, was er mit sich bringt. Gemütlich zuhause sein, Kerzen anzünden, viel Tee trinken und entspannen. Es ist für mich eine Zeit des Wohlfühlens, des Auf-sich-achtens und der Ruhe.
Auf Kosmetik und Hautpflege bezogen geht es um intensive, reichhaltige Produkte, sinnliche Düfte und natürliche Inhaltsstoffe.

Perfekt dazu passend bringt Origins jetzt eine neue Pflegeserie für Gesicht und Körper auf den Markt: RitualiTea. Eine Serie, die dazu aufruft, innezuhalten und wie bei einer Tasse Tee mal kurz Pause zu drücken und im Moment zu sein. Alleine schon die Zubereitung und das bloße „In der Hand halten“ einer warmen, dampfenden Teetasse kann so beruhigend wirken – und genauso soll auch die RitualiTea Serie wirken.

Ich habe die vier verschiedenen Reihen vorab testen dürfen und stelle sie euch heute vor.

 

 

Jede Reihe besteht aus zwei Produkten: Einer Cleansing Body Mask und einer Gesichtsmaske zum Selbstzubereiten. Was ihr euch darunter vorstellen könnt, erkläre ich euch später noch.
Die Powder Face Mask enthält 45 Gramm und ist für 39.00€ erhältlich, die Body Mask kostet 34.00€ für 150ml.
Die Produkte sind ab Ende Oktober verfügbar.
Die Kollektion basiert auf dem Gedanken, das Ritual des Teetrinkens und Zubereitens auf den Körper anzuwenden. Die natürlichen Inhaltsstoffe der Powder Face Masks und Cleansing Body Masks sollen dem Körper, genau wie bei der „Tea-Time“, eine Art Auszeit liefern. Genau wie bei der Zubereitung des losen Tees wird zum Beispiel die Gesichtsmaske quasi selbst hergestellt und schafft so einen Moment des Innehaltens.

 

Oolong-La mit schwarzem Tee und Chaigewürzen
Die Oolong-La Masken riechen beide wunderbar herbstlich, die Chaigewürze sind mit Kardamon und Zimt deutlich zu erkennen. Genau durch diese herbstliche Komponente wirken die Masken sehr beruhigend und reinigen und peelen die Haut sanft. Polyphenole im Tee wirken außerdem gegen Freie Radikale im Körper, verlangsamen also so das Hautaltern.
Oolong gilt übrigens als Schönheitstee und wird bereits seit dem 10. Jahrhundert angebaut. Er ist sehr aufwendig in der Ernte und der Verarbeitung. In den Masken selbst sind kleine Blättchen enthalten, die die Haut sanft peelen und wunderbar weich zurücklassen.

 

Matcha Madness mit Matcha und Grünem Tee
Dieser Geruch! Ich liebe die Frische dieser Masken. Matcha und grüner Tee sollen die Haut revitalisieren – im Grünen Tee ist eine Aminosäure enthalten, die Stress reduziert und den Fokus stärkt. Für mich sind die Matcha Masken Erholung pur für alle Sinne, die enthaltenen Antioxidantien beruhigen die Haut und duften dabei so wunderbar, dass ich für einen Moment wirklich abschalten und innehalten kann.
Wer wie ich gern Matcha Tee trinkt, weiß außerdem: Matcha ist der ultimative Wachmacher! Buddhistische Mönche nutzen ihn, um so länger und konzentrierter meditieren zu können.

 

 

Feeling Rosy mit Rooibos Tee und Rose
Wer Rosenduft mag, wird diese Masken lieben. Die Feeling Rosy Reihe soll beruhigend wirken und sorgt für weiche, zarte Haut. Da er Zink enthält, wirkt der enthaltene Rooibos Tee vor allem gegen Unreinheiten und lässt die Haut strahlen. Ich empfinde hier beide Masken als sehr angenehm, meine Haut war nach der Dusche richtig schön durchblutet, eine Wohltat zur kühlen Jahreszeit.
Rooibos kommt übrigens ursprünglich aus Südafrika und wurde dort schon von den Ureinwohnern als Heilpflanze entdeckt.

 

 

Mind over Mate mit Yerba Mate und Citrus
Hipster aufgepasst! Mate gibt es jetzt auch für den Körper – und duftet unglaublich gut. Frisch, zitronig und belebend. Die perfekte Pflege, um wach zu werden. Genau dafür ist Yerba Mate auch da: Sie steigert die Warhnehmung und fördert durch Mineralien, Antioxidantien und Polyphenole die mentale Energie.
Yerba Mate stammt übrigens aus Südamerika, wo er in Schalen serviert wird. Es ist weltweit eines der beliebtesten Getränke – vor allem in Berlin würde ich sagen 😉

 

Zubereitung der Powder Face Masks

Um die Maske zuzubereiten, nehmt ihr einfach zwei Teelöffel des Puders und vermengt es mit der gleichen Menge an Wasser. Wie ihr auf dem Bild erkennen könnt, enthält die Maske kleine Teeblätter – diese peelen die Haut beim Abnehmen der Maske sanft und hinterlassen streichelzarte Haut.
Ich habe die Maske übrigens mit einem einfachen Pinsel aufgetragen und in einer kleinen Schale vermengt.
Wer denkt, dass das aber ganz schön umständlich und zeitintensiv ist: Für mich war es ein richtiges kleines Ritual und hat mir wirklich Spaß gemacht. Die Maske ist superschnell zubereitet und der Auftrag mit dem Pinsel gibt der ganzen Sache noch mal ein Gefühl, als wäre man in einem Spa. Ich habe es als kleine Auszeit gesehen und mir diese Zeit für mich gegönnt.
Nach 10 Minuten nimmt man die Maske dann in kreisenden Bewegungen mit Wasser ab – das dient zur Reinigung und zum Peeling der Haut und ist gleichzeitig eine schöne Massage, die die Durchblutung anregt und die Haut strahlend zurücklässt.

 

Die Cleansing Body Masks

Ebenfalls ein wunderschönes Mittel, um eine kleine Auszeit vom Alltag zu haben. Sie werden in der Dusche auf die nasse Haut aufgetragen. Dann heißt es: Wasser abstellen, durchatmen und den Duft der Maske genießen. Nehmt euch wirklich ein mal bewusst diese Auszeit und haltet inne – es tut so gut.
Ich trage zeitgleich meistens noch meine Haarmaske auf und nutze diesen Moment, um mir und meinem Körper etwas Gutes zu tun. Nach ein paar Minuten duscht man die Body Mask dann wieder ab – und wow. Meine Haut ist nach der Anwendung so weich! Auch hier wird die Haut durch den enthaltenen Tee und natürlichen Zucker sanft exfoliert und wunderbar geschmeidig gemacht.Mein Eindruck
Die Verbindung zu Tee selbst könnte nicht deutlicher sein. Der intensive, angenehme Geruch, die enthaltenen Blätter als Peeling, natürliche Inhaltsstoffe und die pflegende Wirkung tun unglaublich gut und die Zubereitung bzw. Anwendung der Masken ist ein wunderschönes Ritual. In der Dusche kommt sogar ein kleiner „Spa-Effekt“ auf, wenn man das heiße Wasser kurz ausstellt und einfach den Geruch der Masken im Dampf einatmet. Sowohl die Haut im Gesicht als am Körper selbst wird gereinigt, sanft gepeelt und bleibt babyweich zurück.
Mein persönlicher Favorit: Die belebende Yerba-Mate Mischung. So erfrischend und der perfekte Wachmacher!

Was sind eure liebsten Pflegerituale?

xoxo
Eva

In Kooperation mit Origins

weiterlesen

Beauty

All Time Favorites | Produkte, die ich nie mehr hergebe

von am 24/08/2016
Ja, es ist wahr: Im Laufe einer Bloggerkarriere bekommt man eine Unmenge an Produkten zugeschickt. Es könnte fast so wirken, als würden wir uns nie etwas selbst kaufen (müssen) – schließlich werden wir von vielen Marken mit allem versorgt, was man überhaupt so brauchen könnte.
Es ist aber natürlich nicht so, dass ich mir wahllos alles auf die Haut klatsche, was da so ankommt. Manches ist nicht mein Farbton, passt nicht zu meinem Typ oder ist für mich unverträglich. Andere Produkte hingegen sind so gut, dass ich sie nicht mehr missen möchte und sie mir immer wieder nachkaufe. Das trifft natürlich nicht nur auf PR-Samples zu – oft lande ich selbst mal einen Glückstreffer oder bekomme von Freunden Empfehlungen, auf die ich nicht mehr verzichten kann.Um genau solche Produkte soll es heute gehen, meine ewigen Lieblinge. Produkte, die ich mir schon x-mal nachgekauft habe, ständig weiter empfehle und auf die ich immer wieder zurückgreife.

 

Redken All Soft Pflegereihe
Es gibt für meine trockenen Locken einfach keine bessere Pflegeserie. Besonders durch die Maske werden meine Haare so unglaublich weich und geschmeidig, dass sie mir unter der Dusche wie Seide durch die Finger fließen. Große Liebe!
Danke an meine liebste Alex für die Empfehlung.

Origins Clear Head Shampoo
Ja, noch ein Shampoo – dieses hier verwende ich aber nur für meine Kopfhaut. Dadurch, dass ich so viele, dicke Haare habe, neigt mein Ansatz oft dazu, fettig zu werden. Um alle Rückstände restlos zu entfernen und meine Haare richtig rein zu bekommen, nutze ich vor meiner normalen Shampoo-Conditioner-Routine also meistens das Clear Head Shampoo von Origins.
Burt’s Bees Soap Bark & Chamomile Deep Cleansing Cream
Eine sehr erfrischende und angenehme Reinigungscreme, die ich morgens und abends verwenden kann, ohne dass meine Haut danach ziept oder zu trocken ist. Besonders in Verbindung mit meiner Clarisonic mag ich sie sehr gerne!
Eigentlich nutze ich schon seit Jahren keinen anderen Reiniger mehr – teste aber gerade zwei Cleanser von Glamglow und bin gespannt auf den Vergleich! 

Urban Decay Eyeshadow Primer Potion
Ich muss ehrlich sagen, dass ich hier die letzten Monate etwas gegeizt habe und unbedingt einen Ersatz aus der Drogerie finden wollte. So richtig zufrieden wurde ich aber nie und bin jetzt fast reumütig zur Urban Decay Primer Potion zurückgekehrt. Mit ihr bleibt mein Lidschatten dort, wo er sein soll – kein Crease-Alarm mehr!
Essie „No Place Like Chrome“
Der schönste Nagellack, den es gibt. Passt zu jedem Outfit, ist super angenehm im Auftrag und mein Go-to Nagellack schlechthin. Ich wurde auch noch wegen keinem Nagellack so häufig angesprochen – gut, dass die limitierte Edition, aus der er stammt, beispielsweise noch bei Amazon vefügbar ist.
Dolce & Gabbana „The One“
Kein anderes Parfum habe ich schon so oft nachgekauft oder geschenkt bekommen – in meinem Familien- und Freundeskreis weiß glaube ich jeder, wie sehr ich „The One“ liebe. Auch wenn ich mittlerweile einige neue Parfums habe (die ich euch auch bald vorstellen werde!), ist es immer noch mein ewiger Liebling und hat einen besonderen Platz in meinem Parfum-Herzen.

Was sind eure ewigen Lieblinge? Worauf möchtet ihr nicht mehr verzichten?

xoxo
Eva

weiterlesen

Allgemein

Meine Must Haves für den Sommer

von am 14/06/2016
So langsam aber sicher ist es geschafft: die Temperaturen bleiben konstant, lange Hosen können weit hinten in den Schrank geräumt werden und man könnte fast meinen, die Sonne würde abends nicht untergehen. Es ist Sommer!
Ich habe in den letzten Wochen einige neue Produkte getestet, die ich im Sommer nicht mehr missen möchte – und aus früheren Sommern einiges wieder gekauft, dass sich bewährt hat und deshalb auch nicht fehlen darf. Heute also für euch: meine Sommer Must Haves.

Origins Maske + Maskimizer*
Die Drink Up Maske ist für mich die Rettung bei trockener Haut und vor allem mein Erlöser bei leichtem Sonnenbrand. Ich hatte sie schon vor einigen Jahren im Italienurlaub dabei und habe sie immer großzügig auf Gesicht und Dekollete aufgetragen – sie ist so wahnsinnig ergiebig!
In diesem Sommer will ich den Effekt der Maske noch erhöhen mit dem neuen Origins Maskimizer.

L’Oreal Paris Miss Hippie Mascara* & Brow Artist Gel
Wow. Diese Mascara zaubert so wunderschöne Wimpern! Ich dachte ja, die Volume Million Lashes Wimperntusche wäre an nichts zu übertreffen, aber dieses Schätzchen macht meine Wimpern noch dichter und länger. Da ich im Sommer oftmals keine große Lust auf aufwendige Make Ups habe, liebe ich außerdem das getönte Brow Artist Gel – so einfach anzuwenden und ein wunderbar natürliches Ergebnis.

Bumble&Bumble Curl Anti-Humidity Gel-Oil
Ich habe euch hier schon ausführlich über das Gel berichtet – es ist für meine trockenen Locken einfach das beste Mittel gegen fliegende Haare, die ich im Sommer gerne mal dank der Luftfeuchtigkeit habe.

CD Rhabarber Duschschorle
Oh. Mein. Gott. Dieser Geruch!! Wegen dieses Duschgels habe ich allen Ernstes ein Mädel in der Dusche meines Fitnessstudios angesprochen – es roch einfach zu gut! (Kein wirklich glamouröser Moment in meinem Leben, jaja). Es ist so unglaublich frisch, lecker und trotzdem angenehm süß. Wer Rhabarber mag, wird die CD Duschschorle lieben.

Aveda Beauifying Radiance Polish* & Composition Oil*
Der Trick für die perfekte Sommerbräune: Peelen nicht vergessen! Ich weiß, dass viele dann die Angst verspüren, die frisch gebräunte Haut sofort wieder abzurubbeln (oder geht es nur mir so?), aber nur wer frische Haut ohne alte Hautschüppchen hat, sieht braungebrannt wirklich toll aus. Das Gute am Peeling von Aveda: Pflanzenöle versorgen die Haut noch während des Peelings mit Feuchtigkeit!
Wem das aber noch nicht genug ist, kann Körper und sogar Kopfhaut mit dem Composition Oil verwöhnen. Mit seinem guten Duft ist es auch toll als Badezusatz geeignet – aber das heben wir uns dann doch lieber für den Winter auf.

Garnier Hautklar Anti-Pickel-Stift*
Die Kombination aus Sonnenschutz, warmen Temperaturen und – sorry – Schweiß führt bei mir schnell mal zu kleinen Pickelchen, obwohl ich sonst wirklich sehr #blessed bin, was das angeht. Meine supereinfache Lösung: der Anti-Pickel-Stift von Garnier! Kurz auf den Störenfried aufgetragen kribbelt es ein wenig, als würde man die Wirkung schon direkt spüren, und kurze Zeit später ist meine Haut wieder wunderbar rein.

Essie „No Place Like Chrome“
Der beste Nagellack, den es jemals auf dieser Erde gab. Punkt. Ich werde immer auf ihn angesprochen, wenn ich ihn trage. Das Silber ist für mich eigentlich zu jeder Jahreszeit perfekt, im Sommer trage ich ihn aber besonders gerne.

Eau de Chloé
Am Duty Free verliebt, nicht vergessen und ein paar Tage später auf Douglas bestellt (spätestens bei den 100 Rabatt- und Goodiecodes konnte ich nicht mehr Nein sagen). Habe somit also spontan beschlossen, dass Eau de Chloé mein Duft des Sommers 2016 sein wird – er riecht so toll nach Rose, ohne dabei zu schwer oder aufdringlich zu sein. Love it!

Glamglow Supermud Maske
Hier wird ein ausführlicher Bericht folgen – ich sage nur so viel: der Glow, den diese Maske zaubert, ist unglaublich.

Was sind eure Sommer Must Haves? Worauf könnt ihr nicht verzichten?

xoxo
Eva

PR Samples

weiterlesen