Allgemein

Sunday Lines 29|04|2018

von am 29/04/2018

|Gesehen| „This is us“ – die Serie hat mich ja zuerst nicht wirklich mitgerissen, jetzt kann ich kaum aufhören, sie zu schauen. So wunderschön echt!

|Gelesen| Viele viele Restaurant- und Café-Reviews für München. Könnt ihr einen tollen Spot empfehlen?

|Gehört| Das neue Album von Post Malone – grandios!

|Getan| Meine Winterklamotten im Keller verstaut; die Wohnung geputzt; gebloggt und geknipst; zu Ikea gefahren; Freunden beim Umzug geholfen; Coffee Dates; im Fitnessstudio gewesen; die nächste, wirklich aufregende Woche vorbereitet.

|Gegessen| Ofenkartoffeln mit selbstgemachtem Tahin-Dip; Sommerrollen mit Erdnusssauce (undzwar gefühlt jeeeden Tag); Nudelsalat mit Skyrella (quasi Mozzarella aus Skyr, gibt es bei Lidl. Total lecker!); Lachs mit Spargel und Kartoffeln; Dürüm.

|Getrunken| Jever Fun – gemischt mit Zitronenlimo mein liebstes Getränk zur Zeit; Iced Matcha; Bananenshake; Diet Dr Pepper; Iced Coffee.

|Gedacht| Teilweise merke ich Oscar sein hohes Alter wirklich an. Manchmal kommt es mir so vor, als würde er das Leckerli direkt vor seinen Augen nicht sehen, oder als könnte er nicht mehr wirklich gut riechen… Dann hüpft er allerdings wieder vor mir herum und jagt sein Spielzeug wie ein kleines Kätzchen, das beruhigt definitiv.

|Gefreut| Auf die nächste Woche: Ich fahre nach München zu den About You Awards und dann für ein Wochenende in die Heimat. Habe die kurze Woche also quasi noch mal verkürzt – wohoo!

|Gelacht| Jedes Mal, wenn ich etwas auf eBay Kleinanzeigen stelle, bereue ich es quasi sofort – all die Nachfragen und die dreisten Angebote sind echt der Wahnsinn.

|Geärgert| Ich hatte mir vorgenommen, diese Woche mehr zu bloggen, konnte mich aber irgendwie nicht aufraffen. Ich gelobe Besserung!

|Gekauft| Pflanzen und Krams bei Ikea; Anzüge bei Zara; mal wieder eine H&M Bestellung.

|Geklickt| Ich habe mich diese Woche durch das Pflegesortiment von The Ordinary geklickt, mich informiert – und dann gemerkt, dass jeder meiner Favoriten ausverkauft war. Klasse. Habt ihr die Produkte schon getestet und könnt eure Eindrücke mit mir teilen?

Diese Woche der große Star auf Instagram: All die wunderschönen Kirschblüten, die sich jetzt schon langsam wieder verabschieden…

Happy Sunday!

xoxo
Eva

weiterlesen

Beauty | Event

Berlinale 2018 mit L’Oreal Paris + Neuprodukte

von am 23/02/2018

Unter dem Motto „Paris meets Berlin“ hat L’Oreal Paris auch in diesem Jahr wieder viele Blogger und Instagrammer zur Berlinale eingeladen. Zu feiern gab es ein großes Jubiläum: 20 Jahre ist L’Oreal Paris jetzt schon Hauptsponsor des Filmfestivals! Aus diesem Grund gibt es aktuell einen wunderbaren Pop-Up Store an den Hackeschen Höfen und viele weitere Aktionen überall in Berlin.

Ich berichte euch heute von meinem tollen Tag mit L’Oreal, dem roten Teppich am Abend und von den Neuheiten, die gerade oder bald auf den Markt kommen.

Schon bevor es zum roten Teppich ging, wurde es nämlich spannend: Wir haben exklusiv die Neuheiten kennengelernt, die L’Oreal Paris in den Bereichen Make Up, Skin und Hair in diesem Halbjahr auf den Markt bringt.

Zu einer neuen Haarpflege-Serie von Elvital werde ich euch bald mehr erzählen: die Dream Length Produkte sorgen für kraftvolles, langes Haar und wirken Spliss und Haarbruch entgegen. Wir alle kennen sicher den Struggle, lange Haare haben zu wollen, aber trotzdem wegen Spliss und Co. ständig zum Friseur zu müssen – damit soll dank der Dream Length Serie Schluss sein.
Was Haarfarbe angeht, hat L’Oreal Paris mit Colovista im letzten Jahr ja schon Einiges vorgelegt und erweitert die Serie jetzt. Neu dazu kommt ein wunderschönes, rosegoldenes 1-Day-Spray, Zuckerwatterosa-Haarfarbe, verschiedene Bleaches und Remover und krasse Farben wie Yellow, Hot Pink und Ocean für Blondinen, aber auch Grün und Denim-Blau für uns Brünette.
Besonders interessant fand ich aber die neue Styling Serie Stylista, die vorrangig auf Online-Trends basiert. L’Oreal hat dazu die meist-verwendeten Hashtags definiert und daraus Styling Produkte entwickelt: So zum Beispiel ein unglaublich gut-duftendes Volumen-Haarspray #bighair, ein Sleek Serum (ob ich damit endlich meine Baby Hairs in den Griff bekomme?), eine Blowdry Cream und ein Bun Gel-Spray. Ich kann es gar nicht erwarten, die Serie zu testen.

Nun zur Gesichtspflege: das bestehende Portfolio der Tonerde Masken wird um die Yuzu-Lemon Maske erweitert, die der Haut einen tollen Glow geben soll. Ich liebe die Tonerde Produkte ja total und bin auch da sehr gespannt.
Das absolute Star-Produkt sind aber die neuen Revitalift Laser X3 Pads, die die Haut dank Glycolsäure sichtbar verjüngen und zum Strahlen bringen sollen und Falten um 30% verringern. Auch wenn ich erst 27 bin, sind bei mir die ersten Minifältchen schon da und ich bin sehr gespannt auf die Wirkung der Pads. Eine Pflege-Serie mit Tigergras wird ebenfalls Teil des Revitalift Sortiments und soll speziell empfindliche Haut glätten und straffen.

Abschließend ging es um die neuen Make Up Produkte aus dem Hause L’Oreal Paris, die ich bereits seit einigen Wochen zum Test zuhause habe. Vorgestellt wurden dabei die neuen Color Riche Shine Lippenstifte – der Trend geht nämlich weg von matten Lippen hin zu Hochglanz, die XFiber Xtreme Resist Mascara, die auch in Extremsituationen nicht verwischen soll, und die Infaillible Primer, Blushes und Kontur-Sticks.
Für mich am spannendsten war allerdings der neue Micro Tattoo Brow Artist Stick, der mit drei Zacken einen Microblading-Effekt haben soll und Augenbrauen natürlich nachzeichnet. Ihr alle kennt sicher meinen Microblading-Fail, das ist immer noch mein meist-geklickter Artikel – ich bin gespannt, wie der Liner im Vergleich abschneidet. Ebenfalls wird es einen Tattoo Eyeliner geben, der extra fein ist und 24 Stunden Halt verspricht.

Nach all diesem informativen Input ging es ans Styling – hier konnten wir einige der Produkte direkt selbst ausprobieren und unter die Lupe nehmen. Besonders die Stylista Serie hat mich auf Anhieb begeistert! Danke an die liebe Rim, die meinen Abend-Look gezaubert hat. Frisch gestylt haben wir dann das L’Oreal Paris Atelier mit Pop-Up Shop in den Hackeschen Höfen besucht, bei dem auch ihr noch bis Samstag alle Produkte testen und shoppen könnt. Die Stylisten vor Ort beraten euch sicher gerne! Ich wünschte, jede Drogerie und Parfümerie würde so aussehen, das absolute Paradies.

Nach einem grandiosen Dinner im Pantry (dieses Steak!!) ging es für uns dann auf den roten Teppich zur Weltpremiere von „7 Days in Entebbe“, auch die Hauptdarsteller Daniel Brühl und Rosamunde Pike waren vor Ort. War das aufregend! Ich besuche die Berlinale mit L’Oreal Paris jetzt schon im dritten Jahr und bin jedes Mal wieder nervös. Der Film hat mich in diesem Jahr besonders bewegt und bringt mich auch Tage später noch zum Nachdenken – hier könnt ihr den Trailer sehen. All der negativen Kritik muss ich definitiv widersprechen und kann euch den Film auf jeden Fall empfehlen.

Hier noch die Details für mein schlichtes Abend-Outfit:
Jumpsuit: Zalando (im Sale!)
Tasche: Zara – aktuell
Lackboots: Raid via ASOS
Armreif: Süssmädchen

Danke an das Team von L’Oreal Paris für die Einladung und diesen aufregenden Tag mit vielen tollen Einblicken und Momenten.

Welche der Neuheiten würde euch besonders interessieren?

xoxo
Eva

weiterlesen

Allgemein

Sunday Lines 04|02|2018

von am 04/02/2018

|Gesehen| … dass Suits ja Staffel 6 und 7 hat! Irgendwie bin ich einfach davon ausgegangen, dass nach der fünften Staffel Schluss war. Seltsam – aber jetzt werde ich natürlich weiter schauen.

|Gelesen| Viele viele Kochmagazine, zum Beispiel die Deli – eines meiner liebsten! Die Rezepte dort sind so kreativ und auch ansprechend illustriert, dass man direkt Hunger bekommt.

|Gehört| Ganz viel The XX – hoffentlich gehen die bald mal wieder auf Tour. Ich liebe die Texte und die Stimmen beider Sänger, so besonders!

|Getan| Den Geburtstag einer Freundin gefeiert; ein bisschen gebummelt und geshoppt; sehr viel geputzt, aufgeräumt und aussortiert – das Weihnachtszeug ist jetzt im Keller; Freunde getroffen; neue Invisalign-Schienen bei Smilike geholt; Fotos geknipst und Artikel geschrieben.

|Gegessen| Fondue mit Freunden; Brokkolisalat; Rinderfilet mit Blumenkohlreis; Konjak Nudeln mit Thunfischsauce (ich werde mit der Konsistenz der Saucen einfach nicht warm…); Spinat mit Ei; Skyr mit gebratenen Äpfeln (so lecker!); Rinderstreifen mit Asiagemüse.

|Getrunken| Eigentlich nur Wasser und Tee – ich teste mich zur Zeit durch all meine Sorten.

|Gedacht| Oscar hat sich durch seine Schilddrüsentabletten so sehr im Wesen verändert. Er faucht nicht mehr, lässt sich normal anfassen und ist verschmuster denn je. Wirklich krass, wie viel es ausmachen kann, wenn ein kleines Tierchen nicht behandelt wird.

|Gefreut| Der Februar wird glaube ich richtig toll: Ich verreise, darf an spannenden Events teilnehmen und bekomme Besuch von Freunden. Da freue ich mich sehr – das wird ein guter Monat.

|Gelacht| Vor Erleichterung: Als ich am Freitag ein car2go gemietet habe und das Auto bzw. dessen Türen am Ende auch fest verschlossen habe (!), ist mir zwei Stunden später aufgefallen, dass meine Miete trotzdem weiterlief – und ich war natürlich weit vom Auto entfernt. Hilfe! Der sehr sehr nette Mitarbeiter von car2go, den ich dann panisch anrief, konnte mir aber Gott sei Dank sofort weiterhelfen und hat mir auch die fälschliche Miete erlassen. Top!

|Geärgert| Über Kellner, die schlechten, unfreundlichen oder auch gar keinen Service leisten und einem so einen doch sehr schönen Abend etwas vermiesen können. Kann ich nicht verstehen, vor allem bei einem komplett leeren Restaurant.. so darf es nicht sein.

|Gekauft| Ein paar tolle Pullis bei Mango; Handtasche und Schal bei Zara und ein kleines Highlight, das ich euch bald zeige. Ich freue mich so!

|Geklickt| Durch viele Rezepte, die ich bald testen möchte.

Ein Zitat bzw. eine Einstellung, die ich mir in dieser Woche bei viel Stress öfter mal ins Gedächtnis rufen musste.

Fernweh! Bald kommen meine USA Reiseberichte für euch.

Happy Sunday!

xoxo
Eva

weiterlesen

Allgemein

Sunday Lines 26|11|2017

von am 26/11/2017

|Gesehen| Aktuell schaue ich „Suits“ – ich liebe es, wenn eine Serie schon so viele Staffeln hat und ich viel aufzuholen habe.

|Gelesen| Tutorials zu Bildbearbeitung und Gestaltung; Buzzfeed; endlich wieder ein paar Blogs.

|Gehört| „Malibu“ von Miley Cyrus – ich weiß auch nicht, wieso das mein aktueller Lieblingssong ist.

|Getan| Oscar bei seinem ersten Tierarztbesuch begleitet; viel Zeit mit ihm verbracht und ihn aufgepäppelt; mit Freunden gekocht; zur Kontrolle bei Smilike gewesen; Fotos geknipst; tolle Mails erhalten und geschrieben; seit Samstag quasi nur flach gelegen – mich hat es wieder richtig erwischt…

|Gegessen| Die ersten Mandarinen des Jahres; Trüffel-Ravioli von Lidl; selbstgekochtes Massaman Curry, Spaghetti mit Spinat und Gorgonzola; Milka Weihnachtsschoki; Phó; Plätzchen von Mama.

|Getrunken| Viel Tee; Wasser mit Zitrone; Heineken; Weißwein.

|Gedacht| Nie gedacht hätte ich, wie teuer so eine Katze dann doch sein kann. Klar wusste ich, dass mit Katzenhaltung auch Kosten verbunden sind – aber wenn es dann auf einen Schlag knapp 400 Euro sind, ist das schon eine Nummer.

|Gefreut| Dass es Oscar dann doch relativ schnell besser ging. Obwohl rauskam, dass er eine Schilddrüsenüberfunktion hat und sein Leben lang Tabletten nehmen muss, ist er immerhin wieder fit und anhänglich wie früher.

|Gelacht| Ich hatte diese Woche ein Grinsen im Gesicht, das irgendwie nicht mehr wegzubekommen war. 🙂

|Geärgert| All der Stress der letzten Wochen hat mich eingeholt: Seit gestern liege ich komplett flach und bin so richtig ko. Klar, dass das zur für meinen Blog wichtigsten Jahreszeit kommt…

|Gekauft| Antibiotika und Schmerzmittel für Oscar; ein bisschen Black Friday Shopping: bei Zara habe ich zwei mögliche Wintermäntel bestellt, bei Douglas das Urban Decay „All Day All Night Travel Duo“ geshoppt und auch bei H&M wurden ein paar Kleinigkeiten bestellt.

|Geklickt| Durch viele Black Friday Deals, vor allem auf der Suche nach einem Wintermantel.

Der bequemste Hausanzug everrrrr von Cyell.

Ich liebe das Design der Winterbecher von Starbucks!

Habt ihr schon bei meiner Superdry Verlosung auf Instagram mitgemacht?

Happy Sunday!

xoxo
Eva

weiterlesen

Travel

5 Basic To Do’s für eure USA Roadtrip Planung – 3 Monate vorher

von am 19/09/2017

Genau 100 Tage sind es noch, bevor ich gemeinsam mit einer Freundin hier in Berlin in den Flieger steige und einige Stunden später wieder im Land meiner Träume bin. USA, I’m coming for you!
So ein Roadtrip bedarf viel Planung und Organisation was ich absolut liebe. Ich verbringe meine Freizeit in Reiseforen, jage die billigsten und besten Schnäppchen für Flüge, Hotels und Mietwagen und plane unsere Reiseroute bis ins Detail – aber natürlich trotzdem entspannt und mit viel Spielraum.

Wie versprochen nehme ich euch ab sofort ein bisschen mit in die Planung – schön, dass diese Idee auch bei euch so gut ankam. Bevor ich aber ins Detail gehe, möchte ich euch heute erst einmal fünf wichtige Basic To-Dos nennen, die ihr vor eurer Reise definitiv erledigen müsst.

Flüge buchen
Ich weiß nicht, ob ich unglaublich Glück hatte mit meinen Flügen, oder ob Fliegen aktuell so preiswert ist wie nie: Für Hin- und Rückflug bezahle ich diesmal schlappe 333€. Heftig, oder? 2013 habe ich noch knapp 800€ für meine Flüge gezahlt. Gefunden habe ich dieses Schnäppchen bei Urlaubspiraten.
Vergleicht generell auch mal die Preise zwischen den verschiedenen Anflughäfen, wenn ihr nach Kalifornien fliegt – zwischen Los Angeles und San Francisco lagen bei uns mehrere Hundert Euro Unterschied.

Mietwagen finden
Unseren Mietwagen haben wir auf Empfehlung im Voraus über billiger-mietwagen.de gebucht, das ist am Ende günstiger als es vor Ort zu mieten. Dabei gibt es einiges zu beachten: Die Versicherungssumme sollte immer bei 1 Million Dollar liegen; achtet außerdem darauf, ob ein zweiter Mitfahrer inklusive ist. Lasst euch vor Ort nichts aufschwatzen, weder eine Versicherung noch ein teures Navigationsgerät – ich werde mein eigenes mitbringen.
Wir haben uns übrigens für einen etwas größeren SUV entschieden – in den USA findest du kaum ein anderes Auto auf den Straßen. Da man in den SUVs etwas höher sitzt, kann man die Landschaft deutlich besser genießen und hat mehr Komfort auf seiner Reise. Im Endeffekt ist das Auto ja das, worin ihr bei einem Roadtrip die meiste Zeit verbringt – hier sollte also nicht unbedingt gespart werden.
Wir zahlen jetzt für 14 Tage circa 300€ pro Person.

ESTA beantragen
Denkt unbedingt dran, den Antrag für euer Visum zu stellen, und das am besten rechtzeitig. Das solltet ihr übrigens ausschließlich auf der Original-ESTA-Seite machen – es gibt wohl einige Websites, die euch da abzocken könnten. Das Visum kostet 14€, um es zu erhalten müsst ihr einen Fragenkatalog beantworten und einige Angaben über euch machen. Geht super schnell und easy!

Dokumente checken
Besonders in einer Großstadt wie Berlin ist es wichtig, dass ihr frühzeitig all eure Dokumente checkt. Mein Ausweis ist aktuell beispielsweise abgelaufen und ich habe erst in zwei Monaten einen Termin im Bürgeramt bekommen. So nervig! Ob ich ihn letztendlich brauche, weiß ich nicht – wichtig sind aber euer Reisepass und natürlich ein Auslandsführerschein, den ihr ebenfalls vorab beantragen müsst.
Ein Muss ist für mich außerdem eine Kreditkarte, mit der man im Ausland gratis abheben und bezahlen kann. Wirklich niemand bezahlt in den USA bar, alles läuft über Kreditkarte. Ich habe meine bei DKB geholt.

Das erste Hotel buchen
Wir haben uns dazu entschieden, lediglich das erste und letzte Hotel vorab zu buchen und uns für die restliche Zeit treiben zu lassen. Ein Tag weniger oder länger kann immer mal passieren und wir möchten spontan bleiben. Super ist dafür die Booking.com-App, mit der Hotels und Motels auch vor Ort ganz einfach reserviert und gebucht werden können.
Unser Start- und Endpunkt ist San Francisco, wo wir die ersten Nächte in einem Airbnb und die letzte Nacht im The Opal verbringen.

Alles über unsere Reiseroute, meine Must-Sees und sonstige USA-Stories erfahrt ihr in den nächsten Wochen!

Was würde euch besonders interessieren?

xoxo
Eva

Fotos: Frau Herz

Kleid: Mango (ähnlich)
Jeansjacke: Zara (ähnlich)

weiterlesen