Beauty

Mein perfekter Sonnenschutz – mit Cetaphil

von am 15/07/2019

Werbung

Ich habe dieses Jahr mit einem fatalen Fehler begonnen: Mit einem Trip nach Miami wollte ich dem Winter entfliehen und 10 Tage des kalten Januars in der Sonne verbringen. Am ersten Tag meiner Reise bin ich also direkt an den Strand. Es war windig, doch das war mir egal – ich bin nach Miami gekommen, um am Strand zu liegen, und das würde ich auch tun.
Ein paar Stunden später bin ich also tatsächlich etwas durchfroren, aber sehr zufrieden zurück ins Hotel… und habe bei meinem Spiegelbild erst mal kurz die Fassung verloren. Das ist auch so ein Nachteil am Alleinreisen: Niemand sagt einem, wenn die Haut dann doch eher rot als braun wird – und in meinem Fall wirklich knallrot.

Ich hatte die Sonne Miamis dank des rauen Windes deutlich unterschätzt und noch tagelang mit einem starken Sonnenbrand zu kämpfen. Die Haut in meinem Gesicht spannte und natürlich war Sonne, Strand und Meer für den Rest meines kompletten Trips tabu. Ihr glaubt gar nicht, wie sauer ich auf mich war! Noch vor Ort habe ich geschworen, dass mir so etwas nie wieder passieren wird.

Ganz ehrlich? Unter Lichtschutzfaktor 30 kommt mir nichts mehr in die Tüte / in die Strandtasche – aktuell verwende ich sogar Lichtschutzfaktor 50, bis sich meine Haut etwas an die Sonne gewöhnt hat. Mein Sonnenschutz für den Sommer ist daher aktuell die Cetaphil Sun Daylong Sensitiv Gel-Creme mit SPF 50+. Sie schützt meine Haut perfekt vor UVA und UVB und ist extra wasserresistent – im Alltag wichtig nach schwitzigen Ubahn-Fahrten, im Urlaub natürlich für den Strand bestens geeignet.

Was mir besonders wichtig ist: Die Sensitiv Pflege ist besonders nach meinem Malheur in Miami der optimale Schutz für mich. Die Creme ist dermatologisch getestet, ohne Zusatz von Konservierungsstoffen, Parfum und Emulgatoren – also besonders reizarm – und wird vor allem bei sonnenempfindlicher Haut empfohlen. Ich hatte tatsächlich noch monatelang Flecken auf meiner Haut von meinem Sonnenbrand, die erst jetzt so langsam abgeklungen sind und die ich mit einem erneuten Sonnenbad natürlich nicht wieder verschlimmern möchte.

Die Sensitiv Gel-Creme verwende ich aktuell täglich, genauso wie auch das regulierende Multi-Schutz Fluid fürs Gesicht – ebenfalls mit SPF 50+ und sogar getönt! So sorgt die Gesichtscreme nicht nur für Schutz vor der Sonne, sondern auch für einen ebenmäßigen, mattierten Teint. Ganz wichtig: Die in der Creme enthaltene Technologie beugt sonnenbedingter Hautalterung vor und ist, gemeinsam mit meiner Sonnenbrille, das wichtigste Hilfsmittel gegen Fältchen.

Auch für die Pflege nach dem Sonnenbad hat Cetaphil übrigens das passende Produkt: die kühlende After Sun Lotion beruhigt die Haut mit Vitamin E, Dexpanthenol und Glycerin und spendet Feuchtigkeit. Mit einem Enzym namens Endonuklease wird der natürliche Reparaturprozess der Haut unterstützt – so wird sonnengestresste Haut beruhigt.

Cetaphil findet ihr bei der Apotheke eures Vertrauens. Ich kann euch ehrlich empfehlen, euch die Produkte mal genauer anzuschauen – ich habe schon meine ganze Familie damit angesteckt, meiner Schwester wurde die Serie sogar von ihrer Hautärztin empfohlen.

weiterlesen