Beauty | Travel

What’s in my travel beauty bag

von am 14/07/2017

Besonders wenn man nur mit Handgepäck reist, heißt es in Sachen Kosmetiktasche ja leider: weniger ist mehr. Mein riesiger Fundus muss also aussortiert werden, ich muss mich zwischen all meinen Blushes für einen Favoriten entscheiden und 10 Lippenstifte braucht nun auch wirklich niemand auf einem Kurztrip.

Als ich meine fertig gepackte Tasche dann aber so vor mir gesehen habe, fiel mir auf, dass das Ganze ja auch einen Vorteil hat. Ich muss mich auf das Wesentliche beschränken, meine Must Haves zeigen sich so quasi von ganz alleine – und die zeige ich euch heute.

Was meine Hautpflege angeht, setze ich bei einer Reise gern auf bekannte Favoriten. Niemand möchte plötzlich auf seinem Citytrip aufwachen und eine unschöne Hautreaktion dank neuer Pflegeprodukte haben. Für meine Augen verwende ich seit Jahren eigentlich nur die Clinique All About Eyes Augencreme, ich schwöre auf ihre Wirkung und bin bisher auch von den kleinen Fältchen rund ums Auge verschont worden.
Außerdem verwende ich seit einigen Wochen das VICHY MINERAL 89 Elixier, eine leichte Pflege auf Gelbasis, die gerade im Sommer perfekt ist, und mein Rapid Brow Augenbrauenserum, das ich euch ja bereits hier vorgestellt habe und das bei mir Wunder wirkt.

Zur Hautreinigung habe ich mir meine große Tube Burt’s Bees Cleansing Cream abgefüllt und kann auch nicht auf meine Clarisonic Reinigungsbürste verzichten – die ist dank Reiseetui aber ja easy im Transport.

Egal wie klein mein Koffer ist, eine Sache darf nie fehlen: mein Glätteisen von ghd. Selbst wenn ich meine Naturlocken trage, bearbeite ich kleinere Haarpartien gerne damit – und seit ich meine Haare kürzer trage, ist das spontane Glätten auch kein Problem mehr.

Mein eigentliches Make Up mag für manche vielleicht trotzdem exzessiv klingen, für mich ist es aber die deutlich reduzierte Variante des Fundus, der bei mir zuhause rumliegt. Als Foundation verwende ich momentan die L’Oreal Glam Beige Healthy Glow Foundation, die ich euch sowohl in der Tube als auch als Cushion absolut empfehlen kann – je nachdem, wie viel Coverage ihr benötigt. In Kombination mit dem Clinique All About Eyes Concealer in „Light Neutral“ und dem durchsichtigen Stay-Matte Universal Blotting Powder von Clinique ist mein Gesicht perfekt abgedeckt.

Für meine Augenbrauen benutze ich die L’Oreal Paris Brow Artist Xpert Stifte, die ich euch hier vorgestellt habe und das dazu passende Augenbrauengel von L’Oreal. Mit meiner Base von Urban Decay sind meine Augen dann auch bereit für meine liebste Reise-Lidschattenpalette überhaupt, der Smashbox Cover Shot in Matte. Bei Mascaras bin ich gerade wild am Durchtesten meiner Sammlung, dazu wird ebenfalls bald ein Blogpost folgen.

Abschließend trage ich Rouge und Bronzer auf – meine Power-Kombi ist da aktuell „Innocent Peach“ von Clinique und der Betty-Lou Manizer von theBalm.

Bei Parfums setze ich natürlich auf Miniaturen, so wie hier mit „Wood Sage & Sea Salt“ von Jo Malone. Der frische Geruch passt einfach immer!

Was darf in eurer Travel Beauty Bag nicht fehlen?

xoxo
Eva

Bilder: Frau Herz

weiterlesen

Allgemein

New In & Quick Review | High End & Drogerie

von am 16/06/2016
Ich dachte ich fange heute mal mit einer neuen Post-Kategorie an: Quick Reviews. Es sammeln sich doch so manche Produkte an, bei denen ich nicht weiß, ob euch eine lange Review überhaupt gefällt, aber von denen ich euch doch berichten will (die aber (noch) keine Lieblinge sind (oder auch keine werden).
Deswegen stelle ich euch in einem Post ein paar Produkte vor und wenn euch dann doch eine längere Review interessiert, dann könnt ihr uns das einfach in die Kommentare schreiben.

Real Techniques Pinselreinigungspad

Hätte ich nicht gedacht aber es hat meine Pinselreinigung revolutioniert. Ich kriege alle Pinsel super sauber – egal welches Reinigungsmittel ich verwende (auch wenn es das mildesten Baby-Shampoo ist). Und vor allem für den Beauty Blender ist es das beste; nicht mal mit dem Original Beauty Blender-Reiniger habe ich bessere Ergebnisse erzielt.



L’Oreal Paris Nagellack 114 “ Nude Demoiselle“

Schon länger hat mich auch die neue Nagellacklinie von Loreal interessiert, deswegen habe ich mal eine Farbe mitgenommen und gleich eine helle Farbe, bei denen manche Firmen ja ihre Probleme haben. Negativ ist leider der Auftrag, ich fand ihn ziemlich schwierig und streifig (kann aber auch an der hellen Farbe liegen). Super und zwar wirklich super ist die Haltbarkeit. Ich habe den Nagellack beim Aufbau unseres Gartenhauses und anderer Gartenarbeit (und damit viel Händewaschen etc.) getragen und nach einer Woche sehen die Nägel immer noch gut aus. Ich werde sicher noch eine andere Farbe ausprobieren.
Nail Repair Micro Cell 2000
Das Produkt habe ich einfach mal beim DM mitgenommen, unter der Hoffnung, dass meine Nägel ein Stück länger werden. Das hat auch ganz gut geholfen, aber nicht so, dass ich euch davon erzählt hätte. Aber für meine Zehen-Nägel waren Micro Cell die große Rettung. Ich habe bis vor ein paar Jahren Standard und Latein getanzt. Und wie es so ist, tritt der Tanzpartner einem schon mal auf die Zehen – und bis heute haben meine Nägel darunter gelitten. Jetzt sieht man plötzlich gar nichts mehr davon. Top!

Bare Mineral Lip Oil Balm Pop of Passion in Punch Pop

Am liebsten mag ich Lippenprodukte, die die Lippen natürlich schön aussehen lassen, aber sie gleichzeitig auch pflegen und da ist dieses Produkt einfach perfekt! Passt immer, meine Lippen sehen gepflegt aus und außerdem haben sie eine schöne intensive Farbe.



Astor Lipbutter 027 in Elegant Nude
Zwar nicht New In, aber wiederentdeckt in meiner Sammlung inspiriert durch eine liebe Freundin. Die Farbe ist einfach ein wunderschöner Rosenholzton und passt eigentlich immer und zu jedem. Der perfekte Alltagston eben.

Gefällt euch die neue Kategorie? Wollt ihr etwas noch ausführlicher getestet haben?

 xoxo
Milena 

weiterlesen

Allgemein

Meine Real Techniques Pinsel | Kurzreviews

von am 28/03/2013

Eine Sache steht für mich seit langem fest: ich liebe liebe liebe die Pixiwoo Schwester und verfolge jedes ihrer Videos mit großer Bewunderung. Als ich 2011in London war, war es für mich deshalb klar, dass ich mir sofort einige der Real Techniques Pinsel kaufen muss – und bei einem weiteren Besuch 2012 sind gleich noch andere dazugekommen. 😉

Da die Pinsel in Deutschland so schwer erhältlich sind und man sie wohl nur im Ausland oder online kaufen kann, wollte ich euch heute mal Kurzreviews zu meinem RT Pinseln abtippen, um euch vielleicht bei der Kaufentscheidung zu helfen 🙂

(1) Blush Brush
Mein heiliger Gral. Anfangs dachte ich ja noch „Oh Gott, ist der weich, wie soll man damit gezielt Rouge auftragen?“, mittlerweile weiß ich aber: keiner verblendet so gut wie mein Blush Brush von RT. Große Liebe und große Kaufempfehlung!

(2) Stippling Brush
Eigentlich ja für Foundations gedacht, dafür ist er mir aber deutlich zu klein. Ich nutze ihn meist für Concealer, bin auch da aber nicht komplett zufrieden (irgendwie logisch, dafür ist er ja nicht gebaut). Wem der Pinsel für Foundation nicht zu klein ist, wird mit der Stippling Brush zufrieden sein – ich benutze ihn nicht allzu oft.

(3) Expert Face Brush
Einer der relativ neuen Pinsel, der ebenfalls für Foundation gedacht ist. Dafür nutze ich ihn auch sehr gerne – häufig aber auch für meinen Bronzer, da er relativ hart gebunden ist und deshalb zum Konturieren (für mich) super geeignet. Würde ich wieder kaufen!


(4) Setting Brush
Auch wenn er fluffig aussieht, ist der Setting Pinsel relativ fest gebunden und daher super für den Auftrag von Highlighter. Ich benutze ihn für Wangen- und Brauenknochen und mag ihn nicht mehr hergeben!

Die folgenden Pinsel sind alle aus dem Starter Set, zu dem man noch ein Brush Case erhält:

(1) Base Shadow Brush
Ein großflächiger, mittelfest-gebundener Pinsel zum Auftrag vom Grundton eines AMUs. Benutze ich sehr gerne und ist meiner Meinung nach auch so fluffig, dass man ihn getrost auch mal in der Crease anwenden kann.


(2) Deluxe Crease Brush
Der Pinsel, mit dem ich am wenigsten zurecht komme. Er ist mir einfach viel zu groß und zu fest für das Verblenden in der Lidfalte, ich bekomme damit kein gleichmäßiges Ergebnis hin.

(3) Accent Brush
Ein supersüßer kleiner Pinsel zum Akzente setzen – ich trage damit gerne hellen oder glitzernden Lidschatten in den inneren Augenwinkel auf. Muss man aber nicht unbedingt haben.


(4) Brow Brush
Verwende ich zum Auftrag von Lidschatten als Eyeliner, da ich für meine Augenbrauen einen Stift von MAC benutze. Könnte mir auch vorstellen, dass der Pinsel für die Brauen etwas zu groß ist.

(5) Pixel-Point Eyeliner Brush
Dünner und fester Pinsel für Eyeliner, den ich aber auch nur mit Lidschatten als Liner nutze. Für Geleyeliner mag ich angeschrägte Pinsel lieber

Auch wenn ich nur (1) und (3) wirklich regelmäßig nutze, bereue ich den Kauf des Sets nicht – diese beiden Pinsel sind es schon wert.

Besitzt ihr auch Real Techniques Pinsel? Wie sind eure Erfahrungen?

weiterlesen