Beauty

Meine liebsten Beauty Minis für den Urlaub mit Handgepäck

von am 08/06/2018

Was auf den ersten Blick aussieht wie eine wilde Ansammlung von Produkten, ist in Wahrheit eine sorgfältige Auswahl: In wenigen Tagen reise ich nach Mallorca, 5 Tage Sonne, Strand und Meer – und all das nur mit Handgepäck. An sich ist das für mich kein Problem, ich bin mittlerweile ein Meister des Kofferpackens und habe einige Tricks, das Meiste aus meinem Koffer rauszuholen (vielleicht auch ein interessanter Artikel für euch?).

Problematisch wird es für mich nur, wenn es um meine Kosmetiktasche geht. Nicht wegen Make Up, das trage ich im Urlaub eh immer nur minimalistisch, sondern wegen meiner Pflegeroutine. Um meiner Haut hier, zusätzlich zu Chlor, Sonne und Wind, nicht noch extra Stress zuzumuten, versuche ich, meiner Pflege treu zu bleiben – und zeige euch heute meine liebsten Minis für den Urlaub mit Handgepäck.

Vichy Idéal Soleil Sonnenschutz (Spray* und Fluid*)
Oft kommt Sonnencreme in derart großen Tuben, dass sie für das Handgepäck unmöglich wären – diese beiden Minis von Vichy sind für mich die perfekte Lösung und mit SPF 50 die perfekte Stärke gegen Sonnenbrand.

Biotherm After-Sun fürs Gesicht*
Mit 75ml ebenfalls die perfekte Reisegröße und unverzichtbar nach dem Sonnenbad.

Nivea Dry Active Deodorant*
Obwohl ich dem Invisible for Black & White seit Jahren treu bin, muss im Urlaub etwas Stärkeres her. Das neue Dry Active Deo teste ich seit ein paar Wochen und bin absolut zufrieden.

Hej Body Splash
Mein heimlicher Liebling in der Kosmetiktasche: Ich liebe den Duft und die erfrischende Wirkung des Body Splashs. Meines neigt sich aktuell dem Ende zu, also habe ich es ganz einfach mit Wasser aufgefüllt – der Duft ist jetzt etwas sanfter, die Wirkung aber fast gleich!

Estée Lauder Advanced Night Repair
Noch relativ neu in meiner Beautyroutine, aber besonders nach einem langen Tag in der Sonne sicher sehr nährend und erfrischend. Bisher bin ich sehr angetan!

Clinique All About Eyes Serum Roll-On 15 ml – Augenserum Roll-On*
Kennt ihr das Gefühl, nach einer warmen Nacht mit verquollenen Augen aufzuwachen, oder die Augen kaum noch öffnen zu können? Der Roll-On von Clinique ist hier seit Jahren meine Geheimwaffe und darf auch auf Mallorca nicht fehlen.

L’Occitane Reisegrößen
Auch wenn es sie meist im Hotel gibt, verwende ich gern meine eigenen Duschgels und Bodylotions und habe hier dank des tollen L’Occitane Adventskalenders jedes Jahr einen großen Vorrat. Die kräuterigen Düfte sind in Verbindung mit Sommersonne und Meeresluft ein Traum!

Bath & Body Works Hand Sanitizer
… oder Desinfektionsmittel jeglicher anderer Marken. Trage ich täglich in meiner Handtasche und ist somit auch im Urlaub unverzichtbar.

 

Was darf bei euch trotz Handgepäcksbeschränkung nicht fehlen?

xoxo
Eva

*Affiliate Links

weiterlesen

Travel

Meine Must Haves für die Strandtasche

von am 30/05/2018

In 20 Tagen ist es endlich soweit: Ich packe meine Koffer und fliege für ein paar Tage nach Mallorca! Ich war schon ewig nicht mehr auf der Insel, zuletzt als kleines Kind mit meinen Eltern. Diesmal habe ich mit ein paar Freunden einen alten Bauernhof gemietet, der jetzt zur Finca umgebaut wurde. Ich kanns kaum erwarten!

Am liebsten würde ich schon jetzt meinen Koffer packen und alles vorbereiten – zumindest über meine Must Haves für die Strandtasche habe ich mir schon Gedanken gemacht und ein paar Online-Bestellungen getätigt.

Nie ohne das Eine*
First things first: Der passende Sonnenschutz ist natürlich das Wichtigste. Ich bevorzuge dabei Sprays statt Milch oder Creme und verwende aktuell das Vichy Idéal Soleil Sonnenspray mit Hyaluron. Es ist zusätzlich zum Schutzfaktor nämlich auch feuchtigkeitsspendend und perfekt passend für meine trockene Haut.

Wasser für die Haut*
Wenn der Sprung ins kühle Nass noch zu weit entfernt ist, muss die Abkühlung eben aus der Sprühflasche kommen. Ich liebe das Thermalspray von Avène, das durch die letzten Sommer hinweg zu meinem täglichen Begleiter wurde. Egal ob am Strand oder am Schreibtisch: Erfrischung ist garantiert.

Da müsste Musik sein…*
Wo es erlaubt ist und keinen stört, höre ich gern etwas entspannte Sommermusik. Aber Achtung: Nichts ist nerviger, als ungewollt von der Musik eines Fremden bedudelt zu werden. Hier also wirklich Rücksicht nehmen – und dann neben Meeresrauschen ein paar lässigen Sommertracks lauschen.

Etwas Buntes auf die Ohren*
Ketten, Armbänder und Co. gehen für mich gar nicht am Strand: Nicht nur hinterlassen sie Abdrücke, besonders Modeschmuck färbt durch die Kombination aus Schweiß und Sonne auch unschön ab. Ich trage daher lediglich Ohrringe, und die am besten aus Stoff – und natürlich in Knallfarben!

Luft!*
Ganz banal, aber so wichtig: Mein Fächer. Schon hier im Office in Berlin geht es für mich nicht mehr ohne, am Mittelmeerstrand dann sicher erst recht nicht.

Wasserfeste Wow-Wimpern*
Auf Make Up verzichte ich beim Sonnenbad natürlich – damit ich aber nicht komplett „nackt“ an den Strand gehe, ist Wimperntusche für mich ein Muss. Wasserfest soll sie sein und den ganzen Tag halten. Kleiner Tipp: Auf Instagram konnte ich schon erhaschen, dass es bald meine allerliebste Mascara auch in waterproof geben wird, die L’Oreal Paradise Extatic. Wohoo!

SPF für die Lippen*
Zu guter Letzt für mich unverzichtbar: Schutz auch für meine Lippen. Die sind im Sommer generell etwas trockener und werden schnell spröde, also ist hier Sonnenschutz nur von Vorteil.

Was sind eure Must Haves für die Strandtasche?

xoxo
Eva

enthält Affiliate Links

weiterlesen

Beauty

4 Tipps, um die Bräune nach dem Urlaub zu erhalten

von am 16/11/2017

Kommentar Nummer 1 nach meinem Israel Urlaub: „Wow, bist du braun geworden!“. Und das, obwohl ich eigentlich nur ein bisschen Farbe gewonnen habe – im Winter scheint jede Art von Bräune wohl 10x mehr aufzufallen.

Ich sehe einfach ein bisschen fitter, erholter und gesünder aus, und genau das möchte möchte ich mir erhalten. Was so ein bisschen Bräune einfach ausmachen kann! Wie ich die Bräune behalten möchte, erzähle ich euch heute.

Cremen, cremen, cremen.
Die wichtigste Regel nach dem Sonnenurlaub: Eincremen nicht vergessen! Ich bin da ja eigentlich der allergrößte Muffel und creme mich selten ein – das hat jetzt aber ein Ende. Um meine Bräune zu erhalten, lege ich jeden Morgen eine kleine Creme-Session ein und versorge meine Haut so mit Feuchtigkeit; am Wochenende trage ich eine feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske auf und verwöhne die Haut so extra. All das verbessert die Qualität meiner obersten Hautschicht und sie erneuert sich nicht so schnell, wodurch die Bräune länger erhalten bleibt.

Feuchtigkeit von innen
Ein Gebot, das ich umso leichter befolgen kann, ist es viiieel zu trinken. Das mache ich eh schon lange und habe immer eine große Karaffe Wasser mit Zitronensaft neben mir stehen. Nicht nur der Bräune geht es dadurch nämlich deutlich besser!

Die gute alte kalte Dusche
So schwierig das im Winter vielleicht sein mag, aber: Heiße Duschen sind jetzt erst einmal verboten. Die verändern nämlich den pH-Wert der Haut und trocknen sie schneller aus – so verliert die Haut ihre Pigmente und wird blasser. Besser ist es, kurz und (relativ) kalt zu duschen und die Haut danach brav einzucremen.

Letzter Ausweg? Etwas nachhelfen.
Und nein, damit meine ich jetzt nicht den Besuch im Solarium – dem habe ich schon vor Jahren den imaginären Riegel vorgeschoben und besuche es vielleicht ein, zwei Mal im Jahr, wenn ich das Gefühl habe, gar keine Sonne mehr abzukriegen. Das mache ich dann aber eher für das Gemüt als für meine Bräune und halte die Sessions dementsprechend kurz und sanft.
Viel gesünder und einfacher ist es, die Haut mit Selbstbräunern einfach etwas brauner zu faken – mittlerweile gibt es da so viele tolle Produkte! Auch Bronzer wirkt da kleine Wunder und kann zwischenzeitlich als Puderersatz verwendet werden, solange er eben matt ist.

Habt ihr besondere Tipps oder Hausmittel, mit denen ihr die Bräune erhaltet?

xoxo
Eva

weiterlesen

Beauty | Travel

Die 4 wichtigsten Beauty To Do’s vor dem Urlaub

von am 31/10/2017

Enthält Werbung/Gesponserte Treatments 

Vor ein paar Jahren hätte ich noch gedacht, einen Beitrag über Urlaubs-Vorbereitungen Ende Oktober zu posten, wäre Schwachsinn – besonders, wenn es sich um Urlaub in der Sonne handelt. Je älter man wird, desto mehr wird einem klar, dass Strandurlaub nicht unbedingt etwas mit den Sommerferien zu tun hat und es auch im Winter Orte gibt, an denen man wunderbar sonnenbaden kann.

Einer dieser Orte ist für mich in diesem Jahr Israel, wo ich am Freitag hinfliege und mitten in den Urlaubsvorbereitungen stecke. Was dabei ganz fett auf meiner Beauty To-Do-Liste steht, verrate ich euch heute.

Maniküre & Pediküre
Zugegebenermaßen hatte ich vor ein paar Monaten erst die allererste Pediküre meines Lebens – wie konnte ich nur so lange darauf verzichten? Meine Füße waren danach so weich, Hornhaut ein Fremdwort und meine Nägel fein säuberlich gekürzt und lackiert. Pediküre ist mittlerweile also etwas, das ich mir im Sommer auch ohne bevorstehenden Urlaub immer wieder gönne, meist circa alle 8 Wochen.

Während diese Pediküre dann auch bombenfest hält, sieht es bei meinen Fingernägeln leider ganz anders aus. Nur wenige Lacke überstehen bei mir mehrere Tage, ohne zu chippen – deshalb ist für mich vor dem Urlaub eine Shellac-Maniküre großes Muss. Ich habe keine Lust, meinen Urlaub damit zu verbringen, Nägel ab- und anzumalen, ich will dass sie rund um die Uhr perfekt sind. Hier greife ich deshalb auch meist zu einem Nudeton, der für jedes Outfit passt.

Waxing
Auch meinen ersten Waxingtermin hatte ich erst vor knapp einem Jahr, damals auch als Urlaubsvorbereitung. Unschöne Fingernägel im Urlaub sind nämlich das Eine – sich ständig rasieren zu müssen ein absolutes No Go. Letztes Mal habe ich mich allerdings nur zum Beine-Waxing getraut – diesmal kommt unterhalb meines Bauchnabels rigoros alles ab. Ein bisschen Angst habe ich davor ja, aber wer schön sein will, muss bekanntlich doch mal leiden…

Damit ich Maniküre, Pediküre und Waxing trotz meines vollen Terminkalenders noch irgendwie unterkriege, verwende ich immer die Treatwell App. Dort werden mir so viele Salons in meiner Nähe angezeigt und alle Termine, die dort noch frei sind. So kann ich in der Mittagspause kurz zur Pediküre hüpfen und mich nach Feierabend meiner Waxing-Angst stellen. Total easy!

Peeling, Peeling, Peeling
Obwohl ich schon lange kein solcher Sonnenanbeter mehr bin wie früher – Bräune ist zwar schön, aber auch nur bis zu einem gewissen Grad – möchte ich meine Haut bestens auf das Sonnenbad vorbereiten. Dazu gehört für mich ein ausgiebiges Körper- und Gesichtspeeling, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und mit babyweicher Haut in den Flieger zu steigen.

Sorry – wer zu alt ist, muss zuhause bleiben
Hand aufs Herz: wisst ihr, wie alt die Sonnencremes und Apres-Lotions sind, die in eurem Badezimmerschrank vor sich hindümpeln und auf ihren Einsatz warten? Ich bin eigentlich kein Fan davon, halbleere Produkte wegzuwerfen, aber bei manchen Cremes solltet ihr wirklich überlegen, ob sie in einem zweiten und dritten Urlaub auch noch die gleiche Wirkung haben wie am Anfang. Sortiert hier lieber regelmäßig auf und checkt, was es Neues auf dem Markt gibt. Eure Haut wird es euch danken!

Was sind eure wichtigsten Urlaubs To Do’s?
Habt ihr schon ein nächstes Reiseziel?

xoxo
Eva

2. Foto: Frau Herz

weiterlesen