Allgemein

Meine Eyeliner | Der große Vergleich

von am 04/11/2014

Am Wochenende habe ich meinen Kosmetikschrank ein bisschen aussortiert und dabei ist mir etwas aufgefallen – ich habe so viele Eyeliner und nutze sie kaum!
Um mein Gedächtnis etwas aufzufrischen und mich neu zu inspirieren, habe ich also mal wieder alle meine Liner geswatcht und miteinander verglichen. Und das könnte ja vielleicht auch für euch interessant sein?

Für den Vergleich habe ich meine Liner in „bunt“ und „grau/schwarz“ eingeteilt und dabei gemerkt, dass ich wirklich nicht viele farbenfrohe Eyeliner besitze! Ich bin einfach nicht mehr so experimentierfreudig wie früher und halte mich lieber an klassische Töne mit kleinen Farbakzenten.

Maybelline „Dark Brown“
„Dark Brown“ ist eine sehr intensive, cremige Farbe mit einem kleinen Rotstich. Der Liner ist toll im Auftrag – ich nutze ihn aber trotzdem verhältnismäßig selten, da ich grau oder schwarz dann doch bevorzuge.

Essence 50’s Girl Reloaded „I’m a Marine Girl“ limitiert
Benutze ich aus meiner Sammlung wohl am seltesten, dunkelblau ist einfach nicht meine AMU Farbe. Für manche Looks hole ich ihn dann aber doch gerne raus! Generell ist der Ton sehr dunkel und der Liner auch etwas hart geworden

Clinique Quickliner for Eyes „Intense Ivy“*
Hach! Auch wenn es auf dem Swatch vielleicht nicht rüberkommt – der Liner ist einer meiner Lieblings. Ein dunkles Braun-Grün mit dezentem Schimmer und dadurch relativ unauffällig, also auch perfekt für tagsüber. Bonus: Die Farbe ist wirklich sehr langanhaltend!

Zoeva Graphic Eyes „Paradise“
Mein liebstes Grün, besonders jetzt im
Herbst. Ein richtiges dunkles Moosgrün! Der Liner hat eine mittelharte Spitze und für mich die
perfekte Konsistenz.

Estee Lauder Pure Color Intense Kajal „Dramatic Teal“*
Eine wunderschöne, außergewöhnliche Farbe! Der Liner ist etwas härter im Auftrag, dadurch aber sehr präzise. Im Sommer hält der die Farbe leider nicht allzu lange auf meinen relativ öligen Lidern.

Essence Urban Messages „Street Styler“ limitiert
„Street Styler“ hält extrem gut und hat eine tolle Farbe. Er ist auch wunderbar präzise im Auftrag – leider war er aber limitiert.

P2 Fantastic Chrome Kajal „Golden Amber“
Weich und trotzdem sehr präzise, toll für einen besonderen Lidstrich! Die Farbe finde ich einfach wunderschön.

P2 Mission Summer Look „Jet Set White“* (limitiert)
Auch diesen Liner mag ich unglaublich gern und benutze ihn immer für den Augeninnenwinkel. Er ist sehr weich und hat einen leichter Schimmer.

NYX Jumbo Eye Pencil „604 Milk“
„Milk“ ist ein sehr weicher und großer Liner, dadurch also nicht wirklich genau im Auftrag. Er ist sehr cremig und angenehm,so wirklich habe ich aber noch keinen Nutzen für den Kajal gefunden.

Artistry Automatic Eyeliner Pencil*
Blau-silber schimmerndes Schwarz, angenehmer Auftrag, nicht ganz so intensiv wie seine Kollegen. Vom Artistry Eyebrow Pencil hingegen bin ich mehr als begeistert!

Rouge Bunny Rouge Long-lasting Eye Pencil „Salome“*
Früher mein
heiliger Gral für die Wasserlinie – ich habe ihn aber wohl zu lange
nicht genutzt. Er ist eingetrocknet, mal sehen, ob ich da noch etwas
retten kann..

Sephora Crayon Contour „Black Lace“ Waterproof
Ein sattes, mattes Schwarz – dadurch ein wirklich tolles Produkt mit intensiver Farbe. Ich vermisse Sephora hier in Deutschland sehr!

Zoeva Graphic Eyes „Nyx“
Im Gegensatz zu „Paradise“ relativ schwach von der Farbabgabe und Cremigkeit – trotzdem ein solides, mattes Schwarz.

Clinique Quickliner for Eyes „Intense Charcoal“*
Dezenter Schimmer und relativ schwache Farbabgabe. Der Liner ist gut bei dezenten Looks, trotzdem bin ich relativ enttäuscht von der Leistung.

Bobbi Brown Long-Wear Eye Pencil „Smoke“*
Cremig, intensiv, weich und trotzdem genau, und dazu noch langanhaltend – mein eindeutiger Favorit!

Was sind eure liebsten Eyeliner bzw vielleicht sogar Eyeliner-Marken? Worauf möchtet ihr nicht verzichten?
*PR Samples

weiterlesen

Allgemein

Rouge Bunny Rouge „Metamorphose“ Primer | Review

von am 01/07/2014

Allgemeine Infos
Das wunderschöne Glasfläschchen enthält 29ml und ist für 43€ bei Rouge Bunny Rouge erhältlich. Ich nutze den Primer jetzt schon fast ein Jahr 1-2x pro Woche; ein Drittel ist circa noch enthalten.

Versprechen

Die federleichte Textur unseres Mattierenden Primers ummantelt Ihre Haut
auf fast wundersame Weise mit einem samtig-matten Gefühl, beseitigt
ungewollten Glanz und gleicht Ihren Hautton aus. Die intensive Formel
beinhaltet feuchtigkeitsspendende und beruhigende Inhaltsstoffe wie
Allantoin. Limnanthes Alba Öl glättet feine Linien und Vitamin E wirkt
als Antioxidant und schützt so vor freien Radikalen und vorzeitiger
Hautalterung.

Poren werden verfeinert und geglättet, ohne dass
man das Gefühl einer ziehenden Maske hat. Sie werden mit diesem
hauchzarten Fluid ein genährtes Hautgefühl erleben und die Verwandlung
spüren, die zwar viele versprechen, aber nur von METAMORPHOSE mühelos
erzielt wird.

Anwendung
Ich trage den Primer mit meinem Bufferpinsel von Zoeva auf – 1-2 Pumpstöße genügen.

Gesicht nur eingecremt | mit „Metamorphose Primer“

Meine Erfahrung
Der Primer lässt sich leicht und ebenmäßig auftragen und ist von der Textur sehr leicht und cremeartig, nicht so fest wie man es von anderen Primern gewohnt ist. Er zieht schnell auf der Haut ein und hinterlässt ein kurzes, frisches Kribbeln. Meine Haut wird direkt mattiert und erscheint ebenmäßiger – und dieser Effekt hält auch einige Stunden an. Zwar muss ich abends wieder nachpudern, aber das ist bei meiner Mischhaut normal.
Auch Foundation lässt sich auf den Primer gut auftragen und wird dadurch länger haltbar gemacht.

Fazit
Ich bin sehr zufrieden mit „Metamorphose“, unter meiner Primer Sammlung ist er mir der liebste. Ich werde jetzt den Superprimer von Clinique testen und bin gespannt, welcher im Vergleich besser abschneidet.

Benutzt ihr Primer vor eurer Foundation? Welche Marke ist euch da am liebsten?

weiterlesen

Allgemein

[FOTD]: Sunkissed Look mit Rouge Bunny Rouge „Nektarmeer“

von am 25/09/2011

Ich habe letztens mal tief in meiner Schminkkiste gewühlt und dabei eine kleine Abfüllung von Rouge Bunny Rouge entdeckt, die ich schon fast vergessen hatte.
Und das vollkommen zu Unrecht!

Deshalb hier ein kleiner Look mit dem wunderschönen Highlighter „Nektarmeer“, das ich euch ja schon hier vorgestellt habe.

Gesicht
* Douglas Beauty System Getönte Tagescreme
* Kiko Sunproof Cream Foundation „Light“
* MAC Studiofinish Concealer NC 30
* The Balm „Sexy Mama“ Puder

Wangen
* MAC Mineralize Skinfinish „Comfort“
* Rouge Bunny Rouge Highlighting Fluid „Nektarmeer“

Lippen
* Benefit Benetint Lipbalm

Augen
* Manhattan Go 4 Big Mascara (das war seine letzte Chance – jetzt fliegt er raus!)
* Kiko Kajal grau
* Rouge Bunny Rouge Highlighting Fluid „Nektarmeer“

Ich weiß, der Look ist kein großes Highlight (was für ein Wortspiel 😉 – ich hab ihn in 10 Minuten geschminkt und zum Essen gehen mit Freunden getragen.
Trotzdem gefällt er mir dank dem RBR Highlighter sehr gut und macht einen sommerlichen, strahlenden Teint. Es muss ja auch nicht immer ausgefallen und extrem sein – auch alltagstaugliche Looks und dementsprechende Produkte sind wichtig.

Oder was meint ihr?

weiterlesen