Allgemein

Sunday Lines 30|12|2018

von am 30/12/2018

|Gesehen| „You“ auf Netflix – ich muss ehrlich sagen, dass ich den Hype nicht so ganz verstehe. Die Handlung war zwischendurch so repetitiv, dass ich nur noch genervt war von Dan Humphrey Joe Goldberg. Das Ende wurde noch einmal sehr spannend, aber so ganz mitgerissen hat es mich nicht.

|Gelesen| Angefangen habe ich mit „Becoming“ von Michelle Obama, das ihr sicher alle genau wie ich unter dem Weihnachtsbaum liegen hattet. Ich bin gespannt!

|Gehört| 2000er Musik, perfekt zum Streichen heute.

|Getan| Weihnachten mit der Familie gefeiert; ein paar wundervolle Tage zuhause verbracht; nach Berlin gefahren und die letzten paar To Dos des Jahres erledigt: Endlich meine Wand gestrichen zum Beispiel!

|Gegessen| Viel zu viel. An Weihnachten gab es viele Antipasti, am 1. Feiertag Gans mit Blaukraut und Kloß. Am 2. Feiertag dann ein göttliches Schäuferla – und seit ich wieder in Berlin bin wieder etwas mehr Schonkost und #healthyfood, was muss, das muss.

|Getrunken| Wein, Sekt, Bier, Champagner – die Feiertage waren alkohollastig.

|Gedacht| Wie sehr ich die paar freien Tage zwischen den Jahren genieße. Alles kann, nichts muss – und genau so soll es sein.

|Gefreut| Auf 2019! Klingt vielleicht seltsam, aber ich habe ein unglaublich gutes Gefühl, was das neue Jahr angeht.

|Gelacht| Darüber, wie ich wirklich keinerlei Talent für Monopoly habe und meine kleinen Cousins mich an Weihnachten komplett abziehen konnten.

|Geärgert| Ob es wohl irgendwann mal aufhört, dass man zu viel über alles und jeden nachdenkt?

|Gekauft| Spannende Endjahreskäufe: Einen neuen Katzenkorb für Oscar, einen Staubsauger für mich. Going crazy!

|Geklickt| Durch ein paar Sales, bei denen ich aber komplett widerstehen konnte. Ich spare mein Geld lieber für Miami in 3 Wochen.

Happy Sunday & morgen einen guten Rutsch!

xoxo
Eva

weiterlesen

Allgemein

Sunday Lines 07|01|2018

von am 07/01/2018

|Gesehen| „All the money in the world“ – einer der besten Filme, den ich seit langem gesehen habe!

|Gelesen| Hier auf dem Roadtrip komme ich nicht zum Lesen, daher höre ich meist nur Hörbücher mit BookBeat.

|Gehört| Die besten Roadtrip Playlists auf Spotify – es gibt nichts Besseres als laute Musik und lange Autofahrten!

|Getan| Von San Francisco über Santa Barbara und Los Angeles nach San Diego gereist – der Highway 1 ist die schönste Route, die ich je gesehen habe! Alle Städte angeschaut, ins Landesinnere gereist und noch mehr Natur bewundert; die Zeit hier unglaublich genossen.

|Gegessen| Göttliche Burger bei In & Out; Tacos und leckeres mexikanisches Essen; Salate und Gemüsesticks mit Hummus als Ausgleich zu all dem Fast Food; sämtliche Süßigkeiten, die ich seit 2014 vermisse.

|Getrunken| Diet Mountain Dew, Diet Dr. Pepper, Budweiser, Pink Lemonade, Root Beer.. all die Drinks, die es in Deutschland nicht gibt.

|Gedacht| Ich wünschte, ich würde in Kalifornien leben – schade, dass die USA in so vielen Hinsichten dann doch nicht der beste Ort zum Leben ist.

|Gefreut| Über all die wunderschöne Natur, die ich hier sehen darf, könnte ich quasi minütlich vor Freude weinen.

|Gelacht| Täglich!

|Geärgert| Über rein gar nichts – ich bin hier so unglaublich glücklich.

|Gekauft| Tolle Schnäppchen im Bath & Bodyworks Sale; Unterwäsche und Yoga Pants bei Victoria’s Secret; Nike’s im Outlet und viele Kleinigkeiten bei Walgreens.

|Geklickt| Vor allem Routen auf Apple Maps und Hotels bei Booking.com.

Happy Sunday!

xoxo
Eva

weiterlesen

Allgemein

Sunday Lines 31|12|2017

von am 31/12/2017

|Gesehen| Im Flugzeug: „The Glass Castle“ und „Wonder Woman“, fand beide ganz gut. Dort habe ich außerdem endlich die Serie „The Handmaid’s Tale“ angefangen, die ich absolut Hammer finde.

|Gelesen| Die aktuellen Ausgaben von Jolie und Glamour – diese Zeitschriften sind meine liebsten Reiselektüren.

|Gehört| Die beste 90’s Oldschool Hiphop Playlist – da merkt man erst, wie viel heute gesampelt wird!

|Getan| Weihnachten und die beiden Feiertage eigentlich nur gegessen; zurück nach Berlin gereist; in Windeseile gepackt und die Wohnung aufgeräumt; am Donnerstag nach San Francisco gereist. Alle Details meiner Reise könnt ihr bei Instagram verfolgen!

|Gegessen| An Weihnachten gab es bei uns ein grandioses Buffet mit selbstgebackenem Brot, frischem Fisch und Fleisch, selbstgemachten Cremes und Co.; am 1. Weihnachtsfeiertag gab es traditionell Ente und am 26.12. waren wir lecker fränkisch essen. In Kalifornien haben wir uns bisher typisch amerikanisch ernährt: Burger bei In’n’Out, Fried Chicken und auch endlich wieder Orange Chicken hier in Chinatown.

|Getrunken| Champagner, Wein, Sekt, Bier – die Feiertage waren hart. Seit ich in den USA bin vor allem Diet Mountain Dew und Diet Dr. Pepper, ich hab es so vermisst!

|Gedacht| Wie schnell ist die Zeit bis zu meiner USA Reise vergangen! Wir haben im August gebucht und seitdem sind die Tage wohl nur so gerast.

|Gefreut| Über sehr entspannte Weihnachten mit meiner Familie und schöne Geschenke.

|Gelacht| Viel und gut hier in den USA – meine Mitbewohnerin aus meiner College-Zeit ist auch hier und wir schwelgen rund um die Uhr in den lustigsten Erinnerungen.

|Geärgert| In dieser Woche über rein gar nichts. Zuerst war die Vorfreude auf die USA zu groß und seit wir hier sind, bin ich der glücklichste Mensch.

|Gekauft| Das wohl wichtigste für eine Fernstreckenreise: eine bequeme Leggings. Jeans im Flieger sind der Horror! In San Francisco müsste ich natürlich auch direkt beim Victoria’s Secret Sale zuschlagen.

|Geklickt| Den Wetterbericht für Kalifornien – endlich wieder Sonne!

Double Double Animal Style bei In’n’Out – so gut!

Happy Sunday und einen guten Rutsch!

xoxo
Eva

weiterlesen

Food

SodaStream „Sparkling Gold“ – die Getränkeinnovation

von am 27/12/2017

Ich bin mir sicher, jeder von euch kennt das Phänomen: Dinge, die man als Kind nie im Leben auf seine Wunschliste geschrieben hätte, sind als Erwachsener plötzlich der große Renner. Ein kuscheliger Schlafanzug, Bettwäsche… auch über den Schnellkochtopf oder die Pfanne, die in Serien und Filmen immer für große Empörung unter dem Weihnachtsbaum sorgt, würde ich mich immer freuen.
So war bei meinem Umzug nach Berlin mein größter Wunsch ein SodaStream. Irgendwie unsexy, aber tatsächlich wohl eine der besten Anschaffungen, die ich mir in den letzten Jahren ins Haus geholt habe. Nie wieder Wasserflaschen zu schleppen ist da für mich das absolute Totschlagargument, mehr Gründe brauche ich nicht. Das Leitungswasser in Deutschland ist gesund, die Kohlensäure-Kartuschen halten bei mir über ein halbes Jahr und ich habe einfach immer Wasser im Haus.

Vor einigen Wochen habe ich dann von einer neuen Erfindung aus dem Hause SodaStream gehört: nicht mehr nur Mineralwasser kann gesprudelt werden, sondern jetzt auch eine Alternative zu Sekt. „Sparkling Gold“ heißt diese Getränkeinnovation, und die musste ich natürlich testen.

Sparkling Gold ist ein Konzentrat, das ähnlich funktioniert wie der Cola- oder Orangenlimo-Sirup, den es bereits im Handel zu kaufen gibt: das Konzentrat wird mit dem fertig gesprudelten Wasser vermischt, dabei heraus kommt eine frische und prickelnde Alternative zu Sekt.
Die 200ml Konzentrat ergeben insgesamt 1,2l Getränk, und um meine allererste Frage zu klären: Ja, mit Alkohol! 10% hat Sparkling Gold, wenn man ihn nach Dosierungsanweisung zubereitet, also 1 Teil des Konzentrats mit 5 Teilen Sprudelwasser mischt. Wichtig ist, dass alles schön gekühlt sein muss, also lasst die Flasche am besten vorher ein Stündchen im Kühlschrank stehen.
Eine 200ml Flasche  Sparkling Gold kostet 4,99 Euro und ist exklusiv im SodaStream Onlineshop erhältlich.

Der Drink aus dem SodaStream hat einen feinen Riesling-Geschmack und ist angenehm süß und fruchtig. Das Dosieren macht Spaß und kann nach Wunsch schwächer oder stärker ausfallen – je nachdem schmeckt man den Alkoholgehalt von Sparkling Gold nur sehr fein, was ich positiv finde. Generell ist Sparkling Gold sehr frisch und angenehm feinperlig. Was ich besonders spannend finde: Sparkling Gold kann per Glas zubereitet werden, es muss also nicht immer direkt eine ganze Flasche Schampus geköpft werden. Wer sich nur zu zweit oder auch alleine mal etwas gönnen möchte, könnte sich mit Sparkling Gold demnach sicher gut anfreunden.
Ich bin sehr gespannt, wie die Sektmischung bei meinen Freunden ankommt! Wäre ich an Silvester zuhause, würde ich es direkt einmal austesten – so hole ich das eben im Januar nach.

Wie findet ihr die Idee hinter SodaStream Sparkling Gold?

xoxo
Eva

In Kooperation mit SodaStream

weiterlesen