Beauty

Urban Decay Vice Lippenstifte – First Impression und Test

von am 09/08/2016
Urban Decay. Ich mag die Lidschatten (bisher hat mich noch
kein einziger enttäuscht)
, aber fast noch lieber mag ich die Lippenstifte. Keiner
hat je meine Lippen ausgetrocknet und die Farbe bleibt toll auf den Lippen. Deswegen
musste ich natürlich auch die neuen Urban Decay Vice Lippenstifte ausprobieren.

 

Einziges Problem war nur die Entscheidung. Mega Matte, Comfort Matte,
Cream, Metallized, Sheer und Sheer Shimmer? Und nach der Auswahl des Finish:
welche von 100 Farben soll es sein?
Ich stand vor dem Counter und war erstmal total überfordert,
hab mich dann aber für 2 Farben entschieden: „Menace“ (Comfort Matte) und „Manic“ (Cream).

 

Menace Comfort Matte
Ein super knalliges, mattes Pink, das aber erstaunlich
alltagstauglich ist.
Ich hab für euch gleich denn Belastungstest gemacht und ihn
an einem heißen Tag mit Essen und Trinken getragen. Und was soll ich sagen: Er
hält super gut. Bis zum späten Nachmittag habe ich trotz Essen und Trinken nicht nachziehen müssen und die Farbe hat sich weder unschön in die Fältchen abgesetzt
noch ist sie verschwunden.
Gegen Abend merkte ich aber, dass ich öfter versucht habe,
meine Lippen zu befeuchten und damit ging dann doch nach einiger Zeit ein
wenig Farbe verloren. Es war aber immer noch so, dass man den Lippenstift so
tragen konnte. Nach ungefähr 10 Stunden veränderte sich das Gefühl dann aber
und es wurde etwas unangenehm. Mit ein wenig nachziehen wäre dies aber sicher
anders gewesen.
Aber alles in allem: Ein rundum toller Lippenstift, für den
ich einige Komplimente bekommen habe! Comfort Matte ist von der Konsistenz herwirklich sehr angenehm
zu tragen. Keinerlei Austrocknungseffekt auf den Lippen.
Manic links, Menace rechts
Manic Cream
Bei Lippenstiften mit Cream Finish sind meine Anforderungen im
Allgemeinen nicht so hoch und es gibt auch viele günstigere Alternativen.
Trotzdem hat mich die Farbe so angesprochen, so dass ich ihn mitgenommen habe. Ich muss aber sagen, dass er nicht so lange hält wie Menace, nach dem Essen oder Trinken muss ich den Lippenstift nachziehen. Dafür fühlt er sich dafür aber sehr angenehm auf den Lippen an. Einen großen Unterschied zu anderen Marken sehe ich hier aber nicht. Kein Fehlkauf, weil mir gerade die Farbe so gut gefiel und auch das Tragegefühl sehr angenehm ist aber es gibt günstigere Alternativen, die genauso gut sind.
Fazit
Eine ganz gefährliche Lippenstift-Reihe für meinen
Geldbeutel. Beide von mir gekauften Farben haben mich überzeugt (Menace ist aber mein großer Favorit) und ich
trage sie sehr gerne. Ich konnte gerade noch so widerstehen, bei Douglas gleich
noch eine Farbe zu bestellen. Mal schauen wie lange mir das noch gelingt. Als Nächstes möchte ich dann einen mit super matte Finish ausprobieren. Mal
schauen, was der dann so kann.
Habt ihr
selbst schon die neuen Vice-Lippenstifte ausprobiert?
xoxo
Milena

weiterlesen

Beauty

Mein Sommer Make Up

von am 20/07/2016
Wir schreiben den 20. Juli und ich kann sagen: Der Sommer naht.. ganz bestimmt! Ein paar heiße Tage hatten wir ja zumindest schon, die kühlen Tage und Regengüsse dazwischen ignorieren wir jetzt einfach mal.
Wichtig an so einem Sommertag: es darf kein Gramm zu viel auf der Haut sein. Weder, was Klamotten betrifft, noch Make Up. Schwere Foundations, aufwendige Smokey Eyes… die warten im Herbst wieder auf uns. Für den Sommer muss es leicht, frisch und easy sein – und so ist auch meine persönliche Make Up Auswahl.
An besonders warmen Tagen sind es sogar nur Mascara, Augenbrauengel und Puder, wenn es aber doch ein bisschen mehr sein darf, sieht mein Make Up so aus:

 

 

Burberry Fresh Glow Nude Radiance No. 01
Im Sommer steht für mich gesunder Glow im Vordergrund. Die Base von Burberry verleiht einen strahlenden Teint und ist vielseitig einsetzbar: als Primer ohne oder mit Foundation, als Highlighter oder sogar im Mix mit Lidschatten. Ich trage sie am liebsten auf dem ganzen Gesicht auf und lasse die Foundation danach weg. Meine Haut ist dann ebenmäßig strahlend (ohne Schimmer!) und fühlt sich auch gut mit Feuchtigkeit versorgt an, das typische Silikongefühl bleibt hier aus.
Es gibt ihn auch noch in der Golden Radiance Variante, ein bronziger Ton, der mich unglaublich interessiert.
L’Oreal Paris Cushion Foundation „10“*
Wenn Foundation, dann muss es im Sommer leicht sein. Die neue Cushion Foundation von L’Oreal Paris ist supereasy im Auftrag und hat eine sanfte Deckkraft, die ebenfalls einen schönen Glow auf die Haut zaubert.
Iredale Pressed Mineral Powder „Latte“
Ich freue mich immer unglaublich, wenn ich dieses Puder verwenden kann, denn es bedeutet: Ich bin braun! Durch seine Mineralformel ist es superangenehm auf der Haut und hat ein schönes, mattes Finish.
H&M Rouge „Tango Pink“
Mein erstes H&M Beauty Produkt – ich liebe es. Das perfekte Rouge für den Sommer!
The Balm Bahama Mama & Mary Lou-Manizer
Hier merke ich gerade: Ich muss mir The Balm mal wieder genauer anschauen. Ich liebe diese beiden Produkte! Bahama Mama ist der perfekte Bronzer und, wie man erkennen kann, fester Bestandteil meiner Make-Up Routine. Über den Mary Lou-Manizer muss man wohl gar nicht sprechen – er ist der beste Highlighter überhaupt.

 

 Burberry Primer | Iredale Puder | Bahama Mama Bronzer | H&M Rouge | Mary Lou-Manizer

 

Urban Decay Naked 2 Basics
Wenn das Gesicht schön glowy ist, darf das Augenmakeup ruhig etwas unauffälliger und matter sein. Die Naked 2 Basics Palette ist mein täglicher Begleiter und muss wohl bald nachgekauft werden!
Catrice Eyeshadow Base
Was bei den warmen Temperaturen nicht fehlen darf: eine Lidschattenbase. Ohne sie würde sich mein Lidschatten wohl nach wenigen Stunden in die Lidfalte verkrümeln, so hält er aber den ganzen Tag.
L’Oreal Paris Brow Artist*
Auch meine Brauen benötigen im Sommer keine große Routine. Dank meines Microbladings kann ich hier einfach getöntes Gel auftragen und fertig!
L’Oreal Paris Miss Hippie Mega Volume Mascara*
Für mich das Beste, was es derzeit auf dem Markt gibt. Wunderbares Volumen, eine tolle Bürste und super Haltbarkeit.

 

Wie sieht euer Sommer Make Up aus? Was darf nicht fehlen?

xoxo
Eva

*PR Samples

 

weiterlesen

Allgemein

Beauty Jahresfavoriten 2015 | Milena

von am 07/01/2016
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich lese gerade am liebsten
Posts über Jahresfavoriten. Da kann man sich darauf verlassen, dass die Dinge
auch wirklich funktionieren.. und deswegen hab ich für euch auch meine Favoriten aus dem
letzten Jahr rausgesucht 🙂
Die meisten habe ich tatsächlich schon das ganze
Jahr. Ein Produkt habe ich erst im Dezember zum Geburtstag geschenkt bekommen,
aber seitdem bei jedem Schminken in Benutzung – deswegen muss es trotz der kurzen Dauer hier mit rein.

YSL Volupte Sheer Candy in Nr 5?
Ich kann schon die Nummer
nicht mehr lesen und das mag etwas heißen. Mit Abstand (!) der von mir meist
benutzte Lippenstift. Seien wir mal ehrlich, wird haben alle genug Lippenstifte,
die wir alle wohl nicht so schnell leer bekommen. Bei dieser Schönheit habe ich
das aber (leider bald) geschafft. Er ist bis zum letzten Anschlag aufgedreht und wird mir
wohl nicht mehr lange zur Verfügung stehen. Leider ziemlich teuer, muss aber auf
jeden Fall nachgekauft werden. Ganz große Liebe!
YSL Touche Eclat
Wurde mir Anfang 2015 geschenkt und habe
ich gerne benutzt. Als es dann leer ging, habe ich es trotzdem nicht nachgekauft.
Nach kurzer Zeit merkte ich aber wie sehr ich es vermisse – gibt einfach
den letzten Schliff.

Hourglass Palette
Dieses Schätzchen habe ich von meinem
Liebsten zum Geburtstag bekommen. Super lange schon angeschmachtet und jetzt
endlich in meinem Besitz! Seitdem ich sie habe, kommt sie ungelogen jedes Mal
zum Einsatz und ich mag sie einfach nicht mehr wegdenken. 
Die verschiedenen
Puder wirken wie ein Weichzeichner auf der Haut – so etwas habe ich bis jetzt
bei keinem Produkt feststellen können. Auch die Rouges sind einfach wundervoll.
Ganz ganz toll!
Nars Laguna
Habe ich schon über ein Jahr und auch gerne immer
verwendet, aber 2015 habe ich quasi nur Laguna benutzt. Ob im Winter oder im
Sommer – passt irgendwie immer.
MAC Lipliner in „Soar“
Für mich die perfekte
Lips-but-better-Farbe. Mag ich super gerne 
und trocknet meine Lippen auch nicht aus.

Urban Decay Naked 3-Palette
Meine mit Abstand liebste Naked
Palette. Vor allem die Farben Nooner und Limit habe ich dauernd in Benutzung
– deswegen haben auch beide schon eine deutliche Kuhle. Immer wenn ich nicht
weiß, was ich ich tragen soll, benutze ich diese Palette.
Urban Decay Primer Potion „Eden“
Lange Zeit habe ich den
Hype um die Primer Potion nicht verstanden. Ich hatte von der Naked 1 „Original“, die mich überhaupt nicht überzeugte. Dann hatte ich eine Probe von „Eden“
und war begeistert und auch die große Tube begeistert mich vollkommen. Ich
benutze keine andere Lidschatten-Base mehr.
Make up Geek-Lidschatten
Ich bewahre sie hier in einer
MAC-Palette auf. Bestimmte Farben kann ich nicht besonders hervorheben – die Lidschatten sind
einfach alle wunderbar pigmentiert und weich. Preis-Leistungs-Verhältnis ist
einfach super. Ich werde mir demnächst noch ein paar mehr bestellen. 

Maybelline Lash Sensational
Mit Abstand die beste Mascara,
die ich je probiert habe. Zaubert Länge und Volumen. Für meine Wimpern definitiv
das wirkvollste, was ich je hatte!
L’Oreal Paris Superliner Perfect Slim
Habe ich schon mal in meinem
Eyeliner-Vergleich gezeigt und ist nach langem Ausprobieren einfach der, zu dem
ich immer wieder zurück komme und auf den ich mich verlassen kann.
Lippenpflege
Weleda Everon Lippenpflege und EOS-Lipbalm:
Ich weiß nicht wie viele EOS ich schon leer gemacht habe – ich mag sie einfach
am liebsten auf den Lippen. Pflegen gut und ich habe kaum Probleme mit
trockenen Lippen. Noch pflegender für die kalten Tage ist die Everon Lippenpflege. Auch eine große
Empfehlung!
Catrice Liquid Camouflage
Lag lange Zeit auf meinem Schminktisch
und ich habe den Hype darum nicht verstanden. Als ich sie aber großzügig unter
den Augen auftrug und mit dem Beauty-Blender einarbeitete, hatte ich plötzlich
ein tolles Ergebnis. Ist aus meiner Make-Up-Routine nicht mehr wegzudenken.
Caudalie Divine Öl
Ob als Gesichtsöl oder zur Pflege für
die Haare – ich mag den Duft und die Wirkung sehr gerne. Man braucht nur sehr
wenig und hat einen schönen Pflege-Effekt.
Habt ihr auch Produkte, die ihr dieses Jahr besonders geliebt habt?
 xoxo
 Milena 

weiterlesen

Allgemein

Urban Decay Naked Smoky | Swatches

von am 25/08/2015
Dass ich eine leicht übertriebene Sammelleidenschaft für Lidschattenpaletten habe, habe ich euch schon hier demonstriert. Als ich dann von der neuen Urban Decay Smoky gehört habe, musste ich sofort zu Douglas und sie ausprobieren. Und was soll ich sagen.. natürlich habe ich sie mitgenommen.

Allgemeines

Wie bei allen Naked Paletten sind 12 Farben enthalten. Die ersten 5 Lidschatten sind schimmernd, danach folgen 3 mit Satin-Finish und schließlich 4 matte Lidschatten.
Es dominieren gerade nicht die Farben Braun-Beige-Rose, sondern es sind (wie der Name schon sagt) viele rauchige, auch dunklere Töne dabei – also eine Naked-Palette, die aus der Reihe tanzt. Keiner der Lidschatten ist in einer der anderen Paletten bisher enthalten.
Alle Lidschatten sind wunderbar weich und schön aufzutragen.
Kosten: 47, 99 Euro
Enthalten: 12 Farben und ein Pinsel 
Palette mit Kunstlicht fotografiert
Palette mit Tageslicht

Swatches
(Bei Tageslicht fotografiert)

High: Ein schöner schimmernder Champagner-Farbton, der angenehm glitzert.
Dirtysweet: Ist auf meiner gebräunten Haut nicht so schön zu erkennen, aber ein wunderbarer warmer Goldton mit seidigem Schimmer.
Radar: Im Gegensatz zu Dirtysweet ist Radar dunkler und ein wenig „schmutziger“ und verrauchter mit einem ganz leichten Grüneinschlag. Er braucht für eine intensive Farbe mehrere Schichten, kann aber problemlos aufgebaut werden.
Armor: Ein taupe-grauer, doch etwas stärker glitzernder Ton.
Slanted: Grauer Ton mit leichtem Glitzer.
Dagger: Ein anthrazit-blauer Lidschatten mit einem Satin Finish.
Black market:  Ein samtiges Schwarz.

Smolder: Der violetter-taupe-blau Ton hat auch ein leichtes Satinfinish und lässt sich toll mit allen Farben kombinieren, muss aber teilweise wie Roar aufgebaut werden.
Password: Ist ein kühler Taupe-Ton und mit leichtem Satinfinish
Whiskey: Auch der typische, warm-dunkelbraune Lidschatten für eine Naked-Palette ist hier einen Tick „verrauchter“als bei den anderen Naked-Paletten.
Combust: Ein matter heller rose-beige-nude Ton, der schön als Basis und zum Verblenden für die anderen Lidschatten funktioniert
Thirteen: Der hellste Ton der Pallette ist ein weiß-beige Ton, der super zum hightlighten ist. 
Gesamteindruck
Die Naked Smoky ist keine typische Naked Palette, sondern enthält statt vielen braunen und beigen Tönen viele außergewöhnliche Farben. Daneben sind aber auch matte Farben und verschiedene helle Töne enthalten, aus denen sich auch AMUs für den Alltag schminken lassen. Ein Must have ist sie wohl nicht (wie meiner Meinung nach die Naked 1 und 3), aber sie hat besondere wunderschöne Farben.
Was haltet ihr von der Naked Smoky? Wäre sie euch auch den Kauf wert? 
xoxo
Milena 

weiterlesen

Allgemein

It’s all about nude | Nude Paletten im Vergleich

von am 16/06/2015
Wenn ich eine Leidenschaft beim Schminken habe, dann sind es Lidschatten. Wenn sie dann auch noch nude sind, sind sie perfekt für mich – die Krönung sind aber vor allem Lidschattenpaletten.
Bisher hat man diese fast nur im High end Bereich finden können – die Paletten von Catrice konnten mich aufgrund der Pigmentierung nicht vollständig überzeugen. Mit den Paletten von Maybelline und L’Oreal sind nun aber zwei schöne in die Drogerie eingezogen.

Urban Decay

Naked 1 und 3 Klassiker: zur Naked 1 und 3 ist schon viel geschrieben worden, so dass ich nicht mehr viel dazu sagen muss – Swatches findet ihr hier und hier!
Die Qualität ist super – ich würde sie mir immer wieder nachkaufen.
Naked Basics
Die besten Allrounder. Schöne klassische Farben, gute Pigmentierung. Auch ein perfektes Geschenk!
Bei der Basics 2 sind die Farben ein wenig bröselig, beide braucht man nicht unbedingt. Müsste ich mich entscheiden, wäre die Basic 1 für mich das Must Have.

MAC 

Diese Schönheit ist einer meiner liebsten Paletten – ich liebe es, sie Schritt für Schritt zu füllen! Die Qualität ist bei jedem Lidschatten, den ich bis jetzt gekauft habe, hervorragend. Leider sind die Lidschatten sehr teuer… aber so hat jeder sein Hobby, ich sammle eben Lidschatten. 😉

L’Oreal und Maybelline

Und nun kommen wir zu den 2 Neuheiten in der Drogerie. Die Palette von Maybelline war zuerst überall restlos ausverkauft, also habe ich mir die L’Oreal La Palette Nude geholt. Als ich die Maybelline The Nude bei real doch noch gefunden habe, durfte die aber trotzdem mit.
L’Oreal La Palette Nude – Großes Plus dieser Palette sind die außergewöhnlichen Farben. Die Pigmentierung ist in Ordnung – leider sind die einzelnen Lidschatten doch etwas bröselig, was den Auftrag ein bisschen erschwert. Außerdem ist der Preis mit knapp 20€ definitiv an der oberen Grenze für für Drogerie.
Maybelline New York – the Nudes – Besser in der Verarbeitung gefallen mir die Lidschatten von Maybelline. Sie sind ein wenig fester gepresst und so bröseln sie nicht so stark. Die Pigmentierung ist für die Drogerie super und der Preis mit 10 Euro vollkommen ok.
Zum Vergleich wollte ich euch noch die Nude-Palette von YSL zeigen. Sie war ein Geschenk und ist mit fast 70 Euro meine mit Abstand teuerste Palette. Die Farben finde ich toll, sie haben auch eine schöne Textur und sind gut pigmentiert. Die Ähnlichkeit der Paletten von YSL und L’Oreal fällt sofort auf, so dass der Preis mit 70 Euro wohl vor allem der Marke geschuldet ist.
oben: L’Oreal, unten: YSL

  Seid ihr denn dem Nude-Hype auch noch so verfallen? Welche ist euer Favorit?
Hättet ihr gerne Swatches zu den beiden Neuheiten aus der Drogerie?


 xoxo
Milena

weiterlesen